Search & Find

     
    advanced search  

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung

      des Kirchengemeinderates

      vom 11.10.2018

       

       

      Eröffnung:                            20:05 Uhr

      Ende:                                    22:20 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              392-394

      Mitglieder:                             11

      Anwesende:                        11 Mitglieder

      Entschuldigt:                         Birgit Kugler ab 20:15 Uhr,

                                                    Pfarrer Ziellenbach ab 20:30 Uhr,

                                                    Lukas Veser

                                                    und Claudia Holm ab 21:00 Uhr

      Kirchenpflegerin:                   Corinna Besenfelder

      Mitberatende Person:         -

      Sitzungsleitung:                     Petra Hänn

      Protokollant:                           Anja Mayer

      Verteiler:                                Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn begrüßte alle Anwesenden.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Elfi Weiss las den geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      Beerdigung Herr Sebastian Stiegler (nicht-öffentlicher Teil)

       

      5. Rückblick Urlaubsvertretung Pfarrer Henry

      Es lief sehr gut und alle waren mit Pfarrer Henry sehr zufrieden. Bei den Beerdigungen wäre teilweise Hilfestellung notwendig gewesen. Dies müsste evtl. beim nächsten Mal anders organisiert werden. Problematisch war auch, dass Pfarrer Henry über die angegebene Telefonnummer im Amtsblatt nicht erreichbar war. Er hatte eine andere Telefonnummer.

       

      6. Rückblick Kirchenputz

      Es lief erfreulich gut. Für das nächste Mal vormerken, dass man Karin Gessler den Termin mitteilt, damit sie gleich im Anschluss nass rauswischen kann.

       

      07. Bericht aus den Ausschüssen

      EWB: Das Programm ist draußen.

      Liturgieausschuss: Gottesdienstplan

      Jugendleiterrunde: In der Kinderfreizeit waren 25 Kinder dabei. Es lief alles gut. Für das nächste Jahr steht die Kinderfreizeit auch schon. Das Haus ist gebucht.

      Bauausschuss: Absturzsicherung um die Kirche. Frau Milz war da und verschiedene Lösungsmöglichkeiten wurden besprochen. Nach Eintreffen des Protokolls muss eine Entscheidung getroffen werden. Die Tendenz geht Richtung Zaun.

       

      08. Bericht vom Pastoral-Team

      Elfi Weiss: Sie macht gerade den Gottesdienstplan der bis Christi Himmelfahrt geht.

      Die Erstkommunion läuft. Das erste Treffen war am Dienstag.

      Es sind dieses Jahr ca. 21 Kinder in der ganzen Seelsorgeeinheit.

      Pfarrer Ziellenbach: Übliche Sachen wie Taufe, Beerdigungen,...

      Laut dem neuen Stellenplan, der seit dem 01.09.2018 gilt, stehen Schwendi 2,75 Stellen zu. Dies bedeutet, dass es sein kann, wenn jemand vom Pastoral-Team in Rente, geht die Stelle nicht mehr neu besetzt wird.

       

      9. St. Anna Kapelle

      Die Genehmigung von der unteren Denkmalbehörde ist nun da.

      Die beiden Damen vom BO und Denkmalamt sprachen sich bei einem Ortstermin dafür aus, am Altar nichts mehr zu ändern. Es wird ein neuer Termin mit dem Bauausschuss gemacht und eine Entscheidung getroffen.

       

       

      10. Allerheiligen/Volkstrauertag

      Allerheiligen: Vorabendmesse um 18.30 Uhr und um 14 Uhr auf dem Friedhof Allerseelengedenken mit Laien.

      Volkstrauertag: Um 10:30 Uhr Eucharistiefeier Schwendi

       

      11. Termine

      Firmung: 03.02.19 um 10:00 Uhr in Sießen

      Dorffasnet: 02.03.19 um 20 Uhr in der Veranstaltungshalle

      Dankabend: 30.03.19 im Gemeindehaus + Andacht um 18:30Uhr

      Erstkommunion: 28.04.19 in Schwendi um 10:30 Uhr

      Kaffeenachmittag: 24.11.19

       

      12. Verschiedenes

      Frau Baur teilte uns mit, dass sie mit den Flötenkindern zur ersten Rorate kommt.

       

       

                                                                                   

      Nächste Sitzung:

                                                                                   

      Donnerstag, 29.11.2018 um 20.00 Uhr im Sitzungsraum

       

       

      Anja Mayer                                                                                                                                       

      Schriftführer/in                                                                                                                         

       

      Petra Hänn

      Sitzungsleitung

       

      Pfarrer Ziellenbach

      Pfarrer

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung

      des Kirchengemeinderates vom 26.07.2018

       

      Eröffnung:                                   20:05 Uhr

      Ende:                                           22:55 Uhr

      Lfd. – Nr.:                                     389-391

      Mitglieder:                                    11

      Anwesende:                                9 Mitglieder

      Entschuldigt:                                Heike Lerch, Christel Müller,

                                                          Elfi Weiss, Claudia Holm,

                                                          Dieter Hochdorfer ab 20:10 Uhr

      Kirchenpflegerin:                         Corinna Besenfelder

      Mitberatende Person:         -

      Sitzungsleitung:                          Petra Hänn

      Protokollant:                                Anja Mayer

      Verteiler:                                     Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn begrüßte alle Anwesenden.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Pfarrer Ziellenbach las den geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      Antrag Charismatischer Gebetskreis

      Schreiben von Notar Fritzenschaft/Sälzler (nicht-öffentlicher Teil)

       

      5. Bericht aus den Ausschüssen

      Jungendleiterrunde: Sie planen die Kinderfreizeit, die am 13.08.18 beginnt. Es sind bisher 25 Anmeldungen.

      Gemeinsamer Ausschuss: Präventionsschulung am 14.11.18 um 19 Uhr in Sießen.

       

      6. Bericht aus dem Pastoral-Team

      Pfarrer Ziellenbach: Claudia Holm und Elfi Weiss sind entschuldigt. Claudia Holm muss noch Vorbereitungen für die Rom-Wallfahrt, die am Sonntag losgeht, treffen. Elfi Weiss ist im Urlaub.

      Pfarrer Henry kommt am Sonntagabend und die Einführung von Pfarrer Ziellenbach geht vom 30.07.-05.08.18. Pfarrer Henry ist per E-Mail oder per Handy erreichbar. Die Telefonnummer erscheint im Amtsblatt, ebenso ein Artikel. Pfarrer Ziellenbach hat dann vom 06.08.-26.08.18 Urlaub.

       

      7. Organisatorisches Urlaubsvertretung

      Die Fahrdienste müssen noch geregelt werden. Es sind 4 Fahrten, die Schwendi übernehmen muss. Man muss Pfarrer Henry in Großschafhausen abholen, am besten ca. 30 min. vorher.

      Dieter Hochdorfer übernimmt die Fahrten am

      -Freitag, 10.08.18 um 19 Uhr in Schwendi, St. Anna Kapelle

      -Samstag, 11.08.18 um 18:30 Uhr in Schwendi

      -Freitag, 24.08.18 um 19 Uhr in Schwendi, St. Anna Kapelle

      und am Sonntag, 26.08.18 um 9 Uhr in Schwendi übernimmt Harald Heinz die Fahrt.

       

      8. St. Anna Kapelle

      Herr Rösch bemüht sich um einen Ortstermin für die Trockenlegung. Ein Schreiben von der unteren Denkmalbehörde ist immer noch nicht da.

       

      9. Informationen Kindergarten

      7. Gruppe wurde vom Gemeinderat genehmigt.

      Keine Kostenbeteiligung seitens der Kirchengemeinde.

      Muss nun mit der Gemeinde besprochen werden. Evtl. muss ein neuer Kindergartenvertrag gemacht werden.

      Seit heute 17 Kinder auf der Warteliste. Die Gruppe wäre jetzt schon voll.

      Der Kirchengemeinderat gab seine Zustimmung für die Erweiterung des Kindergartens auf eine 7.Kindergartengruppe.

      Die Außenanlagen wurden vom Gemeinderat genehmigt. In der nächsten Sitzung bringt Petra Hänn den Plan mit und stellt diesen vor.

       

       

       

      10. Verschiedenes

      Antrag Charismatischer Gebetskreis: Sie würden gerne 25 Exemplare von „Jubilate Deo“ bestellen. Die Kosten betragen EUR 495,-. Dies werden wir nächstes Jahr in den Haushaltsplan mit aufnehmen.

       

      Nächste Sitzung:

      Donnerstag, 11.10.2018 um 20.00 Uhr im Sitzungsraum

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                                                   

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                                      

       

       

      Pfarrer Ziellenbach

      Pfarrer

       

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung

      des Kirchengemeinderates

      vom 14.06.2018

       

      Eröffnung:                             20:05 Uhr

      Ende:                                     21:40 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              386-388

      Mitglieder:                              11

      Anwesende:                         10 Mitglieder

      Entschuldigt:                         Heike Lerch ab 20.15 Uhr,

                                                   Birgit Kugler

      Kirchenpflegerin:                  Corinna Besenfelder

      Mitberatende Person:           Claudia Holm, Elfi Weiss

      Sitzungsleitung:                    Petra Hänn

      Protokollant:                          Anja Mayer

      Verteiler:                               Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn begrüßte alle Anwesenden.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Pfarrer Ziellenbach las den geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      Information von Petra Hänn von Notar Sälzle (nicht öffentlich)

       

      5. Rückblick Gartenaktionen

      Es waren insgesamt 4 Gartenaktionen und es lief alles sehr gut. Sieht nun wieder schön aus. Petra Hänn bedankte sich bei allen Anwesenden. Der Bauausschuss macht mit Frau Milz ein Treffen aus, da es vor der Kirche (Schaukasten) Richtung Steigstraße eine Fläche gibt, auf der sich Kinder öfters unbefugt aufhalten. Man sollte Frau Milz wegen der Sicherheit fragen, was man hier tun kann.

       

       

       

      6. Rückblick Fronleichnam

      Es passte alles sehr gut und die neuen Mesner haben es sehr gut gemacht. Der Kirchenchor hat sehr schön gesungen.

       

      7. Bericht aus den Ausschüssen

      Jugendleiterrunde: Es gab eine Sitzung wegen der Ferienfreizeit die vom 13.08.-18.08.18 in Ehingen stattfindet. Diese Woche kommen die Flyer heraus und werden verteilt. Die Anmeldungen liegen in der Kirche und im Rathaus aus.

      Sonst haben keine Ausschüsse getagt.

       

      8. Bericht aus dem Pastoral-Team

      Pfarrer Ziellenbach: Er hatte in letzter Zeit viele Hochzeiten und Taufen. Die Ferienvertretung kommt vom 30.07.-26.08.18 und ist Pfarrer Henry Hector Atugonzo aus Uganda. Er wohnt bei Familie Wegscheider. Für die Gottesdienste sollte man Fahrdienste für ihn organisieren, da er keinen internationalen Führerschein besitzt.

      Im Herbst ist die Präfentionsschulung in Sießen für alle ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der SE. Herr Schlecht vom Jugendreferat macht diese.

      Die Diözese veranstaltet eine Fortbildung wegen der neuen Stellenverteilung. Dies findet am 05.07.18 in Stuttgart statt.

      Claudia Holm: Sie hatte Sitzung von der MAV aus. Frau Fels-Kessler von der MAV hat einen Antrag für einen Schrank (Kostenpunkt ca. EUR 450,-) für die MAV gestellt. Diesen Antrag soll sie entweder an die 2.Vorsitzende oder die Kirchenpflegerin geben. Sie werden auch noch einen Laptop für die MAV beantragen. Evtl. bekommt man einen Zuschuss von der Diözese.

      Die Firmung im nächsten Jahr ist in Sießen. Es kommt Gebhard Fürst. Der Termin steht noch nicht fest. Claudia Holm hatte diese Woche Beerdigungsdienst und es war ruhig. Wortgottesfeier hatte sie in Orsenhausen. Abiturprüfungen sind noch. Die Romwallfahrt steht an und sie macht hierfür noch einen Elternabend für Schwendi.

      Elfi Weiss: Die Restarbeiten der Erstkommunion sind erledigt. Dieses Jahr macht sie keinen Erstkommunionsausflug. Sie ist froh, dass es im Moment ruhiger ist. Der KGR-Tag steht an. Der Frauenkreis ist einen Tag im Kloster Roggenburg und zwei Plätze sind noch frei. In der Schule stehen noch Klassenarbeiten an.

       

       

       

      9. St. Anna Kapelle

      Von der unteren Denkmalbehörde ist noch keine Genehmigung da.

      Wegen der Trockenlegung um die St. Anna Kapelle sollten wir schauen, was gemacht werden muss. Hierzu sollte ein Termin mit Herr Woitun gemacht werden.

       

       

       

       

      10. Informationen Kindergarten

      Im Moment sind sehr viele Termine bezüglich des Kindergartens. Beim Neubau werden momentan die Elektrik und Haustechnik installiert, bevor der E-Strich eingebaut wird. Ein Termin zur Bemusterung der Fliesen hat stattgefunden. Ein Entwurf für die Außenanlagen ist in Arbeit.

      Die Bedarfsplanung sieht eine Erweiterung einer 7.Gruppe für das Kindergartenjahr 2019/20 vor.

      Beim Marktplatz Qualitätsmanagement gab es die Information, dass in den Kigas voraussichtlich erst in 5 Jahren auf den drs-Surfer umgestellt werden kann.

       

       

       

      11. Maria Hilf Sonntag

      Ist am 01.07.18. Es ist nichts geplant, aber der Kirchenchor singt.

      Es wurde festgelegt, dass am 01.07.18 der Opfersonntag für die St. Anna Kapelle ist. Der Peterspfennig wurde um eine Woche auf den 24.06.18 vorverlegt.

       

      12. Großputz Kirche

      Der Termin für den Großputz ist am Dienstag, 18.09.18 um 8:30Uhr.

       

      13. Verschiedenes

      -

       

                                                                    Nächste Sitzung:

                                Donnerstag, 26.07.2018 um 20.00 Uhr im Sitzungsraum

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Haushaltsplansitzung

      des Kirchengemeinderates

      vom 19.04.2018

       

      Eröffnung:                             20:00 Uhr

      Ende:                                     22:30 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              384-385

      Mitglieder:                             11

      Anwesende:                         9 Mitglieder

      Entschuldigt:                         Pfarrer Ziellenbach ab 20.15Uhr,

                                                   Birgit Kugler, Lukas Veser

      Kirchenpflegerin:                  Corinna Besenfelder

      Mitberatende Person:           Claudia Holm, Elfi Weiss

      Sitzungsleitung:                    Petra Hänn

      Protokollant:                          Anja Mayer

      Verteiler:                               Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn begrüßte alle Anwesenden.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Claudia Holm las den geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      Ministranten (nicht öffentlich)

      Jahrtagsstiftung (nicht öffentlich)

       

      5. Haushalts-Plan

      Herr Rösch stellte den Haushaltsplan vor. Dieser wurde für das Jahr 2018 einstimmig beschlossen.

      Ebenso wurde die Feststellung der Jahresrechnung 2017 einstimmig entlastet.

       

      6. Rückblick Palmsonntag/

      Ostern/Erstkommunion

      Es war alles in Ordnung.

       

      7. Bericht aus den Ausschüssen

      Es haben keine getagt.

       

      08. Bericht aus dem Pastoral-Team

      Pfarrer Ziellenbach: Er hat im Moment viele Beerdigungen. In diesem Jahr waren es bereits 24. Dies ist statistisch gesehen hoch.

      Claudia Holm: Der KGR Bußmannshausen hat beschlossen, dass die Jugendlichen bzw. Ministranten für die Romwallfahrt pro Person EUR 150,- bekommen. Karin Dreyer von der MAV geht auf Schulung.

      Elfi Weiss: Sie hat diese Woche Beerdigungsdienst und ist in den letzten Zügen der Erstkommunion. Den Gottesdienstplan macht sie noch und er kommt dann bis November raus. Am 10.06.18 ist Bürgerparkfest.

       

      09. Absprachen für Christi Himmelfahrt/Fronleichnam

      Christi Himmelfahrt: Es ist eine Wortgottesfeier und es gibt eine Prozession.

      Fronleichnam: Wie gehabt.

       

      10. Verschiedenes

      -

       

                                                                    Nächste Sitzung:

                                Donnerstag, 14.06.2018 um 20.00 Uhr im Sitzungsraum

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates

      vom 22.03.2018

       

      Eröffnung:                            20:15 Uhr

      Ende:                                    22.00 Uhr

      Lfd. – Nr.:                             381-383

      Mitglieder:                            11

      Anwesende:                        8 Mitglieder

      Kirchenpflegerin:                 Corinna Besenfelder

      Entschuldigt:                        Mayer Anja, Ott Uschi, Veser Lukas

                 

      Mitberatende Personen:      Elfi Weiss, Claudia Holm

      Sitzungsleitung:                   Petra Hänn

      Protokollant:                         Feger Anne Marie

      Verteiler:                              Alle Mitglieder

       

       

      TOP

       

       

      TEXT

       

       

       

       

       

       

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

       

       

       

       

      1.u.2. Begrüßung + Geistlicher Impuls

       

       

      Herr Pfarrer Ziellenbach eröffnete die Sitzung mit einem Geistlichen Impuls.

       

       

       

       

       

       

      3. Protokoll der

      letzten Sitzung

       

       

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll

       

       

       

       

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

       

       

      Es gab keine Punkte.

       

       

       

       

       

       

      5. Rückblick

      Firmung und

      Dankabend

       

       

      Firmung – Claudia Holm bedankte sich für den schönen Tag. Es gab viele positive Rückmeldungen.

      Dankabend – es waren weniger Leute wie sonst aber ein sehr schöner Abend.

      Der Wunsch wurde geäußert, ob man nicht

      wieder mehr auf die einzelnen Gruppierungen

      eingehen möchte.

      Frau Baur und Frau Merkle haben sich sehr über ihre Ehrungen gefreut.

       

       

       

       

       

      6. Bericht aus den Ausschüssen

       

       

      Liturgieausschuss hat getagt, muss aber einen neuen Termin im September festlegen.

       

       

       

       

       

      7.Bericht aus dem Pastoralteam

       

       

      Herr Pfarrer Ziellenbach:

      Es waren viele Beerdigungen.

      Letze Woche war Dekanatskonferenz. Es gibt einen neuen Stellenplan.

      Claudia Holm:

      MAV wurde wieder gewählt. Es blieb alles beim Alten. Da sich Frau Braig aufstellen ließ, aber nicht gewählt wurde, wird sie zu den nächsten Sitzungen als mitberatend eingeladen. Das macht die Sache leichter, für den Fall dass sie nachrücken muss.

      Zur Romwallfahrt sind 17 Personen angemeldet.

      Die Teilnehmer werden von den Gemeinden durch einen kleinen Geldbetrag unterstützt.

      Für die Minihütte sucht man noch Eltern, die beim Kochen helfen.

      Karwoche -  28.03.2018 ist in Schönebürg Jugendkreuzweg für die ganze SE.

      Elfi Weiß:

      Erstkommunion: die Gottesdienste sind in Vorbereitung.

      Es ist schade, dass in Sießen die Kirche noch nicht fertig ist, soll bis zu den Sommerferien fertig werden. Im Herbst wäre dann die Einweihung.

      Nächstes Jahr ist die Erstkommunion in Schwendi am Weißen Sonntag.

      Gottesdienstplan ist fertig. Es wird immer schwieriger, allen gerecht zu werden.

      In Sießen gibt es einen Osterbrunnen.

       

       

       

       

       

      8. Informationen Kindergarten

       

       

      Bedarfsplanung ist fertig. Liegt bei der Gemeinde vor. Die Plätze für die 2-3 Jährigen reichen nicht aus. Manche bekommen leider keinen Platz. Sie müssen sich evtl. in den Teilgemeinden anmelden.

      Der Bedarf wurde der Gemeinde gemeldet und es muss zusammen überlegt werden, ob der Kindergarten um eine 7. Gruppe erweitert wird.

       

       

       

       

       

      9. Information der Kirchenpflegerin

       

       

      Nachbarschaftshilfe

      Darf nicht mehr nach Stundenvergütung 9,00€ abgerechnet werden.

      Laut BG muss ein Pauschalbetrag bezahlt werden. Über die Handhabung und Abrechnung wurde jedoch noch kein Konzept erstellt.

       

       

       

       

       

      10. Beschlussfassung über die Verwendung der Spenden aus Messstipendien

       

       

      Bisher wurden die Spenden der Hospizgruppe Wain/‘Schwendi zugeführt. Es wurde einstimmig beschlossen, dies auch weiterhin zu tun.

       

       

       

       

       

      11. KGR Ausflug

       

       

      Der Ausflug ist am 16.06.2018.

      Es wurden 2 Vorschläge gemacht:

      Wir besichtigen unsere Seelsorgeeinheit oder

      Ausflug nach Wangen im Allgäu.

      Der KGR stimmte einstimmig für die Besichtigung der SE.

       

       

       

       

       

      12. Palmsonntag und Erstkommunion

       

       

      Palmsonntag – wie immer beginnend im Seniorenzentrum.

      Bei der Erstkommunion sind es 21 Kinder.

      An Ostern wird das Osterwasser am Sonntag in der Kirche geweiht, da Osternacht in Schönebürg ist.

       

       

       

       

       

      13. Termin

      Gartenaktion

       

       

      Der Termin ist am 14.04.2018

       

       

       

       

       

      Nächste Sitzung:

      Donnerstag 19.04.2018 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus - Haushaltsplansitzung

       

      Anne-Marie Feger                                                            

      Schriftführerin                                        

       

       Petra Hänn

      Sitzungsleitung

       

      Pfarrer Ziellenbach

      Pfarrer

       

       

       

                – Kirchengemeinde Schwendi –

                   Niederschrift der Sitzung

      des Kirchengemeinderates vom 01.02.2018

      Eröffnung:                             20:05 Uhr

      Ende:                                     23:00 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              379-381

      Mitglieder:                             11

      Anwesende:                         9 Mitglieder

      Entschuldigt:                         Heike Lerch, Lukas Veser; Elfi Weiss

      Kirchenpflegerin:                  Corinna Besenfelder

      Mitberatende Person:           Claudia Holm,

      Sitzungsleitung:                    Petra Hänn

      Protokollant:                          Anja Mayer

      Verteiler:                               Alle Mitglieder

      &nb

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn begrüßte alle Anwesenden.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Pfarrer Ziellenbach las den geistlichen Impuls.

       

      03. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      04. Feststellung der Tagesordnung

      ?Sprechanlage Kirche

       

      05. Rückblick Weihnachten

      Die Kirche war an allen Tagen gut besucht. Es hat alles funktioniert und war auch gut.

       

      6. Informationen Kindergarten

      Der Neubau schreitet voran und ist gut in der Zeit. Die Bedarfsplanung läuft. Es ist ein Artikel im Amtsblatt und es sind Briefe an die Eltern heraus gegangen. Frau Taczalla wurde in den Ruhestand verabschiedet. Frau Schempp hat Nachwuchs erhalten.

       

      7. St. Anna Kapelle

      Folgendes Konzept mit minimalem Aufwand und kleinstmöglichen Eingriffen an der Substanz ist nun geplant und bei der unteren Denkmalbehörde beantragt:

      1. Die Türchen vor dem Tabernakel werden entfernt.

      2. Der Hochaltar wird bis zur rauminneren Vorderkante des Steinsockels vorgerückt.

      3. Die Natursteinplatten werden weiß überschlämmt. Sie erhalten dieselbe Farbfassung wie der Sockel.

      4. Der Tabernakel erhält ein Türchen mit mattierter Oberfläche.

      Gestern war auch noch die Begehung des Gemeindehauses und des Pfarrhauses (Büroräume) zusammen mit Frau Schmid vom BO, Herr Woitun und des Bauausschusses.

      Bei der Gemeindehausplanung wird es Richtung Neubau gehen. Eine Renovation wird ausgeschlossen. Als nächster Schritt muss nun der genaue Bedarf dokumentiert werden. In diesem neuen Gemeindehaus soll es auch Büroräume für pastorale Mitarbeiter geben. Petra Hänn wird dies zügig erledigen.

       

      8. Bericht aus den Ausschüssen

      Es fanden keine Sitzungen statt.

       

      09. Bericht vom Pastoralteam

      Pfarrer Ziellenbach: Die Beerdigungspause war vor Weihnachten und auch über den Jahreswechsel beendet. Er hatte Beerdigungsbereitschaft in Mietingen. Der Urlaub vom Pastoralteam ist soweit im August geplant. Herr Pfarrer Ziellenbach hat vom 06.08.-26.08.2018 Urlaub. Er hat eine 4-wöchige Urlaubsvertretung in Rottenburg ab dem 30.07.2018 beantragt. Für diese muss noch eine Unterbringung gesucht werden.

      Es sind viele Hochzeiten in Planung.

      Pfarrer Ziellenbach teilte uns mit, dass Elfi Weiss mitten in der Vorbereitung für die Erstkommunion ist. Im weiteren Frühjahr sind die Erstbeichten.

      Sie ist heute nicht da, weil Anton Thanner aus Sießen seinen 60.Geburtstag feiert.

      Claudia Holm: Sie unterstützt gerade Orsenhausen bei den Wortgottesfeiern.

      Für die Romfahrt sind es nun 16 Jugendliche. Sie spricht es noch im gemeinsamen Ausschuss an, ob die Ministranten evtl. einen kleinen Zuschuss pro teilnehmende Person erhalten.

      Claudia Holm bietet wieder Exerzitien im Alltag an. Der Artikel steht im Amtsblatt. Ab dem 19.02.2018 finden diese jeden Montag statt. Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 10,-. Es geht diesmal um „Ich bin...“ oder „Wer bin ich...“.

      Der Jugendkreuzweg findet am Mittwoch, 28.03.2018 in Schönebürg statt. Am Karfreitag ist sie um 9 Uhr in Großschafhausen und um 15 Uhr in Bußmannshausen.

      Die Wahl für die MAV steht wieder bevor. Sie ist am 17.03.2018. Das komplette Gremium stellt sich wieder auf.

       

      10. KGR-Tag

      Der Trend in den anderen Gemeinden geht zum Ausflug. Vorgesehen ist am Samstag, 16.06.2018.

       

      11. Dorffasnet

      Ist am 10.02.2018 und es ist alles eingeteilt.

       

      12. Firmung

      Im Moment fanden die Lebensgespräche mit Claudia Holm statt. Sie bereitet auch gerade den Gottesdienst vor und die Messe sprechen sie auch noch durch. Es kommt Weihbischof Renz und es sind 44 Firmlinge. Der Gottesdienst findet um 10 Uhr in Schwendi statt, danach gibt es einen Stehempfang. Bei gutem Wetter findet er vor der Kirche statt und bei schlechtem Wetter im Gemeindehaus. Petra Hänn und Anja Mayer helfen von Schwendi. Ersatz ist Corinna Besenfelder. Der Treffpunkt hierfür ist um 11 Uhr. Von jeder Gemeinde sollten 2 Helfer kommen. Es spielt Ute Koch mit ihrer Gruppe im Gottesdienst.

       

      13. Termin Vorbereitung Dankabend

      Es gibt keinen extra Termin. Petra Hänn schickt uns eine E-Mail. Man trifft sich am Dankabend den 10.03.2018 um 14 Uhr zum Herrichten. Jeder sollte Platten mitbringen.

       

       

       

      14. Osterkerze

      Christel Müller kümmert sich darum. Beide Kerzen sollen von Frau Sulzer renoviert werden.

       

      15. Anträge für den Haushaltsplan

      -kleine Teppiche (Kniekissen) für die Ministranten in der St. Anna Kapelle

      Der Termin für die Haushaltsplansitzung ist am Donnerstag, 19.04.2018 um 20 Uhr.

       

      16. Verschiedenes

      ?Sprechanlage Kirche: Sie geht wieder. Es ist wichtig, dass in das Mikro richtig reingesprochen wird. Jeder Lektor und Sprecher muss darauf achten, dass das Mikro von der Größe her richtig eingestellt ist.

       

      Nächste Sitzung:

      Donnerstag, 22.03.2018 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung

       

      Pfarrer Ziellenbach

      Pfarrer

       

       

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung

      des Kirchengemeinderates

      vom 23.11.2017

       

      Eröffnung:                             20:00 Uhr

      Ende:                                     22:45 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              376-378

      Mitglieder:                             11

      Anwesende:                         9 Mitglieder

      Entschuldigt:                         Uschi Ott, Lukas Veser

      Kirchenpflegerin:                  Corinna Besenfelder

      Mitberatende Person:           Claudia Holm, Elfi Weiss

      Sitzungsleitung:                    Petra Hänn

      Protokollant:                          Anja Mayer

      Verteiler:                               Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

       

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn begrüßte alle Anwesenden.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Pfarrer Ziellenbach las den geistlichen Impuls.

       

      3. Verpflichtung Anja Mayer

      Anja Mayer gab ihr Versprechen. Sie ist dadurch nun stimmberechtigtes KGR-Mitglied.

       

      4. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      5. Feststellung der Tagesordnung

      Bericht Kirchenpflegertagung

      Kindergarten Zweckverband

       

      6. Rückblick Allerheiligen

      Für das Allerseelengedenken am Nachmittag gab es sehr gute Resonanz und Rückmeldungen. Es war eine sehr hohe Teilnehmerzahl. In Zukunft wird auch für die Verstorbenen aus Wain eine Kerze gemacht und in der Kirche aufgestellt, da sie zu Schwendi gehören. Der Wortgottesdienst am Morgen wurde auch sehr gut besucht.

       

      7. Rückblick Caritas Sammlung

      Der Caritasausschuss hat sich vor dem Sommer getroffen. Es sind sehr wenige Sammler und 2 Dosen wurden gar nicht gesammelt. Es wurden EUR 1.518,- gesammelt. An der Wortgottesfeier waren es EUR 64,-. Dies gibt ein Gesamtbetrag über EUR 1.582,-. Eine Hälfte bleibt bei uns und die andere muss abgeführt werden. Man muss sehen wie es im nächsten Jahr ist.

       

      8. Planung Kaffeenachmittag und Rorate

      Kaffeenachmittag: Die Liste wurde abgearbeitet und die Personen eingeteilt.

      Aufbau ist am Sonntag um 10 Uhr. Kuchen sind es bisher 30-32 Stück.

      Rorate: Zum Aufbau am Donnerstag 07.12.17 helfen Anja, Christel und Anne. Am Donnerstag, 14.12.17 helfen Heike, Birgit und Petra und am Donnerstag, 21.12.17 helfen Anja, Christel und Anne.

       

      9. Bericht aus den Ausschüssen

      EWB: Frau Kata Kösling ist 2.Vorsitzende und Schriftführerin in einem. Von Frau Bianca Vogelmann gab es eine positive Rückmeldung. Sie fand es schön, dass vom Pastoralteam jemand in der Sitzung war. Elfi Weiss hat teilgenommen.

      Artikel im Amtsblatt: wegen der Platzierung im Amtsblatt ruft Elfi Weiss Frau Kata Kösling an und erklärt ihr, warum die momentane Reihenfolge so ist.

      Liturgieausschuss: Der Gottesdienstplan wurde durchgegangen. Es wurden Absprachen zum Volkstrauertag getroffen. Seit diesem Jahr ist immer die Gemeinde dran. Man muss den genauen Ablauf noch einmal dem Bürgermeisteramt mitteilen. Frau Petra Hänn spricht mit der Sekretärin.

      Fronleichnam: Wir müssen uns zusammensetzen bzw. uns Gedanken darüber machen, wie wir in Zukunft Fronleichnam bzw. „die großen Feste“ feiern wollen. Dies könnte im gemeinsamen Ausschuss sein oder an einem KGR-Tag. Der Musikverein soll sich den Termin zunächst noch freihalten.

       

      10. Bericht aus dem Pastoralteam

      Pfarrer Ziellenbach: Es ist im Moment verhältnismäßig ruhig. Anfang November war er in Tübingen im Wilhelmstift.

      Er war bei der Dekanen Konferenz und der Pastoralplan bis 2025 sieht 10% weniger Pfarrer vor. In Zukunft wird es wohl größere Seelsorgeeinheiten bzw. Großkirchen mit mehreren Gemeinden geben.

      Elfi Weiss: Der Gottesdienstplan ist bis Ende Mai heraus gekommen. Es gibt bereits die ersten Änderungen.

      Es sind 4 Vorbereitungsgruppen zur Erstkommunion. Es läuft alles gut.

      Sie war mit Herrn Bernd Karrer bei der Gemeinde wegen dem Asylhelferkreis. Dieser ist nun der politischen Gemeinde zugeordnet. Die Satzung wird den Helfern zugesandt, die sie unterschreiben müssen. Dies ist gerade am Laufen.

      Sie hat die restlichen Möbel aus der Wohnung von Pfarrer Simeon ausgeräumt.

      Sie war bei dem Treffen der Gemeindereferenten von der Diözese wegen Medien, E-Mail,...dies soll sicherer werden. Dies kommt noch auf uns zu.

      Nächste Woche ist sie bei der Mitarbeiterversammlung in Stuttgart.

      In unserer nächsten Sitzung soll dies ein extra Punkt sein, ob es nächstes Jahr einen KGR-Tag oder eher einen Ausflug geben soll.

      Claudia Holm: Bei der Firmvorbereitung passt alles.

      Am kommenden Wochenende gibt es zwei Jugendgottesdienste. Einer ist in Bußmannshausen und einer in Großschafhausen. Die Woche darauf ist in Bußmannshausen eine Adventsandacht.

      Der Ministrantengottesdienst ist am 3. Advent. Es werden zwei neue Minis aufgenommen, aber einige hören auf. Die Minis möchten wieder die Gruppenstunden einführen, damit sie sich öfters treffen. Die Minihütte im Mai ist reserviert.

      Die Anmeldungsphase für die Romfahrt nächstes Jahr läuft im Moment.

      Nächstes Jahr stehen am 07.03.18 Neuwahlen der MAV an. Der Wahlausschuss wurde bestimmt.

       

      11. Weihnachtsbriefe

      Die Weihnachtsbriefe sind fertig. Zum Einpacken treffen wir uns am Mittwoch, 13.12.17 um 18 Uhr.

       

      12. Anträge für den Haushaltsplan 2018

      Ölbestellung (ca.10.000 Liter)

      Geschenke für Trauung (5 Stück) und Taufen (15 Stück)

      Neuer Fahnenmast und Fahnen

      Kinderkirche: Korb und evtl. Legematerial: Betrag ca.100 Euro

       

      13. Verschiedenes

      Bericht Kirchenpflegertagung: Vergangenen Samstag war Frau Corinna Besenfelder in Biberach bei der Kirchenpflegertagung. Es wird im VZ BC Änderungen geben. Herr Rösch wird zukünftig nur noch für die Bausachen der Ansprechpartner sein. Frau Leidig ist für die Finanzen verantwortlich.

      Buchungstechnisch soll es in Zukunft auch anders sein. Es läuft ein Pilotprojekt in Ummendorf. Diese Kirchenpflegerin sammelt nur noch die Belege, welche wöchentlich direkt von Biberach überwiesen und gebucht werden. Dies ist für die anderen Gemeinden, die weiter weg wohnen fast nicht möglich. Es ist die Frage, ob wir Einspruch einlegen. Am besten gleich in Rottenburg. Der KGR stimmte zu.

      Kindergarten Zweckverband: Frau Petra Hänn war bei der Trägerkonferenz. Es wäre sinnvoll, wenn es einen gemeinsamen Termin mit Schönebürg, Orsenhausen und Schwendi geben würde. Man würde jemanden von Biberach einladen der uns dies erklären bzw. vorstellen soll.

       

                                                                    Nächste Sitzung:

                               Donnerstag, 01.02.2018 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

       

       

            –      Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates

                            vom 19.10.2017

       

      Eröffnung:                           20:15 Uhr

      Ende:                                   23.00 Uhr

      Lfd. – Nr.:                             372-75

      Mitglieder:                            11

      Anwesende:                        9 Mitglieder

      Kirchenpflegerin:                 Corinna Besenfelder

      Entschuldigt:                        Christel Müller, Lukas Veser

                 

      Mitberatende Personen:      Elfi Weiss, Claudia Holm, Anja Mayer

      Sitzungsleitung:                   Petra Hänn

      Protokollant:                         Feger Anne Marie

      Verteiler:                              Alle Mitglieder

      &nb

       

      TOP

       

       

      TEXT

       

       

       

       

       

       

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

       

       

       

       

      1.u.2. Begrüßung +Geistlicher Impuls

       

       

      Herr Pfarrer Ziellenbach eröffnete die Sitzung mit einem Geistlichen Impuls verbunden mit dem Totengedenken an Joanna Bammert.

       

       

       

       

       

      3. Protokoll der

      letzten Sitzung

       

       

      Wurde einstimmig in Ordnung befunden.

      Bei TOP 14 Personelles Kindergarten muss bei Marina Schempp der Wortlaut „auf Dauer“ ergänzt werden.

       

       

       

       

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

       

       

      Kirchenchor

      Fasnet 2018

       

       

       

       

       

      5. Rückblick

      Kirchenputz

      Spatenstich Kindergarten

      Verabschiedung Pfarrer Simeon

       

       

      Der Kirchengroßputz sollte zukünftig am Dienstag sein, da der Gebetskreis von Frau Geßler dann mithelfen würde.

      Spatenstich Kindergarten war rund herum gelungen. Es war schönes Wetter und alles passte.

      Verabschiedung Pfarrer Simeon war sehr schön. Er hat sich sehr gefreut.

       

       

       

       

       

      6.Bericht aus den Ausschüssen

       

       

      Liturgie Ausschuss und GA haben getagt. Alle Punkte davon sind auf der Tagesordnung.

      Bei der Erwachsenbildung wird der 2. Vorsitz gewählt. Elfi und Uschi werden zur Sitzung gehen.

      Die Fahrten für den Treff 60 organisiert jetzt Herr Grieschke von Großschafhausen.

      Artikel der EWB im Amtsblatt sollten nicht immer am Ende des SE-Teils stehen.

      Kinderfreizeit wurde mit über 30 Anmeldungen in diesem Jahr gut angenommen. 2 Kinder von Asylbewerbern und 1 behindertes Kind waren dabei. Es hat gut funktioniert.

       

       

       

       

       

      7.Bericht Pastoralteam

       

       

      Gottesdienste entfallen da Pfarrer Simeon fehlt.

      Pfarrer Ziellenbach

      Herr Pfarrer Ziellenbach war Ende Sept. auf Studientage „Entwicklung ländlicher Raum“.

      MAV Auslug Illertissen Staudengärtnerei hat sehr viel Spaß gemacht.

      Vinzenz von Paul Schule wurde abgerissen. Die Schüler sind jetzt in Container in Biberach. Einweihung steht noch bevor.

      Claudia Holm:

      Am 3. Advent ist Aufnahme und Verabschiedung der Ministranten. Anschließend gemeinsames Essen im Gemeindehaus.

      Romwahlfahrt für Mini ab 14 Jahren: Preis 470,00 EUR.

      Firmvorbereitung: 44 Anmeldungen – Gottesdienst zur Vorstellung ist am  29.10.17

      4. März  Firmung in Sießen 10.00 Uhr wenn die Kirche fertig ist.

      Claudia war bei MAV Schulung und mehreren Fortbildungen.

      Jugendseelsorgekonferenz hat stattgefunden. Angebote vom Dekanat werden wenig angenommen. Bei uns in Schwendi ist Kolping der Ansprechpartner bzw. Angebote und Gruppenleiterkurse werden über Kolping in Anspruch genommen.

      Elfi Weiss:

      Erstkommuniongottesdienst Vorstellung 10.12.17

      Schwendi 21-23 Kinder

      Wain 2-3 Kinder

      Es sind wieder 5 Erstkommunionen in der SE.

      Montag 27.11.2017 ist Tag der ewigen Anbetung

      Gottesdienstplan ist so weit fertig. 4. Advent muss geklärt werden, ob es eine WGF in Schwendi gibt. Heiliger Abend Gottesdienst entweder um 20.00 Uhr oder 22.00 Uhr

      Es wird verstärkt Wort Gottesfeiern geben.

      Beerdigungsdienst bleibt. Eucharistiefeier beim Requiem macht Herr Pfarrer Ziellenbach.

      Die Messen bei Sofie Weishaupt, ASB und Dietenbronn bleiben.

      Es sollen auch immer rechtzeitig die außer planmäßigen Gottesdienste angegeben werden.

      Treffen der Wortgottesfeierleiter am Donnerstag, 26.10.17 in Schönebürg im Gemeindehaus

       

       

       

       

       

      8. Informationen Kindergarten

       

       

      Elternabend hat stattgefunden.

      Der Elternbeirat wurde gewählt – Birgit Kugler und Katharina Leven-Betz haben den Vorsitz.

      Die drei GL wurden verabschiedet. Neues Personal wird eingearbeitet. Es ist noch viel Arbeit, da noch nicht alle Stellen besetzt sind.

      Infoabend Zweckverband wird in der nächsten Sitzung besprochen.

      Trägerkonferenz ist am kommenden Donnerstag.

      St. Martin ist in Planung und der Umzug wird zum Feuerwehrhaus führen wegen Baustelle.

       

       

       

       

       

      9. St. Anna Kapelle

       

       

      Muss unbedingt zu einem Abschluss kommen.

      Verschiedene Details müssen noch mit dem Denkmalamt geklärt werden.                        

       

       

       

       

       

      10. Beschlussfassung Versicherung Helferkreis

       

       

      Muss vor Beschlussfassung noch einmal genauer geklärt werden, ob die Versicherung rechtlich entweder zur kirchlichen oder zur politischen Gemeinde gehört. Da der Arbeitskreis momentan für sich Statuten erstellt, wird abgewartet, was diese genau beinhalten.

       

       

       

       

       

      11. Allerheiligen/Volkstrauertag

       

       

      An Allerheiligen ist ein Wortgottesdienst.

      Allerseelengedenken und Gräberbesuch ist um 14.00 Uhr auf dem Friedhof gestaltet von Laien.

      Am Donnerstag 2.11. findet ein Allerseelen-GD um 19.00 Uhr in Schwendi statt.

      Am Volkstrauertag ist ein Wortgottesdienst. Die Ansprache macht die Gemeinde. Es wird keinen Wechsel mehr geben, d.h. Gemeinde übernimmt zukünftig die Ansprache. Edith Epple nimmt Kontakt mit der Gemeinde auf.

       

       

       

       

       

      12. Termine

       

       

      Termine für Veranstaltungskalender

      10.02.2018 Dorffasnet in der Veranstaltungshalle

      04.03.2018 Firmung der SE in Sießen im Wald 10.00 Uhr  Kirche Sießen

      10.03.2018 Dankabend für Ehrenamtliche und Mitarbeiter , 18.30 Uhr Andacht

      15.04.2018 Erstkommunion in Schwendi um 10.30 Uhr

      25.11.2018 Kaffeenachmittag im Gemeindehaus von 14.00 – 17.00 Uhr

       

       

       

       

       

      13. Verschiedenes

       

       

       

      Kirchenchor: Genaue und frühzeitige Absprachen bei den WGF müssen geklärt werden

      Fasnet:

      Helfer für Essen und Getränke wurden angefragt.

       

       

       

       

       

       

      Nächste Sitzung:

      Donnerstag, 23.11.2017 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus

       

       

       

      Anne Marie Feger                                    Petra Hänn                                                                   

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                                      

       

       

                                  Pfarrer Ziellenbach

                                     Pfarrer

       

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung

      des Kirchengemeinderates

      vom 19.07.2017

       

      Eröffnung:                             20:05 Uhr

      Ende:                                     22:30 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              367-371

      Mitglieder:                             11

      Anwesende:                        10 Mitglieder

      Entschuldigt:                        Heike Lerch, Pfarrer Simeon

      Kirchenpflegerin:                 Corinna Besenfelder

      Mitberatende Person:           Anja Mayer, Claudia Holm, Elfi Weiss

      Sitzungsleitung:                    Petra Hänn

      Protokollant:                          Anja Mayer

      Verteiler:                               Alle Mitglieder

      &nb

      TOP

      TEXT

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

      1. Begrüßung

      Petra Hänn begrüßte alle Anwesenden.

      2. Geistlicher Impuls

      Pfarrer Ziellenbach las den geistlichen Impuls.

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

      Die Unterschriftenliste wurde gut angenommen (ca.60 Unterschriften)

      4. Feststellung der Tagesordnung

      Kaffeenachmittag am 26.11.2017

       

      5. Rückblick Fronleichnam

      Aufgrund der Pfingstferien waren wenig Kommunionkinder da bzw. auch Gemeindemitglieder, aber sonst war alles in Ordnung.

      6. Bericht aus den Ausschüssen

      Jugendleiterrunde: Lukas gab einen Rückblick auf das Hüttenwochenende im Allgäu. Ein Spielenachmittag im August, der evtl. ins Ferienprogramm kommt, ist geplant. Im Oktober gibt es einen Kinonachmittag. Die Kinderfreizeit ist in 3 Wochen und diese ist voll ausgebucht. Es gibt sogar eine Warteliste, da 30-32 Kinder mit können. Im Moment sind es 34 Anmeldungen. Anfang des Jahres kamen viele neue zur Jugend dazu, allerdings sind 4 Jugendliche schon sehr lange nicht mehr da gewesen. Man fragt nach warum dies so ist.

      Caritasausschuss: Termin am 01.08.2017 um 20 Uhr, es geht darum, ob die Haussammlung im September durchgeführt werden kann.

      7. Bericht aus dem Pastoralteam

      Elfi Weiss: Die Erstkommunion ist nun abgeschlossen und die Abrechnung ist gemacht. Der Ausflug war sehr schön und nett. Der Termin zur Erstkommunion in Schwendi für nächstes Jahr ist der 15.04.2018. Es sind ca. 19-20 Kinder, aber es sind in diesem Jahrgang viele Kinder, die noch nicht getauft sind und evtl. noch dazukommen.

      Nächste Woche sind noch Schulabschlussgottesdienste, dann läuft die Schule aus.

      Es gab ein Treffen vom Asylhelferkreis mit politischen und katholischen Helfern. Man sprach darüber wie die Helfer versichert sind. Es ist ein sehr lebendiger und guter Helferkreis. Es sind 60 Leute im E-Mail Verteiler drin. In nächster Zeit kommen wieder neue Flüchtlinge, aber man weiß noch nicht genau wann und wie viel. Es gehen auch wieder Flüchtlingskinder in die Ferienfreizeit mit. Ab Sonntag in den Ferien ist Elfi für 10 Tage im Urlaub. Nach dem Urlaub von Pfarrer Ziellenbach hat sie noch einmal 10 Tage.

      Pfarrer Ziellenbach: Im Juni war Herr Pfarrer Ziellenbach auf einer 10-tägigen Israelreise. Er war schon zum 5. Mal dort, aber es ist immer anders. Vom Dekanat hatte er eine Dekanatskonferenz. Es gibt sehr viel Stoff zum Diskutieren wie z. B. über Flüchtlinge, Nachbarschaftshilfe, usw. Er hatte viele Taufen. Ab 14.08.2017 ist er für drei Wochen im Urlaub.

      Claudia Holm: Sie war stark in der Schule eingespannt. Viele Abiturienten (26) machten in Religion ihre mündliche Prüfung.

      Letzte Woche war sie auch viel bei der MAV dabei. Der Mitarbeiterausflug ist am 04.10.2017. Dieses Wochenende ist sie mit den Schönebürgern auf der Mini-Hütte auf dem Jägerhof. Die Firmung nächstes Jahr ist am 04.03.2018 mit Weihbischof Renz in Sießen (wenn die Kirche fertig ist, sonst in Schwendi).

      Ab 30.07.2017 ist sie im Urlaub.

      8. St. Anna Kapelle

      Es gab eine Begehung mit Herrn Woitun. Der Altar soll vorgerückt werden und der Altar evtl. um ein Stück bzw. um eine Steinplatte erhöht werden. Darüber muss noch einmal im Bauausschuss genauer gesprochen und beraten werden.

      Dieter Hochdorfer war letzten Freitag mit Ralph Müller auf der Bühne um zu schauen, was laut dem Sicherheitsbeauftragtenprotokoll noch zu tun ist.

      Es gibt bereits Salzausblühungen im Sockelbereich. Der Vorschlag von der Firma Kopp wurde nach Absprache von Herrn Rösch mit den Denkmalamt und dem BO nicht angenommen bzw. das Denkmalamt hat sich dagegen ausgesprochen.

      9. Information/Stand Bausachen

      Das Pfarrhausdach ist gerichtet. Es ist billiger geworden, allerdings sollte das Dach in den nächsten Jahren grundlegend saniert werden. Die letzte Sanierung war vor 40 Jahren. Die Brandlast auf dem Dach ist sehr hoch, da zu viel Material gelagert ist, was brennen kann.

      Bauschau mit Herrn Woitun im Gemeindehaus. Das Dach ist wohl noch in recht gutem Zustand.

      Trotzdem würde für einen Neubau sprechen, dass die fehlenden Büroräume für das Pastoralteam dort Platz finden könnten.

      Die Firma Infera war da, um sich um die nicht funktionierende Heizung unter der Mesnerbank zu kümmern. Wahrscheinlich ist ein Kabel direkt unter der Bank im Boden nicht in Ordnung. Ebenfalls funktioniert die automatische Fensteröffnung in Verbindung mit der Heizung noch nicht.

      Die Firma Strässer war wegen der Sprechanlage da. Hier war aber nur der Kopf des Mikros nicht mehr richtig aufgedreht.

      Die Gartengestaltung um die Kirche macht Clemens Rohmer sehr gut. Um den vorderen Teil zur Straße hin, müsste man sich kümmern. Hier hat uns die Firma Ott ein Angebot über ca. EUR 2.500,- gemacht.

      Der KGR stimmte dem Angebot zu. Die genaue Planung erfolgt im Bauausschuss.

      In diesem Zuge sollte man noch eine Pflanze im Bereich am Schaukasten anpflanzen.

      Es stellt sich die Frage, wo die Unterlagen vom Elektro-Check abgelegt werden sollen.

      Dieter Hochdorfer fragt Frau Milz, ob eine Ablage im Aktenplan von Rottenburg vorgesehen ist. Die Originale hat Corinna Besenfelder. Die Sekretärinnen im Pfarrbüro sollten dann Bescheid bekommen, wo sie die Unterlagen ablegen können.

      10. Informationen Kindergarten

      Der Umzug ist sehr gut verlaufen und die Einweihung mit Elfi Weiss war sehr schön. Alle haben sich gut eingelebt. Der Ausweichsgarten ist ebenfalls angelegt. Am vergangenen Montag begannen die Abbrucharbeiten. Am Montagabend war der Dankabend mit dem Elternbeirat. Der Neubau startet voraussichtlich nach den Schulferien.

      11. Beschlussfassung Elternbeiträge Kindergarten

      Die Elternbeiträge steigen um die angekündigten 3% an. Die Umrechnungen der Gemeinde lagen vor. Dieses Mal beschließen wir für zwei Kindergartenjahre also für 2017/18 und für 2018/19.

      Der KGR stimmte der Erhöhung der Elternbeiträge laut vorliegenden Umrechnungen der Gemeinde für die Kindergartenjahre 2017/2018 und 2018/2019 einstimmig zu.

      12. Großputz Kirche

      Termin für die Frauengruppe ist am Montag, 04.09.17 um 9 Uhr.

      Bei den Männern machen es Dieter Hochdorfer und Harald Heinz. In diesem Jahr reicht es, wenn die Fensterbänke abgesaugt werden. Im Herbst bzw. nach dem Sommer werden wir eine Fensterputzfirma für die Reinigung der Glasflächen beauftragen.

      13. Verschiedenes

      ?Kaffeenachmittag, 26.11.17: Es ist wieder Tag der offenen Tür in Schwendi und wir bekommen die EUR 150,- von der VSG für die Kaffeegutscheine.

                                                                    Nächste Sitzung:

                               Donnerstag, 19.10.2017 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                                                   

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                                      

       

      Pfarrer Ziellenbach

      Pfarrer

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Haushaltsplansitzung

      des Kirchengemeinderates

      vom 18.05.2017

       

      Eröffnung:                             20:05 Uhr

      Ende:                                     23:05 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              364-366

      Mitglieder:                             11

      Anwesende:                         9 Mitglieder

      Entschuldigt:                         Pfarrer Simeon, Joanna Bammert,

                                                   Lukas Veser                       

      Kirchenpflegerin:                  Corinna Besenfelder

      Mitberatende Person:           Anja Mayer, Claudia Hollm,     Elfi Weiss

      Sitzungsleitung:                    Petra Hänn

      Protokollant:                          Anja Mayer

      Verteiler:                               Alle Mitglieder

      &nb

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn begrüßte alle Anwesenden.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Pfarrer Ziellenbach las den geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      Angebot Fa. Miller (Überprüfung aller techn. Geräte)

      Angrenzer Benachrichtigung (nicht öffentlich)

       

      5. Haushalts-Plan

      Herr Rösch stellte den Haushaltsplan vor. Dieser wurde für das Jahr 2017 einstimmig beschlossen.

      Ebenso wurde die Feststellung der Jahresrechnung 2015 und der Jahresrechnung 2016 einstimmig entlastet.

       

      6.Rückblich Ostern/Erstkommunion

      Beides war sehr schön.

      Man sollte auf Ostern zwei Ministrantenproben machen, besonders wenn in Schwendi an Gründonnerstag Kirche ist. Dies ist laut rollierendem System nur jedes 3. Jahr. Genaue Absprachen für die Gottesdienste müssen getroffen werden.

       

      7. Informationen Kindergarten

      Container sind da

      Umzug in den Pfingstferien - wird mit den Eltern und evtl. mit ehrenamtlich bezahlten Helfern organisiert

      Am Samstag haben Erzieherinnen eine Inhousefortbildung, um den Ablauf in den Containern zu planen

      Umzug des Gartens nach den Pfingstferien

      Installationspläne Elektrik und Wasser für den Neubau werden durchgesprochen

      Anschaffung einer neuen Spülmaschine

      Antrag auf Auslagerung weitgehend genehmigt

      Elternbeiträge:

      Steigen um die angekündigten 3% an. Die Gemeinde macht momentan die Umrechnung. Nach Fertigstellung Abstimmung per E-Mail. Die Regelbetreuung bei einem Kind bei 30 Stunden in der Woche ist der Anstieg von EUR 118 auf EUR 121 monatlich.

       

      8. Bedarfsplanung für das Kindergartenjahr 2017/18

      Gleicher Personalschlüssel wie im vergangenen Kindergartenjahr. Auf alle Gruppen verteilt beträgt die Gesamtzahl aller Kräfte 1658%. Mit Leistungsfreistellung 1758%. Vor allem im Winter muss der Personalschlüssel für die Hauswirtschaftskraft erhöht werden, da die Kinder zum Mittagessen, welches in der Krippe stattfindet, an- und ausgezogen werden müssen.

      Der KGR gab hierzu seine einstimmige Genehmigung.

       

      9. Bericht aus den Ausschüssen

      Geburtstagsplanung Pfarrer Ziellenbach: siehe Bericht von Elfi Weiss unter Punkt 10.

       

      10. Bericht aus dem Pastoral-Team

      Pfarrer Ziellenbach: Er geht zum Diamantenen Priesterjubiläum von Herr Pfarrer Christ und richtet Grüße von Schwendi aus.

      Elfi Weiss: Bei Frau Zanzinger vom Arbeitskreis Asyl wurde nachgefragt, wie die ehrenamtlichen Helfer versichert sind.

      Vom Land und den Kirchen gibt es Sammelversicherungen für Ehrenamtliche, die im Zweifelsfall greifen.

      Bei Autounfällen sind die Ehrenamtlichen über die Sammelversicherungen allerdings nicht besonders gut versichert.

      Verursacht ein Ehrenamtlicher einen Verkehrsunfall, muss die KFZ-Haftpflichtversicherung die Schäden des Unfallbeteiligten übernehmen und der Schadensfreiheitsrabatt der KFZ-Haftpflichtversicherung des Ehrenamtlichen wird heraufgesetzt.

      Der Schaden am Auto des Ehrenamtlichen wird durch die Sammelversicherung gedeckt, wobei es hier eine Selbstbeteiligung des Unfallverursachers gibt.

      Die Frage ist nun aber, von wem die Selbstbeteiligung im Falle eines Unfalls gezahlt wird. Die Selbstbeteiligung wird bei einem möglichen Unfall nicht von der Diakonie gezahlt. Es stellt sich nun die Frage, ob die katholische Kirchengemeinde in einem solchen Fall einen Anteil der Selbstbeteiligung übernehmen kann. Die bürgerliche Gemeinde würde die Hälfte der Selbstbeteiligung übernehmen (Begrenzung auf 250€ je Schadensfall), sofern auch die Kirche dazu beitragen würde.

      Herr Rösch kümmert sich darum und gibt Rückmeldung.

      Am 24.06.17 ist um 18 Uhr in Wain ein ökumenischer Gottesdienst mit anschließender Jubiläumsfeier des Hospizdienstes Schwendi-Wain (10 Jahre).Herr Diakon Rahn lädt alle herzlich ein.

      Am 27.05.17 ist um 18.30 Uhr Abendmesse in Sießen mit anschließendem Sektempfang anlässlich des 50.Geburtstages von Herrn Pfarrer Ziellenbach.

      Claudia Holm: Hat nachgefragt, ob die MAV einen Protokollauszug wegen der Hochgruppierung der Pädagogischen Fachkräfte in der Funktion als Zweitkräfte bekommen kann. Petra Hänn übergab den Protokollauszug.

       

      11. Information/Stand Bausachen

      Das Pfarrhausdach wird im Juni von der Firma Geißer gerichtet.

      Es gibt Termine für die Bauschau im Gemeindehaus und in der St. Anna Kapelle.

       

      12. Absprachen für Christi Himmelfahrt/Fronleichnam

      Christi Himmelfahrt: Pfarrer Ziellenbach soll mit dem Mesner sprechen wegen den Fahnenträgern. Diesmal macht es Frau Katein. Sie braucht evtl. noch Unterstützung auch wegen dem Lautsprecher. Die Feuerwehr meldet sich bei unsicherer Wetterlage in der Sakristei und erkundigt sich, ob die Prozession stattfindet oder nicht.

      Fronleichnam: Pfarrer Simeon macht den Gottesdienst und die Prozession. Frau Sonja Walter soll die Lieder festlegen und Petra Hänn legt einen Plan aus.

      Morgens telefonieren Petra Hänn und Christel Müller miteinander, falls das Wetter schlecht ist.

       

      13. Maria-Hilf-Sonntag

      Ist am Sonntag, 02.07.2017 und es singt der Kirchenchor. Sonst ist bisher nichts geplant. Die Wallfahrt, die sonst immer werktags stattfindet, fällt voraussichtlich aus, da dieses Jahr Maria Hilf direkt am Sonntag ist. Christel Müller spricht mit Edith Epple, ob es Alternativen gibt. Christel Müller ruft dann Elfi Weiss an.

       

      14.Termine

      Das KGR-Essen am 01.06.17 findet um 19 Uhr im Löwen in Balzheim statt.

       

      15. Verschiedenes

      Angebot Fa. Miller: Die Firma Miller würde alle technischen Geräte in der Kirche, im Gemeindehaus und im Pfarramt überprüfen. Die St .Anna Kapelle fehlt noch. Man spricht noch mit Herrn Wanke. Das ganze würde ca. EUR 600,- kosten.

      Dies kann in Auftrag gegeben werden.

      Der KGR gab hierzu seine einstimmige Genehmigung.

       

                                                                    Nächste Sitzung:

                                  Mittwoch, 19.07.2017 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung

      des Kirchengemeinderates

      vom 23.03.2017

       

      Eröffnung:                             20:05 Uhr

      Ende:                                     22:20 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              360-363

      Mitglieder:                              11

      Anwesende:                         7 Mitglieder

      Entschu                                 Pfarrer Simeon, Dieter Hochdorfer, Anne Feger,

                                                    Joanna Bammert, Birgit Kugler, Lukas Veser

                                                    abwesend ab 21.00 Uhr               

      Kirchenpflegerin:                  Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:           Anja Mayer, Claudia Holm, Elfi Weiss

      Sitzungsleitung:                    Petra Hänn

      Protokollant:                          Anja Mayer

      Verteiler:                               Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn begrüßte alle Anwesenden.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Pfarrer Ziellenbach las den geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Unter Punkt 6: Der Betrag muss auf EUR 375.000,- korrigiert werden.

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      ?Telefon für Pfarrbüro

      ?Infoabend Amtsblatt

      ?Hirtenbrief (nicht öffentlich)

       

      5. Verpflichtung der neu gewählten Kirchenpflegerin

      Frau Corinna Besenfelder wurde als neue Kirchenpflegerin von Pfarrer Ziellenbach mit folgendem Versprechen in die Pflicht genommen: "Versprechen Sie, das Ihnen übertragene Amt gewissenhaft nach den kirchlichen Gesetzen und Anordnungen zu erfüllen, insbesondere das Ihnen anvertraute Kirchenvermögen sorgfältig zu verwalten. Frau Besenfelder gab das Versprechen mit folgender Antwort: „Ich verspreche es.“

       

      6.Rückblich Firmung und Dankabend

      Firmung: Sie war schön und es gab gute Rückmeldungen. Es hat alles wunderbar funktioniert.

      Dankabend: War sehr schön und gut besucht. Der Termin war auch sehr gut gewählt.

       

      7. Bericht aus den Ausschüssen

      Liturgieausschuss: Änderung Termin Kirchenkonzert ist am 16.07.2017.

      Gemeinsamer Ausschuss: Herr Friedel war da um zu referieren über Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten gestalten. Es gab keine neuen Erkenntnisse und man sollte sich überlegen wie man bzw. ob man hier weiter machen soll.

      Laut Herrn Pfarrer Ziellenbach gibt es jetzt im Sommer eine Pfarramtsvisitation, sie ist unabhängig von der Pastoralvisitation, die am Ende des Prozesses „Kirche am Ort“ ebenfalls ansteht.

      Es wird wieder eingeführt, dass es Geschenke für Hochzeiten und Taufen gibt. Die Geschenke sind eine Bibel bei Hochzeiten und ein Kindergebetsbuch für Taufen. Diese liegen verpackt im Pfarramtsbüro. Elfi Weiss spricht mit den Sekretärinnen.

      Man wollte in der Winterzeit die Uhrzeit der Vorabendmesse auf 18 Uhr verschieben, diese bleibt aber nun bei 18.30 Uhr.     

      Herr Pfarrer Ziellenbach hat dieses Jahr einen runden Geburtstag. Am Samstag, 27.05.17 wird es nach der Vorabendmesse in Sießen einen Sektempfang im Gemeindehaus in Sießen geben.

      Bauausschuss:

      St.Anna Kapelle:

      ?Altar

      ?Außenbeleuchtung

      ?Trockenlegung

      Pfarrhaus:

      ?Angebot Geißer für das Dach in Auftrag gegeben

      ?TÜV Bericht an Firma Miller

      ?Pfarrhausgarage (August Henle mit Helfer) wurde schon erledigt.

      Gemeindehaus:

      ?Bauschau Termin mit Architekt Woitun

      Kirche:

      - Türe elektronisch schließen

      - Vordach Toilette

      - Kennzeichnung WC Türe

      - Terminabstimmung mit Herbert Ott wegen Kirchengarten -  

         Clemens Rohmer möchte auch dabei sein.

      -  In der Sakristei wurde ein Lüfter eingebaut

      Jugendleiterrunde: Sie haben 6-7 neue Mitglieder dazubekommen. Es werden auch wieder Osterlämmer verkauft. Sie wollen nächstes Jahr wieder eine neue Jugendgruppe aufmachen. Die Kinderfreizeit wird geplant. Hierzu ist Ende April die erste Sitzung. Der Termin der Kinderfreizeit wird auf die Homepage gesetzt.

       

      8. Bericht aus dem Pastoralteam

      Herr Pfarrer Ziellenbach: Es war nicht so viel los. Letzten Sonntag war Suppenessen in Sießen mit Pfarrer Richard und am Abend war ein Konzert in Bußmannshausen mit Kapellenklang. Dieser Erlös war für die Organisation von Herrn Dr.Kölle.

      Herr Dr.Kölle hat Herrn Pfarrer Ziellenbach darauf angesprochen ob dies auch eine Idee wäre, um für die St. Anna Kapelle einen Erlös zu bekommen. Herr Pfarrer Ziellenbach hatte Versöhnungsgespräche zur Erstkommunion. Vom Dekanat treffen sie sich morgen mit den Evangelischen. Nächsten Mittwoch ist die Dekane Konferenz in Stuttgart.

      Elfi Weiss: Sie hatte Versöhnungsgespräche zur Erstkommunion. Die Erstkommunionkinder gehen nach Bonlanden um zu sehen, wie man die Hostien macht. Sie bereitet den Gottesdienst vor. Sie hat diese Woche Schulgottesdienste. Im Kindergarten hatte sie eine AG mit dem Thema "Was feiert man an Pfingsten?" Sie war mit Christel Müller auf einem Vortrag zu den Totengebeten. Es gibt Mappen wo man die Gebete aussuchen kann. Sie stellen es den WGF-Leiter vor. Die nächsten 3 Tage ist sie beim Forum der Gemeindereferenten. Der Vorsitz wir neu gewählt. Sie kandidiert nicht mehr auf Dekanats Ebene, sie bleibt nur noch Mitglied. Am Karfreitag ist um 10 Uhr Kinderkreuzweg in Schwendi.

      Claudia Holm: Exerzitien im Alltag in Schönebürg, es ist eine kleine Gruppe von 10 Leuten, aber es macht sehr viel Spaß. Am Samstag ist Frühschicht in Bußmannshausen für Familien. Claudia Holm übernimmt den Beerdigungsdienst von Elfi Weiss. Am Mittwoch, 12.04.17 um 19 Uhr ist Jugendkreuzweg in Schönebürg. Am Karfreitag ist sie in Orsenhausen.

       

      9. Informationen Kindergarten

      ?Hochzeit von Brigitte Angele war sehr schön und sie bedankte sich für das Geschenk.

      ?Im Neubau wird es einen zusätzlichen Abstellraum (ca.80m²) geben.

      ?Planung Interimslösung (gestaltet sich etwas schwierig bzw. es gibt Kommunikationsprobleme bezüglich der Zeitplanung)

      ?Antrag auf Auslagerung beim KVJS wird eingereicht und es gibt Absprachen mit den Architekten.

      ?Bedarfsplanung für 2017/18: alle Kinder können aufgenommen werden, jedoch kann nicht jeder Aufnahmewunsch berücksichtigt werden. Aufnahme zu einem späteren Zeitpunkt.

       

      10. Palmsonntag, Osternacht und Erstkommunion

      Palmsonntag: Aus organisatorischen Gründen fragt Petra Hänn nach, ob der Gottesdienst an Palmsonntag zukünftig immer um 10.30 Uhr in Schwendi und in Großschafhausen um 9 Uhr sein könnte. (Der Musikverein spielt in beiden Ortschaften und Schwendi hat die Palmweihe mit dem Seniorenzentrum zusammen). Für beide Ortschaften wäre dieser feste Termin in Ordnung. Elfi Weiss kann es nicht versprechen. Es gibt den Verkauf von Erstkommunionkerzen und es kommt auch noch ein Artikel im Amtsblatt.

      Osternacht: Ralph Müller spendet die Osterkerze. Christl macht den Kranz an die Osterkerze.

      Am Samstag, 25.03.17 um 17 Uhr trifft sich Petra Hänn mit Pfarrer Ziellenbach wegen dem Licht und Mikrofon.

      Beim Stehempfang herrichten helfen am Mittag um 14 Uhr und am Abend Petra Hänn, Christel Müller und Anja Mayer.

      Erstkommunion: Die verkehrsrechtliche Anordnung zur Erstkommunion am 23.04.17 leitet Petra Hänn an die Feuerwehr weiter. Die Kinder laufen um 10.20 im Musikerheim los und sind um 10.30 Uhr an der Kirche.

       

      11. Termin Gartenaktion

      Am Samstag, 08.04.17 um 8.30 Uhr.

       

      12. Verschiedenes

      ?Telefon für Pfarrbüro: Im Pfarrbüro muss das Telefon auf IP umgestellt werden. Man muss ein IT Unternehmen beauftragen. Hildegard Bucher hat Herrn Heim gefragt und er macht dies. Er soll schauen, dass alles läuft. Hildegard Bucher gibt ihm den Auftrag.

      Claudia Holm spricht mit Frau Ott, ob sie in Bußmannshausen auch eine Brief bekommen haben und es dasselbe Problem ist, falls ja kann Herr Heim beide Telefonanlagen machen.

      ?Infoabend Amtsblatt: In Zukunft muss man die Berichte nicht mehr an das Rathaus schicken, sondern gleich direkt an den Verlag. Hierzu gibt es am 27.04.17 einen Infoabend. Die Pfarramtssekretärinnen Frau Schlumpp und Frau Ott gehen hin. Petra Hänn erkundigt sich noch auf dem Rathaus und spricht noch mit den anderen Gruppierungen (z.B. er EWB) der SE und geht evtl. auch hin. Es wäre aber trotzdem gut, wenn alle Berichte über die Pfarramtssekretärinnen gehen, nicht dass jeder einen Bericht schicken kann.

       

                                    Haushaltsplansitzung mit anschließender Sitzung:

                               Donnerstag, 18.05.2017 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung

      des Kirchengemeinderates

      vom 19.01.2017

       

      Eröffnung:                             20:05 Uhr

      Ende:                                     22:30 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              356-359

      Mitglieder:                              11

      Anwesende:                         9 Mitglieder

      Entschuldigt:                          Pfarrer Simeon, Uschi Ott, Heike Lerch,

                                                     Lukas Veser ab 20.50 Uhr, Birgit Kugler

                                                     abwesend

                                                     ab 21.50 Uhr                       

      Kirchenpflegerin:                   Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:            Anja Mayer, Claudia Holm, Elfi Weiss

      Sitzungsleitung:                     Petra Hänn

      Protokollant:                           Anja Mayer

      Verteiler:                                Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn begrüßte alle Anwesenden.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Pfarrer Ziellenbach las den geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

      Eine Anmerkung, Frau Ott hat noch kein Dienstjubiläum erst im nächsten Jahr.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

       

      • Kerzen für Rorate
      • Ministranten
      • Pfarrhaus Bühnentreppe
      • Zuschüsse Rottenburg (nicht öffentlich)

       

       

      5. Rückblick Weihnachten

      Es war sehr schön und es hat alles funktioniert.

      Das Friedenslicht muss man in Biberach holen. Es ist zu überlegen, ob nicht einer von der SE das Friedenslicht für alle holt. Man muss mit den anderen in der SE sprechen, da es jede Gemeinde anders macht bzw.es bereits eine Person gibt die es immer holt.

      Es kam die Anfrage, welche Altersbegrenzung es bei den Sternsinger/Krippenspiel gibt. Es sind Kinder ab der 3. Klasse, jünger normalerweise nicht. Die Sternsingergruppen werden durch Eltern begleitet. Da kann es schon sein, dass jüngere Geschwisterkinder auch mit dabei sind. Petra Hänn spricht das Thema noch einmal bei den entsprechenden Personen an. In Wain waren keine Sternsinger, da sich leider niemand bereit erklärt hat, es zu machen.

       

      6.Neubau Kindergarten

      Es gibt keinen Zuschuss aus dem Ausgleichsstock. Wir müssen die 350.000,- EUR selber bezahlen. Petra Hänn möchte hierzu aber nochmals in Rottenburg anrufen und nach einer genauen Begründung anfragen.

      Der Umzug des Kindergartens findet in den Pfingstferien statt. Nach den Pfingstferien geht es los. Die Container werden bereits vorher aufgebaut. Petra Hänn hat den Mietvertrag des Polizeipostens als Materiallager verlängert. Sie hofft, dass dieser an die Gemeinde geht und nicht anderweitig verkauft wird. Die Pläne konnte man am Ende der Sitzung anschauen.

       

      7. Informationen Kindergarten

      Der Garten muss aufgrund des Neubaus umgestaltet werden. Ebenso wird das Bildstöckle versetzt.

      Die Bedarfsumfrage ist rausgegangen. Ein Artikel war im Amtsblatt und die Eltern wurden angeschrieben. Die Rückmeldung der Eltern werden gesammelt, dann muss man sehen, wie die Plätze verteilt werden können.

       

      8. St. Anna Kapelle

      Die St. Anna Kapelle ist fertig. Wir sind sehr zufrieden mit der Übergabe. Man sollte das Türschloss noch austauschen. Der Erst Hilfe Kasten hat noch Hildegard Bucher, sie gibt ihn Herrn Wanke. Eine Trockenlegung wäre sinnvoll. Dies bespricht man nochmals im Bauausschuss. Eine Optimierung der Außenbeleuchtung wäre sinnvoll. Dies könnte man evtl. zusammen mit der Trockenlegung machen.

      Die Spendenaufrufe wurden verteilt. Es gingen schon einige Spenden ein.

       

      9. Bericht aus den Ausschüssen

      Arbeitssicherheit: Sie haben sich getroffen und versucht einen Anfang zu machen. Dieter Hochdorfer hat Frau Milz nochmals angerufen und sie würde auch kommen und helfen, damit ein „einfacher“ Anfang gemacht werden kann. Sie hilft sehr gerne, man muss noch einen Termin vereinbaren.

       

      10. Bericht aus dem Pastoralteam

      Pfarrer Ziellenbach: Die Adventszeit war sehr voll, aber auch sehr schön. Er hatte viele Beerdigungen. Die Woche nach Weihnachten war sehr ruhig. Es stehen verschiedene Sachen vom Dekanat an, wie "Kirche am Ort" und die Fortbildung im März vom Pastoralteam.

      Der Hospizdienst hatte Trägersitzung und es gibt einen Leitungswechsel. Herr Diakon Rahn und Frau Walter werden von drei Frauen abgelöst. Die Einsatzleitung des Hospizdienstes wechselt zum 24.6. Sie besteht dann aus Frau Schlenk, Wain, Frau Ganser, Mietingen und Frau Sassen, Schönebürg. Die Gesamtkoordination liegt dann bei Frau Schlenk.

      Claudia Holm: Claudia Holm ist gerade mit den Zeugnissen beschäftigt und merkt an, dass der Notendruck in der Schule immer schlimmer wird.

      Die Firmvorbereitungen sind in vollem Gange.

      Der Familiengottesdienst ist am 19.03.17 in Bußmannshausen. Der Ministrantengottesdienst findet am 26.02.17 in Sießen statt.

      Sie bietet wieder Exerzitien im Alltag an mit dem Titel "Tugenden". Sie finden immer montags um 20.15 Uhr in Schönebürg statt.

      Elfi Weiss: Sie hat aktuell in der Schule sehr viel zu tun.

      Zur Erstkommunion gibt es eine Bußfeier für Kinder und Eltern.

      Das Plakat aller Erstkommunionkinder wird wieder in der Kirche aufgehängt. Es werden 3 Kinder getauft.

      Der Weltgebetstag ist in Sießen.

      Sie ist auch bei den Lebensgesprächen der Firmlinge dabei.

      Es gibt einen Kurs für Wortgottesleiter, bei dem Personen von Orsenhausen und Sießen teilnehmen werden. Von Schwendi aus würde auch Interesse bestehen.

      Ebenso gibt es einen Kurs Abschiedsgebete, hier würde Elfi Weiss gerne einzelne Wortgottesleiterinnen mitnehmen.

       

      11. Dorffasnet

      Ist am 25.02.17 und die Vorbereitungen sind im vollem Gange. Die erste Schicht ab ca.18-18.30 Uhr übernehmen Dieter und Frauke Hochdorfer.

      In der zweiten Schicht sind Anja Mayer, Joanna Bammert und Seppe Hänn.

       

      12. Firmung

      Ist am 12.03.17 um 10 Uhr in Schwendi. Es sind 48 Firmlinge.

      Der Gottesdienst dauert immer so ca. 2 Stunden. Für den Stehempfang kommen von jeder Gemeinde 2 Helfer. Man trifft sich extra wegen der Vorbereitung.

       

      13. Termin Vorbereitung Dankabend/Firmung

      Donnerstag, 02.03.17 um 20.00 Uhr in den Jugendräumen.

       

      14. Osterkerze

      Man kann die Osterkerze noch einmal verwenden. Christel Müller erneuert bzw. richtet sie. Ebenso die Osterkerze der St. Anna Kapelle.

       

      15. Anträge für den Haushaltsplan 2017

      -Trockenlegung, Außenbeleuchtung und sonstige Reparaturen in der St. Anna Kapelle

      -Elektronischer Schließmechanismus für Kirchentüre

      -Laptop

       

      16. Verschiedenes

      ?Kerzen für Rorate sind bereits bestellt und schon da. Es sind neue Kerzen im Becher.

      ?Ministranten: Bei Wortgottesfeiern in der St. Anna Kapelle oder auch in der Kirche stellt sich grundsätzlich die Frage, ob 2 anstelle von 4 Ministranten reichen würden. Claudia Holm spricht mit den Ministranten. Elfi Weiss fragt Elisabeth Maier, ob sie in der St. Anna Kapelle überhaupt Ministranten braucht.

      ?Pfarrhaus Bühnentreppe: Dieter Hochdorfer hat ein Blech von Herrn Lerch (Flaschnerei Lerch) umsonst erhalten. Dieter Hochdorfer muss es nur noch befestigen.

       

      Nächste Sitzung:

                               Donnerstag, 23.03.2017 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus      

                                                               Haushaltsplansitzung:

                               Donnerstag, 18.05.2017 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates

      vom 24.11.2016

       

      Eröffnung:                                       20:05 Uhr

      Ende:                                               24:00 Uhr

      Lfd. – Nr.:                                        352-355

      Mitglieder:                                       11

      Anwesende:                                  9 Mitglieder

      Entschuldigt:                                   Pfarrer Simeon, Joanna Bammert,

                                                              Lukas Veser, Elfi Weiss

                                                              Hildegard Katein

      Kirchenpflegerin:                            Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:                      Anja Mayer, Claudia Holm           

      Sitzungsleitung:                               Petra Hänn

      Protokollant:                                     Anja Mayer

      Verteiler:                                          Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn begrüßte alle Anwesenden.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Pfarrer Ziellenbach las den geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      Schreiben von Rottenburg "Umstrukturierung KGO" (nicht öffentlich)

      Schreiben an KGR (nicht öffentlich)

       

      5. Rückblick Allerheiligen

      Es war sehr schön und gut besucht. Viele hatten kein Gesangbuch dabei. Für das nächste Jahr ist zu überlegen, ob man ein oder zwei Kisten mit Gesangbüchern bereit stellt oder ob man ein Liedheft gestaltet, das man auch für Beerdigungen nehmen kann.

       

      6.Rückblick Kaffeenachmittag

      Der Erlös war EUR 893,70 (es muss noch die Getränkerechnung abgezogen werden, dafür kommen EUR 150,- von den Kaffeegutscheinen von den Geschäften dazu). Es war sehr schön und gut besucht. Der Kindergarten hat auch in diesem Jahr wieder eine sehr schöne Vorführung gemacht. Es wurden ca.30 Kuchen verkauft. Die Kinderbetreuung wurde sehr gelobt und auch sehr gut angenommen.

       

      7. Spülmaschine Gemeindehaus

      Petra Hänn bedankte sich für die schnelle Zustimmung per E-Mail. Es wurden 3 Angebote eingeholt von der Fa. Decker, Fa. Miller und von der Fa. Winterhalder. Gekauft wurde sie von der Herstellerfirma Decker für ca. EUR 3.000,- . Ortsnähe ist vorhanden, da der Montagebetrieb in Baltringen ist.

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung.

       

      8. Bericht aus den Ausschüssen

      Jugendleiterrunde: Schneenachtwanderung.

      EWB: Die Seniorengymnastik hat Jubiläum am Dienstag, 29.11.16 um 14 Uhr. Petra Hänn hat sich für den KGR angemeldet, aber Anne Feger geht evtl. für sie hin.

      Caritas Ausschuss: Es wird immer schwieriger, Helfer für die Haussammlung zu finden.

      Petra Hänn möchte ein Treffen organisieren im Januar/Februar nächsten Jahres, damit sich alle Helfer mal treffen und sich austauschen können.

      Arbeitssicherheit (Gemeinsamer Ausschuss): Frau Milz war da. Es war für alle sehr aufschlussreich und für manche Punkte wurde der GA sensibilisiert. Ersthelfer sind wichtig, aber das wichtigste ist, dass Erste Hilfe Boxen da sind und vor allem gut sichtbar. Eine wird nun in der Sakristei sein und eine im Eingangsbereich der Kirche. Ebenso wird ein Verbandsbuch daneben liegen, in das man eintragen kann, wenn sich jemand verletzt hat. Dies ist wichtig später für die Versicherung. In Orsenhausen wird überlegt, ob sie sich nicht einen Defibrillator anschaffen. Wir nehmen dies auch einmal in den HHP 2017 mit auf. Es wäre auch gut, wenn wir einen Sicherheitsbeauftragten haben würden. Bis dahin werden wir eine Arbeitsgruppe Arbeitssicherheit gründen, dabei sind Dieter Hochdorfer, Harald Heinz, Anne Feger und evtl. Ralph Müller (Christel muss ihren Mann noch fragen).

      Das erste Treffen ist am 11.01.17 im Sitzungsraum.

      Petra Hänn schreibt evtl. noch einen Artikel für das Amtsblatt.

       

      9. Bericht vom Pastoralteam

      Claudia Holm: Nächste Woche Dienstag hat sie eine Beerdigung beim Bestatter Winter. Sie ist mittendrin in den Vorbereitungen zur Firmung. Es sind 48 Firmlinge und 21 aus Schwendi.

      Am 03.12.16 ist eine Adventsandacht in Bußmannshausen um 17 Uhr. Der offene Chor singt und alle Firmlinge mit Eltern sind eingeladen. Am 11.12.16 ist große Ministrantenverabschiedung. Es hören viele Altgediente auf und leider fängt nur ein neuer an.

      Die Ministranten auf SE möchten wieder einen Ausflug machen. Am 01.04.17 würden sie gerne in den Skyline Park gehen. Am 23.09.17 treffen sich alle Ministranten um gemeinsam etwas zu machen, danach wird es einen Gottesdienst mit anschließendem Stehempfang in Schönebürg geben. Claudia Holm schreibt die Weihnachtsbriefe und bringt sie gemeinsam mit den Umschlägen in den Sitzungsraum.

      Pfarrer Ziellenbach: Ende Oktober war er in Orsenhausen, da gab es einen Neubürgerempfang. Dieser war sehr schön. Er hatte viele Beerdigungen. Allerheiligen war und er hatte einige Termine vom Dekanat aus. Ende Oktober war er bei den Bewerbungsgesprächen zur Kirchenpfleger/-in oder Pfarramtsekretär/in dabei. Die Dekanatskonferenz war in Schemmerhofen, hier war der Flüchtlingsbeauftragte da. Im Moment ist es ruhig, aber dies kann sich wieder ändern.

      Elfi Weiss ist noch bis zum 02.12.16 weg. Sie lässt Grüße an alle ausrichten.

      Pfarrer Simeon hatte vor ca. zwei Wochen Fortbildung am Dienstag und Mittwoch und hat es leider versäumt zu sagen. So mussten Gottesdienste ausfallen. Am 03.12.16 hat er im Rahmen seiner Projektprüfung einen Gottesdienst. Danach möchte er für die Ministranten und deren Eltern kochen und seine Kultur zeigen und erklären.

       

      10. Wahl der Kirchenpflegerin

      Frau Corinna Besenfelder wird ab 1. April 2017 das Amt der Kirchenpflegerin in Schwendi übernehmen. Laut KGO wird der nebenberufliche Kirchenpfleger als Ehrenbeamter auf Zeit für die Dauer von 6 Jahren gewählt.

      Der KGR gab hierfür seine einstimmige Zustimmung. Die Amtseinsetzung wird im Frühjahr erfolgen.

       

      11. St. Anna Kapelle

      Die Ortsbegehung fand am 10.11.16 statt. Siehe Protokoll als Anlage.

      Am 12.12.16 ist die St. Anna Kapelle wieder offen. Dies erscheint auch im Amtsblatt mit einem entsprechenden Text.

      Petra Hänn schreibt die Spendenbriefe und fragt bei Frau Schneider nach, ob man sie auch bei der Firma Weishaupt drucken und gleich einkuvertieren kann.

      Der KGR gab zu den Kosten für die Fotomontage des Altars seine Genehmigung mit einer Enthaltung.

       

      12. Grünanlagengestaltung um die Kirche

      Es muss unbedingt überlegt werden, wie die Grünanlagen um die Kirche zur leichteren Pflege umgestaltet werden können. Nächstes Jahr im Frühjahr möchten wir es in Angriff nehmen. Uschi Ott soll ihren Mann fragen, ob er uns dabei helfen und beraten könnte. Ein Termin muss noch vereinbart werden und wir nehmen es in den HHP 2017 mit auf.

       

      13. Weihnachtsbriefe

      Termin am Mittwoch 14.12.16 um 19 Uhr.

      Rorate herrichten immer am Donnerstag ab 18.30 Uhr. Wir haben die drei Donnerstage aufgeteilt.

       

      14. Anträge für den Haushaltsplan 2017

      -Außenanlage Kirche

      -Eingangstüren Kirche

      -Trockenlegung St. Anna Kapelle

      -Schneefräse

      -Fensterputzfirma Kirche

      -Defibrillator Kirche

      -Ausflug Ministranten

      -Gottesdienst Ministranten Stehempfang

      -Vasen Kirche

      -Sicherheitsbeanstandungen/verschiedene Reparaturen

      -Pfarrhaus

       

      15. Verschiedenes

      -

       

      Nächste Sitzung:

      Donnerstag, 19.01.2017 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

                         – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates

                               vom 06.10.2016

       

      Eröffnung:                             20:05 Uhr

      Ende:                                     23:15 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              347-351

      Mitglieder:                             11

      Anwesende:                         9 Mitglieder

      Entschuldigt:                         Pfarrer Simeon, Heike Lerch, Christel Müller,

                                                    Hildegard Katein

      Kirchenpflegerin:                   Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:            Anja Mayer, Claudia Holm, Elfi Weiss

      Sitzungsleitung:                     Petra Hänn

      Protokollant:                          Anja Mayer

      Verteiler:                               Alle Mitglieder

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn begrüßte alle Anwesenden.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Pfarrer Ziellenbach las den geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      -Frage von Anne Feger Adventsmarkt am 19.11.16

      -Antrag Rita Sproll

      -Geburtstag Herta Ott (nicht öffentlich)

      -MAV (nicht öffentlich)

       

      5. Rückblick Kirchenputz/Gartenaktion

      Wir können sehr zufrieden sein. Es waren sehr viele Leute bei der Gartenaktion da, sowie beim Kirchenputz. Bei den Frauen waren es 14 und bei den Männern 7.

      Die Fenster in der Kirche werden wir von einer Reinigungsfirma putzen lassen. Dies werden wir im Frühjahr 2017 ins Auge fassen. Der KGR stimmte diesem zu.

      In der Josephskapelle hat sich unter den Bänken (es betrifft die beiden hinteren) Schimmel gebildet. Beim Putzen ging dieser weg, aber man sollte dies trotzdem im Auge behalten wie sich das entwickelt. Dieter Hochdorfer sollte sich dies einmal anschauen.

       

      6.Bericht aus den Ausschüssen

      ?EWB: Von den anwesenden KGRs konnte niemand die Patchworkausstellung besuchen. Von der Sitzung konnte nicht berichtet werden.

      ?Jungendleiterrunde: Ferienfreizeit verlief sehr gut und es waren über 20 Kinder dabei.

      Der Spielenachmittag viel leider aus, da es keine Anmeldungen gab. Die Werbung ging zu spät raus. Überlegungen und Ideen sind da, wie es beim nächsten Mal besser gemacht werden kann.

      ?Gemeinsamer Ausschuss: Die Sitzung war am 22.09.16.

      -Es war die Frage, ob man das  Heft "Hier und jetzt" noch weiter macht, da es für jeden zu viel ist, einen Artikel zu schreiben. Man hat sich darauf geeinigt, dass man es für eine Weile ruhen lässt.

      -"Kirche am Ort" war auch Thema. Wir müssen es für unsere Gemeinde sehen was wir machen können. Herr Pfarrer Ziellenbach hat Herrn Friedel vom Dekanat zu diesem Thema zur nächsten GA-Sitzung eingeladen.

      -Sicherheitsbeauftragte: Herr Kaplan kümmert sich darum, dass Frau Milz zu einer Sitzung der Sicherheitsbeauftragten kommt. Im Moment sind zwangsläufig überwiegend die zweiten Vorsitzenden die Sicherheitsbeauftragten.

      -Kindswohl: Dies ist die Angelegenheit von Pfarrer Ziellenbach, und er muss noch genau klären, was er alles zu dokumentieren hat. Ein Vertrag/Vereinbarung zwischen dem Landratsamt und der Pfarrei muss als erster Schritt gemacht werden.

      -Die Stelle „Pfarramtssekretär/in“ ist ausgeschrieben und bisher gibt es zwei Bewerberinnen. Frau Laupheimer wird noch bis Ende Oktober da sein. Petra Hänn und Anton Thanner werden als Vertretung für die SE bei den Bewerbungsgesprächen teilnehmen.

       

      7. Bericht vom Pastoral-Team

      Pfarrer Ziellenbach: Es war sehr viel los von seinem Urlaubsende bis jetzt. Sehr viele Hochzeiten und Taufen. Am 21.09.16 war er bei der Veranstaltung "Kirche vor Ort". Letzte Woche war er in Freiburg bei dem Intervallkurs Führungsleitung. Letzten Samstag war er in Schweinhausen bei der Einweihung der Bischof Sproll Schule. Heute Nachmittag hatte er noch Sitzung vom Dekanat. In Bußmannshausen ist nun die Orgel eingebaut.

      Claudia Holm: Die Schule hat begonnen. Claudia Holm hat Dienstag- und Donnerstagvormittag Unterricht. Nächste Woche beginnen die Elternabende zur Firmung, die am 12.03.17 um 10 Uhr ist, mit anschließendem Sektempfang. Dieses Jahr ist die Firmung in Schwendi. Der Eröffnungsgottesdienst ist am 23.10.16.

      Die Ministranten fahren in zwei Wochen von Freitag bis Sonntag auf den Jägerhof. Es gehen insgesamt 11 Jugendliche mit.

      Der Ministrantengottesdienst ist am 3.Advent, der 11.12.16 um 10.30 Uhr. Es singt der Kirchenchor.

      Von der MAV ist Claudia Holm vom 16.-18.10.16 auf Fortbildung.

      Elfi Weiss: Elfi Weiss hat Mittwoch- und Freitagvormittag 8 Stunden Unterricht verteilt auf drei verschiedene Schulen.

      Sie bereitet gerade die Erstkommunion vor. Diese ist in Schwendi am 23.04.17 und bisher sind es 15 Kinder aus Schwendi. Sie wird die Wainer Kinder dieses Mal zu Schwendi nehmen.

      Momentan ist sie mit dem Gottesdienstplan beschäftigt, der ab dem 1. Advent gilt.

      Nächste Woche ist Herbsttagung für Gemeindereferenten, die sie auch mit vorbereitet.

      Voraussichtlich wird sie noch 3 Wochen aufgrund eines Klinikaufenthalts weg sein. Momentan ist die Arbeitsplanung etwas schwierig, da sie erst 14 Tage vorher den Bescheid für den Aufenthalt erhält.

      Pfarrer Simeon: Er bekommt den Gottesdienstplan von Elfi Weiss. Er macht zu Zeit einen Sprachkurs in Laupheim.

       

      8. Informationen Kindergarten

      Die 5.Gruppe (Wirbelwind) konnte pünktlich zu Beginn den neuen Kiga-Jahres starten. Die Betriebserlaubnis wurde ebenfalls pünktlich erteilt. Frau Nordmann vom KVJS war zu Besuch und sie war sehr zufrieden und kooperativ. Herr Tress hat dem Kiga-Team den Neubau vom Kindergarten vorgestellt und Anregungen für Veränderungen wurden mit aufgenommen (z.B. mehr Schlafräume und mehr Lagerplatz für Material). Einige Mitarbeiterinnen waren dabei. Die Baugesuche wurden vom Gemeinderat genehmigt.

      Die Gartenanlage ist im Werden.

      Als Termine stehen der Marktplatz QM und die Trägerkonferenz an.

       

      9. St. Anna Kapelle

      Die Wand ist fertig und das Endergebnis ist sehr gut. Alle Teilnehmer des Ortstermins waren sehr zufrieden.

      ·         -Die St. Anna Kapelle wurde 1962/63 renoviert. Das Photo aus dem alten Kirchenführer stammt aus der Zeit vor dieser Renovation, da der Kirchenführer von 1940 ist. Das Bild von 1978 wurde vermutlich nach der Renovation 1962/63 gemacht.

      ·         -1980 wurde die Kirche erneut renoviert. Das Bild vom Kirchenführer von 1985 wurde nach dieser Renovation gemacht. Hier wurde der Altar vermutlich niedriger gemacht, so dass die Kreuzigungsgruppe oben auf dem Altar stehen kann. Leider wird dadurch ein Teil des Altars vom Tabernakel verdeckt.

      ·         -Dies wurde 1993 bei der Renovation wieder rückgängig gemacht. Der Altarraum wurde 1993 tiefer gelegt und der Altar wurde so aufgebaut, dass die Kunstwerke nicht mehr vom Tabernakel verdeckt werden. Hier wurde ein Teil der Altarplatte niedriger gelegt. Das Kreuz sowie Maria und Johannes wurden wieder an ihren ursprünglichen Platz im Chorbogen untergebracht.

      ·         -Herr Weishaupt hat nun angeregt, die Altarplatte wieder in ihre ursprüngliche Form zu bringen, was bedeuten würde, dass der Altar wieder niedriger gemacht werden müsste. Die Kreuzigungsgruppe würde er auch gerne auf dem Altar haben. Momentan hätte die Kreuzigungsgruppe von der Höhe her Platz auf dem Altar. Momentan wäre die Überlegung vom Bauausschuss, wie beim Bild von 1978, ein Zwischenstück zwischen Altar und Altarplatte einzufügen, so dass der Tabernakel die Kunstwerke vom Altar nicht verdeckt. Alternativ könnte der Tabernakel aber auch in die vorhandene Mauernische (rechts vom Altar) der St. Anna Kapelle gestellt werden.

      Bezüglich dieser Überlegungen tendiert der KGR dazu, dass der Altar wieder aussehen soll, wie auf dem Bild im Buch „850 Jahre Schwendi“ und die Kreuzigungsgruppe soll wieder oben auf dem Altar stehen. Ob der Tabernakel vorne am Altar oder in der seitlichen Mauernische stehen soll, bleibt noch offen.

      Der Ortstermin mit dem BO und dem Denkmalamt am 12.10.16 findet nicht statt und wurde auf einen noch nicht bekannten Termin verschoben.

      Für die St. Anna Kapelle müssen Spenden gesammelt werden. Der Erlös des diesjährigen Kaffeenachmittages wird für die St. Anna Kapelle sein. Ebenfalls werden Briefe in der Gemeinde verteilen. Petra Hänn schreibt diesen Brief.

       

      10. Nachtrag Beschlussfassung 5. Kindergartengruppe

      Für das Protokoll wird eine nachträgliche Beschlussfassung gemacht, dass der Kindergarten ab dem neuen Kindergartenjahr 2016/17 mit einer 5. Gruppe betrieben wird. Es handelt sich um eine altersgemischte Gruppe mit Ganztagsöffnungszeit und /oder verlängerter Öffnungszeit und/oder Regelöffnungszeit für 2-Jährige bis Schuleintritt mit höchstens 22 angemeldeten Kindern und maximal 10 Kindern in Ganztagesbetreuung. Für den Betrieb dieser Gruppe sind bei einer durchschnittlich täglichen Öffnungszeit von 9.4 Stunden mindestens 3,33 Vollzeitfachkräfte erforderlich. Die Gemeinde Schwendi hat der 5. Gruppe und der Erweiterung des Stellenschlüssels zugestimmt. Die Abrechnung für die 5. Gruppe soll, analog dem bestehenden Kindergartenvertrag zwischen der Gemeinde Schwendi und der Katholischen Kirchengemeinde Schwendi vom 05. Januar 2016 erfolgen.

      Der KGR gab dafür seine einstimmige Genehmigung.

       

      11. Nachtrag Beschlussfassung Umsatzsteuer

      Laut Verwaltungsaktuariat in Biberach brauchen wir einen Beschluss bezüglich Umsatzsteuer. Wenn wir von dieser in den nächsten Jahren befreit sein wollen, muss der KGR dem zustimmen. Die Befreiung kann jeder Zeit von Seite des KGR aus rückgängig gemacht werden d.h. würden wir dadurch finanziell benachteiligt werden, können wir die Befreiung auflösen. Allerdings können wir keine Befreiung mehr erlangen, wenn wir diese nicht jetzt beantragen.

      Der KGR gab zum Nachtrag Beschlussfassung Befreiung von der Umsatzsteuer seine einstimmige Genehmigung.

       

      12. Allerheiligen

      Nachmittags auf dem Friedhof um 14 Uhr. Wird von den Laien durchgeführt. Nach den Lautsprechern schaut Petra Hänn, dass er dieses Mal richtig positioniert ist.

      Petra Hänn wird Einladungsschreiben an die Angehörigen der Verstorbenen des vergangenen Jahres schicken.

       

      13. Termine

      Dorffasnet, 25.02.17 um 20.00 Uhr, Veranstaltungshalle        Schwendi (Schwendier Vereine)

      Firmung der Seelsorgeeinheit Schwendi am 12.03.17 um

      10.00 Uhr in der Kirche in Schwendi

      Hochzeit von Brigitte Angele (Kiga-Leitung) am 11.03.17 in Mietingen (Pfarrer Ziellenbach macht die Trauung)

      Am 18.03.17 Dankabend für Ehrenamtliche und Mitarbeiter

      Vorabendmesse in der St. Stephanus Kirche um 18.30 Uhr

      anschließend Stehempfang im Gemeindehaus

      Erstkommunion am 23.04.17 in Schwendi um 10.30 Uhr in der St. Stephanus Kirche
      Kaffeenachmittag am 26.11.17 im Gemeindehaus von

      14.00 -17.00 Uhr

      Kiga: St. Martin am 10.11.16 um 17 Uhr mit Andacht und

      Gottesdienst in der Fastenzeit am 02.04.17 um 10.30 Uhr

       

      14. Verschied.

      -Anne Feger hat gefragt, ob vom Weihnachtsmarkt-Team am 19.11.16 während der langen Einkaufsnacht/Adventsmarkt die Spülmaschine im Gemeindehaus benutzt werden könnte. Da der KGR am nächsten Tag den Kaffeenachmittag hat und bereits um 10.00 Uhr aufbaut, wird es reinigungstechnisch etwas schwierig. Anne Feger bemüht sich um eine andere Lösung.

      -Antrag Rita Sproll:

      Frau Sproll hat Petra Hänn gefragt, ob man nicht für ältere Menschen wie z.B. Frau Berta Heinz, die sehr gerne noch den Gottesdienst besuchen würde, einen Fahrdienst organisieren könnte. Birgit Kugler fragt Alfred Zier. Anne Feger, Christel Müller und Harald Heinz überlegen es sich und geben Petra Hänn bescheid, damit sie die Telefon-Nr.an Frau Heinz weitergeben kann, sodass diese immer jemand anrufen kann.

      Frau Bauer teilte Herrn Ziellenbach mit, dass bei der ersten Rorate die Flötenkinder spielen. Sie gibt Frau Traub bescheid.

       

      Nächste Sitzung:

      Donnerstag, 24.11.2016 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 22.06.2016

       

      Eröffnung:                                       20:05 Uhr

      Ende:                                               23:15 Uhr

      Lfd. – Nr.:                                        341-344

      Mitglieder:                                       11

      Anwesende:                                  8 Mitglieder

      Entschuldigt:                                   Pfarrer Ziellenbach, Pfarrer Simeon, Anne Feger, Uschi Ott,

                                                             Hildegard Katein

      Kirchenpflegerin:                           Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:                    Anja Mayer, Claudia Holm, Elfi Weiss

      Sitzungsleitung:                             Petra Hänn

      Protokollant:                                   Anja Mayer

      Verteiler:                                        Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

       

       

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn begrüßte alle Anwesenden.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Elfi Weiss las den geistlichen Impuls. Einen Text über Vertrauen aus den vier Grundhaltungen "Kirche am Ort".

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      -Maria Hilf

       

      5. Rückblick Fronleichnam

      Es war sehr schön und es gab nur positive Resonanz. Mit Dekan Schänzle hat auch alles gut funktioniert. Die zweite Station bleibt nun vor dem Geschäft der Firma Miller.

       

      6.Bericht aus den Ausschüssen

      ?Jugendleiterrunde: Es steht die Ferienfreizeit an. Die Werbung läuft, sie haben Flyer verteilt. Man kann sich bereits anmelden.

      Einige aus der Jugendleiterrunde hören im Sommer auf und sie suchen nach Nachwuchs.

      ?EWB: Nächsten Mittwoch ist Sitzung. Das kommende Programm steht an.

      ?GA: Man sollte einen Sicherheitsbeauftragten bestimmen, dies ist eine wichtige Sache. Herr Kaplan von Großschafhausen gibt uns Hilfestellung. Petra Hänn schreibt einen Artikel für das Amtsblatt, vielleicht findet sich jemand aus der Gemeinde, der dies übernehmen würde.

      Man erstellt eine Tätigkeitsliste was die Mesner alles machen. Dieser Ordner wird dann in der Sakristei ausliegen. Dies wird auf der ganzen SE-Ebene gemacht.

      Alle ehrenamtlichen Mitarbeiter die mit Kindern zu tun haben, brauchen ein Führungszeugnis, das Landratsamt verpflichtet einen dazu. Das Führungszeugnis wird nur eingesehen und bleibt bei der Person. Es muss eine Liste von Pfarrer Ziellenbach geführt werden, von welchen Personen das Führungszeugnis erforderlich ist und von wem es bereits vorgelegt wurde.

       

      7. Bericht vom Pastoral-Team

      Elfi Weiss teilte uns mit, dass Pfarrer Ziellenbach heute eine OP hatte, bei der die Drähte entnommen wurden. Ab Montag, 04.07.16 kommt er 3 Wochen lang in Kur mit evtl. Kurverlängerung. Er wird auf jeden Fall bis 23.07.16 weg sein.

      Elfi Weiss muss nochmals den Gottesdienstplan durchgehen, genau genommen wegen den letzten zwei Juli Wochen, da man Pfarrer Ziellenbach früher zurück erwartet hatte.

      Der Beerdigungsdienst wird in den letzen zwei Juli Wochen von Burgrieden übernommen.

      Die Taufen und die Taufgespräche machen Elfi Weiss und Pfarrer Simeon.

      Es steht noch eine Hochzeit in Sießen an.

      Elfi Weiss war beim Ausflug der Erstkommunikanten und es war sehr schön.

      Elfi Weiss geht nächste Woche auf Fortbildung nach Rottenburg. In diesem Zug klärt sie ab, wie mit der Beurteilung von Pfarrer Simeon vorzugehen ist. Da Pfarrer Ziellenbach als Prinzipal momentan im Krankheitsstand ist und noch keine Beurteilung geschrieben wurde, ist es schwierig, dies jetzt zu tun. Die Diözese Rottenburg wollte es mit Pfarrer Ziellenbach klären, hat dies aber auch noch nicht gemacht.

      Pfarrer Simeon macht einen Sprachkurs in Laupheim und ist in den letzten beiden Juli Wochen auf Fortbildung.

      Am 02.07.16 ist Maria Hilf Fest. Es singt der Kirchenchor. Nach dem Festgottesdienst am Samstagabend mit kleiner Lichtermesse gibt es einen kleinen Ausschank mit Sekt.

      Claudia Holm gestaltete eine Goldene Hochzeit, die sehr schön war.

      Am Mittwoch und Donnerstag ist sie bei der mündlichen Abiturprüfung. In zwei Wochen hat sie noch mündliche Prüfung bei den Erzieherinnen. Nächste Woche ist sie von Mittwoch bis Sonntag auf Fortbildung.

      Am 10.07.16 ist Jugendgottesdienst in Bußmannshausen.

      Am 17.07.16 ist Miniausflug. Sie fahren mit dem Rad nach Schönebürg ins Schwimmbad.

      Am Samstag ist die Taufe ihrer Nichte.

       

      8. St. Anna Kapelle

      Die Renovation ist im vollen Gange. Die Kapelle ist ausgeräumt. Die Firma Mayer hat die Bänke ausgebaut und den Altar eingepackt. Die Orgel wurde ebenfalls eingepackt. Die Firma Miller ist mit der Elektrik, was bisher gemacht werden konnte, fertig. Das Gerüst wurde bereits aufgebaut und mit der Deckenreinigung hat die Firma Kopp auch bereits begonnen. Die Firma Walter wurde beauftragt, das Tableau in der Sakristei zu erstellen und die Firma Infera wurde für die Heizungen beauftragt.

      Dieter Hochdorfer und Harald Heinz kümmern sich darum, was von der Sicherheitsbeauftragten der Diözese in der St. Anna Kapelle beanstandet wurde.

       

      9. Bedarfsplanung für das Kindergartenjahr 2016/17

      Eine 5.Gruppe wird eröffnet. Bis zum 22.08.16 sollten die Umbauarbeiten fertig sein.

      Die Vergabe der Plätze hat mit Hilfe der Sozialauswahlkriterien funktioniert und alle bekommen einen Platz. Allerdings nicht immer zum Wunschtermin.

       

      10. Beschlussfassung Elternbeiträge Kindergarten

      Ziel ist es, eine Kostendeckung von 20% anzustreben. Um dieses Ziel zu erreichen, bedeutet die Notwendigkeit, stärker zu erhöhen als in den Vorjahren. Der Grund der Erhöhung ist der Tarifbeschluss Ende des Jahres 2015.

      Alle Kindergartenbeauftragte haben sich im Rathaus getroffen, da die Kindergartenentgelte nur für ein Jahr beschlossen wurden. Die Elternbeiträge werden für das Kindergartenjahr 2016/17 um 5% erhöht, dann ein Jahr später vermutlich um weitere 3%.

      Die Entgelte für das Kindergartenjahr 2016/17 können der beiliegenden Tabelle entnommen werden. Der KGR gab zur Beschlussfassung seine einstimmige Genehmigung.

       

      11. Beschlussfassung Investitionskostenzuschuss Kindergartenneubau

      Laut aktuellem Kindergartenvertrag ist eine Kostenbeteiligung bei einem Neubau des Kindergartens geregelt, wonach die Kirchengemeinde zur Zahlung eines Zuschusses in Höhe von 75.000 Euro je Kindergartengruppe verpflichtet ist. Die Kirchengemeinde hat den Baukostenzuschuss für den momentan geplanten 5-gruppigen Kindergartenneubau an die bürgerliche Gemeinde in Höhe von 375.000 Euro zu leisten. Die Trägerschaft des Kindergartens im Neubau wird die Kirchengemeinde wie bisher übernehmen.

      Herr Rösch hat den Zuschuss in Rottenburg beantragt.

      Der KGR gab zur Beschlussfassung seine einstimmige Genehmigung.

       

      12. Großputz Kirche

      Termin für Männer am Samstag, 03.09.16 ab 8.30 Uhr.

      Termin für Frauen am Montag, 05.09.16 ab 9.00 Uhr.

       

      13. Gartenaktion um die Kirche

      Termin am Montag, 04.07.16 ab 17 Uhr.

       

      14. Verschied.

      Nach dem Gottesdienst an Maria Hilf gibt es noch einen kleinen Ausschank. Hier sollte Christel Müller zwei Tischgarnituren haben. Sie bekommt dies von der Feuerwehr und hat dies mit Petra Hänn besprochen.

       

      Nächste Sitzung:

      Mittwoch, 20.07.2016 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus

      Übernächste Sitzung:

      Donnerstag, 06.10.2016 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates

      vom 12.05.2016

       

      Eröffnung:                             20:05 Uhr

      Ende:                                     21:50 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              337-340

      Mitglieder:                             11

      Anwesende:                         7 Mitglieder

      Entschuldigt:                         Pfarrer Ziellenbach, Pfarrer Simeon,

                                                    Hildegard Katein,            

                                                    Petra Hänn, Joanna Bammert, Lukas Veser

      Kirchenpflegerin:                   Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:            Anja Mayer, Claudia Holm , Elfi Weiss

      Sitzungsleitung:                    Dieter Hochdorfer

      Protokollant:                          Anja Mayer

      Verteiler:                               Alle Mitglieder

      &nb

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Dieter Hochdorfer begrüßte alle Anwesenden.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Elfi Weiss brachte von der Sießener Wallfahrt für jeden ein Glasherz mit einem schönen Text mit. Diesen Text las sie vor.

      "Maria, Mutter der Barmherzigkeit".

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      Öffentlicher Teil: Kirche in Wain

       

      5. Rückblick Ostern

      /Erstkommunion/Christi Himmelfahrt

      Ostern: Die Osternacht war dieses Mal in Schönebürg. Es war alles in Ordnung und sehr schön. Sonst lief an Ostern auch alles rund.

      Erstkommunion: Es waren 17 Kinder und es lief dieses Jahr alles problemlos. War sehr schön.

      Christi Himmelfahrt: Es war alles in Ordnung bis auf den Lautsprecher, der funktionierte nicht.

       

      6.Bericht aus den Ausschüssen

      EWB: Patchwork hat dieses Jahr 25-jähriges Jubiläum und es gibt am 23.09.16 eine Vernissage.

      Die Gymnastikgruppe von Frau Rehmann hat dieses Jahr 40-jähriges Jubiläum. Dies wird beim Aktionstag der Senioren gefeiert.

      Der Second Hand Verkauf ist am 24.09.16.

      Der Vortrag "Tod und Sterben" war nicht ganz gut vorbereitet. Der Weltgebetstag war gut besucht, das Kindertheater leider nicht so. Viele Kurse wurden abgesagt.

      Die Vortragsreihe Geschmack am Glauben mit dem Thema "Gottesbilder" sind am 22.01.17, 19.02.17 und 12.03.17 jeweils um 18.00 Uhr.

      Die Kasse ist ausgeglichen. Stand: EUR 9.787 Haben.

      Das alte Team vom Treff 60 hat aufgehört. Nun macht den Treff 60 das Ehepaar Wagner aus Orsenhausen. Sie werden es organisatorisch etwas in einer anderen Form machen.

      Bauausschuss: Er hat vor der Sitzung noch getagt und sich für folgende Angebote zur Renovierung der St. Anna Kapelle entschieden.

      -Restaurator Bilder/Ausstattung: Christine Götz, Blaubeuren / Kosten EUR 38.853,50

      -Innengerüst: Fa. Bärtle, Ochsenhausen / Kosten EUR 5.296,69

      -Raumschale: Fa. Kopp, Emerkingen / Kosten EUR 17.088,40

      -Verwahr.Orgel: Herr Pferd, Isny / Kosten EUR 871,08

      -Heizung und Elektrik: Fa. Miller, Schwendi / Kosten

      EUR 80.453,77

      -EMA/Alarm: Fa. Schütz, Altenstadt / Kosten EUR 3.049,73

      -Schreinerarbeiten: Fa. Mayr&Söhne, Schwendi / Kosten

      EUR 5.528,74.

      Im Eingangsbereich der Kirche werden nur die inneren Türen und die vier Türschließer gemacht (Angebot Fa.Mayr&Söhne), damit Michael Scherer weiter Fliesen kann. Alles andere was noch ansteht wird nächstes Jahr gemacht und kommt in den HHP.

      Dieter Hochdorfer sieht sich mit seinem Chef Herrn Mayr die Schränke in der Sakristei an. Der ältere Schrank ist sehr feucht und der neue ist auch schon betroffen. Dies tut vor allem den Gewändern nicht gut. Wir müssen das Problem (die feuchte Außenwand) in den Griff bekommen!

      Elfi Weiss beauftragte Dieter Hochdorfer im Pfarrhaus an der Treppe auf der rechten Seite einen Handlauf anzubringen. Dies ist sehr wichtig nach dem Unfall von Herrn Pfarrer Ziellenbach.

       

      7. Bericht vom Pastoral-Team

      Elfi Weiss: Sie berichtete uns vom Unfall von Herrn Pfarrer Ziellenbach und wie es ihm geht.

      Elfi Weiss hat den bestehenden Gottesdienstplan aufgrund des Unfalls von Pfarrer Ziellenbach abgeändert und er steht nun bis Mitte Juni. Manche Gottesdienste oder Wortgottesfeiern können evtl. trotzdem noch ausfallen. Man muss im Amtsblatt nachschauen. Dekan Schänzle kommt als Vertretung an Fronleichnam nach Schwendi.

      Pfarrer Simeon braucht Unterstützung bei Hochzeiten und Taufen, da er bisher keine gehalten hat. Elfi wird ihn in die Aufgaben einführen und begleiten.

      Pfarrer Simeon muss nun drei Fronleichnamsprozessionen machen. Elfi Weiss schaut noch nach den Personen, die ihn unterstützen.

      Das Katecheten-Essen steht noch bevor. Diesmal geht sie mit den Frauen zum Essen. Dies hat sie mit Pfarrer Ziellenbach und Petra Hänn abgestimmt.

      Ebenso steht der Kommunionsausflug noch an und sie hatte Beerdigungsdienst. Elfi Weiss ist nun im Urlaub und kommt an Fronleichnam wieder zurück.

      Claudia Holm: Die Firmung ist am So.12.03.17 um 10 Uhr mit Domkapitular Scharfenecker.

      Von der MAV aus hatte sie heute Vorstellungsgespräche im Kindergarten Orsenhausen. Ab 01.09.16 werden Erzieherinnen eingestellt, da der Kindergarten ab da eine Ganztagsbetreuung anbietet.

      Am Pfingstmontag hat sie Wortgottesfeier und nächste Woche den Beerdigungsdienst. Sie übernimmt ihn auch ab morgen von Elfi Weiss.

      Am 20.05.16 hält sie mit Pfarrer Simeon die Eucharistiefeier in Schwendi in der Pfarrkirche.

      Pfarrer Simeon: Einmal ist er noch weg bei einem Sprachkurs von der Diözese aus.

       

      8. St. Anna Kapelle

      Siehe unter Punkt 6 beim Bauausschuss.

       

      9. Bedarfsplanung für das Kindergartenjahr 2016/17

      Wird verschoben.

       

      10. Absprachen Fronleichnam

      Dekan Schänzle ist in Schwendi als Vertretung. Es gibt wieder 3 Stationen. Mit der Feuerwehr, dem Musikverein und dem Mesner ist alles geregelt. Petra Hänn und Christel Müller telefonieren, falls es regnet und die Prozession nicht stattfinden kann.

       

      11. Maria-Hilf-Sonntag

      Am Sa.02.07.16 um 18.30 Uhr ist Vorabendmesse in Schwendi.

      (Entweder Eucharistie-oder Wortgottesfeier) Elfi Weiss hat mit Frau Epple gesprochen, dass es eine kleine Prozession und anschließend auf dem Kirchplatz eine Kleinigkeit zu essen und trinken gibt. Dies steht aber noch nicht ganz sicher fest.

       

      12. Verschied.

      -Kirche in Wain: Diese wurde an Pfingsten aus dem Gottesdienstplan genommen. Des Weiteren ist kein Gottesdienst in Wain geplant. Die Anzahl der Kirchenbesucher steht nicht im Verhältnis zum Zeitaufwand, den die Mesner aufbringen müssen, um den Gottesdienst vorzubereiten (Zeitaufwand ca. 3 Stunden). 

       

      Nächste Sitzung:

      Mittwoch, 22.06.2016 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus

       

      Anja Mayer                                          Dieter Hochdorfer                                                             

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                                      

       

      Pfarrer Ziellenbach

      Pfarrer

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates

      vom 15.03.2016

       

      Eröffnung:                              20:05 Uhr

      Ende:                                      22:30 Uhr

      Lfd. – Nr.:                                333-336

      Mitglieder:                               11

      Anwesende:                           8 Mitglieder

      Entschuldigt:                           Hildegard Katein, Pfarrer Simeon, Birgit Kugler,

                                                     Christa Müller, Anne Feger,

                                                     Uschi Ott ab 20.15 Uhr

      Kirchenpflegerin:                    Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:             Anja Mayer, Claudia Holm, Elfi Weiss

      Sitzungsleitung:                      Petra Hänn

      Protokollant:                            Anja Mayer

      Verteiler:                                 Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn begrüßte alle Anwesenden.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Pfarrer Ziellenbach las den geistlichen Impuls. (Tagesevangelium)

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      Keine Punkte.

       

      5. Rückblick Dankabend

      Er war sehr gut besucht und die Stimmung war auch sehr gut. Die Vorstellung der einzelnen Gruppierungen von Petra und Dieter war interessant. Nächstes Mal müssen wir mehr Stühle aufstellen.

       

      6. Rückblick KGR-Tag

      Der KGR-Tag war sehr schön und harmonisch. Auch ein rundherum gutes Programm. Elfi Weiss hat bereits das Protokoll geschrieben und Petra Hänn hat es an uns verteilt. Den Punkt "Was wünsche ich mir" sollte als TOP auf der nächsten oder übernächsten Sitzung sein.

       

      7. Bericht aus den Ausschüssen

      ?Jugendleiterrunde: Das Kino letztes Jahr im Herbst wurde erst verschoben, dann ganz abgesagt. Am Fasching haben sie mit einem Programmpunkt teilgenommen. Ende Februar waren sie auf einer Hütte.

      ?Bauausschuss: Michael Scherer hat innerhalb der Kirche Fliesen ausgebessert. Die Türschließer in beiden Eingangsbereichen/Windfang der Kirche sind kaputt und sollten ausgetauscht werden. Dies sollte noch gemacht werden, bevor die Eingänge neu gefliest werden. Dieter Hochdorfer hat nachgefragt und ein Türschließer incl. Einbau würde ca. 550,00- 650,00 Euro kosten, dies mal vier dann ca. 2.500 Euro. Hildegard Bucher spricht mit Herrn Rösch, ob wir dies noch in den HHP mit rein nehmen können. 

      Für die anderen Mängel im Eingangsbereich (Außentüren) holt er noch ein Angebot ein.

      Der Bauausschuss hat die Sicherheitsprotokolle von Frau Milz durchgesprochen und ist dabei, diese abzuarbeiten.

      Vom Pfarrhaus hat Herr Woitun ein Protokoll von der Bauschau erstellt. Ein Festpreis ist im HHP drin und es wird nun im Bauausschuss überlegt, welche Maßnahmen dringlich erledigt werden müssen. Den Blitzschutz wird man auf jeden Fall machen müssen.

      Für das Gemeindehaus möchte der Bauausschuss auch eine Bauschau machen lassen. Herr Rösch meint auch, dass dies wichtig ist. Man sieht was man alles machen muss bzw. was es für Mängel gibt. Herr Woitun soll mit der Bauschau fürs Gemeindehaus beauftragt werden.

      Herr Rösch hat auch mitgeteilt, dass sich die Ausgleichsstockrichtlinien verändern werden. Ob ein Neubau des Gemeindehauses von der Diözese überhaupt noch bezuschusst wird, steht noch in Frage.

      Großschafhausen hat einen Sicherheitsbeauftragten benannt. Wie handhaben wir es? Petra Hänn teilte uns mit, dass wir eine Sicherheitsbeauftragte im Kindergarten haben, aber in der Gemeinde nicht. Das Thema soll im GA besprochen werden.

       

      8. Bericht vom Pastoralteam

      Pfarrer Ziellenbach ist am Mittwoch in Stuttgart bei der Dekanen Konferenz mit dem Bischof und am Donnerstag ist er bei einer Konferenz in Biberach. Bei beiden Konferenzen ist auch "Kirche am Ort" ein Thema, sowie der neue Stellenplan im Dekanat. Er war beim Regionalforum in Untermarchtal. Im geschäftlichen Ausschuss geht es um den Ausbau/die Erweiterung des Alfons-Auer-Hauses. Dekanatsreferent Wolfgang Preiss-John wechselt in die Erwachsenenbildung. In letzter Zeit waren es einige Beerdigungen.

      Elfi Weiss steckt voll in den Vorbereitungen zur Erstkommunion. Ein Erstkommunionkind wird getauft. Sie bereitet auch den Kinderkreuzweg vor.

      Der erste Entwurf für den Gottesdienstplan steht, er gestaltet sich aber wieder wie immer sehr schwierig. Am Ostersamstag bereitet der Schulchor Orsenhausen ein Kindersingspiel vor. Dies ist entweder in Orsenhausen oder Schwendi. Sie hatte in letzter Zeit einige Beerdigungen. Ebenso war sie auf einer Konferenz zum Thema "Kirche am Ort".

      Im Moment ist sie damit beschäftigt mit Pfarrer Simeon ein Auto zu kaufen und eine Autoversicherung abzuschließen. Am Mittwoch ist Pfarrer Simeon in Heiligkreuztal. Herr Pfarrer Ziellenbach bespricht mit Pfarrer Simeon den Gottesdienst für Palmsonntag.

      Claudia Holm hatte das letzte Treffen "Exerzitien im Alltag". Die Zeit war zwar sehr intensiv, aber es war wieder sehr schön. Die Gruppe trifft sich auch außerhalb der Treffen. Der Jugendkreuzweg ist nächsten Mittwoch um 19 Uhr in Schönebürg. Sie hat bei der MAV einen neuen Posten, sie ist Protokollantin. Da Marianne Braun in der MAV ausscheidet, rückt Frau Dreyer nach. Das Heft "Hier und jetzt" ist fertig und wird an Ostern ausgetragen.

       

      9. Information zur Gender-Pädagogik

      Hier gab es einen Infoblock von Claudia Holm. Dieser liegt als Anlage bei.

      Die Flyer werden nicht im Kindergarten und im Gemeindehaus ausgelegt.

       

      10. Informationen Kindergarten

      Bedarfsplanung 2016/17: Die Kinderzahlen sind sehr hoch. Petra Hänn hat dies dem Rathaus mitgeteilt. Eine 5.Gruppe ist erforderlich. Es wird momentan geprüft, ob eine 5. Gruppe im OG wegen der Sicherheit untergebracht werden kann. Herr Tress überprüft dies.

      Es gab ein Telefonat mit Herrn Karremann wegen des Zeitablaufes Bauphase Kindergartenneubau.

      2016 Baugesuch und Abstimmung mit den Fachbehörden.

      Im April/Mai 2017 beginnen die Ausschreibungen. Im Frühjahr 2018 ist Baubeginn und Ende September 2019 soll Bauende sein.

       

      11. Beschlussfassung Kindergartenneubau

      Es sind zu wenige Materialräume. Über eine alternative Lösung (Ausbau Keller oder 2. Ebene im Mensabereich) muss nachgedacht werden. Herr Karremann wird dies beim Gemeinderat vorbringen.

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zur Beschlussfassung Kindergartenneubau mit 5 Gruppen.

       

      12. Information St. Anna Kapelle

      Der Bauausschuss hatte einen Besprechungstermin mit Architekt Woitun und Fachingenieur Kiefer. Der Beginn der Bauphase ist nach Pfingsten. Petra Hänn fragt nach, ob man die Gegenstände im Polizeiposten auslagern kann. Diesen müsste man wieder anmieten. Als Ausweichräumlichkeit für Gottesdienste, Andachten usw. ist die Kirche da. Den Einzug hat man zum ersten oder zweiten Advent angedacht.

       

      13. Altarteppiche Kirche

      Die Teppiche kommen am Donnerstag. Am Karsamstag legt man die Teppiche aus. Man trifft sich um 13.30 Uhr. Petra Hänn, Joanna Bammert, Anja Mayer, Harald Heinz und Dieter Hochdorfer helfen.

       

      14. Verschied.

      Keine Punkte.

       

      Nächste Sitzung:

      Donnerstag, 12.05.2016 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

       

                                     – Kirchengemeinde Schwendi –

          Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates

                                       vom 18.02.2016

       

      Eröffnung:                             20:05 Uhr

      Ende:                                    21:50 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              332-332

      Mitglieder:                            11

      Anwesende:                         11 Mitglieder

      Entschuldigt:                         Hildegard Katein, Elfi Weiss, Pfarrer Simeon

      Kirchenpflegerin:                   Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:           Anja Mayer, Claudia Holm           

      Sitzungsleitung:                    Petra Hänn

      Protokollant:                         Anja Mayer

      Verteiler:                               Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn begrüßte alle Anwesenden.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Pfarre Ziellenbach las den geistlichen Impuls. (Tagesevangelium)

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Vorstellung der Baupläne für den Neubau des Katholischen Kindergartens durch die Architekten Tress

      Die Herren Tress stellten den Entwurfsplan mit 4 Kindergartengruppen und den Entwurfsplan mit 5 Gruppen vor. Die Pläne liegen als Anlage bei.

      Die ansteigenden Kinderzahlen, die bereits schon für das Kindergartenjahr 2016/17 eine 5. Gruppe erfordern, sprechen für den Entwurfsplan mit 5 Kindergartengruppen.

      Eine Beschlussfassung wird in der nächsten Sitzung getroffen. Ebenfalls muss das Zeitfenster und der Baubeginn mit der Gemeinde besprochen werden.

       

       

       

       

       

       

       

       

      5. Verschiedenes

      Keine Punkte.

       

       

       

      Nächste Sitzung:

      Dienstag, 15.03.2016 um 20.00 Uhr im Kindergarten

       

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Haushaltsplansitzung

      des Kirchengemeinderates vom 20.01.2016

       

      Eröffnung:                                       20:15 Uhr

      Ende:                                                22:40 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              330-331

      Mitglieder:                                        11

      Anwesende:                        8 Mitglieder

      Entschuldigt:                         Anne Marie Feger, Dieter Hochdorfer,

                                                   Lukas Veser,

                                                   Pfarrer Simeon, Elfi Weiss ab 21.25 Uhr

      Kirchenpflegerin:                  Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:           Hildegard Katein, Anja Mayer, Claudia Holm,

                                                   Elfi Weiss

      Sitzungsleitung:                    Petra Hänn

      Protokollant:                          Anja Mayer

      Verteiler:                               Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. u. 2. Geistlicher Impuls

      Herr Pfarrer Ziellenbach eröffnete die Sitzung mit einem Geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der letzen Sitzung

      Der KGR gab zum Protokoll seine einstimmige Genehmigung.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      ?Osterkerze

      ?Termin Dankabend

       

      5. Haushalts-plan

      Herr Rösch ist der Nachfolger von Herrn Popp. Er stellte den Haushaltsplan vor.

      Der Haushaltsplan für das Jahr 2015/2016 wurde einstimmig beschlossen.

      Ebenso wurde die Feststellung der Jahresrechnung 2014 einstimmig entlastet.

       

       

      6. Beauftragung des Architekturbüros Kull und Woitun für die Baumaßnahme Innenrenovation St .Anna Kapelle

      Zur Beschlussfassung gab der KGR seine einstimmige Genehmigung. Das Architekturbüro Kull und Woitun von Biberach wurde für die Baumaßnahme Innenrenovation St. Anna Kapelle beauftragt.

       

      7. Bericht vom Pastoralteam

      Die Adventszeit und Weihnachten war für Pfarrer Ziellenbach verhältnismäßig ruhig. Er ist nächste Woche von Mo.-Do. auf Fortbildung Jahreskurs in Freiburg.

      Claudia Holm möchte das Heft "Hier und Jetzt" an Ostern verteilen. Den Artikel sollte sie oder Anton Thanner bis spätestens in der ersten Februarwoche erhalten haben. Herr Pfarrer Ziellenbach schreibt für Schwendi einen Artikel über die St. Anna Kapelle, da die Innenrenovation ansteht.

      Am 13.02.16 um 10 Uhr ist die Firmung in Sießen. Danach gibt es einen Stehempfang in der Turnhalle. Es helfen Hildegard Bucher und Heike Lerch. Als Ersatz Anja Mayer. Treffpunkt für die Helfer ist um 11 Uhr in Sießen.

      Claudia Holm verteilte die Anmeldungen für den KGR-Tag am 12.03.16 im Kloster Bonlanden. Bis Anfang Februar sollte man sich anmelden.

      Claudia Holm teilte uns mit, dass in diesem Jahr wieder Exerzitien im Alltag stattfinden. Beginn ist am 15.02.16 um 20.15 Uhr in Schönebürg. Der Leitfaden kostet EUR 10,-.

      Elfi Weiss bereitet gerade die Kommunion vor.

      Diese und nächste Woche stehen Schulgottesdienste an.

      Elfi Weiss ist im Arbeitskreis Asyl. Somit ist sie Kontaktperson und Ansprechpartnerin für die Kirchengemeinde.

      Am 23.01.16 gibt es in Schwendi einen Willkommenskaffee. In der Gemeinde Schwendi sind im Moment 23 Asylbewerber.

      Elfi Weiss teilte uns mit, dass Pfarrer Simeon Ende Januar 4 Wochen auf Heimaturlaub geht. Er würde gerne gebrauchte Kinderkleidung (8-10 jährige) mitnehmen. Pfarrer Simeon ist eifrig dabei seinen Führerschein zu machen. Er ist auch auf Fortbildungen in Rottenburg. Um mit seinen Sprachkenntnissen vorwärts zu kommen, ist es sehr wichtig, dass man mit ihm deutsch spricht.

       

      8. Verschiedenes

      ?Osterkerze: Für die Kirche und die St. Anna Kapelle werden neue Osterkerzen gebraucht. Frau Schneider möchte eine Osterkerze spenden. Petra Hänn klärt dies mit Frau Schneider ab.

      ?Termin Dankabend: Am Donnerstag, 18.02.16 um 19 Uhr trifft man sich zur Vorbereitung.

       

       

       

       

      Nächste Sitzung:

      Donnerstag, 18.02.2016 um 20:00 Uhr im Kindergarten

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 01.10.2015

       

      Eröffnung:                                    20:05

      Ende:                                            22:15 Uhr

      Lfd. – Nr.:                                     327-329

      Mitglieder:                                    11

      Anwesende:                               11 Mitglieder

      Entschuldigt:                               Joanna Bammert

      Kirchenpflegerin:                         Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:                  Anja Mayer, Hildegard Katein, Claudia Holm, Elfi Weiss,

                                                          Pfarrer Simeon

      Sitzungsleitung:                           Petra Hänn

      Protokollant:                                 Anja Mayer

      Verteiler:                                      Alle Mitglieder

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn begrüßte die KGR-Mitglieder.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Pfarre Ziellenbach las den geistlichen Impuls. (Tageslesung)

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      ?Anträge für den Haushalt 2016

      ?Stromvertrag

      ?Miete Pfarrer Simeon

      ?Förderaktion Volksbank

       

      5. Bericht aus den Ausschüssen

      Liturgieausschuss: Es waren Wahlen. Frau Petra Gräter wurde wieder als Vorsitzende und Frau Christel Müller als Schriftführerin gewählt. Der Gottesdienstplan wurde besprochen. Es gab einen Rückblick und Ausblick. Vom 04.10.-23.10.15 ist in Rom die Familiensynode der Bischöfe. Dieses Jahr ist das Heilige Jahr der Barmherzigkeit.

      Sonst haben keine Ausschüsse getagt.

       

      6. Bericht vom Pastoralteam

      Am Mi. 30.09.15 war Mitarbeiter-Ausflug. Herr Pfarrer Ziellenbach fand es sehr interessant. 

      Herr Pfarrer Ziellenbach traf sich mit mehreren Personen und Herrn Bürgermeister Karremann im Rathaus wegen des "Asylhelferkreis". Die genaue Zahl der Flüchtlinge, die nach Schwendi kommen, steht noch nicht fest. Diese ändert sich täglich. Es haben sich schon ein paar Personen bereit erklärt zu helfen, aber man muss nun erst warten wie viele Flüchtlinge bzw. wann sie kommen. Einen Informationsabend für alle gibt es am 17.11.15. Von Rottenburg muss ein Fragebogen zum Thema Flüchtlingshilfe Herbst 2015 ausgefüllt werden. Für Schwendi füllt diesen Petra Hänn aus und wendet sich bei Fragen an das Pastoral-Team. Pfarrer Ziellenbach wird Ende Oktober für eine Woche weg sein, er ist auf einem Leitungskurs. Ebenso Ende Januar und April 2016 jeweils eine Woche.

      Der Hirtenbrief wird in Schwendi nicht nachträglich verlesen, sondern wird im Schaukasten ausgehängt.

      Elfi Weiss hat nun die Pläne für die Schule und für Pfarrer Simeon gemacht. Ebenso den großen Gottesdienstplan bis zur Erstkommunion. Die Erstkommunion läuft an und dieses Jahr sind es nur 15 Kinder. Bereits vor dem ersten Elternabend am 15.10.15 haben sich 3 Eltern dazu bereit erklärt Erstkommunionmutter zu machen. Die Erstkommunion ist am 17.04.16 um 10.30 Uhr.

      Elfi Weiss ist nun auch an der Schule in Wain, da sie in Schönebürg weniger Unterricht hat. Nächste Woche geht sie auf Fortbildung "Forum".

      Zum Thema „Scheidungsgebete“ fasste Claudia Holm noch einmal zusammen, dass es die Aufgabe des Beerdigungsdienstes ist, (Pfarrer Ziellenbach, Elfi Weiss und Claudia Holm) den Termin mit den Angehörigen zu klären, wann sie die Scheidungsgebete haben möchten. So wie es auch im „Leitfaden Beerdigungen“ steht. Das Scheidungsgebet kann auch beim Totengebet oder Rosenkranz gebetet werden. Ebenfalls ist es auch die Aufgabe des Beerdigungsdienstes zu klären, ob die Angehörigen ein Totengebet oder Rosenkranz haben möchten.

      Am 11.10.15 nach dem Gottesdienst machen die Ministranten ein Weißwurstfrühstück. Die Vorbereitungen für die Firmung haben begonnen. Am 08.10.15 ist Elternabend. Der Auftaktgottesdienst ist am 18.10.15 in Schwendi.

      Claudia Holm fand den Mitarbeiter-Ausflug ebenfalls sehr schön.

      Die Einladungen für den KGR-Tag verschickt Claudia Holm und man sollte sich 4 Wochen vorher anmelden.

      Sie ist wieder an der Schule für Erzieherinnen und am Gymnasium.

       

      7. Nachbarschaftshilfe Jubiläum

      Evtl. im Gottesdienst am Samstagabend, 31.10.15. Danach gibt es einen kleinen Stehempfang im Gemeindehaus. Petra Hänn klärt den Termin und alles weitere mit Frau Christ.

       

      8. Informationen Kindergarten

      Zwei neue Erzieherinnen haben zum neuen Kindergartenjahr angefangen. Die neuen Dienstpläne wurden eingeführt. Es war auch schon der erste Elternabend. Es wurden 11 Elternbeiräte gewählt. Mit der Gemeinde müssen noch letzte Absprachen zur Brandschutzordnung getroffen werden. Der Kindergarten besuchte Herrn Blässing zu seinem 75. Geburtstag, die Überraschung ist sehr gelungen. Er hat sich sehr gefreut.

      Claudia Holm wollte im Auftrag der MAV wissen, ob bereits schon eine Regelung bezüglich der Erhaltungsqualifikationen getroffen wurde. Beim nächsten SOS-Treffen der Kindergartenbeauftragten wird dies besprochen.

      Der St. Martins Umzug ist wahrscheinlich am 11.11.15 um 17 Uhr und beginnt mit einer Andacht in der Kirche. Der Termin ist aber noch nicht ganz sicher.

       

      9. St. Anna Kapelle

      Petra Hänn hat mit Herrn Rösch telefoniert. Die Genehmigung für die Nachtragsfinanzierung von Rottenburg müsste bald kommen. Vorher können leider keine Ausschreibungen gemacht werden.

       

      10. Bauschau Pfarrhaus

      Letzten Donnerstag war Bauschau im Pfarrhaus. Herr Woitun hat alles aufgenommen und protokolliert, was gemacht werden muss. Vordergründig werden die Dinge aufgenommen, die zur Erhaltung des Gebäudes nötig sind. Die Firma Gaiser war ebenfalls vor Ort. Die undichten Stellen am Dach kommen durch die Dachfenster zustande, die zu klein sind. Diese werden ausgetauscht.

       

      11. Arbeitskreis Asyl

      Siehe unter Punkt 6: Bericht von Herr Pfarrer Ziellenbach.

       

      12. Allerheiligen

      Dies wird wieder von Laien gemacht, diesmal von Frau Epple und Frau Botzenhard. Beginn ist um 14 Uhr auf dem Friedhof. Es spielt die Musikkapelle.

       

      13. Termine

      -07.10.15 "Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten gestalten"

      -15.10.15 Dekanat stellt sich vor im Hospiz Laupheim

      -21.10.15 Aufbau und Inhalt Haushaltsplan

      -23.10.15 Lobpreis- und Segnungsgottesdienst

      -16.11.-18.11.15 Diözesanratswahlen

      -22.11.15 Kaffeenachmittag

      -07.12.15 Haushaltsplansitzung um 20.15 Uhr

      -30.01.16 Dorffasnet

      -13.02.16 Firmung um 10 Uhr in Sießen

      -05.03.16 Dankabend / Andacht um 18.30 Uhr

      -12.03.16 KGR-Tag in Bonlanden

      -17.04.16 Erstkommunion um 10.30 Uhr in Schwendi

      -20.11.16 Kaffeenachmittag

       

      14. Verschiedenes

      ?Anträge für den Haushalt 2016 und Förderaktion Volksbank:

      -Teppiche/Sitzpolster im Altarraum

      -Fleeceswesten für Ministranten

      Eines von beiden wird bei der Förderaktion der Volksbank beantragt.

      ?Stromvertrag: Den KSE-Vertrag verlängern bis 31.12.2019. Der KGR gab hierzu seine einstimmige Genehmigung.

      ?Miete Pfarrer Simeon: Die Warmmiete wurde von EUR 400,-

      auf EUR 450,- angehoben. Die Warmmiete übernimmt die SE und wird durch 6 geteilt. Allerdings muss die Zustimmung bzw. Abstimmung in jeder Gemeinde erfolgen. Der KGR gab hierzu seine einstimmige Genehmigung.

       

       

       

       

       

      Nächste Sitzung: Haushaltsplansitzung

      Montag, 07.12.2015 um 20.15 Uhr im Gemeindehaus

       

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des

      Kirchengemeinderates vom 22.07.2015

       

      Eröffnung:                                       20:05 Uhr

      Ende:                                               23:15 Uhr

      Lfd. – Nr.:                                        322-326

      Mitglieder:                                        11

      Anwesende:                                     11 Mitglieder

      Entschuldigt:                                      Pfarrer Ziellenbach, Elfi Weiss, Hildegard Katein, Joanna

                                                                Bammert, Pfarrer Simeon ab 20:15 Uhr

      Kirchenpflegerin:                               Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:                        Anja Mayer, Pater Johny, Claudia Holm

      Sitzungsleitung:                                 Petra Hänn

      Protokollant:                                      Anja Mayer

      Verteiler:                                           Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn begrüßte die KGR-Mitglieder.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Claudia Holm las den geistlichen Impuls. (Maria Magdalena)

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      Siehe nicht öffentlicher Teil.

       

       

      5. Rückblick Fronleichnam/Jubiläum Kleinkindgottesdienst/Maria Hilf

      Fronleichnam: Es lief alles sehr gut. Das Wetter war super. Die 2.Station bei Millers war gut, auch von der Strecke her, man muss nicht mehr umdrehen.

      Jubiläum Kleinkindgottesdienst: Es war sehr schön und gut besucht, auch von den Ehemaligen.

      Maria Hilf: Bei der Wallfahrt waren es etwa 25-30 Leute. In der Kirche waren es mehr. Es war sehr schön und es wurde gut angenommen. Danach gab es Sekt und einen kleinen Imbiss. Am Sonntag war der Gottesdienst ebenfalls sehr schön, vor allem die Predigt von Elfi Weiss.

       

      6. Aufhebung Beschlussfassung Kindergartenentgelte Kindergartenjahr 2016/17

      Die Beschlussfassung gilt nur für das Kindergartenjahr 2015/2016. Die Beschlussfassung für das Kindergartenjahr 2016/2017 wurde auf Grund der derzeitigen Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsbereich aufgeschoben. Für das Kindergartenjahr 2016/2017 muss erneut beschlossen werden.

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zur Aufhebung der Beschlussfassung Kindergartenentgelte Kindergartenjahr 2016/2017.

       

      7. Bericht aus den Ausschüssen

      EWB: Es wird voraussichtlich eine Vortragsreihe zum Thema Beerdigungen/Bestattungen geben: Vom Bestattungsinstitut Streit, von Pfarrer Ziellenbach, wie die Rituale einer Beerdigung sind und von Rosi Löhe mit dem Thema Patientenverfügung. Heike Lerch hat die Kontakte an Frau Vogelmann weitergegeben.

      Jugendleiterrunde: Am 14.06.15 gab es einen Spielenachmittag, aber es waren leider nur zwei Kinder da. Das nächste Mal werden die Jugendlichen eher mal wieder einen Film zeigen. Sie werden es nicht mehr am Sonntag machen.

      Vor zwei Wochen haben sie im Gemeindehaus Inventur gemacht.

      Die Ferienfreizeit ist in Planung. Sie gehen wieder auf den Jägerhof. Bisher sind es leider nicht so viele Anmeldungen (bisher 9 Kinder). Die Freizeit wird weiterhin beworben.

      Bauausschuss: Siehe Protokoll vom 08.07.15 im Anhang!

      Bergkapelle: Eventl. Bericht ins Amtsblatt, wer helfen möchte. Kann sich jeder bis zur nächsten Sitzung überlegen.

      Gemeinsamer Ausschuss: Herr Anton Thanner ist wieder der erste Vorsitzende. Es gab aus jeder Gemeinde einen Bericht.

      Der KGR-Tag ist am 12.03.2016 im Kloster Bonlanden.

       

      8. Bericht vom Pastoral-Team

      Claudia Holm begrüßte Pfarrer Simeon. Er stellte sich kurz vor. Er kommt aus Nigeria und ist seit 7 Monaten da und lernt deutsch. Pfarrer Simeon ist seit 1 Woche hier in Schwendi und muss erst noch alle Gemeinden kennenlernen. Er ist in keinem Orden und lernte zuerst Vikar in Nigeria bevor er vor 4 Jahren Pfarrer wurde. Er bekommt von Herrn Stiegler Deutschunterricht. Er muss noch den Führerschein, Erste-Hilfe-Kurs und einen Sehtest machen.

      Die Firmung ist am Samstag, 13.02.16 um 10 Uhr in Sießen mit Domkapitular Hildebrand.

      Claudia Holm hatte einige Termine bei der MAV. Am 30.09.15 ist der Mitarbeiterausflug in der SE.

      Am 15.10.15 ist im Hospiz in Laupheim vom Dekanat aus ein Treffen für neue KGR-Mitglieder.

      Claudia Holm hat bezüglich ihrer MAV-Tätigkeit einige Aufgaben zu erledigen. In nächster Zeit wird sie damit beschäftigt sein, eine Mitgliederliste aller Mitarbeiter in der SE zu erstellen. Da die Wahl der "Koda" (Kommission zur Ordnung des Diözesanen Arbeitsvertragsrechts) angefochten wurde, muss diese neu gewählt werden. Jeder Mitarbeiter der für die Kirche arbeitet, darf wählen und Vorschläge machen.

      Ebenso wurde die Wahl der DiAG-MAV (Diözesane Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen im caritativen Bereich der Diözese Rottenburg-Stuttgart) angefochten. Es muss auch hier neu gewählt werden.

      Der Sommerabschluss der Ministranten war sehr nett.

      Wegen des Gemeindeprozesses war Elfi bei einer Versammlung in Rottenburg. Diesen Gemeindeprozess sollen nur die Ehrenamtlichen KGR´s machen, ohne die hauptamtlichen Mitarbeiter. Es wird am 27.02.16 ein Regionalforum aller KGR´s geben.

      Pater Johny ist mit seiner Ausbildung fertig. Er hat eine Stelle in Laupheim bekommen und hatte bereits ein Gespräch mit Pfarrer Herrmann. Er ist sehr zufrieden. Anfang September zieht er nach Laupheim, da er dort vor dem 12.09.15 sein sollte. In Schwendi hat er noch Dienst bis zum 20.08.15. Er bedankte sich für alles!

       

      9. Caritas-Haussammlung/Geburtstagsbesuche

      Die Caritas-Haussammlung steht wieder an. Petra Hänn fragt Frau Kieselbach, ob alle Sammler wieder helfen. (Herr Wanke, Frau Mayer, Frau Katein, Frau Heinz, Frau Kieselbach, Herr Zier, Frau Sproll, Frau Merkle und Frau Arb). Eine Person sollte noch gefunden werden. Wenn man jemanden weiß, soll man Petra Hänn bescheid geben.

      Ebenso sollte man noch Helfer bei den Geburtstagsbesuchen haben. Man besucht die 70-, 75-jährigen und ab 80 Jahren besucht man die Jubilare jedes Jahr. Wenn man jemanden weiß, der helfen würde, bitte bei Petra Hänn melden.

       

      10. Verabschiedung Pater Johny und Begrüßung Pfarrer Simeon

      Die Verabschiedung von Pater Johny und Begrüßung von Pfarrer Simeon ist am 30.08.15 in Sießen. Ab 15.30 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen und um 17 Uhr ist der Gottesdienst mit anschließendem Sektempfang. Hierzu treffen wir uns noch vorher. Jede Gemeinde kann Pater Johny noch selber in seinem letzten Gottesdienst in der Gemeinde verabschieden. In Schwendi belassen wir es bei der Verabschiedung am 30. August in Sießen.

       

      11. Überlegungen für den Haushaltsplan 2016

      Es wird einen Doppelhaushalt für 2015/2016 geben. Deshalb soll sich jeder bis nach den Ferien überlegen, ob und was man braucht.

      -neue Vasen

      -Staubsauger für Reinigungskräfte Kirche

      -Kinderkirche sollte neue Liedhefte, einen Radio bzw. einen CD-Player haben

      -Ministrantenausflug Seelsorgeeinheit für 2016

       

      12. Verschiedenes

      ?Petra Hänn verteilte an jedes KGR-Mitglied das Heft "Kirche verändert sich!"

      ?Rechtsordnungen sind auch wieder vorrätig da

      ?Beerdigungen: Manche Abläufe laufen immer noch nicht rund. Wird nach den Ferien nochmals in Angriff genommen.

       

       

       

      Nächste Sitzung:

      Donnerstag, 01.10.2015 um  20 Uhr im Gemeindehaus

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates

      vom 21.05.2015

       

      Eröffnung:                            20:05 Uhr

      Ende:                                    22:40 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              318-321

      Mitglieder:                             11

      Anwesende:                        11 Mitglieder

      Entschuldigt:                         Elfi Weiss, Claudia Holm,

                                                  Hildegard Bucher, Hildegard

                                                   Katein, Lukas Veser ab 21.15 Uhr

      Kirchenpflegerin:                  Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:           Anja Mayer, Pater Johny

      Sitzungsleitung:                    Petra Hänn

      Protokollant:                         Anja Mayer

      Verteiler:                              Alle Mitglieder

      &nb

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1.+2. Begrüßung und Geistlicher Impuls

      Pfarrer Ziellenbach las den geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      Verpflichtung Anne Feger

      Artikel Amtsblatt Aufstellung des KGR

      Jahrtagsstiftung

      Scheidungsgebete

      Beleuchtung Gemeindehaus

      Info Treppenstufen Pfarrhaus

      Außenbeleuchtung Kirche

       

      5. Rückblick Erstkommunion und Christi Himmelfahrt

      Die Erstkommunion war in Ordnung.

      An Christi Himmelfahrt lief alles gut und es war sehr schön.

       

      6. Bericht aus den Ausschüssen

      EWB: Die Gruppe Babybazar macht neue Schilder für den Ortseingang. Diese Kosten EUR 500,-. Sie werden anfragen ob der KGR EUR 100,- zusteuern würde.

      Bei der ersten konstituierenden Sitzung waren Neuwahlen. Die Wahlen haben folgendes ergeben: 1.Vorsitzende: Bianca Vogelmann, 2.Vorsitzende: Sandra Schilling, Schriftführerin: Kata Kösling.

      Es gab einen Rückblick der vergangenen Veranstaltungen. Manche waren gut besucht, manche nicht so gut.

      Der Weltgebetstag war dieses Jahr in Sießen, nächstes Jahr ist er in Schwendi. Es wurde darüber diskutiert, wer die Kosten trägt.

      Es gab einen Rückblick der Seniorengymnastik. Alles war OK.

      Der Treff 60 klagt darüber, dass sie eher Treff 80 sind. Es sind viele ältere Personen dabei, die Hilfe und Betreuung brauchen. Zur Unterstützung dafür sind dringend Helfer gesucht. Manchmal sind die Reisen sogar vorher ausgebucht bevor sie ausgeschrieben werden. Für das nächste Jahr wäre es zu überlegen, ein anderes Programm anzubieten, damit auch wieder jüngere mitgehen.

      Der Kassenbericht von Frau Schillinger war in Ordnung. Die Spende von der Kreissparkasse fehlt noch.

       

      7. Bericht vom Pastoralteam

      Herr Pfarrer Ziellenbach hat berichtet, dass Elfi Weiss in Füssen in Kur sei und am 31.05.15 wieder zurückkommt. Ihr gehe es gut.

      Er hatte eine Besprechung vom Dekanat aus. Ein neuer Referent Herr Friedel wurde für 5 Jahre eingestellt. Er begleitet den Prozess Wandlung. Dieser Prozess kommt auf alle Seelsorgeeinheiten zu.

      Herr Pfarrer Ziellenbach hatte in letzter Zeit sehr viele Beerdigungen und er war auf dem Blutfreitag in Weingarten. Er hat eine Maiandacht in Schemmerhofen und muss auf sehr viele repräsentative Termine vom Dekanat.

      Pater Johny kam am Dienstag von seinem Heimaturlaub zurück. Am nächsten Samstag hat er seine Predigtprüfung in Bußmannshausen. Er muss auch noch sein Projekt in Schriftform in Rottenburg abgeben. Im Juli hat er seine erste Hochzeit. Wann er genau gehen muss, steht noch nicht fest.

       

      8. Termine konstituierende Ausschusssitzungen

      Bauausschuss: Dieter Hochdorfer bleibt dabei. Der 1.Vorsitzende muss gewählt werden. Der Bauausschuss trifft sich am 08.07.15.

      Verwaltungsausschuss: Der Verwaltungsausschuss setzt sich nach § 33 der KGO zusammen. Die Mitglieder wurden in der letzten Sitzung bestimmt. 1. Vorsitzender ist Pfarrer Ziellenbach. Es wird eine erste Sitzung nach den Sommerferien geben.

      Gemeinsamer Ausschuss: Dieter Hochdorfer bleibt dabei. Birgit Kugler macht als 3. Person Ersatz.

       

      9. Ernennung Kindergartenbeauftragte Verwaltung

      Petra Hänn wurde ernannt und sie nahm die Wahl an.

      Zur Beschlussfassung Ernennung Kindergartenbeauftragte Verwaltung gab der KGR seine einstimmige Genehmigung mit einer Enthaltung.

       

      10. Information Kindergarten

      QM Marktplatz hat sich in Schemmerhofen getroffen. Prozesse wurden bereits neu überarbeitet und frei gegeben.

      Es gab Gruppenfeste, Oma und Opa Feste.

      Trägerkonferenz Biberach: Die Flüchtlingskinder haben ab 3 Jahren ein Anrecht auf einen Kindergartenplatz.

      Die Kennzeichnung von Allergenen bei Speisen ist nun gesetzlich vorgeschrieben. Man muss überlegen wie man es kennzeichnet. Bei der Kindergartenordnung gab es Neuerungen und Veränderungen.

      Der Krippengarten wird gerichtet und ist wahrscheinlich Ende Juni fertig.

       

      11. Information Homepage

      Petra Hänn hat sich mit Bernd Karrer getroffen. Bernd Karrer stellt bzw. aktualisiert für den KGR die Homepage. Die Ministranten, Jugendleiterrunde bzw. Kolpingjugend Gruppen und EWB aktualisieren ihren Bereich. Für die Jugendleiterrunde und Minis muss ein neuer Ansprechpartner für die Homepage bestimmt werden.

       

      12. Grundstück Henle Haus

      Dieter Hochdorfer hat die Absturzsicherung angebracht. Das Holz hat sein Chef die Schreinerei Mayr gespendet. Vielen Dank dafür. Den Humus haben wir von der Gemeinde erhalten und wurde von Joachim Hänn geholt. Bei gutem Wetter wird Manfred Ott den Humus verteilen. Herr Eisele möchte im Rahmen Blühendes Schwendi ein Teilstück als Blumenwiese einsäen. Der Brunnen im Parkplatzbereich senkt sich. Josef Hänn kümmert sich darum und betoniert eine Platte darauf. Kostenpunkt ca. EUR 50,-.

       

      13. Absprachen Fronleichnam

      Die Kirche mit Pfarrer Ziellenbach ist um 9 Uhr mit anschließender Prozession. Den Mesnerdienst hat Frau Merkle. Petra Hänn fragt Herrn Högerle, ob er sich um die Fahnenträger und Birken kümmert. Petra Hänn hat dem MV Rota bereits den Liedplan zukommen lassen und der Feuerwehr Bescheid gegeben. Eine Verkehrsrechtliche Anordnung wurde ebenfalls beantragt. Es gibt 3 Stationen, die erste ist am Seniorenzentrum, die zweite beim Laden der Firma Miller und die dritte bei der Metzgerei Sax. Petra Hänn und Christel Müller telefonieren morgens um 4.30 Uhr, ob die Prozession stattfinden kann oder nicht.

       

      14. Maria-Hilf-Sonntag

      Die Wallfahrt findet am Freitag, 03.07.15 statt. Am Sonntag, 05.07.15 ist das zweite Patrozinium.

       

      15. Verschiedenes

      Verpflichtung Anne Feger

      Anne Feger wurde von Pfarrer Ziellenbach an Hand des § 26 der KGO nachverpflichtet, da sie zum Zeitpunkt der konstituierenden Sitzung nicht anwesend sein konnte.
      Das Formular hierfür wurde von Anne Feger im Pfarrhaus unterzeichnet.

      Artikel für das Amtsblatt: Petra Hänn schreibt einen kleinen Artikel für das Amtsblatt wie sich der KGR aufstellt.

      Jahrtagsstiftung: Frau Zita Kurz für 10 Jahre für EUR 200,-. Der KGR gab hierzu seine einstimmige Genehmigung.

      Scheidungsgebete: Es gab Irritationen. Herr Pfarrer Ziellenbach teilte uns mit, dass das Scheidungsgebet unmittelbar im Gottesdienst nach dem Verscheiden gebetet wird. Es ist ein Gemeindegebet und kein Sakrament. Es muss nicht unbedingt in einem Gottesdienst vom Pfarrer gebetet werden, sondern kann auch von einem Laien in einem Wortgottesdienst gebetet werden. Vom Pfarrbüro werden in Zukunft die Angehörigen informiert, wann das Scheidungsgebet gebetet wird. Petra Hänn schreibt eine Information für das Amtsblatt.

      Beleuchtung Gemeindehaus: Clemens Rohmer hat Heike Lerch darüber informiert, dass die Beleuchtung im Gemeindehaus bei den Kirchenchorproben nicht ausreichend ist. Eine Verbesserung der Leuchtmittel wurde von ihm beantragt. Der Antrag wurde vom KGR zur Kenntnis genommen.

      Info Treppenstufen Pfarrhaus: Die Firma Ott hat die neuen Treppenstufen zum Pfarrgarten gesetzt. Es wurden Mängel an der untersten Stufe von der Pfarrgarage zum Pfarrhaus festgestellt. Dies muss noch genau angeschaut werden. Dieser Punkt wird auf die Tagesordnung der nächsten Bauausschusssitzung gesetzt.

      Außenbeleuchtung Kirche: Frau Merkle hat eines Abends bemerkt, dass die Außenbeleuchtung an war. Die Außenbeleuchtung sollte nach 3 Minuten automatisch ausgehen. Wir werden es beobachten.

      Außenanstrich Kirche: Maler Hochdorfer hat in Absprache mit Herrn Högerle die letzten Ausbesserungsarbeiten ehrenamtlich an der Außenwand der Kirche vorgenommen. Hierfür ein herzliches Vergelt’s Gott.

       

      Nächste Sitzung:

      Mittwoch, 22.07.2015 um  20 Uhr im Gemeindehaus

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

       

                                – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates

                                     vom 09.04.2015

       

      Eröffnung:                             20:05 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              314-317

      Mitglieder:                              11

      Anwesende:                         10 Mitglieder

      Entschuldigt:                          Anne Feger, Elfi Weiss,

                                                     Claudia Holm ab 20.10 Uhr,

                                                     Harald Heinz ab 20.15 Uhr

      Kirchenpflegerin:                    Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:             Claudia Holm, Hildegard Katein, Anja Mayer,

                                                     Pater Johny

      Sitzungsleitung:                     Petra Hänn

      Protokollant:                           Anja Mayer

      Verteiler:                                Alle Mitglieder

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1.+2. Begrüßung und Geistlicher Impuls

      Pfarrer Ziellenbach las aus dem Tagesevangelium vor.

       

      3. Feststellung der Tagesordnung

      Jahrtagsstiftung

      Öschprozession

      Kommunionausteilung

      Orgelbauer Herr Reiser

      unter Punkt 13 Gartenaktion - Stufe

       

      4. Beschlussfassung Berufung der beratenden Mitglieder

      Frau Hildegard Katein und Frau Anja Mayer wurden als beratende Mitglieder in den KGR berufen.

      Zur Beschlussfassung gab der KGR seine einstimmige Genehmigung.

       

      5. Rückblick KGR-Wahlen

      Die Wahlbeteiligung Schwendi ohne Wain: 1306 Wähler.

      Es haben 473 gewählt dies entspricht 36.22 %.

      Bei den Jahrgängen 1970-1990: 320 Wähler.

      Davon haben 87 gewählt dies entspricht 27,19 %.

      Die Zahlen werden auf die Homepage gestellt.

      Bei der nächsten Wahlperiode muss darauf geachtet werden, dass Wähler aus der SE, die in Grenzgebieten (z.B. Kleinamerika, Dietenbronn) wohnen, in dem Ort wählen können, wo sie sich zugehörig fühlen.

       

      6. Bericht aus den Ausschüssen

      Jugendleiterrunde: Der Osterlämmerverkauf lief sehr gut.

      Die Kinderfreizeit steht wieder an und muss geplant werden.

      Es sind auch Spielenachmittage in Planung.

      Gemeinsamer Ausschuss: Es ging um die KGR-Wahlen und den Pastoralen Entwicklungsprozess.

       

      7. Bericht vom Pastoralteam

      Die Vertretung bis Ende Mai von Elfi Weiss übernehmen Pfarrer Ziellenbach und Claudia Holm.

      Herr Pfarrer Ziellenbach übernimmt in Schwendi für 2 Schulstunden wöchentlich den Religionsunterricht in der 3.Klasse.

      Es gibt einen Nachfolger für Pater Johny. Anfang August kommt Pater Simeon aus Nigeria. Er wohnt im Pfarrhaus in Orsenhausen.

      Pater Johny ist Ende Juni mit seiner Ausbildung fertig. Er muss noch 2 Abschlussprüfungen in Rottenburg machen. Die Predigtprüfung ist am 30.05.15. Bis Ende Mai muss er sich auf eine Stelle bewerben. Nächste Woche fährt er bis Ende Mai in Heimaturlaub.

      Claudia Holm teilte mit, dass die Ministranten auf ein Hüttenwochenende gehen. Vom 24.-26.04.15 gehen sie wieder auf den Jägerhof nach Ehingen.

      Die Ministranten möchten zum Ministrieren unter die Kutte keine Pullis, sondern lieber Westen tragen. Man bestellt 4 in Größe S, 4 in Größe M und 2 in Größe L. Claudia Holm und Petra Hänn schauen danach.

      Die Erstkommunion läuft so weit gut. Die Gewänder sind vorbereitet und die Kreuze sind da. Nach Absprache mit Efi Weiss und den Gruppenleitern führen die Proben und die Erstkommunion in Schwendi die Gruppenleiterinnen durch. Claudia Holm hilft mit oder ist vor Ort, wenn Bedarf da ist.

       

      8. Besetzung der Ausschüsse

      Verwaltungsausschuss: Pfarrer Ziellenbach, Hildegard Bucher und Petra Hänn.

      Heike Lerch ? Vertretung Anja Mayer

      Dieter Hochdorfer ? Vertretung Harald Heinz

      Birgit Kugler ? Vertretung Joanna Bammert

      Bauausschuss: Harald Heinz, Petra Hänn, Ralph Müller.

      Dieter Hochdorfer überlegt es sich noch.

      Petra Hänn fragt noch weitere Männer in der Gemeinde.

      Festausschuss: Anne Feger, Christel Müller und Anja Mayer

      EWB: Heike Lerch und Uschi Ott

      Jugendleiterrunde: Lukas Veser

      Liturgieausschuss: Christel Müller

      Missions- und Caritasausschuss: Hildegard Katein

      Geburtstagsbesuche: Koordiniert Martina Heinz und Petra Hänn. In Wain macht dies momentan Margit Schmid.

      Öffentlichkeitsarbeit: Bernd Karrer

       

      9. Beschlussfassung Kindergartenverträge

      Der Gebäudeeigentümer ist die bürgerliche Gemeinde.

      Die aktuelle vertragliche Situation:

      Kindergartenvertrag vom 12./15.03.2002 mit 85% Abmangelbeteiligung bei 4 Gruppen und 15% Baukostenanteil für Ersatz-, Umbau-, Erweiterungsmaßnahmen, sowie 3% Verwaltungskostenbeitrag aus den Personalkosten; dazu Überleitungsvertrag vom 15.01.2004 mit 63% der Gesamtausgaben durch bürgerliche Gemeinde und 59% ergänzender Förderung aus verbleibendem Abmangel, Verpflichtung für beide Vertragspartner gemäß Abschnitt 3, Verhandlungen zum Abschluss eines neuen Kindergartenvertrages aufzunehmen.

      Vorschlag zum neuen Kindergartenvertrag: Abschluss eine neuen Kindergartenvertrages in Anlehnung an die Abstimmungen zwischen den Kirchenleitungen Baden-Württemberg und dem Gemeinde-/Städtetag.

      Kommunale Beteiligung der Gesamtausgaben von 63% (wie vorher), bzw. 68% für die Krippe und einer ergänzenden Förderung von 75% (vorher Kiga 59%). Ergänzung des Verwaltungskostenbeitrages von 3% um die Sachkosten (nicht nur Personalkosten auch Sachkosten werden berechnet).

      Getroffene Vertragsvereinbarungen: Beteiligung an Baukosten pro Kindergartengruppe 75.000 EUR. Kommunale Beteiligung der Gesamtausgaben von 63% (wie vorher), bzw. 68% für die Krippe und einer ergänzenden Förderung von 70% (vorher Kiga 59%). Ergänzung des Verwaltungskostenbeitrages von 3% um die Sachkosten (nicht nur Personalkosten auch Sachkosten werden berechnet).

      Der KGR gab zur Beschlussfassung seine einstimmige Genehmigung.

       

      10. Elternbeiträge Kindergarten

      Veränderungen:

      Höhe des Entgelts ist nicht mehr von der gebuchten Betreuungsform abhängig, sondern vom Alter des Kindes.

      Landesrichtsätze (Empfehlungen sind mit eingearbeitet)

      Für jede Stunde zusätzliche Betreuungszeit werden die Entgelte um 5% erhöht

      Entsprechend der gesetzlichen Regelung wurde der Zuschlag von 100% (bisher 80%) für Kinder von 2-3 Jahren eingearbeitet.

      Für Kinder von 0-2 Jahren gelten künftig die Landesrichtsätze für Kinderkrippen.

      Beschlussfassung laut Vorlage für das Kiga Jahr 2015/16. Der KGR gab seine Genehmigung mit einer Enthaltung.

      Beschlussfassung für das Kiga Jahr 2016/17. Der KGR gab seine Genehmigung mit einer Enthaltung.

       

      11. Informationen Kindergarten

      Am kommenden Montag wird in der Gemeinderatssitzung die Außenanlage für die Kinderkrippe vergeben. Die Durchführung soll laut Plan vom 27.04.-22.05.15 sein.

      Die Bedarfsplanung und Bedarfsumfrage für das kommende Kindergartenjahr wird derzeit gemacht. Veränderungen wird es keine geben.

       

      12. Information St. Anna Kapelle

      Es wurden noch Unterlagen vom Denkmalamt angefordert, die bereits schon vorhanden sind und dem Denkmalamt eigentlich seit November vorliegen.

      Beschlussfassung: Beauftragung des Architekturbüros Kull und Woitun für die Durchführung der Maßnahme Innenrenovation St. Anna Kapelle. Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung.

       

      13. Gartenaktion

      Am Samstag 18.04.15 ab 14 Uhr bis ca.17 Uhr. Grundstück Henle Haus und evtl. Pfarrgarten. Der Zaun wird von Dieter Hochdorfer am Samstag, 11.04.15 gerichtet.

      Die 3 Stufen zwischen dem Pfarrhaus und der Garage sind für zwei Personen zu schwer zu versetzen. Evtl. vergibt man es. Dieter Hochdorfer schaut danach, wen man beauftragen kann.

      Der Termin für die Begehung Pfarrhaus mit Architekturbüro wird noch stattfinden.

       

      14. Verschiedenes

      Jahrtagsstiftung: Herr Anton Matits für 10 Jahre für EUR 200.

      Der KGR gab hierzu seine einstimmige Genehmigung.

      Öschprozession: Wird von den Laien gemacht und sie fragen an, ob sie den Weg und die Stationen selbst bestimmen dürfen. Der Rückweg soll nicht mehr über die Steigstraße führen. Den Abschluss könnte man im Schlosshof oder im Altersheim machen. Falls die Wegstrecke geändert wird, muss Petra Hänn rechtzeitig Bescheid wissen wegen der Verkehrsrechtlichen Anordnung und der Feuerwehr.

      Eine Neuerung sollte über das Amtsblatt bekannt gegeben werden.

      Kommunionsausteilung für Kranke: Menschen die schlecht zu Fuß sind oder eine Behinderung haben, können die Kommunion von ihrem Platz aus empfangen, Hierfür eignet sich die hinterste Bank. Die Kommunionhelfer oder Priester können nach hinten gehen und die Betreffenden müssen sich zum Empfang der Kommunion nur nach hinten drehen. Ein Artikel im Amtsblatt wird auf die Neuerung hinweisen. Ebenfalls liegt ein Zettel in der Sakristei, damit der Pfarrer die Neuerung im Gottesdienst mitteilt.

      Orgelbauer Herr Reiser: Er hat einen Brief geschrieben und mitgeteilt, dass er in den Ruhestand geht. Sein Nachfolger ist Herr Josef Pferdt aus Isny. Herr Pferdt war bei der Orgelreinigung in Schwendi mit vor Ort und kennt dadurch die Orgel sehr gut.

       

      Nächste Sitzung:

      Donnerstag, 21.05.2015 um  20 Uhr im Gemeindehaus

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 05.02.2015

       

      Eröffnung:                                        20:05 Uhr

      Ende:                                                23:15 Uhr

      Lfd. – Nr.:                                          310-314

      Mitglieder:                                         11

      Anwesende:                                    9 Mitglieder

      Entschuldigt:                                    Markus Arb, Heike Lerch ab 20:10 Uhr

      Kirchenpflegerin:                             Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:                      Elfi Weiss, Claudia Holm

      Sitzungsleitung:                               Petra Hänn

      Protokollant:                                     Anja Mayer

      Verteiler:                                          Alle Mitglieder

       

      1.+2. Begrüßung und Geistlicher Impuls

      Pfarrer Ziellenbach las aus dem Tagesevangelium vor.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      ? Verabschiedungen

      ? 80.Geburtstag Frau Merkle

      ? Der Schlüssel zum Putzraum funktioniert nicht richtig. Christel Müller hat offen gelassen. Petra Hänn und Christel Müller tauschen eventl. die Schlüssel.

      ? Der Putz am Eingangsbereich hinter den Eingangstüren der Kirche ist beschädigt. Man kümmert sich darum.

       

      5. Rückblick Kaffeenachmittag/Weihnachten

      Der Erlös am Kaffeenachmittag beträgt EUR 956,45.

      An Heilig Abend war es im Altarraum sehr kalt. Manche Ministranten sind danach krank geworden. Sie ziehen keine Jacken an und ministrieren nur im Pullover. Wir schaffen nun weiße

      Flieswesten/pullover für die Ministranten an. Claudia Holm soll mit ihnen sprechen, ob sie lieber Westen oder Pullover möchten bzw. welche Größen man anschaffen soll.

       

      6. Bericht aus den Ausschüssen

      ? Liturgieausschuss:  Es gibt 3 Maiandachten, die erste ist am

      01.05.15. Die zweite am 10.05.15 wird vom Musikverein mitgestaltet und die dritte ist am 17.05.15 im Grünen. Diese überschneidet sich terminlich nicht mit der Wallfahrt in Sießen.

      Elfi Weiss hat das Hungertuch angeschafft. Die Beschreibungen zum Hungertuch, die an den Fastensonntagen vorgelesen werden, gibt sie an die Lektoren weiter.

      Es gibt eine Bußfeier vor Ostern.

      Es gab kleine Änderungen im Gottesdienstplan.

      Es wurde bemängelt, dass am 2. Weihnachtsfeiertag keine Weihnachtslieder gesungen wurden.

       

      7. Bericht vom Pastoralteam

      Elfi Weiss hat sich vor dieser Sitzung mit dem KGR-Wahl Ausschuss getroffen und ist mit den Vorbereitungen der KGR-Wahl beschäftigt.

      Die Erstkommunion ist am Laufen.

      Hungertuch (siehe Liturgieausschuss).

      Sie hat den neuen Gottesdienstplan gemacht. Die Planungen für den Sommer sind noch ungewiss, da noch nicht klar ist, wie lange Pater Johny hier sein wird. Zunächst ist dieser vom 14.04.-14-05.15 im Urlaub und Pfarrer Ziellenbach ist vom 20.07.-18.08.15 im Urlaub.

      Die Wahlen zum Dekan und stellvertretenden Dekan stehen an. Pfarrer Ziellenbach stellt sich zur Wahl des stellv. Dekans. Es sind 4 Bewerber, 3 werden gewählt.

      Herr Popp wurde im Dekanat verabschiedet. Einen offiziellen Nachfolger gibt es noch nicht. Herr Stöhr tritt die Nachfolge als Leiter vom Verwaltungszentrum an.

      Am letzten Februar-Wochenende nimmt Pfarrer Ziellenbach an der Tagung „Wandlung“ teil. Diese Tagung beinhaltet als Fernziel, dass es in ca.5 Jahren eine Gesamtkirchengemeinde geben soll.

      Claudia Holm gab in Schönebürg eine AG für alle Erzieherinnen der SE mit dem Thema "Tod und Trauer". Es war ein gelungener Nachmittag und allen hat es gefallen.

      Sie ist in Bußmannshausen KGR-Wahlhelfer. Bisher sind es dort nur 3 Kandidaten, es sollten aber 6 sein.

      Die Firmung ist am Sonntag mit 53 Firmlingen. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Am Samstag ist Hauptprobe.

      Das Heft "Hier und Jetzt" soll diesmal erst im Sommer erscheinen.

      Pater Johny war zweimal im Januar in Rottenburg weg zum Thema Sprache und Sakramente. Er muss ein Pastoralprojekt machen und dieses schriftlich festhalten. Er macht einen spirituellen Nachmittag am 05.03.15 von 14-17 Uhr mit dem Thema "Gott in meinem Leben".

      Wann er seine Predigtprüfung hat, weiß er noch nicht.

       

      8. Beschlussfassung Abriss Henle Haus

      Die Finanzierung übernimmt die Gemeinde Schwendi im Rahmen der Ortskernsanierung.

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Abriss des Hauses mit Stadel.

       

      9. Beschlussfassung Zuschussantrag St. Anna Kapelle

      Beschlussfassung, dass zur Finanzierung der Maßnahme eine Zuweisung aus Mitteln des Kirchlichen Ausgleichstocks beantragt wird.

      Die Verteilung hat bereits vor Weihnachten stattgefunden. Die Kirchengemeinde erhält für die Innenrenovation der St. Anna Kapelle keine Zuschüsse aus dem Ausgleichsstock.

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zur Beschlussfassung Zuschussantrag St. Anna Kapelle.

       

      10. Arbeitseinsatz Henle Haus

      Das Haus wird am 23.02.15 abgerissen. Der Sperrmüll kommt am 16.02.15. Am Freitag, 13.02.15 und am Samstag, 14.02.15 wird das Haus ausgeräumt. An beiden Tagen sollten es immer so 5-6 Personen sein, die mithelfen.

      Am Freitag helfen:

      -Hildegard Bucher

      -Harald Heinz

      -Anne Feger

      -Anja Mayer

      -Josef Hänn

      Heike Lerch macht am Freitag den Kaffee.

       

      Am Samstag helfen:

      -Frauke und Dieter Hochdorfer

      -Ewald Hader (Petra fragt ihn)

      -August Henle (Petra fragt ihn)

      -Josef Riedmann (Anne fragt ihn)

      Christel Müller bringt am Samstag den Kaffee.

      Petra Hänn hat einen Artikel ins Amtsblatt getan wegen den Sitzpolstern aus der Kirche. Diese können an diesem Wochenende abgeholt werden.

       

      11. Änderungen der Kindergartenverträge - Verlauf der Verhandlungen mit der Gemeinde

      Die Sitzung hierzu war im Dezember. Die Verhandlungen laufen gerade etwas zäh. Diskussionspunkt sind die „Vermögensauseinandersetzungsurkunden“, laut denen sich die Gemeinde mit einem gewissen Prozentsatz an Kirchturm, Glocke und so weiter finanziell beteiligen muss.

      Da die die Gemeinde durch die Änderung der Kindergartenvertrträge eine finanzielle Mehrbelastung auf sich zukommen sieht, möchte sie im Gegenzug, dass die finanzielle Verpflichtung durch die Urkunden aufgehoben wird.

      Rottenburg lehnt jedoch die Auflösung dieser „Vermögensauseinandersetzungsurkunden“ strikt ab.

      Aus Sicht der Kirchengemeinde ist nicht einzusehen, dass die Urkunden in den Kirchengemeinden aufgelöst werden sollen, die einen Kindergarten haben. Die Kommune wird von diesen Kirchengemeinden in puncto Kindergarten in allen Bereichen unterstützt und auch finanziell entlastet. Im Gegenzug wird dies nun bestraft, indem dann auch noch diese Urkunden aufgelöst werden sollen.

      Die Schaffung von neuen Kindergartenverträgen ist erforderlich, da grundlegende Änderungen in den Betreuungs- und Angebotsformen stattgefunden haben, die die Kosten nach oben treiben. Die finanzielle Leistungskraft der betroffenen Kirchengemeinden ist dadurch gefährdet.

      Konkrete Vorschläge für einen neuen Kindergartenvertrag wurden der Gemeinde vorgelegt. In einer erneuten Sitzung muss darüber verhandelt werden. Herr Popp hat sein Versprechen gegeben, dies noch zu Ende zu führen.

       

      12. KGR-Wahlen

      Bisher haben wir nur 11 Kandidaten, es sollten aber 12 sein.

      Es gibt nun 3 Lösungsmöglichkeiten:

      -Ein Kandidat kann noch gewonnen werden.

      -Die Anzahl der Sitze wird von 10 auf 8 reduziert. Dies wurde vom KGR abgelehnt.

      -Wenn wir keinen Kandidaten mehr bis zum 16./17.2.15 finden, wird der Wahlausschuss umgehend einen Antrag auf Ausnahmegenehmigung zur Wahl an das Bischöfliche Ordinariat Hauptabteilung IV Pastorale Kgr-par-wahl@drs.de stellen. Dies ist möglich. Dieser Antrag wird umgehend bearbeitet.

      Am 14./15.03.15 sind die Wahlen. Herr Stiegler lädt alle Kandidaten, die sich aufstellen lassen, am Sonntagabend ein, um dann das Ergebnis zu verkünden.

      Beim Gottesdienst am 22.03.15 um 9 Uhr werden die KGR-Mitglieder, die ausscheiden, verabschiedet und der neue KGR wird der Gemeinde vorgestellt.

      Nach der Wahl braucht man eine konstituierende Sitzung (ca.14 Tage danach).

      Man überlegt, ob es wie beim letzen Mal auf Seelsorgeeinheitsebene ein Treffen gibt, damit sich alle KGR-Kandidaten kennenlernen. Dies wird im nächsten Gemeinsamen Ausschuss besprochen und beschlossen.

       

      13. Firmung

      Karin Rebholz und Heike Lerch helfen beim anschließenden Stehempfang. Man trifft sich um 10 Uhr in der Gemeindehalle in Sießen zum Herrichten.

       

      14. Dorffasnet

      Es läuft alles. Die erste Schicht beginnt um 18.30 Uhr.

       

      15. Osterkerze

      Es sollte wieder eine Gruppierung die Osterkerze machen. Der Kirchenchor wird gefragt. Falls dieser es nicht übernehmen möchte, setzt Petra Hänn einen Artikel ins Amtsblatt.

      Elfi Weiss besorgt die Osterkerzen für die Kirche und die St. Anna Kapelle.

      Es wird wieder einen Stehempfang nach der Osternacht geben. Es helfen Petra Hänn, Hildegard Bucher, Christel Müller und Anja Mayer.

       

      16. Anträge für den Haushaltsplan 2015

      ?2 Aktenvernichter fürs Pfarrbüro

      ? KGR-Wahl (ca. EUR 1.500,-)

      ?Abriss Henle Haus / Müllcontainer + Kies (EUR 3.000,-)

      ?Flieswesten/pullover für Ministranten

      ?Orgelbücher 2xStammteil à EUR 228,- und 1x Eigenteil á EUR 72,-

      ?Pfarrhaus (Dach)

       

      17. Verschiedenes

      ?Verabschiedungen:

      Ehrenamtliche, die aus ihrem Dienst ausscheiden, wurden immer am Dankabend verabschiedet. Da es in diesem Jahr keinen Dankabend gibt, machen wir einen Hausbesuch und übergeben ein kleines Geschenk.

      Geburtstagsbesuche:

      -Ursula Schlager ?Anne Feger

      -Lotte Stengel ?Gertrud Leven

      Kindergottesdienst:

      -Melanie Hofmann ?Heike Lerch

      -Bianca Vogelmann ?Heike Lerch

      Spülfrauen Altennachmittag:

      -Dragena Wilhelm ?Petra Hänn

      -Irmgard Maier ?Christel Müller

      -Antonie Glanzer ?Christel Müller

      -Angela Ersing ?Anne Feger

      Oberministranten (Wain):

      -Julia Bopp ?Hildegard Bucher (sie fragt aber auch noch, ob sie nicht schon im Gottesdienst verabschiedet wurde).

       

      ?Mesnerin Frau Merkle hat am 02.03.15 ihren 80.Geburtstag. Eine kleine Abordnung wird ihr gratulieren.

      Treffpunkt ist um 10.00 Uhr bei Petra Hänn.

       

       

       

      Nächste Sitzung:

      Konstituierende Sitzung èTermin wird nach den KGR-Wahlen bekannt gegeben.

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 20.11.2014

       

      Eröffnung:                                        20:05 Uhr

      Ende:                                                23:00 Uhr

      Lfd. – Nr.:                                         306-309

      Mitglieder:                                         11

      Anwesende:                                     7 Mitglieder

      Entschuldigt:                                     Anne Feger, Christa Müller, Harald Heinz, Markus Arb

      Kirchenpflegerin:                              Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:                       Elfi Weiss, Claudia Holm,

      Sitzungsleitung:                                Petra Hänn

      Protokollant:                                     Anja Mayer

      Verteiler:                                           Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Geistlicher Impuls

      Elfi Weiss las den geistlichen Impuls.

       

      2. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      3. Feststellung der Tagesordnung

      -

       

      4. Rückblick Allerheiligen

      Die tragbare Lautsprecheranlage/das Mikro war von Sießen ausgeliehen.

      Die Resonanz war sehr gut und positiv. Werden es nächstes Jahr wieder so machen.

       

      5. Bericht aus den Ausschüssen

      ?Liturgieausschuss: Es gab einen liturgischen Rückblick und die Monatslieder des neuen Gotteslobes wurden festgelegt. Ein Segnungsgottesdienst wurde für den Oktober 2015 eingeplant.

      Frau Gessler macht die Gebetsstunde am Tag der Ewigen Anbetung.

      ?Gemeinsamer Ausschuss: Die Punkte kommen alle später noch.

       

      6. Bericht vom Pastoralteam

      Elfi Weiss meint, dass man um die liturgischen Dienste wie Wortgottesleiter, Lektoren und Kommunionhelfer mehr werben soll. In Schwendi sind wir aber noch recht gut aufgestellt. Die Situation ist in den anderen Gemeinden nicht so gut.

      Es gibt 4 Erstkommuniongruppen mit je 4 Kinder. Die Vorstellung ist entweder am ersten oder zweiten Advent. Läuft diesmal sehr gut.

      Die KGR-Wahlen laufen an und Elfi Weiss hat einen Bericht für das Amtsblatt geschrieben. Sie hat im Moment viel zu tun.

      Herr Pfarrer Ziellenbach hatte viele Taufen und Beerdigungen.

      Der Dekanatsrat hat getagt. Herr Popp wird Ende Januar verabschiedet. Es ist noch nicht bekannt wie Rottenburg die Nachfolge löst.

      Irgendwann wird es auch für unsere Gemeinde wichtig wenn wir Flüchtlinge aufnehmen müssen.

      Claudia Holm hat die Weihnachtsbriefe dabei. Im Moment hat sie sehr viele Termine wegen der Firmung aber auch Sitzungen wie MAV und Martinsumzug. Die Firmung ist dieses Mal sehr früh. Es sind insgesamt 54 Jugendliche die gemeldet sind. Sie verteilte Flyer für den Jugendgottesdienst am Samstag, 22.11.14 um 18.30 Uhr.

      Am ersten Advent gibt es einen Ministrantengottesdienst. Tobias Bluhmki hört als Ministrant auf.

      Claudia ist im Moment auch sehr in der Schule eingebunden. Sie unterrichtet unter anderem auch angehende Erzieherinnen. Da es immer mehr Muslime in Deutschland gibt, ist ein aktuelles Thema, wie beide Religionen zu vereinbaren sind.

      Pater Johny hat sein Auto bekommen. Er hat seine zweite Prüfung in Rottenburg abgelegt und sie ist gut gegangen. Seine Ausbildung ist Ende Juni zu Ende.

       

      7. Gehwegsituation vor der Kirche/

      Pfarrhaus

      Herr Pfarrer Ziellenbach hatte an Allerseelen bei der Friedhofseinweihung in Schönebürg in einem Gespräch mit Bürgermeister Karremann wissen wollen, wie lange die Gehwegbaustelle noch geht und wo der Gehweg schließlich endet. Dass Pfarrer Ziellenbach einen gepflasterten Gehweg wolle, wurde in der Zeitung falsch dargestellt.

      Herr Karremann hat versprochen in der nächsten Sitzung klarzustellen, dass dies alles nicht auf Wunsch von Herrn Pfarrer Ziellenbach genehmigt wurde, sondern dass er ihm aus der Seele gesprochen hat.

       

      8. KGR-Wahlen

      Öffnungszeiten: Samstag, 14.03.15 von 17.30-20.00 Uhr und

      Sonntag, 15.03.15 von 8.30-17 Uhr in Schwendi im Gemeindehaus. In Wain am Sonntag, 15.03.15 wird noch veröffentlicht. Sebastian Stiegler als Wahlvorstand kümmert sich um alles. Wir brauchen 13 Kandidaten. Den Termin für die Kandidatensuche werden wir zusammen mit dem Einpacken der Weihnachtsbriefe verbinden.

      Bei den Briefwahlumschlägen gab es Schwierigkeiten, sie kamen unbedruckt. Sie wurden zurückgeschickt, damit sie bedruckt werden können.

      Elfi Weiss hat einen Artikel wegen der Kandidatenwahl für das Amtsblatt geschrieben. Wir werden am Kaffeenachmittag Plakate aufhängen und Werbung für die KGR-Wahl machen und dann können die Besucher Wahlvorschläge in eine Box werfen.

       

      9. Austräger/in für Missio Hefte

      Herr Gutwald ist verstorben. Er hat mit Alfred Zier zusammen die Missio Hefte ausgetragen. Jeder soll sich überlegen, wer dies übernehmen könnte. Vielleicht hat jemand schon einen Vorschlag, der kann die Person selber ansprechen oder soll es Petra Hänn weitergeben.

       

      10. Tragbare Lautsprecheranlage

      Die tragbare Lautsprecheranlage stört, aber es liegt nicht an der Anlage sondern an den Frequenzen. Sie wurden von der Telekom verkauft. Wenn wir das Mikro umrüsten würden, würde es wieder funktionieren. Die Kosten für die Umrüstung beträgt ca. EUR 517,-. Falls der Akku kaputt wird, würde dieser EUR 160,- kosten.

      Petra Hänn hat auch ein Angebot für eine neue Anlage eingeholt. Diese würde EUR 1.000,- mehr kosten. Die ganzen Angebote kommen von der Firma Weiland.

      Der Funktechniker von der Firma Weiland hat eine Umrüstung empfohlen. An der Anlage an sich kann eigentlich nichts kaputt gehen, außer der Akku. Deshalb würde sich eine Neuanschaffung nicht lohnen.

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zur Umrüstung der Anlage.

       

      11. Pfarrkirche

      Die Firma Walter war da. Die Außenbeleuchtung geht noch nicht automatisch, ansonsten ist alles erledigt.

      In der Toilette sollte man die Belüftung hoch schalten bzw. im Winter länger laufen lassen. Die verschimmelte Wand/Fleck sollte man streichen. Petra Hänn fragt Herrn Blässing.

      Die Organisten hatten das Problem, dass die Fenster in der Kirche automatisch aufgehen. Beim Üben entstand dadurch sehr unangenehme Zugluft. Die Fensterschließung wurde nun mit dem Orgelmotor gekoppelt, d.h. beim Einschalten des Orgelmotors schließen sich die Fenster.

      Die Kosten für die Umrüstung betrugen hier 275,98 Euro. Der KGR gab hierfür seine Zustimmung.

       

      12. Pfarrhaus

      Herr Popp hat den Vorschlag gemacht, dass man mit dem Bauausschuss einen Termin vereinbart für eine Bauschau mit Herrn Woitun. Eine Schadenskartierung vom Dach muss erstellt werden. Petra Hänn vereinbart mit Herrn Woitun einen Termin.

       

      13. Kaffeenachmittag

      Die Ausschreibung kam diesmal nur im kirchlichen Teil. Der Kindergarten kommt um 14.30 Uhr. Der Arbeitsablauf für diesen Tag wurde durchgesprochen und die Dienste verteilt. Zum Aufbau treffen wir uns um 10 Uhr. Ab 13 Uhr können die Kuchen abgegeben werden.

       

      14. Rorate

      Es helfen Karin, Gertrud, Anja, Anne und Christel (?). Gertrud koordiniert die Termine mit Renate Traub. Nach der Marmelade muss noch bei Frau Lerch und Frau Schnetter gefragt werden. Eventl. schon am Kaffeenachmittag.

       

      15. Weihnachtsbriefe

      Wir treffen uns am Mittwoch, 10.12.14 um 19 Uhr. Petra Hänn bestellt die Weihnachtsgeschenke.

       

      16. Anträge für den Haushaltsplan 2015

      -2 Orgelbücher und ein Eigenteil

      -Umrüsten tragbare Lautsprecheranlage

      Anträge können noch bei der nächsten Sitzung mitaufgenommen werden.

       

      17. Verschiedenes

      -

       

       

       

      Nächste Sitzung:

      Donnerstag, 05.02.2015 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des

      Kirchengemeinde-rates vom 23.09.2014

       

      Eröffnung:                                        20:05 Uhr

      Ende:                                                21:45 Uhr

      Lfd. – Nr.:                                         303-305

      Mitglieder:                                        11

      Anwesende:                                   9 Mitglieder

      Entschuldigt:                                   Petra Hänn, Markus Arb, Claudia Holm ab 20.15 Uhr

      Kirchenpflegerin:                            Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:                     Elfi Weiss, Claudia Holm,

      Sitzungsleitung:                              Dieter Hochdorfer

      Protokollant:                                    Anja Mayer

      Verteiler:                                         Alle Mitglieder

      &nb

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Pfarrer Ziellenbach eröffnete die Sitzung.

       

       

      2. Geistlicher Impuls

      Er las aus dem Tagesevangelium nach Lukas den geistlichen Impuls vor.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

       

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      ?Pfarrhaus

       

       

      5. Bericht aus den Ausschüssen

      Jugendleiterrunde: Die Ferienfreizeit war sehr schön.

      Sonst waren keine weiteren Ausschusssitzungen.

       

      6. Bericht vom Pastoralteam

       

      • Im August hatte Pfarrer Ziellenbach seine letzten Haushaltsplansitzungen. Dieses Jahr waren es insgesamt 13 Sitzungen mit dem unteren Rottal zusammen. Am Sonntag ist Investitur in Burgrieden, somit endet die Administration  im unteren Rottal für Pfarrer Ziellenbach.
      • Pater Johny ist aus dem verlängerten Urlaub zurück. Er wurde im Urlaub krank. Es geht ihm schon besser aber er ist noch nicht ganz fit. Bevor er nach Indien in Urlaub ist hat er noch seinen Führerschein bekommen.
      • Bei Elfi Weiss hat die Schule mit den Schulgottesdiensten begonnen. Es gibt noch manche Änderungen im Gottesdienstplan. Im Moment hilft sie auch noch im Pfarrbüro aus, da eine Mitarbeiterin krank ist.

       

      • Die Vorbereitungen für die Erstkommunion beginnen wieder. Ende Oktober sind die ersten Elternabende. In Schwendi sind es 19 Erstkommunionkinder.
      • Am 25.10.14 ist der Aktionstag der Senioren in der Sportfreunde Halle. Es darf noch Werbung gemacht werden.
      • Bis zum 15.09.14 musste man den Wahlausschuss für die KGR-Wahlen nach Biberach melden. (Den Ausschuss stimmt man noch unter Punkt 11 ab).
      • Die Romwallfahrt war laut Claudia Holm sehr schön.
      • Die Ministrantenleiterrunde wird am 1.Advent die neuen Ministranten aufnehmen und die alten verabschieden.
      • Am 12.10.14 werden die Ministranten ein Weißwurstfrühstück im Gemeindehaus machen.
      • Die Vorbereitungen für die Firmung beginnen. Die Firmung ist am Sonntag, 08.02.15 um 10 Uhr in Sießen.

       

      • Am 22.11.14 um 18.30 Uhr veranstaltet die Jugendleiterrunde  wieder einen Jugendgottesdienst.

       

       

      7. Nachbarschaftshilfe

      Der KGR beschloss, dass der Stundenlohn für die Helfer von EUR 7,00 auf EUR 8,00 angehoben wird. Der Bruttolohn beträgt  EUR 9,00.

      Der KGR gab zu diesem Beschluss seine einstimmige Genehmigung.

       

      8. Informationen Kindergarten

      Der Krippengarten wird im Herbst nicht mehr gemacht. Sie fangen Anfang 2015 an.

      Es wurden zwei Wärmebehälter für das Mittagessen angeschafft.

       

      9. St. Anna Kapelle

      Vom Denkmalamt wurde kurzfristig ein Gutachten für den Altar und die Stationenbilder angefordert. Das Ergebnis wird von Herrn Popp noch mit eingereicht.

       

      10. Bausstelle Kirche

       

      • Die Stufe vom Kreuz her ist weg. Am Kriegerdenkmal wurden Steine entfernt. Sie werden nun wieder gelegt und der Rest wird eingekiest. So kann man es besser pflegen. Der KGR fand diesen Vorschlag sehr gut.
      • Wegen der Absturzsicherung hat Dieter Hochdorfer mit Herrn Woitun gesprochen. Wir hoffen, dass die Absturzsicherung endlich montiert wird.
      • Den Eingangsbereich in der Kirche muss man noch fliesen. Nur hat Michael Scherer im Moment wenig Zeit.
      • Im Klo wurde wieder Schimmel entdeckt, da funktioniert die Lüftung nicht richtig. Herr Woitun und Herr Lerch müssen danach schauen was man machen kann.
      • In der Sakristei müssen noch die Schränke erneuert werden, das dürfen wir nicht aus den Augen verlieren.

       

       

      11. KGR-Wahlen

      Der Wahlausschuss für die KGR-Wahlen:

      -Sebastian Stiegler

      -Elisabeth Maier

      -Margit Schmid

      -Martin Oppel

      -Franz Jöchle

      Der KGR gab hierzu seine einstimmige Genehmigung.

      In Schwendi kann man am Samstag, 14.03.15 und am Sonntag, 15.03.15 zum Wählen. Es gibt nur einen Wahlort. Man kann auch per Briefwahl wählen.

       

      12. Allerheiligen

      Allerseelengedenken beginnend um  14.00 Uhr an der Aussegnungshalle mit anschließendem Gräberbesuch, wie im letzten Jahr. Die Leitung und Durchführung liegt bei den Laien.

      Die Vorabendmesse für Allerheiligen ist am 31.10.14 in Schwendi.

       

      13. Spendenbarometer Kirche

      Der Gesamtstand beträgt im Moment EUR 55.840,00.

      Der Barometer kommt ganz weg. Die Sachen die dahinter stehen müssen aufgeräumt werden. Dies wird von Anne Feger, Christa Müller und Dieter Hochdorfer erledigt.

       

      14. Termine

       

      • Kaffeenachmittag: 23.11.14
      • Firmung: 08.02.15 um 10 Uhr in Sießen
      • Dorffasnet: 14.02.15
      • KGR-Wahlen: 14.03.-15.03.15
      • Erstkommunion: 19.04.15 um 10.30 Uhr
      • Dankabend: Wird nicht gemacht, diesmal gibt es ein kleines Geschenk mit der Weihnachtspost. Heike Lerch bringt nächstes Mal einen Katalog mit.

       

       

      15. Verschiedenes

      Pfarrhaus: Am Dach regnet es bei starkem Regen rein. Zwei Treppen um das Pfarrhaus herum sind baufällig und es gibt auch noch andere Probleme. Petra fragt  bei Herrn Popp nach, wie wir vorgehen sollen.

       

       

       

      Nächste Sitzung:

      Mittwoch, 12.11.2014 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

       

      Anja Mayer                                          Dieter Hochdorfer                            Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

          – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates

      vom 23.07.2014

       

      Eröffnung:                                       20:00 Uhr

      Ende:                                                21:40 Uhr

      Lfd. – Nr.:                                         299-302

      Mitglieder:                                        11

      Anwesende:                       9 Mitglieder

      Entschuldigt:                       Markus Arb, Pfarrer Ziellenbach,

                                                  Pater Johny,

                                                  Gertrud Leven ab 20.10 Uhr,

                                                  Hildegard Bucher ab 20.25 Uhr

      Kirchenpflegerin:                Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:          Elfi Weiss, Claudia Holm

      Sitzungsleitung:                   Petra Hänn

      Protokollant:                        Anja Mayer

      Verteiler:                             Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn eröffnete die Sitzung.

       

       

      2. Geistlicher Impuls

      Claudia Holm las aus dem Johannesevangelium 15 den geistlichen Impuls vor.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

       

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      Umbau/Neubau Kindergarten

       

       

      5. Bericht aus den Ausschüssen

      EWB: Heike Lerch hat von Bianca Vogelmann eine E-Mail erhalten, dass das Programm erstellt wird. Eine Sitzung findet nicht statt. Dies ist immer ein Selbstläufer.

      Gemeinsamer Ausschuss:

      -Urlaub des Pastoralteam: Pfarrer Ziellenbach vom 14.07.-04.08.14. Pater Richard übernimmt während seines Heimaturlaubes die Urlaubsvertretung. Elfi  Weiss fragt eventl. noch wegen dem Fahrdienst von Pater Richard nach.

      Elfi Weiss vom 01.08.-31.08.14. Claudia Holm vom 01.08.-06.09.14 davon geht sie noch eine Woche auf die Romwallfahrt und Pater Johny ist vom 11.08.-12.09.14 auf Heimaturlaub in Indien.

      -Zeitlicher Rahmen KGR-Wahlen ?siehe unter Punkt 8.

      -Aktionstag der Senioren ist am 25.10.14 in der Sportfreundehalle Schwendi unter dem Motto "Lebensmelodie".

      ·  Die Jugendleiterrunde ist im Moment mit der Vorbereitung der Ferienfreizeit beschäftigt.

       

      6. Caritas-Haussammlung

      Die Caritas-Haussammlung findet nach den Sommerferien statt. Das genaue Datum weiß Petra Hänn noch nicht. Sie hofft, dass alle Sammler vom letzten Mal wieder mithelfen. Petra Hänn und Frau Kieselbach fragen die Personen vom letzten Mal.

       

      7. Ortseingangstafeln

      Es gab ein Treffen zwischen dem Musikverein, dem Sportverein, der Narrenzunft und der Kirchengemeinde. Anne Feger hat dies arrangiert. Die GbR der Dorffasnet hat beschlossen, dass man eine einmalige Spende über EUR 400,- an den Musikverein macht und somit jeder der Vereine die Ortseingangstafeln benutzen kann. Dies wurde schriftlich festgehalten. Eine Kopie des Briefes wurde an den KGR übergeben. Zwecks Terminkoordinierung soll sich jeder Verein rechtzeitig bei Daniel Brack vom Musikverein melden. 

       

      8. KGR-Wahlen

      Den KGR-Wahlausschuss Vorsitzenden macht Herr Sebastian Stiegler. Über die Ferien werden weitere Mitglieder für den Wahlausschuss gesucht.

      Die Anzahl der Sitze im Kirchengemeinderat bleibt bei 10.

      keine unechte Teilortswahl, wie beim letzten Wahlverfahren auch praktiziert(trotzdem wäre es wichtig, dass sich von Wain jemand aufstellen lassen würde.)

      ·  Die allgemeine Briefwahl wird angeboten.

      Der KGR gab zu allen Punkten seine einstimmige Genehmigung.

       

      9. Verschiedenes

      Umbau/Neubau Kindergarten

      Der KGR war einstimmig der Meinung, dass die vorgeschlagene Variante 1(siehe Protokoll vom 08.07.2014)nicht in Frage kommt. Eine Entscheidungsfindung, ob eine Entkernung des Gebäudes mit Sanierung oder ein Neubau in Frage kommt, ist sehr schwierig. Ein Planungsentwurf des Architekturbüro Tress, wie ein Neubau aussehen könnte, bzw. welche Räumlichkeiten enthalten wären, wäre wünschenswert und notwendig.

       

      Nächste Sitzung:

      Dienstag, 23.09.2014 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

       

       Sitzungsleitung:            Petra Hänn                                

      Schriftführer/in:              Anja Mayer                                                                                                

      Pfarrer:                          Pfarrer  Ziellenbach

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates

      vom 08.07.2014

       

      Eröffnung:                            20:00 Uhr

      Ende:                                    22:00 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              297-298

      Mitglieder:                             11

      Anwesende:                         7 Mitglieder

      Entschuldigt:                          Markus Arb, Gertrud Leven, Heike Lerch,

                                                     Hildegard Bucher, Pfarrer Ziellenbach,

                                                     Claudia Holm,  Elfi Weiss

                                                    und Pater Johny ab 20.10Uhr                

      Kirchenpflegerin:                    Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:            Elfi Weiss, Claudia Holm,

      Sitzungsleitung:                     Petra Hänn

      Protokollant:                           Anja Mayer

      Verteiler:                                Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung und geistlicher Impuls

      Petra Hänn eröffnete die Sitzung.

      Es gab diesmal keinen geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      -

       

      5. Sachstandsbericht zum Gebäudebestand des Kindergartens

      Die Architekten Tress waren an der Sitzung anwesend und haben uns den Sachstandsbericht zum Gebäude des Kindergartens vorgestellt. Das Gebäude weist zahlreiche Defizite auf, vor allem im Bereich der Haustechnik, der Bautechnik und der energetischen Situation.

      Folgende Lösungsmöglichkeiten wurden im Hinblick auf eine Sanierung vorgeschlagen:

      Variante 1 – Teilsanierung: die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. EUR 533.000,- und mehr.

      Variante 2 – Komplettsanierung: die Kosten belaufen sich hier auf ca. EUR 1.800.000,- und mehr.

      Variante 3 – Neubau: die Kosten belaufen sich bei einer Fläche von 817 qm auf ca. EUR 2.200.000,-.

      Die Containermiete für 12 Monate allein beträgt EUR 80.000,-. Bei Variante 2+3 ist diese bei der Gesamtsummer bereits mit einberechnet, nicht bei Variante 1.

       

      6. Vorstellung der Außenanlage für den Krippenbereich

      Die Architekten Tress haben die Außenanlagen für den Krippenbereich bzw. für den gesamten Bereich(3600qm) auch der des Kindergartens vorgestellt. Mit der Außenspielfläche des Krippenbereichs könnte man gleich anfangen. Diese wird vorläufig  zum Kindergarten hin abgetrennt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf EUR 421.000,-.

      Dieser Betrag setzt sich wie folgt zusammen:

      -Krippe: EUR 63.000,-

      -Kindergarten: EUR 225.000,-

      -Parkplätze: EUR 42.000,-

      -Zugang: EUR 91.000,-

       

      7. Rückblick Christi Himmelfahrt/Maiandach im Freien/Fronleichnam/Maria Hilf

      ?Christi Himmelfahrt und Maria Hilf: War alles in Ordnung

      ?Maiandacht im Freien: war auch alles in Ordnung nur beim nächsten Mal sollte man, falls möglich, darauf achten, dass diese nicht mit der Wallfahrt in Sießen zusammen fällt.

      ?Fronleichnam: War ebenfalls alles in Ordnung. Nur mit der Verkehrsrechtlichen Anordnung des Landes hat es Probleme gegeben. Das Landratsamt hat es nicht auf die Reihe bekommen. Einen Tag vorher gab es noch keine genaue Regelung. Die Gemeinde hat es dann ausnahmsweise noch einmal übernommen und die Kommandanten der Feuerwehr beauftrag, die Straßensperrung zu übernehmen. Bis zum Martinsumzug sollte es eine verbindliche Regelung geben.

       

      8. Außenmikrofon

       

      Das Außenmikrofon funktioniert nicht richtig. Zunächst muss das Mikrofon geprüft werden. Allerdings gibt es einen Vertrag von der Diözese, der die Benutzerfrequenz bestimmt. Handys und PC/Internet haben höhere Frequenzen und stören das Mikrofon. Man muss in den umliegenden Gemeinden fragen, ob dieselbe Problematik vorhanden ist und ggf. mit der Diözese darüber sprechen.

       

      9. Informationsaustausch Einführung Neues Gotteslob

      Der Kirchenchor singt das Lied des Monats 10min. bevor der Gottesdienst beginnt. Es gab hierzu positive Rückmeldungen. In Schwendi scheint dies gut zu funktionieren. Elfi  Weiss meint, dass das Lied des Monats im Mai nicht im Liedplan war. Es wird darauf geachtet, dass die Monatslieder wieder regelmäßig gesungen werden und im Liedplan mit aufgenommen werden.

       

      10. Bericht vom Pastoral-Team

      Morgen am Mittwoch 09.07.14 ist eine Sitzung des Gemeinsamen Ausschusses.

      Am Samstag hat Elfi Weiss Kommunionsausflug.

      Elfi  Weiss hat angemerkt, dass man die KGR-Wahlen im Blick behalten sollte.

      Herr Pfarrer Ziellenbach hatte in letzter Zeit ziemlich viele Haushaltsplansitzungen, da er kommissarisch die SE BurgriedenAchstetten noch mitbetreut.

       

      11. Bericht aus den Ausschüssen

      Es gab keine Sitzungen.

       

      12. Bericht Bauschau St. Anna Kapelle am 25.06.14

      Die Damen und Herren haben sich das Konzept von Architekt Woitun vorstellen lassen bzw. erklären lassen und  für OK befunden. Der größte Teil der Finanzierung steht. Den Rest hat Herr Popp beim Fond für außerordentliche Investitionen beantragt. Eine Rückmeldung müsste bis Ende August da sein.

       

      13. Information Abschlussarbeiten Kirchenrenovation

      Es sind noch sehr viele Restarbeiten offen.

      -Innenuhr: Funktioniert immer noch nicht und die Kosten müssen auch noch geklärt werden.

      -Die Firma Strässer(Lautsprechanlage) war heute da und hat alles fertig gemacht.

      -Die Firma Infera(Heizung) kommt zur Innbetriebnahme am kommenden Donnerstag.

      -Orgelsanierung ist fertig ? Gutachten ist per Post eingetroffen.

      -Über die Differenz des Kostenvoranschlages zur Rechnung der Firma Schütz gibt es keine neuen Erkenntnisse.

       

      Nächste Sitzung:

      Mittwoch, 23.07.2014 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

       

      Anja Mayer                     Petra Hänn                             Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                        Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Haushaltsplansitzung des Kirchengemeinderates vom 26.06.2014

       

      Eröffnung:                             20:15 Uhr

      Ende:                                     22:30 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              296

      Mitglieder:                                        11

      Anwesende:                      8 Mitglieder

      Kirchenpflegerin:               Hildegard Bucher

      Entschuldigt:                      Markus Arb, Harald Heinz, Anja Mayer, Pater Johny

      Mitberatende Person:         Elfi Weiss, Claudia Holm

      Sitzungsleitung:                  Petra Hänn

      Protokollant:                       Anne Marie Feger

      Verteiler:                                           Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1.u.2. Begrüßung +Geistlicher Impuls

      Herr Pfarrer Ziellenbach eröffnete die Sitzung mit einem Geistli-

      chen Impuls.

       

      3. Protokoll der

      letzten Sitzung

      Wurde einstimmig in Ordnung befunden.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      Parkplätze am Gemeindehaus

      Familiengottesdienst

       

      5. Haushalts-

      Plan

      Der Haushaltsplan für das Jahr 2014 wurde einstimmig be-

      schlossen.

      Ebenso wurde die Feststellung der Jahresrechnung 2013 einstimmig entlastet. Diese liegt zur Einsicht im Pfarrbüro aus (siehe Veröffentlichung Amtsblatt).

      Die Jahresrechnungen 2003-2012 der Katholischen Kirchengemeinde Schwendi, schwerpunktmäßig das Rechnungsjahr 2012, wurden im Dezember 2013 im Verwaltungszentrum Biberach geprüft. Herr Popp trug die Prüfungsbemerkungen (siehe Beiblatt) vor, welche vom KGR schriftlich beantwortet und kommentiert werden müssen.

       

      6.Beschlussfassung Schuldenaufnahme für Bau Kinderkrippe

      Die Schuldenaufnahme von 80.000,00 Euro für ein Darlehen

      wurde einstimmig beschlossen.

       

       

      7.Verschiedenes

      -Parkplätze Gemeindehaus werden von den Mitarbeitern

      der Apotheke benutzt. Sie sollen darauf hingewiesen werden,

      dass diese Parkplätze für das Gemeindehaus sind. Frau Anne

      Feger wird dies mit Herrn Kebinger besprechen.

      -Frau Weiss fragte nach, ob vor Sommer noch ein Familiengottesdienst in Schwendi stattfindet. Im Sommer wird es keinen mehr geben.

      -Frau Hänn wies darauf hin, dass sich die Kirchengemeinderäte

      doch bis zur nächsten Sitzung Gedanken machen sollen,

      ob sie sich bei der KGR-Wahl im März wieder zur Wahl stellen.

       

      Nächste Sitzung:

      Dienstag, 08.07.2014 um 20:00 Uhr im Katholischen Kindergarten

       

      Anne Marie Feger                                    Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 13.05.2014

       

      Eröffnung:                                       20:05 Uhr

      Ende:                                                22:40 Uhr

      Lfd. – Nr.:                                        292-295

      Mitglieder:                                        11

      Anwesende:                         9 Mitglieder

      Entschuldigt:                         Markus Arb, Dieter Hochdorfer, Pfarrer Ziellenbach ab 20.10 Uhr,

                                                    Elfi Weiss und Pater Johny ab 20.15 Uhr

                                                    Claudia Holm ab 20.30 Uhr

      Kirchenpflegerin:                   Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:            Elfi Weiss, Claudia Holm,

      Sitzungsleitung:                     Petra Hänn

      Protokollant:                          Anja Mayer

      Verteiler:                                           Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn eröffnete die Sitzung.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      Öffentlicher Teil:          ? Scheidungsgebete

                                          ? Rasenmähen St.Anna Kapelle

                                          ? Ortseingangstafeln

      Nicht öffentlicher Teil: ? Personelles

       

      5. Rückblick Dorffasnet, Dankabend, KGR-Tag, Palmsonntag, Ostern

      Dorffasnet: War sehr schön und es lief soweit alles gut. Ein paar Kleinigkeiten müssen intern geklärt werden, was nicht so gepasst hat.

      Dankabend: War in Ordnung, aber es hätten mehr kommen können. Bis zur nächsten Sitzung soll sich jeder überlegen, ob man ihn im nächsten Jahr in dieser Form wieder macht oder ob man etwas anderes macht bzw. ob jeder ein Weihnachtsgeschenk erhält.

      KGR-Tag: War wie immer sehr schön und wunderbar von Elfi Weiss organisiert. Ist immer sehr bereichernd.

      Palmsonntag: Es war soweit alles gut nur der Musikverein Rota signalisierte zu spät, dass sie keine spielfähige Besetzung zusammen bekommen. Zukünftig wird der Palmsonntag vom Musikverein als fester Termin/Auftritt im Vereinskalender aufgenommen.

      Ostern: Es lief alles gut und war auch sehr schön. Ebenso der Gesang des Chors. Nur die Kirche war sehr kalt, besonders am Karfreitag.

       

      6. Orgelreinigung

      Die Orgelreinigung ist abgeschlossen und die Abnahme durch Herrn Johannes Mayr (Rottenburg) war am vergangenen Donnerstag (08.05.14). Es gab nur wenige Beanstandungen, die von der Firma Reiser noch vor Pfingsten nachgearbeitet werden. Herr Mayr kommt dann nach Pfingsten zur endgültigen Abnahme und verfasst das Abnahmegutachten. Die Kosten der Orgelreinigung betragen etwas mehr wegen des Schimmelbefalls. Die Gesamtkosten belaufen sich auf EUR 29.573,88.

      Die Unterbankheizung an der Orgel fehlt noch, dies muss die Firma Walter erledigen.

       

      7. Bericht aus den Ausschüssen

      Bauausschuss: Es müssen noch sämtliche Restarbeiten in der Kirche erledigt werden (siehe Protokoll Bauausschuss).

      Fliesen Scherer: Kaputte Fliesen im Kirchenraum auswechseln. Die Eingangsbereiche sollen neu gefliest werden.

      Firma Biechele: Sie kommt am Montag, 19.05.14 mit Herrn Woitun zu einem Ortstermin wegen der Anbringung der  Absturzsicherung an der Kirchenmauer. Herr Högerle kommt ebenfalls dazu wegen Absprache der Bepflanzung. Im Einfahrtsbereich gegenüber dem Kreuz wird die Stufe entfernt (Herr Henle mit Team). Die Stufen werden für das Pfarrhaus weiter verwendet.

      Firma Strässer: Kabel für Altar, weiße Kabel am Lautsprecher anbringen und Sprechanlage überprüfen.

      Firma Schütz: Die Firma Schütz hat einen Kostenvoranschlag über ca. EUR 16.000,- gemacht, nun kommt die Rechnung auf ca. EUR 42.000,-. Im Gremium wurde beschlossen, dass wir EUR 23.800,- bezahlen, der restliche Geldbetrag wird nicht überwiesen, bis die Finanzierung mit Rottenburg geklärt ist. Die Firma Schütz würde eine Spende von EUR 1.000,- machen.

      EWB: Es war eine Sitzung ohne 2.Vorsitzende, Schriftführer und Kassierer. Im Mai wird noch einmal eine Sitzung sein.

       

      8. Bericht vom Pastoralteam

       

      Herr Pfarrer Ziellenbach war am 20.03.14 bei der Dekankonferenz, es wurde über die aktuellen Probleme in der Diözese gesprochen, ebenso über den Dekanatstag im ländlichen Raum. Die Pfarrstelle in Burgrieden wird ab Herbst neu besetzt. Als Dekanatsbeauftragter der Senioren ist Pfarrer Ziellenbach nächste Woche in Stuttgart. Er und Claudia Holm waren auf einer Fortbildung zum Thema "Prävention sexueller Missbrauch“. Elfi Weiss geht im Oktober. Für das Pastoral-Team ist diese Fortbildung verpflichtend. Claudia Holm fand es sehr interessant und gut, dass man darüber aufgeklärt wird.

      Am Samstag gibt es ein Treffen auf Dekanatsebene für die Romwallfahrt. Laut Claudia Holm gehen 14 von unserer SE mit, gesamt sind es 64 Jugendliche. Sie gehen vom 03.08.-09.08.14.

      Ein kleines Programm steht, für die restliche Zeit die verbleibt erstellt Claudia Holm ein Programm.

      Claudia Holm wurde in die MAV gewählt und ist momentan in der Einarbeitungsphase.

      Elfi Weiss ist in den letzten Zügen der Erstkommunion. Der Abschlussausflug mit den Erstkommunionkindern steht noch an.

      Elfi Weiss hat einen vorläufigen Gottesdienstplan gemacht und ihn an die Wortgottesleiter weitergeleitet.

      In der Urlaubszeit von Pfarrer Ziellenbach ist Pfarrer Richard auf Heimaturlaub. Er übernimmt dann viele Gottesdienste. Pater Johny ist im August in Indien. Ab Juli wird er selber predigen.

      Ende Mai möchte er seine Führerscheinprüfung machen.

      Die Sießener Wallfahrt ist am 25.05.14 mit Beginn in der Schwendier Kirche um 6 Uhr. Das Thema lautet "Mit dir Maria singen wir".

      Die ersten Planungen für den Seniorenaktionstag am 25.10.14 sind im Gange. Frau Rehmann übernimmt wieder die Leitung. Das Thema lautet "Lieder singen".

       

      9. Zielvereinbarungsgespräch Kindergarten

      Es wurden folgende 3 Ziele vereinbart:

      1. Vereinbartes Ziel:

      ? Freigegebene Prozesse des QMS werden sicher in einem bestimmten Zeitrahmen eingeführt.

      ? die Arbeit am QM wird quartalsweise abgefragt - Träger - Leitungstreffen

      2. Vereinbartes Ziel:

      ? Planung und Gartengestaltung der neuen Kinderkrippe

      3. Vereinbartes Ziel:

      Übergangsmaßnahmen bis zum Umbau des alten Kindergartens:

      ? Anschaffung von Wärmeboxen

      ? Einrichten des Ruheraums (Abstellraum räumen)

      ? Büro umräumen - Dienstbesprechungsraum - Aufenthaltsraum

      ? Wohnung (Schäfer) als Besprechungsraum

       

      10. Vertragsverlängerung Strom

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zur Abschließung/Verlängerung des Stromvertrages.

       

      11. Absprachen für Christi Himmelfahrt

      Die Kirche mit Pater Johny und Claudia Holm ist am Mittwochabend um 18.30 Uhr mit anschließender Prozession. Den Mesnerdienst hat Herr Högerle und er kümmert sich um die Fahnenträger und was es sonst noch alles zu tun gibt.

      Petra Hänn gibt der Feuerwehr bescheid. Der Kirchenchor singt nicht, allerdings wird angefragt, ob eine kleine Gruppe bei der Prozession die Lieder unterstützend mitsingt. Bei schlechtem Wetter ist die Prozession mit drei Stationen in der Kirche. Dies wird nach Wetterlage vor der Prozession entschieden.

       

      12. Absprachen für Fronleichnam

      Die Kirche mit Pfarrer Ziellenbach ist um 9 Uhr mit anschließender Prozession. Mesnerdienst hat Herr Högerle und er kümmert sich um die Fahnenträger und Birken. Petra Hänn gibt dem MV Rota und der Feuerwehr bescheid und kümmert sich um die Verkehrsrechtliche Anordnung.

      Es gibt 3 Stationen, die erste ist am Seniorenzentrum, dann am Kino und am Schluss bei der Metzgerei Sax. Petra Hänn und Christel Müller telefonieren morgens, ob die Prozession stattfinden kann oder nicht.

       

      13. Maria-Hilf-Sonntag

      Die Wallfahrt am Werktag ist am Mittwoch 02.07.14. Elfi Weiss und Christel Müller gestalten die Wallfahrt. Der Gottesdienst für Maria Hilf ist am darauf folgenden Sonntag in der Kirche um 18.30 Uhr.

       

      14. Verschiedenes

      ? Scheidungsgebete: Das Vorlesen und Beten der Scheidungsgebete wurde diskutiert. Pfarrer Ziellenbach wies darauf hin, dass das Scheidungsgebet kein Sakrament sei und von den Lektoren gelesen/gebetet werden kann. Ist vor dem Sterberosenkranz kein Gottesdienst mehr, werden die Scheidungsgebete im Rosenkranz vom Mesner mit der Gemeinde gebetet.

      ? Rasenmähen St. Anna Kapelle: Es muss mit Herrn Wanke geklärt werden, wer den Rasen mäht und in welchem Zeitabstand.

      Dieter Hochdorfer ist im Gespräch mit Herrn Wanke.

      ? Ortseingangstafeln: Der MV Rota hat ein Edelstahlgerüst für die Ortseingangstafeln in Eigenregie mit Unterstützung des Bauhofs aufgestellt. Eine Absprache mit allen Vereinen wäre wünschenswert gewesen. Die alten Tafeln können von der Größe her weiter verwendet werden. Eine Beteiligung muss beim Musikverein gemeldet werden und kann gegen eine freiwillige Spende erfolgen. Anne Feger erkundigt sich bei Daniel Botzenhardt und Petra Hänn spricht noch mit der Narrenzunft.

       

       

       

      Nächste Sitzung:

      Dienstag, 08.07.2014 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

       

       

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 25.02.2014

       

      Eröffnung:                                           20:00 Uhr

      Ende:                                                  22:30 Uhr

      Lfd. – Nr.:                                            289-291

      Mitglieder:                                           11

      Anwesende:                                       7 Mitglieder

      Kirchenpflegerin:                     Hildegard Bucher

      Entschuldigt:                           Markus Arb, Müller Christel, Mayer Anja, Claudia Holm,

                                                     Pater Johny

                                                     Pfarrer Martin Ziellenbach kam später

      Mitberatende Person:            Elfi Weiss

      Sitzungsleitung:                     Petra Hänn

      Protokollant:                           Anne Marie Feger

      Verteiler:                                Alle Mitglieder

      &nb

      TOP

      TEXT

       

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung 2. Geistlicher Impuls

      Petra Hänn eröffnete die Sitzung. Elfi Weiss  las den geistlichen

      Impuls

       

      3. Protokoll der

      letzten Sitzung

      Wurde einstimmig für in Ordnung befunden.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      Keine Punkte

       

      5. Rückblick Einweihung Kinderkrippe

      Die Einweihung war ein voller Erfolg.

      Bauwerk sehr gelungen und mit der Gemeinde war es eine

      sehr gute Zusammenarbeit.

      Die Krippe ist für die Gesamtgemeinde.

       

      6.Kostenzu-weisung und Finanzierungs-

      plan Kinder-

      krippe

      Die Maßnahme Kindergartenerweiterung wurde vom Diözesanverwaltungsrat genehmigt. Der Kostenumfang beträgt 1.176, 577 Euro.

      Der Finanzierungsplan sieht aus wie folgt:

      Allgemeine Investitionsrücklage                                       19,577€              

      Schuldaufnahme zu Lasten Haushaltsmittel                     80,000€

      Investitionszuweisung Ausgleichstock 2014                     77,000€

      Zuschuss Gemeinde/Stadt                                           1.000,000€                         

       

      7.Restarbeiten

      Kirchenrenovation

      Die Fa. Schütz hat die Alarmanlage installiert und eine Übergabe hat stattgefunden. Die Firma Walter war ebenfalls da. Allerdings sind noch vier Punkte offen.

      Die Fa. Kopp muss noch die Sakristei streichen.

      WC-Lüfter werden je 1 Std. morgens und abends eingeschaltet

      wegen der Feuchte.

      Fa. Hörz bringt die Uhr in der Kirche noch in Ordnung.

       

      8.

      Orgelreinigung

      Herr Johannes Mayr vom Amt für Kirchenmusik Rottenburg hatte einen Ortstermin, um ein Gutachten von der Orgel zu erstellen.

      Die Fa. Reiser aus Biberach wird die Orgel reinigen.

      Da an unserer Orgel das Elektrische bereits installiert ist, benötigen wir keine Stele um die Bedienungen für Licht etc. und Steckdosen anzubringen.

      Solange die Orgel gereinigt wird, stellt uns die Fa. Reiser eine

      Orgel zur Verfügung, die im Altarbereich aufgestellt wird.

      Die Arbeiten werden bis Ostern abgeschlossen sein.

      Die Empore wird deshalb ab 10.März geschlossen.

       

      9. Bericht aus den Ausschüssen

      Gemeinsamer Ausschuss:

      -8. März Firmung in Sießen mit Stehempfang

      Helfer für Stehempfang um 10.15 Uhr: Bucher Hildegard, Gertrud Leven Ersatz: Lerch Heike, Hänn Petra

      -29.März KGR-Tag: Es haben sich 7-9 Personen angemeldet.

      -„Hier und Jetzt“ erscheint – Von Schwendi Bericht über Kirchenrenovation

      Liturgieausschuss:

      Es wurde vorgeschlagen, die Osterkerze nochmals zu verwenden, da sie kaum heruntergebrannt ist. Man müsste lediglich nur   die Jahreszahl ändern. Frau Müller Christel wird gefragt.

       

      10. Bericht vom Patoral-Team

      -Für die Angehörigen von Verstorbenen wurden 5 Hefte zur

       Auswahl für Totenrosenkranz und Totengebet entworfen. Der    Mesner oder die Lektoren, die sich zur Verfügung gestellt haben, das Gebet zu leiten, werden dann informiert, welche Form von den Angehörigen gewählt wurde.

      -Die Kerze für die Verstorbenen wird in der Kirche aufgestellt,

       auch wenn der Rosenkranz in der Kapelle ist.

      -Morgenlob in der Fastenzeit wurde diskutiert, ob dies mit oder

       ohne Frühstück angeboten werden soll. Es wurde beschlossen, wenn, dann ohne Frühstück.

      -Pater Johny ist umgezogen. Er wohnt jetzt in Großschafhausen.

       Pater Johny wird nun einmal im Monat predigen.

      -Die Erstkommunionvorbereitung läuft sehr harmonisch.

      -Frau Weiss war bei der Verabschiedung von Vikarin Rahel Kießecker in Wain.

      -Herr Pfarrer Ziellenbach hat jetzt die Vertretung in der SE Unteres Rottal.

      -15. März Dekanatstag im Ländlichen Raum. Bedeutung in der

       Region auch für KG.

      -20. März Dekankonferenz: Vorbereitung für die KG Wahlen   2015

       

      11. Klinikseelsorge Dietenbronn

      Wechsel Klinikseelsorge

      Frau Weiss hört aus verschiedenen Gründen mit der Klinikseelsorge auf. Herr Pfarrer Ziellenbach übernimmt das Amt, allerdings nicht mehr in diesem Umfang, er hält hauptsächlich Gottesdienste.

      Es muss in nächster Zeit geklärt werden, in welchen Zuständigkeitsbereich (evtl. Schönebürg) der Mesnerdienst fällt.

       

      12. Entsorgung der alten GL

      Das alte GL kann vielfach verwendet werden z.B. zur Herstellung von gefaltetem Christbaumschmuck.

      Die kirchliche Hilfsorganisation der Diözese Rottenburg-Stuttgart „aktion hoffnung“ bietet an, die alten Gotteslobe in allen Kirchengemeinden abzuholen. Die Gotteslobe werden zentral eingesammelt und anschließend in Süddeutschland dem Papierrecycling zugeführt.

      Die Erlöse, die mit der zentralen Einsammlung und Verwertung der Gotteslobe erzielt werden, fließen in ein Partnerschaftsprojekt in Uganda.

      Der KGR wird die Aktion unterstützen und eine Kiste zur Sammlung in der Kirche aufstelllen.

      Es werden für die neuen GL Einbände besorgt pro Stück EU 1,45.

       

      13. Treffen für den Dankabend

      Dankabend 22.03.14

      18.30 Uhr Dankandacht

      Anschließend  wieder Stehempfang im Gemeindehaus.

      Aufbau für alle KGR am Samstag um 14.00 Uhr.

       

      14.Dorffasnet

      Alles o.k. Ist alles organisiert.

       

       

       

       

      Nächste Sitzung:

      Dienstag, 13. Mai um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

       

       

       

      Anne Marie Feger                                            Petra Hänn                                           Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 14.01.2014

       

      Eröffnung:                                       20:05 Uhr

      Ende:                                                22:25 Uhr

      Lfd. – Nr.:                                         285-288

      Mitglieder:                                        11

      Anwesende:                                   10 Mitglieder

      Entschuldigt:                                    Markus Arb, Harald Heinz, Heike Lerch, Pater Johny,

                                                             Elfi Weiss ab 20.15 Uhr

      Kirchenpflegerin:                            Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:                     Elfi Weiss, Claudia Holm,

      Sitzungsleitung:                              Petra Hänn

      Protokollant:                                    Anja Mayer

      Verteiler:                                           Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

      WER

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Geistlicher Impuls

      Herr Pfarrer Ziellenbach eröffnete die Sitzung mit einem geistlichen Impuls.

       

      2. . Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      3. Feststellung der Tagesordnung

      Öffentlicher Teil:          ? Reinigung Vorhang Fa. Merkle

      Nicht öffentlicher Teil: ? Ministrantengewänder

       

      4. Blitzschutz und Uhr St. Anna Kapelle

      Am 06.12.13 wurde der Blitzschutz in der St. Anna Kapelle eingebaut. Dies dauerte 2 Tage. Soweit ist alles in Ordnung.

      Die Uhr in der St. Anna Kapelle ist defekt, der Motor ist kaputt. Sie muss repariert werden. Der Kostenvoranschlag beträgt 1.448,- EUR.

       

      5. Spendenbarometer

      Wir haben uns sehr über die Spende der Volksbank über 7.000,- EUR gefreut. Vom Historischen Verein erhalten wir eine Spende über 1.000,- EUR. Diese Scheckübergabe folgt noch.

      Die Spenden aus aktueller Spendenaktion betragen gesamt

      EUR 23.064,54.

      Die Spenden vor Aufruf betragen aus dem Jahr 2013 EUR 2.426,00, aus dem Jahr 2012 EUR 10.723,72 und aus dem Jahr 2011 EUR 7.493,73. Dies ergibt einen Gesamtbetrag über

      EUR 20.643,45.

       

      6. Rückblick Einweihung Kirche

      Die Einnahmen vom Kaffeenachmittag betragen EUR 717,90 und vom Opfer in der Kirche EUR 672,51.

      Die Renovationsarbeiten in der Kirche sind noch nicht abgeschlossen. Es müssen noch einige Dinge erledigt werden.

      Am Samstag, 11.01.14 war eine Baubegehung des Bauausschusses.

      Am Mittwoch, 15.01.14 kommt die Firma Strässer um die ELA-Anlage zu erweitern.

      An die Glastüre zur Empore wird noch etwas geklebt.

      Die Firma Schütz hat noch die meiste Arbeit.

      Die Gedenktafel wird wieder aufgehängt wo sie vorher war.

      Über beide Bücherregale wird eine Pinnwand gehängt, wo man die wichtigsten und aktuellsten Ereignisse lesen kann.

       

      7. Rückblick Weihnachten  und Sternsingeraktion

      Rückblick Weihnachten: War alles in Ordnung.

      Rückblick Sternsingeraktion: Es wird immer schwieriger Kinder dafür zu bekommen. Es wurden Personen vom KGR angesprochen warum die Sternsinger so früh oder gar nicht gekommen sind. Um 8.30 Uhr war die Aussendung. Ab 9.00 Uhr wurden die Häuser besucht. Es bestand für diejenigen die Möglichkeit, die nicht zu Hause waren, nach dem Gottesdienst an Dreikönig eine Spende zu machen.

       

      8. Bericht vom Pastoralteam

      Jugendarbeit: Neuer Oberministrant ist Dominik Heinz, er wurde auf der Mini-Hütte gewählt. Er macht dies mit Annika Perzi zusammen. Leonard Baier macht noch 1 Jahr weiter, somit sind sie zu dritt. Dies ist besser zur Einarbeitung.

      Am 23.02.14 ist Ministrantenaufnahme und Verabschiedung der ausscheidenden Ministranten.

      Nun sind es 15 Jugendliche die zur Ministrantenfahrt nach Rom mitgehen.

      Am Wochenende geht die Jugendleiterrunde auf ein Hüttenwochenende.

      Die Vorbereitungen zum "Hier und jetzt" sind gestartet. Bis zum 03.03.14 sollten die Berichte fertig sein und entweder an Anton Thanner oder Claudia Holm gesandt werden. Die Titelseite wird von nun an jedes Mal von einer anderen Jugendgruppe der Seelsorgeeinheit gestaltet. Die KLJB Bussmannshausen fängt an.

      Die 2. Vorbereitungstreffen zur Firmung sind gerade und die Lebensgespräche beginnen. Die Firmung ist am 08.03.14 um 10 Uhr. Es sollten wieder 2 Leute vom KGR beim Stehempfang  helfen.

      Die Oberministranten der Seelsorgeeinheit machen am 15.03.14 einen Ausflug nach Bad Tölz mit dem Busunternehmen Fromm.

      Herr Pfarrer Ziellenbach wird ab 24.02.14 Administrator in Burgrieden. Er wird die Verwaltung/Geschäfsführung für voraussichtlich 6 Monate übernehmen. Ende Februar gibt es das 1.Treffen mit dem dortigen Pastoralteam.

      Der Gottesdienstplan wurde von Elfi Weiss heute fertig gestellt. Er steht bis Ende Juni. Für die Urlaubsplanung wird es einen weiteren Plan geben. Herr Pfarrer Ziellenbach nimmt bereits im Juli seinen Urlaub. Elfi Weiss und Claudia Holm in den Sommerferien. Die Urlaubsverteilung wird so geregelt, dass Pater Johny nicht alleine Beerdigungsdienst hat. Pater Johny geht dann Ende  August  in Urlaub, da er im Oktober wieder da sein muss wegen seinen Fortbildungen.

      Das Beerdigungsblatt für Schwendi steht, Elfi Weiss hat es neu gedruckt.

      Die Erstkommunion ist am Laufen. Die Vorstellung der Kinder war am 06.01.14. Die Pinnwand für die Kirche wird noch gestaltet.

      Der KGR-Tag findet am 29.03.14 in Untermarchtal statt.

       

      9. Bericht aus den Ausschüssen

      Der Caritasausschuss packt immer vor Weihnachten Päckchen für ältere und kranke Menschen. Herr Pfarrer Ziellenbach schreibt dazu einen Weihnachtsgruß. Die Päckchen werden von der Haussammlung und den Spenden finanziert, welche zu einem bestimmten prozentualen Anteil in der Gemeinde verbleiben.

       

      10. Einführung neues GL

      Die Einführung des neuen GL ist am 02.02.14. Am 15.01.14 gibt es ein Treffen mit den Organisten und Chorleitern, wie man das neue GL am besten in der Gemeinde einführt. Ob es Singproben vor Kirchenbeginn gibt (ca. 5-10 min. vorher) oder ganze Singmittage, wird an diesem Abend besprochen. Es wird ein Lied des Monats geben, das einen Monat lang an jedem Sonntag im Gottesdienst gesungen wird.

      Der Kirchenchor Orsenhausen macht mit der Schola aus Sießen ein Konzert.

      Es wird überlegt, wie man mit den "neuen geistlichen Lieder" weiter verfährt.

       

      11. Information Kinderkrippe

      Die Einweihung der Kinderkrippe ist am 31.01.14 um 14.30 Uhr im kleinen Rahmen. Der KGR kümmert sich um die Getränke, die Gemeinde um den Imbiss. Es wird einen kleinen Stehempfang geben. Tag der offenen Tür für die Öffentlichkeit ist am 02.02.14 entweder von 13.00-16.00 Uhr oder von 14.00-17.00 Uhr. Dies muss mit der Gemeinde noch abgestimmt werden. Der Elternbeirat macht Kaffee und Kuchen am Tag der offenen Tür. Die Einladung folgt noch.

      Bisher gibt es eine Anmeldung für die Kinderkrippe. Da Bedarf an Ganztagesbetreuung besteht, wurde in Absprache mit der Gemeinde die Betreuungszeit erhöht und somit auch der Personalschlüssel erhöht. Die Betreuungszeiten sind von Mo.-Do. von 7.00-17.00 Uhr und am Freitag von 7.00-14.00 Uhr.

       

      12. Dorffasnet

      Die Dorffasnet ist am 01.03.14. Anne Feger braucht Leute zum Arbeiten. Die 1. Schicht ist von 18.30-22.00 Uhr. Hier helfen Dieter und Frauke Hochdorfer, Karin Rebholz und Gertrud Leven. Die 2.Schicht geht von 22.00-2.00 Uhr. Hier helfen Anja Mayer und 2 Leute vom Kolping. Petra Hänn fragt beim Kolping nach.

      Josef Hänn ist für die Bar eingeteilt.

       

      13. Anträge für den Haushaltsplan 2014

      ? Blitzschutz Kirche

      ? Turmuhr St. Anna Kapelle

      ? Benediktionale und Sonntagslektionar

      ? Pfarrhaus Terrasse und Blitzschutz

      ? Gemeindehaus Beamer + Reinigung Vorhänge

      ? Ausflug Ministranten

      ·  Jugend: Hüttenaufenthalt

      ·  KGR: KGR-Tag

       

      14. Verschiedenes

      ? Reinigung Vorhang im Gemeindehaus durch die Fa. Merkle: Christel Müller hat bei der Firma Merkle nachgefragt was die Reinigung kosten würde. Hier geht es nach Kilo. Das Kilo kostet EUR 8,50. Dies ist schon ein Sonderpreis. Über eine Reinigung muss nachgedacht werden.

       

      Nächste Sitzung:

      Dienstag, 25.02.2014 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 13.11.2013

       

      Eröffnung:                                        20:05 Uhr

      Ende:                                                22:05 Uhr

      Lfd. – Nr.:                                         281-284

      Mitglieder:                                         11

      Anwesende:                                    10 Mitglieder

      Entschuldigt:                                   Markus Arb, Pater Johny

      Kirchenpflegerin:                             Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:                      Elfi Weiss, Claudia Holm,

      Sitzungsleitung:                               Petra Hänn

      Protokollant:                                     Anja Mayer

      Verteiler:                                          Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

      WER

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Geistlicher Impuls

      Herr Pfarrer Ziellenbach eröffnete die Sitzung mit einem geistlichen Impuls.

       

      2. . Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      3. Feststellung der Tagesordnung

      ? Kirchenführer

      ? Kerzen

      ? Missio-Sonntag

      ? fahrbare Bücherregale 

       

      4. Rückblick Allerheiligen

      Beim Allerseelengedenken auf dem Friedhof war die Resonanz aus der Gemeinde sehr gut. Es ist zu überlegen, ob es in dieser Form weiter geführt werden kann und soll.

       

      5. Bericht aus den Ausschüssen

      ? Caritas Sammlung: Das Ergebnis der Caritas Sammlung war in diesem Jahr sehr gut. Es betrug EUR 1.726, 94. Die Hälfte der Spenden bleibt in der Gemeinde.

      ? Gemeinsamer Ausschuss: Das neue Gotteslob wird voraussichtlich erst am 01.02.14 eingeführt. Elfi Weiss hat hierzu einen Artikel im Amtsblatt veröffentlicht.

      Der KGR-Tag ist am 29.03.14 in Untermarchtal.

      ? Liturgieausschuss: Infoblatt Beerdigungen. (Siehe Punkt 8)

       

      6. Bericht vom Pastoralteam

      Am Wochenende gehen die Ministranten auf ein Hüttenwochenende auf den Jägerhof. Es haben sich allerdings nur 10 Jugendliche angemeldet. Sie machen das Beste daraus.

      Die Oberministranten der Seelsorgeeinheit haben sich getroffen und sie machen am 15.03.14 einen Ausflug nach Bad Tölz.

      Zu der Ministrantenfahrt nach Rom sind bisher wenige Anmeldungen eingegangen.

      Die Firmvorbereitungen sind im vollen Gange, ebenso der Jugendgottesdienst am 23.11.13. Das Thema lautet "Wir machen den Weg frei".

      Elfi Weiss war mit der Gestaltung des Infoblattes Beerdigungen beschäftigt. In der kommenden Woche sind die Elternabende zur Erstkommunion 2014.

      Vom Dekanat gibt es im März 2014 einen Aktionstag. Der Haushalt 2014 wurde verabschiedet. Es wurde auch darüber gesprochen wie die Zukunft im ländlichen Raum aussieht.

      Die Beerdigung von Pfarrer Gindele in Laupheim war sehr würdevoll.

      Herr Pfarrer Ziellenbach hatte am Montag 11.11.13 Pensionsdienst in Laupheim, es war sehr nett.

       

      7. Volkstrauertag

      Der Musikverein spielt zwei Stücke. Die Gemeinde ist in diesem Jahr mit der Totenehrung dran. Herr Karremann macht nach dem Gottesdienst, der am Abend stattfindet, seine Ansprache. Alles findet im Kino statt. Der Kranz wird danach von Herrn Högerle ans Kriegerdenkmal gelegt.

       

      8. Beschlussfassung Infoblatt Beerdigung

      Der KGR erteilte zum Infoblatt für Beerdigungen seine einstimmige Genehmigung.

       

      9. Renovation Pfarrkirche

      Die Sitzpolster wurden in Auftrag gegeben. Alte gut erhaltene  Sitzpolster werden für die Ministranten aufgehoben.

      Die Silberleuchter im Altarraum bleiben.

      Der Bauvertrag für die Glaselemente von der Firma Sprinz beträgt EUR 15.053,50. Der KGR gibt dafür sein Einverständnis.

      Die Endreinigung macht die Firma uwe. Die Fenster wurden bereits am Montag 11.11.13 gereinigt. Die endgültige Endreinigung erfolgt ab 02.12.13. Hierzu sollte die Kirche entsprechend beheizt sein bzw. warmes Wasser vorhanden sein. Die Reinigung der Altäre übernimmt die Firma Kopp.

      Die Firma Schütz war heute da. Die Aufhängung der zwei Schilder über der Emporenbrüstung, die Bestückung der Hochaltäre und der Kanzel erfolgen Mittwoch und Donnerstag nächste Woche (KW 47). Beginn ist um 7.30 Uhr. Herr Högerle wird ebenfalls da sein.

      Die neue Alarmanlage wird erst ab Januar neu aktiviert. Alle Inventargegenstände werden noch an die alte Anlage angeschlossen.

      Die fahrbaren Gesangbücherregale sind kaputt. Der KGR gibt Dieter Hochdorfer den Auftrag sie bei der Schreinerei Mayr zu reparieren.

      Diskussionspunkt ist immer noch die Absturzsicherung der Kirchenmauer. Der KGR befürwortet den Vorschlag von Herrn Woitun.

       

      10. Einweihung Kirche

      Wir treffen uns am 25.11.13 um 20 Uhr für die Organisation zur Einweihung der Kirche mit Kaffeenachmittag.

      Eine Seite im Amtsblatt muss reserviert werden.

      Herr Woitun und Herr Kiefer werden eingeladen. Petra Hänn fragt bei beiden nach, ob sie die Baumaßnahmen am Ende des Gottesdienstes erläutern möchten.

      Petra Hänn bespricht mit Pfarrer Ziellenbach, bei welchen Personen man sich bedanken muss.

      Herr Mayr (Schreinerei) hat an diesem Tag seinen 100.Geburtstag.

      An diesem Sonntag ist der Todestag von Pfarrer Zink. Die Messe soll an diesem Tag für ihn gelesen werden.

      Das Opfer wird an diesem Sonntag für die Renovation der Kirche genommen.

      Nachdem Kuno Högerle für die Einweihung abgesagt hat, hat Sonja Walter einen anderen Trompeter gefragt, ob er bei der Einweihung spielen würde, der kostet EUR 75,00 bis EUR 100,00. Der KGR gab dafür sein Einverständnis.

       

      11. Umzug Kirche

      Die Endreinigung im Kino machen unsere beiden Reinigungskräfte (Kirche).

      Petra Hänn fragt Herrn Kiefer ob die Sakristei bis dahin schon bezogen werden kann. Falls nicht, müssen manche Sachen im Polizeiposten oder im Gemeindehaus gelagert werden.

       

      12. Adventliches Morgenlob und Rorate

      Am 05.12.13 ist noch die Nikolausaktion, deshalb kann erst ab 21 Uhr für das Rorate vorbereitet werden. Es helfen Anne Feger, Karin Rebholz, Gertrud Leven und Anja Mayer.

      Hildegard Bucher bringt Marmelade mit. Gertrud Leven fragt bei Frau Schnetter nach und Anne Feger bei Frau Lerch.

       

      13. Weihnachtsbriefe

      Man trifft sich am Montag 16.12.13 um 19 Uhr zum Weihnachtsbriefe einpacken.

       

      14. Anträge für den Haushaltsplan 2014

      ·             Blitzschutz im Pfarrhaus

      ·             Fenster im Pfarrhaus

      ·             Terrasse im Pfarrhaus

       

      15. Verschiedenes

      ? Kirchenführer: Es sind noch zwei verschiedene Versionen da, einer sogar noch aus dem Jahr 1940. Es wird überlegt, ob nach der Kirchenrenovation ein neuer Kirchenführer erstellt werden soll.

      ? Kerzen: Herr Pfarrer Ziellenbach hat zwei verschiedene Kerzen mit verschiedenen Motiven mitgebracht. Der Kunstverlag Kopper-Lipp möchte für 100 Stück pro Kerze EUR 6,90 bzw. ein Sonderpreis für EUR 95,00 Netto. Wir bestellen keine Kerzen.

      ? Missio-Sonntag: Von der Diözese aus muss in dem Zeitraum 19.01.-27.07.14 ein Missio-Sonntag stattfinden. Herr Pfarrer Ziellenbach gab die Mappe Petra Hänn Es wird überlegt, wann er stattfindet. Man muss sich bis zum 04.12.13 anmelden.

      ? fahrbare Bücherregale: Siehe unter Punkt 9.

       

      Nächste Sitzung:

      Dienstag, 14.01.2014 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

       

      Treffen wegen Einweihung Kirche:

      Montag, 25.11.2013 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

       

      Treffen wegen Weihnachtsbriefe:

      Montag, 16.12.2013 um 19 Uhr im Sitzungsraum

       

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 01.10.2013

       

      Eröffnung:                                       20:00 Uhr

      Ende:                                               21:45 Uhr

      Lfd. – Nr.:                                         278-280

      Mitglieder:                                        11

      Anwesende:                                   10 Mitglieder

      Entschuldigt:                                    Markus Arb, Karin Rebholz

      Kirchenpflegerin:                             Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:                      Elfi Weiss, Claudia Holm, Pater Johny

      Sitzungsleitung:                               Petra Hänn

      Protokollant:                                     Anja Mayer

      Verteiler:                                          Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

      WER

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn eröffnete die Sitzung.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Pfarrer Ziellenbach las einen geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      ?Allerheiligen

      ?Volkstrauertag

      ?Gemeindehaus

       

      5. Bericht aus den Ausschüssen

      EWB: Es läuft alles gut. Die Veranstaltungsreihe „Wie bekommen Menschen wieder Geschmack am Glauben?“ findet statt.

      Caritasausschuss: Es wird gerade die Haussammlung durchgeführt. Es konnten Personen zum Sammeln gewonnen werden.

      Jugendleiterrunde: Sie treffen sich am Do.03.10.13 zur Jugendleiterrunde und am 13.10.13 gibt es einen Spielenachmittag. Am Christkönigsonntag gibt es am Samstag 23.11.13 um 18:30 Uhr einen Jugendgottesdienst.

       

      6. Bericht vom Pastoralteam

      Der Martinusweg mit Bischof Fürst streift am Freitag 04.10.13 und Samstag 05.10.13 unsere Seelsorgeeinheit. Bischof Fürst macht Station in Bußmannshausen.

      Die Vorbereitungen für die Firmung sind im vollen Gange. Es haben sich 54 Jugendliche angemeldet. Claudia Holm macht 7 Basic-Vorbereitungen, welche verpflichtend sind. Darüber hinaus gibt es noch weitere Angebote, die freiwillig sind.

      Die Ministranten gehen vom 15.11.-17.11.13 auf ein Hüttenwochenende auf den Jägerhof. Dort wird ein neuer Oberministrant gewählt. Neue Aufnahmen wird es erst im Frühjahr geben.

      Claudia Holm hat alle eingeladen zur Veranstaltungsreihe „Wie bekommen Menschen wieder Geschmack am Glauben?“ zu gehen.

      Elfi Weiss hat den Gottesdienstplan bis Ende Dezember fertig, allerdings gibt es immer noch kleine Änderungen.

      Elfi Weiss wird mit Claudia Holm ein Faltblatt für Beerdigungen machen, damit ein gemeinsamer Leitfaden vorhanden ist. Sie wird ihren Vorschlag im Liturgieausschuss vorstellen.

      Im Zusammenhang damit ist die Gestaltung des Trauergebets in Planung. Die Durchführung der Trauergebete muss allerdings von den liturgischen Diensten oder von den Mesnern gemacht werden, dies kann nicht vom Pastoralteam übernommen werden.

      Pater Johny hat ein neues Visum für ein Jahr erhalten. Das alte war nur 3 Monate gültig.

      Es sind nächstes Jahr 4 Erstkommunionen an zwei Sonntagen. Die ersten Elternabende finden im November statt.

       

      7. Information Kindergarten

      Der erste Elternabend war und es wurde ein neuer Elternbeirat gewählt.

      Die neuen Mitarbeiter werden eingearbeitet.

      Der Krippenanbau läuft, somit kann Ende Januar eröffnet werden. Es gibt noch keine Anmeldungen für die Krippenplätze.

      Eine Sitzung für die Planung des Kindergartenumbaus findet im Oktober statt.

       

      8. Information Renovation Kirche

      Es läuft alles sehr gut und wir sind im Zeitplan. Die Bauarbeiten werden bis zum ersten Advent fertig sein, danach haben wir Zeit bis zum dritten Advent die Kirche zu reinigen und einzuräumen.

      Am dritten Advent wird die Einweihung sein. Es wird einen Gottesdienst um 14 Uhr geben, danach Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus. Die Bußfeier um 18:30 Uhr wird auf Freitag, den 20.12.2013 um 19.00 Uhr verschoben.

      Im Kino findet kein Rorate statt, sondern es wird ein adventliches Morgenlob um 6:30 Uhr im Gemeindehaus mit anschließendem Frühstück geben. Am 20.12.13 findet der Rorategottesdienst in der Kirche statt.

      Am ersten Advent werden die Erstkommunionkinder vorgestellt. Es muss geklärt werden, ob dies im Kino stattfinden kann. Evtl. wird es an zwei Sonntagen in Schwendi keinen Gottesdienst wegen des Umzuges geben. Die Gottesdienstbesucher müssen auf die umliegenden Gemeinden ausweichen. Petra Hänn fragt bei Karin Blattner nach, wann die Veranstaltungen des Oberschwäbischen Hofs beginnen.

      Die Öffnungen über der Sakristei und der Josefskapelle werden mit Glaselementen verschlossen. Der Aufgang zur Empore wird mit einer Glastüre versehen. Der Zugang zur Josefskapelle bleibt frei. Sollten Zugerscheinungen auftreten, kann immer noch eine Glastüre angebracht werden.  Die Glaselemente und die Türe wurden mit Herrn Woitun abgestimmt und vom Denkmalamt genehmigt. Auch der KGR gab für diese Maßnahme seine Zustimmung.

      Die Endreinigung der Kirche wird einer Putzfirma in Auftrag gegeben.

      Neue Sitzpolster müssen noch angeschafft werden. Petra Hänn schaut bzw. fragt nach.

      In diesem Jahr klappt es nicht mehr mit der Ausreinigung der Orgel, dies wird auf das nächstes Frühjahr verschoben.

       

      9. Spendenaktion für Kirche

      Hildegard Bucher fragt auf der Gemeinde nach, wie viele Haushalte es in Schwendi gibt. Entsprechend der Anzahl lässt sie die Überweisungsträger drucken. Christel Müller packt die Briefe ein. Am Mittwoch 23.10.13 um 19:00 Uhr trifft man sich, um die Gotteslobe zu stempeln und dort werden die Briefe nach Straßen zum Austragen verteilt.

       

      10. Termine für 2014

      ??Dorffasnet am 01.03.2014

      ??Firmung am 08.03.2014 um 10:00 Uhr

      ??Dankabend am 22.03.2014

      ??Erstkommunion am 27.04.2014

      ??Kaffeenachmittag am 23.11.2014

       

      11. Verschiedenes

      ?Allerheiligen: An Allerheiligen findet das Allerseelengedenken um 14:00 Uhr beginnend an der Aussegnungshalle beim Friedhof statt. Dies wird von den WGL gestaltet. Für jeden Verstorbenen der Gemeinde wird zum Gedenken eine Rose aufs Grab gelegt und eine Kerze entzündet. Nach der Gedenkfeier findet der Gräberbesuch statt.

      10 Bierbänke werden in der Aussegnungshalle aufgestellt. Diese können wir bei der Feuerwehr leihen.

      Am Vorabend vor Allerheiligen findet eine Eucharistiefeier zum fest von Allerheiligen statt.

      ?Volkstrauertag: Der Gottesdienst ist am Sonntag 17.11.2013 um 18:30 Uhr im Kino. Der Kranz für das Kriegerdenkmal wird mit ins Kino genommen. Dort soll ebenfalls die Totenehrung stattfinden. Danach wird der Kranz von Herrn Högerle ans Kriegerdenkmal gelegt. Petra Hänn teilt den Termin der Gemeinde mit und spricht mit der Gemeinde ab, wer in diesem Jahr die Durchführung der Ansprache und Totenehrung übernimmt.

      ?Gemeindehaus: Heike Lerch hat mit dem Kindergottesdienstteam Bücher im Gemeindehaus aufgeräumt und entdeckt, dass auf dem Dachboden sehr viele Sachen stehen, die nicht mehr gebraucht werden. Diese sollen bei Gelegenheit entsorgt werden. Dies hat man sich für das Frühjahr vorgenommen. Wer übrige Sperrmüllkarten hat, bitte aufheben.

       

      Nächste Sitzung:

      Mittwoch, 13.11.2013 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

       

      Treffen wegen Gotteslob stempeln und Spendenbriefe verteilen:

      Mittwoch, 23.10.2013 um 19:00 Uhr im Sitzungsraum

       

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Haushaltsplansitzung des Kirchengemeinderates vom 04.09.2013

       

       

      Eröffnung:                             20:15 Uhr

      Ende:                                     22:05 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              276-277

      Mitglieder:                                        11

      Anwesende:                         8 Mitglieder

      Entschuldigt:                        Markus Arb, Harald Heinz, Anne Marie Feger

      Kirchenpflegerin:                 Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:           Elfi Weiss, Claudia Holm

      Sitzungsleitung:                    Petra Hänn

      Protokollant:                          Anja Mayer

      Verteiler:                               Alle Mitglieder

       

       

      TOP

      TEXT

      WER

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. u. 2. Geistlicher Impuls

      Herr Pfarrer Ziellenbach eröffnete die Sitzung mit einem Geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der letzen Sitzung

      Protokolländerung im Nicht öffentlichen Teil: Personelles Kindergarten:

      Der KGR gab zur Protokolländerung und zum Protokoll seine einstimmige Genehmigung.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      ?Termine KGR-Zwischenbilanz und KGR-Sitzung

      ?Einführung Pater Johney

       

      5. Haushalts-plan

      Der Haushaltsplan für das Jahr 2013 wurde einstimmig beschlossen.

      Ebenso wurde die Feststellung der Jahresrechnung 2011 sowie 2012 einstimmig entlastet. Diese liegen von Mitte September bis Anfang Oktober zur Einsicht im Pfarrbüro aus (siehe Veröffentlichung Amtsblatt).

       

      6. Verschiedenes

      ? Termine KGR-Zwischenbilanz und KGR-Sitzung:

      Der Termin für die KGR-Zwischenbilanz ist am 24.09.2013 und für die KGR-Sitzung am 01.10.2013.

      ?Einführung Pater Johney:

      Herr Pfarrer Ziellenbach wird Pater Johney beim Gottesdienst am 15.09.2013 um 10.30 Uhr in der Gemeinde Schwendi vorstellen. Nach dem Gottesdienst gibt es einen Sektempfang. Elfi Weiss teilt den Termin Herrn Baur mit, so dass ein Bericht in der Schwäbischen Zeitung erscheint.

      Der Gottesdienstplan, der bis Ende Oktober steht, wird neu

      überarbeitet, da Pater Johney ab Anfang Oktober eingesetzt werden kann. Elfi Weiss wird dies mit den Wortgottesdienstleitern bei einer Sitzung am 19.09.2013 um 20 Uhr in Sießen besprechen.

      Es wäre gut, wenn Elfi Weiss mit dem Fahrdienst entlastet wird, bis Pater Johny seinen Führerschein gemacht hat.

       

       

       

       

      Nächste Sitzungen:

      Dienstag, 24.09.2013 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum (KGR-Zwischenbilanz)

      Dienstag, 01.10.2013 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum (KGR-Sitzung)

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 30.07.2013

       

      Eröffnung:                                         20:05 Uhr

      Ende:                                                22:45 Uhr

      Lfd. – Nr.:                                          271-275

      Mitglieder:                                        11

      Anwesende:                                    10 Mitglieder

      Entschuldigt:                                    Markus Arb, Heike Lerch, Claudia Holm, Elfi Weiss

      Kirchenpflegerin:                              Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:                      Efi Weiss, Claudia Holm

      Sitzungsleitung:                               Petra Hänn

      Protokollant:                                     Anja Mayer

      Verteiler:                                           Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

      WER

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn eröffnete die Sitzung.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Pfarrer Ziellenbach las aus dem Johannes Evangelium vor. Es war der Tag der Martha von Bethanien.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      ?Amtseinführung Pater Johny

      ?Wohnung Pater Johny

       

      5. Bericht vom Pastoral-Team

      Frau Weiss und Frau Holm sind im Urlaub. Ab dem 12.08.13 ist Herr Pfarrer Ziellenbach für 3 Wochen im Urlaub. Pater Johny ist seine Vertretung. Seine Einführung in Rottenburg endet am 10.08.13. Pater Johny geht noch am Wochenende mit Herrn Pfarrer Ziellenbach zu den 3 Gottesdiensten. Während des Urlaubes von Herrn Pfarrer Ziellenbach werden die Gottesdienste mit Pater Johny von Frau Weiss und Frau Holm abgedeckt.

      In Schwendi ist die Einführung von Pater Johny am 15.09.13 um 10.30 Uhr.

       

      6. Bericht aus den Ausschüssen

      Gemeinsamer Ausschuss:

      ??Zwischenbilanz zur KGR-Wahlperiode: Jede Gemeinde macht einen extra Termin.

      ??Trauergebet: Frau Weiss und Frau Holm erstellen eine Vorlage, diese wird gemeinsam mit dem Liturgieausschuss besprochen. Das Trauergebet kann man anstatt eines Rosenkranzes machen.

      ??Pater Johny wird nach der Sommerpause in jeder Gemeinde vorgestellt und kann mit einem kleinen Umtrunk nach dem Gottesdienst begrüßt werden.

      ??Einführung neues GL und Nacht der offenen Kirchen (siehe unter Punkt 8)

       

      7. Bericht Infoabend Nachbarschaftshilfe

      Es waren 4 Personen da. Es war sehr gut und informativ. Der Kurs geht 12x. Der erste beginnt am 12.09.13 jeweils morgens. Man sollte es noch besser publik machen. Frau Elfi Weiss hat nochmals ein Bericht für das Amtsblatt geschrieben, er kommt unter den kirchlichen Nachrichten. Herr Pfarrer Ziellenbach weist in seinem nächsten Gottesdienst ebenfalls noch einmal darauf hin. Man sollte eventl. erwähnen, dass man bei der Nachbarschaftshilfe geringfügig entlohnt wird, d.h. dass es sich hierbei um kein unbezahltes Ehrenamt handelt. Es wird alles über die Kirchengemeinde abgerechnet. Man kann aber auch zur Nachbarschaftshilfe kommen, ohne den Kurs belegt zu haben.

       

      8. Einführung neues GL

      Ab dem ersten Advent erscheint das neue GL und tritt auch in Kraft. Bei uns in den Gemeinden allerdings erst ab dem 01.01.2014.

      Kurse zur Einführung der neuen Lieder im neuen GL waren bereits oder finden noch statt. (In Laupheim am 20.07. und 27.07.13, die nächsten wären am 25.09.13 und Mitte Oktober und November). Es wird noch überlegt, in welcher Form und in welchem Turnus die neuen Lieder bei uns in der Gemeinde eingeführt werden. Hierzu soll evtl. noch ein Treffen mit allen Organisten und Chorleitern der SE stattfinden.

      Der Kirchenchor Orsenhausen macht am ersten Advent eine Nacht der offenen Kirche in Sießen, zur Einführung des neuen Gotteslobes.

       

      9. Beschlussfassung Ausreinigung der Orgel

      Die Orgel ist im Moment eingekleidet. Vermutlich dauert die Reinigung ca.2-4 Wochen. Während der Reinigung sollte absolute Ruhe sein. Wenn die Reinigung bis zur Einweihung der Kirche nicht durchgeführt werden kann, wird die Reinigung auf das Frühjahr (Fastenzeit) verschoben.

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zur Durchführung dieser Maßnahme mit einem Kostenumfang von 22.360,10 EUR, durchgeführt von der Firma Reiser. Gespendet wird die Orgelreinigung von der Familie Weishaupt.

       

      10. St. Anna Kapelle

      Die Dachsanierung der St. Anna Kapelle ist abgeschlossen. Das Gerüst müsste diese Woche noch abgebaut werden. Sobald das Gerüst weg ist, kann die St. Anna Kapelle wieder geöffnet werden. Petra Hänn gib Herrn Wanke bescheid. Die Firma Lerch erledigt noch die letzten Arbeiten am Dach. Die Ausbesserungsarbeiten an der Außenfassade werden von der Gerüstbaufirma vorgenommen. Nach Abbau des Gerüsts muss evtl. noch der Sockel auf der Ostseite gestrichen werden. Die Farbe für die Ausbesserungen kann bei der Firma Weishaupt abgeholt werden.

       

      11. Information Kirchenrenovation

      Die Firm Walter legt derzeit die Leitungen. Am vergangenen Mittwoch (24.07.13) fand eine Ortsbegehung mit der Firma Schütz statt. Anwesend waren der Bauausschuss und Herr Högerle. Alle Gegenstände, die alarmtechnisch geschützt werden müssen und sollen, wurden festgelegt.

      Die denkmalrechtliche Genehmigung ist nun vorhanden mit einigen Einschränkungen:

      -die restauratorischen Maßnahmen an Raumschale und Ausstattungsgegenständen,

      -die beiden Türen für die Zugänge zur Empore im Chor und von der Josefskapelle zum Turm,

      -die beiden Verglasungen innerhalb der Öffnungen über der Josefskapelle und der Sakristei,

      -die Wandbekleidung an der Rückwand im Bereich der Beichtstühle sowie

      -die Absturzsicherung im Bereich der Stützmauer.

      Diese Punkte müssen nochmals mit dem Denkmalamt besprochen werden.

      Alle Bänke werden mit einer Unterbankheizung versehen.

       

      12. Caritas Haussammlung

      In der ersten Septemberwoche findet wieder die Caritas Haussammlung statt. Es müssen noch Sammler gesucht werden. Jeder soll sich überlegen, wen man zum Sammeln ansprechen könnte.

       

      13. Spendensammlung für Kirche und St. Anna

      Die Kirchengemeinde muss für die St. Anna Kapelle 3.000,- EUR und für die Kirche 50.000,- EUR als Spende aufbringen. Es wird überlegt, einen Scheinwerfersonntag zu machen. Dieser muss anhand des Kollektenplans festgelegt werden.

      Man wird wieder Überweisungsträger austragen, Petra Hänn schreibt einen Brief dazu. Damit die Gemeindemitglieder auch sehen wie viel die Spendensammlung einbringt, wird evtl. ein Spendenbarometer im Amtsblatt veröffentlicht (muss jedoch mit dem Pfarrbüro abgeklärt werden). Es wird auch ein Spendenbarometer am Eingang vom Kino geben. Karin Rebholz und Dieter Hochdorfer kümmern sich darum.  Bilder von der Renovation werden in der Pinnwand am Kino ausgestellt. Darum kümmern sich Christel Müller und Anne Feger.

       

      14. Termin für Zwischenbilanz KGR-Wahlperiode

      Zwei Termine für die Zwischenbilanz stehen zur Auswahl. Am 24.09.13 oder am 01.10.13. Nach Absprache mit Claudia Holm und Elfi Weiss wird der Termin festgelegt. Am anderen Termin wird eine KGR-Sitzung stattfinden.

       

      15. Verschiedenes

      ??Die Amtseinführung von Pater Johny ist am 15.09.13 um 10.30 Uhr in Schwendi. Danach wird es einen Sektempfang geben.

      ??Herr Pfarrer Ziellenbach hat entschieden und wird im nächsten gemeinsamen Ausschuss darauf hinweisen, dass die Miete für die Wohnung von Pater Johny geteilt durch die 6 Gemeinden geht. (Miete ./. 6) So hat man dies bei Pater Mathew auch gemacht.

       

      Nächste Sitzungen:

      Mittwoch, 04.09.2013 um 20.15 Uhr im Sitzungsraum (Haushaltsplansitzung)

      Dienstag, 24.09.2013 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

      Dienstag, 01.10.2013 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

      (KGR-Zwischenbilanz und KGR- Sitzung)

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

      – Kirchengemeinde Schwendi –

       

       

       

       

       

       

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 18.06.2013

       

      Eröffnung:                                       20:05 Uhr

      Ende:                                                22:00 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              268-270

      Mitglieder:                                        11

      Anwesende:                         7 Mitglieder

      Entschuldigt:                        Arb Markus, Müller Christel, Mayer Anja, Rebholz Karin

      Kirchenpflegerin:                            Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:         Elfi Weiss, Claudia Holm

      Sitzungsleitung:                              Petra Hänn

      Protokollant:                         Feger Anne Marie

      Verteiler:                                           Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

      WER

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung +Geistlicher Impuls

      Petra Hänn eröffnete die Sitzung. Pfarrer Ziellenbach las das Tagesevangelium

       

      3. Protokoll der

      letzten Sitzung

      Wurde einstimmig für in Ordnung befunden.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      -Nicht öffentl. Teil: 1 TOP

       

       

      5. Rückblick Christi Himmelfahrt/Maian-dacht im Freien/

      Fronleichnam

      Christi Himmelfahrt war alles in Ordnung

      Maiandacht im Freien – trotz schlechter Witterung war die Maiandacht im Gemeindehaus sehr gut besucht.

      Fronleichnam war in Ordnung

      man sollte um kürzere Gewänder für die Priester (in Vertretung) schauen.

      Für die Verkehrsregelung der Prozession muss eine Verkehrsrechtliche Anordnung auf dem Rathaus bzw. Landratsamt beantragt werden. Gebühr 15 Euro. An Fronleichnam, Erstkommunion und Palmsonntag muss zukünftig die Beantragung erfolgen.

       

      6.Bericht vom Pastoral-Team

      72-Stunden Aktion

      Frau Holm berichtete über die Aktion

      Es waren viele Helfer vor Ort, super Unterstützung

      Es war ein Kennen lernen von Minis, Kolping und KLJB

      Es werden „Dankes Briefe“ verschickt für alle, die die Aktion unterstützt haben.

      Verschiedenes

      · Es ist noch nicht klar, ob der neue indische Priester am 23. Juni kommen wird, da es noch Probleme mit dem Visum gibt. Ob der Kennenlernabend in Sießen stattfinden kann, ist noch ungewiss.

      · Ausflug der Erstkommunionkinder Schwendi/Schönebürg

        findet am 6.Juli statt.

       

      7.Bericht aus den Ausschüssen

      keine Berichte

       

      8.Rückblick Arbeitseinsätze

      -Die Kirche wurde Dank vieler Helfer ausgeräumt.

      -Letzte Abdeckarbeiten Bänke, Altäre, Orgel

      -Dank H. Högerle wurde das Kino zu einem würdevollen Gottesdienstort.

      -Dachgewölbe von der St. Anna Kapellle  wurde ausgeräumt

      -In der Kirche müssen noch die Bänke abgedeckt werden

       Arbeitseinsatz Mittwoch 26.Juni 17.00 Uhr

       

      9. Information Baumaßnahmen

      Die Renovierungsarbeiten in der Kirche wurden folgenden

      Gewerken übergeben:

      Gewerk Elektroinst.:     Firma Walter                        213.789,57€

      Gewerk ELA:               Firma Strässer                       17.317,48€ Einbruchmeldeanlage: Firma Schütz                  15.456,09€

      Restaurator:                 Gebhard Kopp                       15.118,95€    

      Innengerüst:                 Fried. Hausmann                   10.477,95€

      Einplanen der Orgel:    Firma Wiedenmann                 2.144,38€

       

      Die Orgelreinigung im Umfang von ca. 23.000 Euro wird von Herrn Weishaupt gespendet.

       

      Baubegehung mit Rottenburg und dem Denkmalamt am Donnerstag, 20. Juni um 10.30 Uhr.

       

      10. Nachbarschaftshilfe

      Da keine Helferinnen mehr da sind, möchte Frau Christ in Schwendi unter dem Dachverband Caritas-Organisierte Nachbarschaftshilfe einen Einführungskurs für Nachbarschaftshelferinnen anbieten. 12 Treffen finden von September bis Dezember immer am Donnerstagmorgen von 9.00 -11.30 Uhr im Sitzungsraum im Gemeindehaus statt.

       

      11. Beschlussfassung Kindergartenentgelte 2013/2014 und 2014/2015

      Elternbeiträge sollen nach vorliegender Empfehlung wiederum in zwei Stufen wie auf der Tabelle der Gemeinde (siehe ausgeteilte Anlage) neu festgelegt werden. Die Benutzungsentgelte beziehen sich auf die Kindergartenjahre 2013/14 und 2014/15.

      Folgende Veränderungen wurden vorgenommen:

      Es gibt eine weitere Abstufung bei den Betreuungszeiten. Nach der neuen Entgeltordnung wird zwischen Regelbetreuung, zwei Stufen der erweiterten Öffnungszeiten sowie Ganztagesbetreuung unterschieden.

      Die Alterszuschläge bei Kindern von zwei bis drei Jahren wurden gegenüber der bisherigen Regelung nach oben angepasst, jedoch befindet sich diese Anpassung immer noch unter den Empfehlungen der kommunalen und kirchlichen Landesverbände.

      Die Kindergartenentgelte für die neue Kinderkrippe für Kinder von 0-3 Jahre wird wie folgt berechnet:

      Kinderkrippe für 1 Kind unter 18 Jahren (Monatsentgelt)

      Modell 1: 30 BStd./Woche EUR 300,-

      Modell 2: 35 Bstd./Woche EUR 350,-

      Der KGR stimmte sowohl den vorgeschlagenen Anpassungen der Kindergartenentgelte für den Kindergarten, als auch der Neufassung der Entgeltordnung für die Kinderkrippe einstimmig zu.

       

      12.Verschie-denes

      keine Punkte

       

      Nächste Sitzung:

       

      Dienstag, 30.07.2013 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

       

       

       

      Anne Marie Feger                                    Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 07.05.2013

       

      Eröffnung:                                       20:10 Uhr

      Ende:                                                22:45 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              264-267

      Mitglieder:                                        11

      Anwesende:                         10 Mitglieder

      Entschuldigt:                                    Markus Arb, Gertrud Leven ab 20:35 Uhr, Heike Lerch

                                                     ab 21:00 Uhr, Claudia Holm, Elfie Weiss

      Kirchenpflegerin:                            Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:         Elfi Weiss, Claudia Holm

      Sitzungsleitung:                              Petra Hänn

      Protokollant:                         Anja Mayer

      Verteiler:                                           Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

      WER

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn eröffnete die Sitzung.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Pfarrer Ziellenbach las die Tageslesung aus der Apostelgeschichte vor.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      ?Spende ?Anne Feger

      ?Einladung Helferfest Fasnet

      ?Spende ?Hildegard Bucher

      ?Maiandacht im Grünen

      ?gesplittete Abwassergebühren

      ?Nicht öffentl.Teil: 1 TOP

       

      5. Rückblick Ostern, Gartenaktion, Spatenstich Kinderkrippe

      ?Rückblick Ostern: Es war alles in Ordnung.

      ?Gartenaktion: An zwei Samstagmorgen haben einige Männer

      in und um den Pfarrgarten Sträucher und Hecken zurück geschnitten und alles wieder schön gemacht. Ein großer Dank von Pfarrer Ziellenbach. Petra Hänn schreibt einen kurzen Dank ins Amtsblatt.

      ?Spatenstich Kinderkrippe: Obwohl es stark geregnet hat, war es ein rundum gelungene Sache.

       

      6. Bericht aus den Ausschüssen

      EWB: Es wird überlegt, mit welchen Themen beim zusätzlichen Programm weitergemacht wird. Eventl. etwas mit Matze Riedel und Pater Tönnies. Alle anderen Sachen laufen sehr gut.

      Die EWB möchte eventl. mithelfen, das Gemeindehaus zu verschönern. In welcher Form, muss noch genauer besprochen werden.

      Jugendleiterrunde: Sie planen momentan die Ferienfreizeit.

       

      7. Bericht vom Pastoral-Team

      Die Firmung ist am Samstag 08.03.14 um 10 Uhr.

      Die 72-Stunden Aktion ist ein großes Projekt für Claudia Holm. Bisher hat sie bereits 50 Anmeldungen. Am Montag 13.05.13 kann sie dem Gemeinderat das Projekt vorzustellen. Das Projekt ist vom 13.06.-16.06.13. Das Gemeindehaus Schwendi soll der Stützpunkt wegen der Verpflegung sein. Es könnte eventl. sein, dass die Jugendlichen auf den KGR zukommen wegen der Verpflegung.

      Es war wieder die Wallfahrt in Sießen, die gut angenommen wurde.

      Elfi Weiss ist in den letzten Zügen der Erstkommunion.

      Sie war beim Gespräch in Rottenburg wegen unserem indischen Vikar. Er kommt Mitte-Ende Juni und ist von Juli bis Mitte August unter der Woche in Rottenburg. Er ist dann nur am Wochenende in der Gemeinde. Da er noch keinen Führerschein hat, kommen eventl. Fahrdienste auf uns zu.

      Es kam ein Rundbrief vom Bischof. Der KGR hat in seiner Amtszeit Halbzeit. Die nächsten Wahlen stehen im März 2015 an. Es wird angeregt zu reflektieren, was in der bisherigen Amtszeit erreicht wurde, ob die Vorstellungen und Ziele noch die gleichen sind. Elfi Weiss machte den Vorschlag, dieses als KGR-Tag zu nutzen. Jeder soll sich Gedanken darüber machen, was er dazu meint. Sie wird es beim nächsten gemeinsamen Ausschuss vorbringen.

      Es wird überlegt, anstelle des Totenrosenkranzes auf Wunsch der Angehörigen ein Trauergebet anzubieten. Elfi Weiss und Claudia Holm befassen sich damit nach der 72-Stunden Aktion.

      Es wird überlegt ein Infoblatt/Leitfaden zur Beerdigung zu erstellen, da viele nicht genau wissen was sie alles beachten müssen und wer dafür zuständig ist. Elfi Weiss spricht dies im Liturgieausschuss an. Orsenhausen hat dieses Infoblatt bereits.

       

      8. Wort-Gottesfeiern

      Die Uhrzeit bleibt bei 9 Uhr und die Örtlichkeit ist das Kino. Dies wurde vom KGR einstimmig beschlossen. Der jetzige Plan läuft noch bis Ende September. Danach kann überlegt werden, ob die Örtlichkeit bis zur Fertigstellung der Kirche gewechselt werden soll.

       

      9. Sankt Anna Kapelle

      Am Montag 06.05.13 wurde angerüstet und mit der Dachsanierung begonnen.

      Herr Haag hat für Herrn Wanke seit Ostern für sechs Wochen die Krankheitsvertretung übernommen.

      Ein weiterer Schlüssel für die Sankt Anna Kapelle befindet sich im Pfarrbüro. Dies wird auch Herrn Högerle mitgeteilt, falls er diesen braucht.

      Es wird überlegt, nach der Baumaßnahme die Stankt Anna Kapelle wieder zu öffnen.

       

      10. Letzte Absprache für Christi Himmelfahrt

      Soweit läuft alles. Die Kirche ist um 10 Uhr und die Prozession macht Herr Pfarrer Ziellenbach.

       

      11. Planung und Organisation Umzug Kino

      Der große Tabernakel kommt ins Kino (hier braucht man noch ein neues Schloß?Seppe Hänn schaut sich das an). Der kleine Tabernakel kommt in die Sankt Anna Kapelle.

      Herr Pfarrer Ziellenbach macht mit Herr Högerle einen Termin aus uns bespricht, was von seiner Seite aus alles mit ins Kino soll und muss, damit alles vor Ort ist.

      Orgel?Frau Stützle hat ein Elektronium und würde dies dem Kindergarten spenden. Frau Baur schaut sich das Instrument an, ob dieses auch im Kino verwendet werden kann.

      Reinigung, Blumenschmuck, Schlüssel und Nebenraum für Utensilien muss bei der Übergabe des Kinos geklärt werden.

       

      12. Planung und Organisation Auszug Kirche

      Die Probebeschallung der ELA-Anlage ist am Pfingstsamstag. Petra Hänn schreibt noch einen Artikel für das Amtsblatt. Am Mittwoch 22.05.13 um 8 Uhr wird damit begonnen, die Bilder und Schilder in der Kirche abzuhängen. Dies dauert ungefähr 1 ½  Tage. Die Firma Schütz muss vor Ort sein und die Bilder abhängen. Dazu braucht man noch ca.5 Helfer. Es wird ein fahrbares Gerüst benötigt. Die Bilder/Schilder kommen auf einen Anhänger, dazwischen kommen Decken. So gelangen sie sicher an ihren Aufbewahrungsort.

      ?Dieter Hochdorfer schaut um das Gerüst, Malervlies und Klebeband. Er macht auch die Schablonen für die Schilder und Bilder.

      ?Seppe Hänn schaut um den Anhänger und das Fahrzeug.

      ?Hildegard Bucher fragt bei der Reinigung Merkle nach Kleiderständern.

      ?Wer Umzugskarton hat, soll sie mitbringen.

      ?Verpflegung: Der Bauausschuss sorgt für Getränke und Vesper. Heike Lerch bringt Kaffee und Kuchen.

      Am Freitag 24.05.13 treffen sich ab 8 Uhr die Frauen vom KGR, die dann die kleineren Sachen verpacken und wegräumen.

      Die Vergabe der Gewerke übernimmt der Bauausschuss am Mittwoch um 8.00 Uhr. Wer vom KGR kommen möchte, kann dies gerne tun.

       

      13. Absprachen für Fronleichnam

      Die Kirche ist im Kino. Man geht zuerst ins Seniorenzentrum, dann zum Sax und zurück vor das Kino. Am Schluss geht man nicht mehr ins Kino. Es kommt ein Pater aus Weißenhorn. Dem Pater muss noch mitgeteilt werden dass die Kirche im Kino ist. Petra Hänn gibt dem Musikverein und der Feuerwehr bescheid.

       

      14. Verschiedenes

      ?Spende: Das Gremium der Dorffasnet spendet für die 72 Stunden Aktion EUR 300,-. Anne Feger übergab die Spende Claudia Holm.

      ?Einladung Helferfest Fasnet: Am 06.07.13 ist das Helferfest bei Richard Miller. Es kommt noch ins Amtsblatt.

      ?Spende: Hildegard Bucher hat eine Spende über EUR 280,- der Pippi Langstrumpf Freunde e.V. für die Jugendarbeit der Kirchengemeinde erhalten.

      ?Maiandacht im Grünen: Die Andacht ist am 26.05.13. Dieter Hochdorfer schaut um die Bänke und Sonnenschirme. Es gibt wieder Kaffee und Kuchen. Bei schlechter Witterung findet dies im Gemeindehaus statt.

      ?Gesplittete Abwassergebühren: Der Antrag wurde abgelehnt. Wir ziehen den Antrag zurück. Dies wurde vom KGR einstimmig beschlossen.

       

      Nächste Sitzung:

      Dienstag, 18.06.2013 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

       

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 06.03.2012

       

      Eröffnung:                        20:00 Uhr

      Ende:                                21:45 Uhr

      Lfd. – Nr.:                         259 – 260

      Mitglieder:                        11

      Anwesende:                   10 Mitglieder

      Entschuldigt:                    Anja Mayer

      Kirchenpflegerin:             Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:      Elfi Weiss, Claudia Holm

      Sitzungsleitung:               Petra Hänn

      Protokollant:                     Markus Arb

      Verteiler:                          Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

      WER

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. u. 2. Geistlicher Impuls

      Pfr. Ziellenbach eröffnete die Sitzung mit einem Geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der

      letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      Verschiedenes: Rabatte zu Stellenanzeigen

       

      5. Rückblick Dorffasnet

      Tolle und reibungslose Dorffasnet, alle Wünsche wurden berücksichtigt bzgl. Programmlänge. Tolle Kapelle, evtl. nächstes Mal ein Programmpunkt mehr. Gute Zusammenarbeit zwischen den Vereinen. Gewinn ca. 1.400 €. Ein Teil der Gewinne der letzten Jahre soll für ein Projekt in Schwendi gespendet werden.

       

      6. Rückblick Dankabend

      Netter, unterhaltsamer Abend, bedingt durch Krankenstand weniger Besucher als sonst, Gruppen sollten bei Vorstellungsrunde besser mobilisiert werden.

       

      7. Bericht aus den Ausschüssen

      ·         Jugendausschuss:

      o      Dorffasnet: super Auftritt

      o      Teilnahme 72h-Aktion

      o      Kinderspielenachmittag 28. April

      o      Vorbereitungen Ferienfreizeit 2013 laufen an

      o      Osterlämmerverkauf

      o      Jugendleiterkurs

      ·         Liturgieausschuss:

      o      Bei Osternachtfeier wird aus jeder Gemeinde Lektor gestellt werden

      o      Osterkerze wird vom Kleinkind-Gottesdienstteam gestaltet

      o      An Christi Himmelfahrt wird der Gottesdienst um 30 min. vorgezogen

      o      An Fronleichnam und Maria Hilf kann Gottesdienst nicht mehr in der Pfarrkirche stattfinden

      o      Neues Gotteslob, Lied des Monats kann von den Chorleitern in den Gottesdiensten gesungen werden

            Für die Gemeinde ist eine Einführung nicht vorgesehen
      à GL kommt zum 1. Advent heraus. Anschaffung für die Kirche  

           im Haushaltsjahr 2014.

      ·         Gemeinsamer Ausschuss:

      o      Pastoralteam hat Arbeitsfelder vorgestellt

       

      8. Bericht vom Pastoralteam

      ·         „Hier und Jetzt“ ist fertig und bereits gedruckt, kann zu Ostern verteilt werden

      ·         Ministranten-Gottesdienst (Glaube und Zweifel) in Sießen trotz schlechter Witterung sehr gut besucht. Minis aus allen Teilgemeinden haben mitgemacht und sich mit dem Thema sehr gut auseinander gesetzt

      ·         72h Stundenaktion wird von der Juleiru mitgestaltet. Anfragen werden an Klinik, Heggbacher Einrichtung und Altenheime gestellt was alles gemacht werden könnte, jeder kann mitmachen, findet im Juni statt, Finanzierung und Verpflegung soll die Gruppe selber tragen (Anregung Spende von Dorffasnet?)

      ·         indischer Vikar kommt voraussichtlich erst Mitte Juni, Wohnung in Hörenhausen bereits gefunden, von Juli bis August wird er in Rottenburg auf Unterweisung sein, dann Urlaubsvertretung von Pfr. Ziellenbach, soll über Wortgottesfeiern miteingegliedert werden

      ·         Regionalforum: Dialogprozess „Was bewegt die Gemeinden“

            Folgende Themen standen zur Diskussion:

      Pastoraler Umgang mit Wiederverheirateten, Geschiedenen und

      die Rolle der Frau in der Kirche. Fragen konnten an Bischof Fürst gestellt werden.

       

      9. Beschlussfassung Hausverkauf Steigstraße

      Das Grundstück Flst. 189, Steigstraße 3 mit Gebäude, sowie eine angrenzende Teilfläche von 1500qm vom Flurstück 189/1 wird zum Preis von 215.000 € verkauft. Die Teilfläche muss nach Abschluss des Kaufvertrags noch amtlich vermessen werden.

      Der KGR beschloss einstimmig den Verkauf an den Erwerber.

       

      10. Innenrenovation Kirche

      Kostenrahmen beläuft sich auf 395.000 €, der zur Verfügung steht.
      Zeitfahrplan muss erstellt werden. Nach Pfingsten soll mit Ausräumen der Kirche (Bilder, Schilder) begonnen werden. Aufruf zur Mithilfe seitens der Bevölkerung wird gestartet. Kreuzweg soll würdevoller gestaltet werden, Schilder und evtl. Taufstein sollen neu positioniert werden. Fertigstellung evtl. zum 1. Advent (Puffer mit zwei Wochen, dann zum 3. Advent).

       

      11. Beschlussfassung Innenrenovation Kirche

      ·         Zur Baumaßnahme in der Pfarrkirche St. Stephanus, die die Innenrenovation, insbesondere die Erneuerung der haustechnischen Anlagen beinhaltet, und die Kostenvorgabe als Kostenobergrenze brutto 395.000 Euro beträgt, gab der KGR sein einstimmiges Einvernehmen. Ebenfalls stimmte der KGR einstimmig der geänderten Bauausführung zu. Herausgenommen aus dem Paket wurde die Restaurierung der Ausstattung, welche als separater Bauabschnitt erfolgen kann.

      ·         Beauftragung Architekturbüro:
      Das AB Kull und Woitun wird vom Kirchengemeinderat mit seinem einstimmigen Beschluss für die oben genannte Baumaßnahme beauftragt.

       

      12. Kiga Bedarfsplan 2013/14

      Fertigstellung der neu geplanten Kinderkrippe Ende Dezember, soll dann nach Weihnachten belegt werden.  Allerdings muss sie gleichzeitig als Ausweichmöglichkeit für Kiga dienen, da dieser dann umstrukturiert und renoviert  werden muss. Betriebserlaubnis nur erhältlich bei Einhaltung strikter Rahmenbedingungen der Verpflegungsmöglichkeiten der Kinder.

       

      13. Kiga Erdgas Vertragsverlängerung KSE

      Herr Popp machte den Vorschlag zur Verlängerung des Erdgasvertrages bei KSE. KGR stimmte einstimmig der Verlängerung des Vertrages zu.

       

      14. Stehempfang Ostern

      Stehempfang wird wieder organisiert. Gertrud, Hildegard und Petra beim Aufbau (30.03. 14:00 Uhr). Petra, Anne und Christl bei Durchführung nach der Osternachtfeier.

       

      15. Verschiedenes

      Rabatte Stellenanzeigen:
      Die SZ vergibt Rabatte für Stellenanzeigen von Kirchengemeinden. Dieser Rabatt kommt dann aber nicht der Kirchengemeinde zugute, sondern wird gesammelt und an karitative Einrichtungen gespendet.

      Der KGR befürwortete dieses Angebot.

       

       

       

      Nächste Sitzung:

      Dienstag, 07.05.2013 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

       

       

       

       

       

      Markus Arb                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                                         Pfarrer

       

       

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 24.01.2013

       

      Eröffnung:                       20:00 Uhr

      Ende:                                22:45 Uhr

      Lfd. – Nr.:                         257 – 258

      Mitglieder:                        11

      Anwesende:                    9 Mitglieder

      Entschuldigt:                   Elfi Weiss ab 21:00 Uhr, Christa Müller, Anne Feger

      Kirchenpflegerin:           Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:    -

      Sitzungsleitung:             Petra Hänn

      Protokollant:                    Markus Arb

      Verteiler:                           Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

      WER

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. u. 2. Geistlicher Impuls

      Pfr. Ziellenbach eröffnete die Sitzung mit einem Geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der

      letzten Sitzung

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      Nicht öffentl. Teil: Reinigungskräfte Kirche

       

      5. Rückblick Kaffeenachmittag mit Adventsbasar

      Guter und schöner Verlauf des Kaffeenachmittags. Basar trägt finanziell nicht mehr viel zum Ergebnis bei. Evtl. andere Artikel, neue Ideen, Veränderungen beim nächsten Basar. Neuer Anziehungspunkt muss gefunden werden. Ergebnis war sehr gut mit 1.534 €

       

      6. Rückblick Weihnachten und Sternsingeraktion

      Koordinationsschwierigkeiten mit Patres aus Weißenhorn. In Bußmannshausen und Großschafhausen kamen an Heilig Abend die Patres nicht. Wort-Gottesdienst mit Laien/Fr. Weiss kurzfristig eingesprungen. Zu stressig für Pastoralteam, da viele Hochämter abzuleisten waren.

      Sternsingeraktion teilweise mit Schwierigkeiten, da einige Personen nicht antreffbar waren, die aber besucht werden wollten. Ansonsten reibungsloser Verlauf. Ergebnis Schwendi 3.642,26 €, Wain 630 €.

      Kosten für Verpflegung und Kleidungsausbesserung muss mit Martina Wiedmann abgesprochen werden. Wie soll dies zukünftig gemacht werden?

      Evtl. beim nächsten Mal Aufruf starten, ob sich jemand bereit erklärt, für Kinder Essen zu stellen bzw. zuzubereiten.

       

      7. St. Anna Kapelle

      Zuständiges Fachpersonal der Diözesanverwaltung wollte Ergebnis der Dachrenovation begutachten, die jedoch noch nicht durchgeführt wurde. Dabei kam zu Tage, dass Unterlagen in Rottenburg verloren gegangen sind. Beginn wird nun dementsprechend schnell begonnen, drei Angebote müssen dazu noch eingeholt werden.

       

      8. Kirchenrenovation

      In gleichem Zusammenhang wurde die sanierte Stützmauer der Kirche besichtigt. Soweit fertig gestellt, kleine Risse müssen noch ausgebessert werden. Fehlendes Sicherheitsgeländer wird noch angebracht.

      Durch Hagelschaden muss Kirchturm noch einmal an gerüstet werden.

      3. Bauabschnitt bewilligt bekommen (395.000 €), davon ausgenommen sind die Restaurationsarbeiten der Ausstattung.

      50.000 € müssten durch Spenden aufgebracht werden.

       

      9. Anträge für HH 2013

      Mittel für Innenanstrich Gemeindehaus mit aufnehmen.

       

      10. Bericht aus den Ausschüssen

      ·         Jugendausschuss:

      o      Schneenachtwanderung mit 31 Kinder sehr gut besucht, einige Spiele durchgeführt, gut angekommen

      o      Rückblick JuGo: Sehr gut besucht gewesen und auch positive Rückmeldungen seitens Gottesdienstbesucher

       

      11. Bericht vom Pastoralteam

      ·         Jugendarbeit: 16. Feb. JuGo der Oberminis der SE in Sießen, anschließender Stehempfang à Thema „Glaube und Zweifel“

      ·         Exertitien im Alltag zur Vorbereitung der Fastenzeit. Erster Termin 18. Feburar in Schönebürg, insgesamt vier Treffen

      ·         72h Stundenaktion 13. – 16. Juni 2013

      ·         2013 kommt eine neue Praktikantin als Pastoralreferentin für sechs Wochen

      ·         ein neuer indischer Vikar wird zur Ausbildung ab Sommer 2013 der SE zugeteilt

      ·         Vorbereitungen zur Erstkommunion laufen

      ·         Hungertuch wurde neu angeschafft und wird wieder in der Kirche aufgehängt. Elemente werden in den Gottesdiensten an den Fastensonntagen näher erläutert.

      ·         Programm für KGR-Tag am 16. März 2013 steht. Die Einladungen werden verschickt.

      ·         Hr. Popp wird voraussichtlich nächstes Jahr pensioniert; Haushaltspläne werden im Rahmen des QM umgestaltet. Alfons-Auer-Haus wird erweitert und vergrößert

       

      12. Firmung

      Karin Rebholz und Hildegard Bucher haben sich bereit erklärt, wieder beim Sektempfang zu helfen. Gertrud Leven macht Springer.

       

      13. Artikel für „Hier und Jetzt“

      Zu Ostern soll wieder ein Heft „Hier und Jetzt“ erscheinen, wer möchte kann gerne einen Artikel beisteuern.

       

      14. Treffen für Dankabend

      2. März findet Dankabend statt

      Vorbereitungstreffen findet am 20. Februar um 20 Uhr statt

       

      15. Verschiedenes

      -

       

       

       

      Nächste Sitzung:

      Dienstag, 06.03.2013 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

       

      Markus Arb                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                                         Pfarrer

       

       

       

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 16.10.2012

       

      Eröffnung:                            20:05 Uhr

      Ende:                                     23:05 Uhr

      Lfd. – Nr.:                              253-256

      Mitglieder:                             11

      Anwesende:                         8 Mitglieder

      Entschuldigt:                        Markus Arb, Anne Feger, Heike Lerch, Claudia Holm

                                                  Dieter Hochdorfer kam ab 21 Uhr, Elfie Weiss ab 21.15 Uhr

      Kirchenpflegerin:                 Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:           Elfi Weiss, Claudia Holm

      Sitzungsleitung:                    Petra Hänn

      Protokollant:                         Anja Mayer

      Verteiler:                              Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

      WER

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung +Geistlicher Impuls

      Petra Hänn eröffnete die Sitzung. Pfarrer Ziellenbach las aus Psalm 125 vor.

       

      2. Protokoll der

      letzten Sitzung

      Unterstellung Wohnmobil im Stadel/Jugendhaus: Frau Jutta Fick hat abgesagt, sie möchten das Wohnmobil nicht mehr unterstellen.

      Bei der Renovierung des Balkons wäre Georg Fick dabei.

      Die Zeitschrift „Wegbereiter“ kommt zweimal im Jahr und wird von Frau Birgit Wiedmann ausgetragen.

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.

       

      3. Feststellung der Tagesordnung

      Verschiedenes:

      Mutter-Kind-Gruppe

      St.Anna Kapelle

      Anfrage von Herrn Bernd Karrer Wortgottesdienst in der  St.Anna Kapelle

      Osterkerze Kleinkindgruppe

      Pfarrgarten

        

      4. Bericht aus den Ausschüssen

      Gemeinsamer Ausschuss:

      -Es wird einen spirituellen KGR-Tag am 16.03.13 geben.

      -Rückblick zu Pater Mathew´s Verabschiedung. Es war sehr schön und zufrieden stellend. Pater Mathew hat es sehr gut gefallen.

      Jugend:

      -Vorbereitungen zum JuGo am 25.11.12 laufen auf vollen Touren. Das Thema lautet „Superhelden“.

      -Beim Mini-GoDi wurde Robin Fitzek als neuer Ministrant aufgenommen. Neue Oberministrantin ist Annika Perzi. Carolin Rohmer wurde verabschiedet. Es gab viele Glückwünsche zu der gelungenen und schönen Gottesdienstgestaltung.

      -Es gibt eine neue Jugendgruppe für Kids im Alter der 3. und 4. Klasse. Gruppenleiter sind Valentin Egloff, Christian Holzschuh und Lukas Veser.

      -Die Jugendleiterrunde würde je nach Bedarf die Kinderbetreuung bei der Waldweihnacht/Weihnachtsmarkt übernehmen.

      -Die Jugendleiterrunde geht vom 14.12.-16.12.12 auf ein Hüttenwochenende.

      -Die Ferienfreizeit nächstes Jahr ist vom 05.08.-10.08.13. Es geht wieder auf die Fidelisranch nach Hinznang.

       

      5. Bericht vom Pastoralteam

      Herr Pfarrer Ziellenbach hat die Administration in Mietingen beendet. Der neue Pfarrer wurde eingeführt.

      Der nächste Gottesdienstplan ist in Arbeit. Ohne Pater Mathew läuft noch nicht alles rund.

      Am Sa.20.10.12 ist Seniorentag in Schwendi.

      Die Vorbereitungen für die Firmung und die Erstkommunion laufen an.

      In der Klinikseelsorge hört Pfarrer Schmieg ab Sommer 2013 auf. Es kam ein neuer Katalog der ganzen Klinikseelsorgen heraus, dort ist Elfi Weiss noch nicht aufgeführt, sondern immer noch Schwester Annemarie. Elfi Weiss hat sich mit Rottenburg in Verbindung gesetzt und noch keine Rückmeldung bekommen. Bis dahin hält sie sich in der Klinikseelsorge zurück.

       

      6. Zielvereinbarungsgespräch Kindergarten

      Beim jährlichen Zielvereinbarungsgespräch zwischen Kindergartenleitung und Träger wurden folgende Ziele vereinbart:

      Ziel 1:

      Freigegebene Prozesse des QMS werden sicher in einem bestimmten Zeitrahmen eingeführt. Die Arbeit am QM wird quartalsweise abgefragt.

      Ziel 2:

      Die Ganztagsbetreuung wird im Kindergarten eingeführt und umgesetzt. Der Tagesablauf muss immer wieder hinterfragt und reflektiert werden. Die Organisation – Übergaben,… müssen geplant und umgesetzt werden. Broschüren – Informationsmaterialien für Eltern müssen verändert und überarbeitet werden.

      Ziel 3:

      Die Planung und Erstellung eines Anbaus zur Ganztagesbetreuung und einer Kinderkrippe.

       

      7. Information An- und Umbau Kindergarten

      Anhand des Architektenplans wurden die Grundrisse des Anbaus einer Kinderkrippe und der Umbau im Bestand des Kath. Kindergartens in Schwendi angeschaut. Die Kosten für den Neubau belaufen sich auf ca. 844.929 EUR. Der Zuschuss über 120.000 EUR vom RP Tübingen wurde der Gemeinde bewilligt. Die Kostenbeteiligung der Kirchengemeinde beträgt ca. 108.000 EUR.

      Die Kosten für den Umbau belaufen sich auf ca.150.000 EUR, davon muss die Kirchengemeinde  ca.22.000 EUR einplanen.

       

      8. Sanierung der Kirchenmauer

      Die Renovierung der Kirchenmauer beläuft sich in einem größeren Umfang. Herr Biechele macht weiter solange das Geld reicht, dann meldet er sich bei Architekt Woitun.

       

      9. Verkauf Haus Steigstraße

      Der Verkauf wurde an die Volksbank übergeben. Das Gebäude wurde bereits von den Zuständigen besichtigt. Mit Hilfe des Gutachtens werden sie sich einarbeiten und sich dann wieder melden.

       

      10. Garage Pfarrhaus

      Die zweite Garage beim Pfarrhaus wird umgestaltet. Der Winterdienst hat zu wenig Platz. Es werden noch alle gefragt, die etwas um die Kirche zu tun haben, ob sie eventl. einen Platz in der Garage benötigen.

       

      11. EWB - Präsentation über Facebook

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zur Facebook Präsentation der EWB.

       

      12. Termine

      10.11.12 Kabarett mit Elsbeth Heinz

      25.11.12 Adventsbazar

      09.02.13 Dorffasnet Schwendi

      02.03.13 Dankabend

      09.03.13 Firmung

      16.03.13 Spiritueller KGR-Tag

      21.04.13 Erstkommunion Schwendi um 10.30Uhr

      30.06.13 Maria Hilf

      24.11.13 Adventsbazar

       

      13. Verschiedenes

      Mutter-Kind-Gruppe: Sie fragen nach, ob sie über das Amtsblatt Werbung für sich machen dürfen. Dies läuft alles über die EWB. Sie sollen einen kleinen Bericht schreiben und ihn Frau Kösling geben.

       

      St.Anna Kapelle: Es sei schade, dass sie immer geschlossen sei. Frau Petra Hänn spricht mit Herrn Wanke, ob man es wieder versuchen soll, sie zu öffnen.

       

      Anfrage Bernd Karrer

      Wortgottesdienst in der St.Anna Kapelle:

      Bernd Karrer fragt an, ob man jeden zweiten Freitag einen Wortgottesdienst machen soll. Im Liturgieausschuss wird nachgefragt, ob dies jemand übernehmen würde. Ebenfalls fragt man Frau Rademann, ob sie weiterhin an der Orgel spielen würde.

       

      Osterkerze Kleinkindgottesdienst: Der Kleinkindgottesdienst möchte dieses Jahr die Osterkerze machen, diesem hat der KGR erfreut zugestimmt. Der Jugendgruppe vom letzten Jahr, die sich ebenfalls gemeldet hat, kann dann im Jahr darauf die Gestaltung der Kerze übernehmen. Frau Elfi Weiss besorgt die Kerzen-Rohlinge.

       

      Pfarrgarten: Im Pfarrgarten sollten die Bäume ausgeschnitten werden. Es wurde beschlossen, dies erst im Frühjahr 2013 zu machen.

       

       

       

       

      Treffen wegen Kabarett und Adventsbazar

      Dienstag, 30.10.2012 um 20.00 Uhr im Sitzungsraum

       

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

       

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 31.07.2012

       

      Eröffnung:                                         20:00 Uhr

      Ende:                                                 22:30 Uhr

      Lfd. – Nr.:                                          250-252

      Mitglieder:                                         11

      Anwesende:                                    9 Mitglieder

      Entschuldigt:                                    Markus Arb, Anja Mayer, Pater Mathew, Elfi Weiss

      Kirchenpflegerin:                             Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:                       Elfi Weiss, Claudia Holm

      Sitzungsleitung:                               Petra Hänn

      Protokollant:                                     Anne Feger

      Verteiler:                                          Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

      WER

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. Begrüßung

      Petra Hänn eröffnete die Sitzung.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Herr  Pfarrer Ziellenbach liest das Tagesevangelium vor.

       

       

      3. Protokoll der

      letzten Sitzung

      EWB:

      Für Frau Bachmann gibt es noch keine Nachfolge.

      St. Anna Kapelle:

      Herr Weishaupt hat einen Scheck übergeben für den Außenanstrich der St. Anna Kapelle. Die Rechnungen laufen über die Kirchengemeinde wegen der Spendenbescheinigung.

      Die Vergabesitzung für die Zuschüsse der St. Anna Kapelle hat laut Aussage von Herrn Popp noch nicht stattgefunden.

      Änderungen bei den Lektoren:

      Annette Högerle-Beck und Henrika Fitzek verstärken das Team.

      Herr Karl Högerle pausiert vorübergehend.

      Frau Margit Schmid beendet ihren Lektorendienst.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

      Verschiedenes:

      Antrag der MAV

      Einladung Gemeindeforum 2012

      Zeitschrift „Wegbereiter“

      Fahrzeugsegnung

       

      5. Rückblick Fronleichnam

      War alles OK. Das Blumenteppich-Team beim Seniorenheim sollte vorher mit Frau Ruf Rücksprache halten und auch die Gottesdienstzeit mitteilen. Das Team hat sich neu gebildet. Viele Sachen sind noch im Privatbesitz. Alle fehlenden Sachen werden zusammengetragen und in der Kirche deponiert.

      Für das Fest Fronleichnam im kommenden Jahr werden noch Aushilfen von Weißenhorn kommen.

       

      6. Beschlussfassung Kindergartenentgelte

      Die Kirchengemeinde schließt sich dem Gebührenmodell (siehe Beiblatt) der Gemeinde Schwendi an. Die Sätze gelten nur für das Kindergartenjahr 2012/13. Vor der nächsten Beschlussfassung müssen die Entgeltsätze bezüglich der Ganztagesbetreuung in Zusammenarbeit mit der Gemeinde optimiert werden.

       

      7. Beschlussfassung Flurbereinigung

      Die Flurfläche, auf dem die Bergkapelle steht, musste von der Flurbereinigung angeglichen werden. Das Grundstück vergrößert sich um 2m², deshalb müssen 5,60 Euro bezahlt werden. Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung für die Angleichung der Fläche.

       

      8. Bericht vom Pastoralteam

      Frau Holm möchte sich mit den Jugendlichen der SE an der 72 Stunden Aktion beteiligen.

      Seit der Verabschiedung von Pfarrer Mack ist Pfarrer Ziellenbach als Administrator in Mietingen bis Oktober im Einsatz.

      Vom 06.08.-27.08.2012 ist Pfarrer Ziellenbach im Urlaub.

       

      9. Bericht aus den Ausschüssen

      EWB:

      Der Weltgebetstag findet dieses Jahr in Orsenhausen statt.

      Frau Schnetter wird mit Elfi Weiss Kontakt aufnehmen.

      Gemeinsamer Ausschuss:

      Verabschiedung Pater Mathew

      Besprechung des neuen Gottesdienstplans

       

      10. Verabschiedung Pater Mathew

      Beim Vorbereitungsausschuss waren Petra Hänn und Karin Rebholz.

      Um 15.00 Uhr ist Gottesdienst. Anschließend findet der Stehempfang in der Sportfreundehalle statt.

      Wer Häppchen machen kann, soll sich bei Elfi Weiss melden.

      Um die Getränke kümmert sich Bußmannhausen. Dekoration übernimmt Petra und Karin.

      Die Ministranten gestalten einen Programmpunkt.

      Aufbau ist am 2. September um 13.30 Uhr.

      Es helfen vom KGR: Petra Hänn, Karin Rebholz, Anne Feger

       

      11. Caritas Haussammlung

      Helfer für Caritas Sammlung werden noch gesucht.

       

      12. Vermietung Stadel Jugendhaus

      Frau Jutta Fick und Herr Thomas Besler haben angefragt wegen Unterstellung eines Wohnmobils/Wohnwagen im Stadel vom ehemaligen Jugendhaus. Es wurde einstimmig beschlossen, dass die Familie Fick ihr Wohnmobil unterstellen kann.

       

      13. Verschiedenes

      Antrag der MAV

      Für den Kindergarten wurden 6 geeignete Erzieherinnenstühle beantragt. Ein Stuhl kostet ca. 400 Euro. Der KGR gab dafür seine einstimmige Genehmigung. Entsprechend der Finanzlage werden die Stühle in diesem und nächsten Jahr angeschafft.

      Einladung Gemeindeforum 2012

      Die Einladungen wurden verteilt. Melden sich genügend Teilnehmer aus der Gemeinde, werden Frau Holm und Frau Weiss ebenfalls mitgehen.

      Zeitschrift „Wegbereiter“

      Es ist nicht bekannt, wer die Zeitschrift in Schwendi austrägt. Petra Hänn fragt im Pfarrbüro nach.

      Fahrzeugsegnung

      Es wurde vorgeschlagen, wieder einmal nach dem Gottesdienst eine Fahrzeugsegnung zu machen. Der Vorschlag wurde von Pfarrer Ziellenbach aufgenommen.

       

       

       

      Nächste Sitzung:

      Dienstag, 16.10.2012 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

       

       

       

      Anne Feger                                               Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Protokollantin                                               Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

      – Kirchengemeinde Schwendi –

      Niederschrift der Haushaltsplansitzung des Kirchengemeinderates vom 24.04.2012

       

      Eröffnung:                                       20:05 Uhr

      Ende:                                                22:05 Uhr

      Mitglieder:                                        11

      Anwesende:                         11 Mitglieder

      Entschuldigt:                        Markus Arb, Elfi Weiss, Claudia Holm, Pater Mathew,  

                                                     Gerturd Leven, kam ab 20:35 Uhr

      Kirchenpflegerin:                            Hildegard Bucher

      Mitberatende Person:         -

      Sitzungsleitung:                              Petra Hänn

      Protokollant:                         Anja Mayer

      Verteiler:                                           Alle Mitglieder

       

      TOP

      TEXT

      WER

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

       

      1. u. 2. Geistlicher Impuls

      Herr Pfarrer Ziellenbach eröffnete die Sitzung mit einem Geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der letzen Sitzung

      Es wurden keine Punkte besprochen, somit gab der KGR

      seine einstimmige Genehmigung.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

       

      ?Haus Steigstraße

      ?Pläne für Wortgottesdienste, Lektoren und Kommunionhelfer

      ?Elsbeth Heinz

      ?Himmelfahrt

      ?Fronleichnam

       

      5. Haushalts-plan

      Der Haushaltsplan für das Jahr 2012 wurde einstimmig beschlossen.

       

      6. Verschiedenes

      ?Haus Steigstraße: Herrn Popp haben wir bei der Haushaltsplansitzung gefragt, ob wir die Ausschreibung in Zukunft mit einem Betrag angeben oder ob wir es an eine Bank übergeben sollen. Ein Ehepaar aus Lippstadt hat Interesse bekundet und 3 Monate um Bedenkzeit gebeten, diese Frist läuft Ende Mai ab. Herr Popp meinte man sollte dies noch abwarten. Sonst müsste man sich vor dem Sommer noch mal genau überlegen wie es weitergeht.

      ?Pläne für Wortgottesdienste, Lektoren und Kommunionhelfer: Es wurde einstimmig beschlossen, dass in Zukunft die Dienste alphabetisch laufen und die Posten nicht doppelt besetzt sind. Dies war in der Vergangenheit nicht so. Derjenige/Diejenige der/die einen Dienst nicht machen kann, sollte selber um einen Ersatz schauen. Es wird überlegt, ob die außerordentlichen Gottesdienste ebenfalls in den Sonntagsgottesplan mit aufgenommen werden sollen. Dies bespricht man noch mit Elfi Weiss.

      ?Elsbeth Heinz: Sie hat uns 2 Termine vorgeschlagen, am 22.09.12 und 06.10.12. Die Veranstaltung findet im Gemeindehaus statt. Petra fragt nach, ob an den beiden Terminen das Gemeindehaus frei wäre. Der Unkostenbeitrag würde EUR 100,00 betragen. Wenn diese Veranstaltung auf Spendenbasis läuft entfällt die GEMA. Frau Heinz braucht eine Musikanlage und Scheinwerfer.

      ?Himmelfahrt: An Himmelfahrt ist die Kirche um 8.30 Uhr in Schwendi. Die Prozession macht Frau Epple mit Laien. Petra Hänn setzt sich mit Frau Epple in Verbindung. Die Fahnenträger und die Lautsprecher muss man noch mit dem Mesner absprechen. Petra Hänn gibt der Feuerwehr bescheid.

      ?Fronleichnam: Wenn das Wetter gut ist läuft die Prozession den normalen Weg. Falls es schlechtes Wetter ist, wird ein Teppich in der Kirche gelegt. Die Fahnenträger besorgt der Mesner. Petra Hänn gibt dem Musikverein und der Feuerwehr bescheid.

       

      Nächste Sitzung:

      Dienstag, 05.06.2012 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

       

      Anja Mayer                                                Petra Hänn                                  Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in                                             Sitzungsleitung                                             Pfarrer

       

       

       

       

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 20.03.2012

      Eröffnung: 20:10 Uhr
      Ende: 22:35 Uhr

      Mitglieder: 11
      Anwesende: 11 Mitglieder
      Entschuldigt: Gertrud Leven, Markus Arb, Pater Mathew,
      Pfarrer Ziellenbach, kam ab 20:35 Uhr
      Kirchenpflegerin: Hildegard Bucher
      Mitberatende Person: Elfi Weiss, Claudia Holm
      Sitzungsleitung: Petra Hänn
      Protokollant: Anja Mayer
      Verteiler: Alle Mitglieder


      ÖFFENTLICHER TEIL
      1. Begrüßung Petra Hänn eröffnete die Sitzung.

      2. Geistlicher Impuls
      Elfi Weiss las aus ihrer derzeitigen Lektüre ein Kapitel vor.

      3. Protokoll der letzten Sitzung
      Es wurden keine Punkte besprochen, somit gab der KGR
      seine einstimmige Genehmigung.

      4. Feststellung der Tagesordnung
      -
      5. Rückblick Dorffasnet
      Es war wieder eine sehr schöne Veranstaltung und sie findet
      nächstes Jahr wieder statt. Anne Feger bedankte sich für die
      Mithilfe. Jedes Jahr übernimmt ein anderer Verein die Schirmherrschaft,
      deshalb wurde eine GbR gegründet und ein separates
      Konto angelegt. Das überschüssige Geld wird für neue Anschaffungen
      verwendet oder evtl. für einen gemeinsamen Zweck
      verwendet oder gespendet.


      6. Rückblick Firmung
      Am 10.02.12 hielt Weihbischof Renz die Firmung in Sießen. Er
      hat es sehr schön gemacht und sich auch an das Motto gehalten.
      Die 73 Firmlinge haben sehr gut mitgemacht. Es spielte die
      Gruppe Aufwind und der Stehempfang danach war sehr schön.
      Für die nächste Firmung wäre anzumerken, dass bei der Hauptprobe
      die Gruppenleiter anwesend sind, um zu sehen, wie viel
      Platz vorhanden ist und etwas mehr Ruhe herrscht.

      7. Rückblick Dankabend

      Es war ein gelungener und sehr schöner Abend, der auch sehr
      gut besucht war. Es wäre gut, beim nächsten Dankabend die
      Gruppen jeweils wieder vorzustellen, damit man die Personen
      besser kennen lernt. Um beim Essen das Süße besser hervorzuheben,
      werden wir es mit einer Tischdecke besser erkenntlich
      machen.


      8. Bericht Baubegehung vom 20.03.12
      Herr Schneider, der Architekt von Rottenburg, sieht ebenfalls die
      Notwendigkeit der Dachsanierung in der St. Anna Kapelle. Er
      setzt sich für eine Genehmigung außerhalb des Investitionsprogramms
      in Rottenburg ein. Die restlichen Baumaßnahmen werden
      voraussichtlich auf Spendenbasis erfolgen müssen.
      Der Beschwerdebrief bezüglich der Renovierung der Pfarrkirche,
      der an das BO ging, wurde zur Kenntnis genommen, jedoch blieb
      es bei der Ablehnung der eingereichten Baumaßnahmen.

      9. Bericht aus den Ausschüssen
      Liturgieausschuss: Es gab einen Ausblick der Israelreise.


      Dieses Jahr ist am Palmsonntag kein Gottesdienst, diesmal findet
      er am Samstagabend um 17.30 Uhr statt. Er wird vom Familiengottesdienst gestaltet. Die Palmbrezeln werden gleich ausgegeben.
      Auch die Palmen werden gleich wieder mit nach Hause
      gegeben. Die Kinderandacht am Sonntagabend entfällt.
      Die Osternacht ist in diesem Jahr in Schönebürg.

      Die Wallfahrt zum Maria Hilf Fest am 01.07.12 findet statt. Die
      Ministranten werden wieder ein Weißwurstfrühstück anbieten.
      Gemeinsamer Ausschuss: Am Pfingstmontag findet ein Ökumenischer
      Gottesdienst in der Klinik in Dietenbronn statt. Am Abend ist in Sießen noch eine Messe.


      Dialog- und Erneuerungsprozess
      Ziel des Dialog- und Erneuerungsprozesses ist die Wiederherstellung
      der Glaubwürdigkeit der Kirche aufgrund der Missbrauchsfälle.
      Ebenfalls steht die Erneuerung des Glaubens im
      Mittelpunkt. Es wird darüber nachgedacht, wie Kirche heute und
      in Zukunft ihren Verkündigungsauftrag erfüllen kann.

      3 Arbeitsgruppen zu folgenden Themen wurden bereits auf Diözesanebene
      gebildet.
      -Konfessionsgemischte Ehen
      -Ehe nach Scheidung
      -und als zusätzliche Arbeitsgruppe: Strukturwandel in der Kirche                    -wie geht es in den Gemeinden weiter
      Für die ländlichen Gemeinden ist besonders die dritte Arbeitsgruppe
      von Bedeutung, da überlegt werden muss, wie zukünftig
      die Struktur in der Gemeinde und in der Seelsorgeeinheit aussehen
      soll. Aufgrund des fehlenden Personals und des hohen
      Priestermangels muss in mehrere Richtungen überlegt werden,
      z. B. muss sich etwas tun in der Gemeindeleitung, usw.. Die Arbeitsgruppe
      will in einem Jahr Modelle vorstellen und sie in zwei
      Jahren umsetzen.
      Von Seiten der Kirchengemeinde wäre momentan noch die Überlegung,
      ob sie ihre Gedanken, Erfahrungen und Vorstellungen
      in die Arbeitsgruppe miteinbringt.

      10. Bericht vom Pastoralteam
      Pater Mathew wird uns im Sommer verlassen. Seine Ausbildung
      ist zu Ende. Wann er verabschiedet wird, steht noch nicht fest. Er
      wird vom 09.07. – 06.08.2012 seinen Jahresurlaub antreten, so
      dass Pfarrer Ziellenbach vom 13.08.-03.09.12 in den Urlaub gehen
      kann und keine Vertretung benötigt wird. Ab September
      muss dann der Gottesplan mit einem Priester neu geplant werden.


      Die Erstkommunion läuft.


      Die Jugendleiterrunde plant im November einen Jugendgottesdienst.


      11. Elternbrief nach der Taufe
      Herr Pfarrer Ziellenbach fragt die Eltern beim Taufgespräch, ob
      sie den Elternbrief möchten. Vom KGR wird dann später (ca.4
      Wochen danach) ein Geschenk mit einem Brief von der Kirchengemeinde
      überreicht. Es wird eine Gruppe vom KGR gebildet mit
      einem Ansprechpartner.

      12. Kommunionausteilung Es bleibt so wie es ist.

      13. KSE – Stromvertrag Verlängerung
      Die Kirchen beziehen den Strom vom KSE. Der KGR gab seine
      einstimmige Genehmigung zur Verlängerung des Stromvertrages.

      14. Planung einer Benefizveranstaltung
      Die Kabarettistin Elsbeth, die hier aus Schwendi stammt, möchte
      eine Benefizveranstaltung machen. Sie möchte nur die Fahrtkosten
      erstattet bekommen. Die Spende wäre für die Kirchenrenovation.
      Der genaue Termin wird noch überlegt bzw. wo die Veranstaltung
      stattfindet.
      15. Verschiedes

      Nächste Sitzung/Haushaltspan:
      Dienstag, 24.04.2012 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum
      Anja Mayer Petra Hänn Pfarrer Ziellenbach
      Schriftführer/in Sitzungsleitung Pfarrer

       

       

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 24.01.2012


      Eröffnung: 20:05 Uhr
      Ende: 23:00 Uhr
      Mitglieder: 11
      Anwesende: 11 Mitglieder
      Entschuldigt: Claudia Holm, Pater Mathew,Pfarrer Ziellenbach, kam ab 22:30 Uhr
      Kirchenpflegerin: Hildegard Bucher
      Mitberatende Person: Elfi Weiss, kam ab 20:15 Uhr
      Sitzungsleitung: Petra Hänn
      Protokollant: Anja Mayer
      Verteiler: Alle Mitglieder

      ÖFFENTLICHER TEIL
      1. Begrüßung Petra Hänn eröffnete die Sitzung.


      2. Geistlicher Impuls
      Gemeinsam wurde das „Vater unser“ gebetet.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung
      Es wurden keine Punkte besprochen, somit gab der KGR
      seine einstimmige Genehmigung.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung
      Verschiedenes:
      Kommunionausteilung
      Pinnwand
      Info oberschwäbischer Pilgerweg
      Haus Steigstraße (öffentlich und nicht öffentlicher Teil)

       

      5. Rückblick Rorate
      Es wäre gut, wenn nächstes Jahr beim Aufbau immer 2 Männer
      helfen würden.(Wegen den Tischen)
      Den Termin für die Firmlinge sollte man verbindlich aufnehmen.
      Elfi Weiss teilt es Claudia Holm mit.

      6. Elternbrief nach der Taufe
      Bis zur nächsten KGR-Sitzung sollte sich jeder überlegen, wie
      wir den Elternbrief den Eltern zukommen lassen.
      Eventl. mit einem kleinen Präsent, das Herr Pfarrer gleich bei
      der Taufe überreicht oder später von einem KGR-Mitglied bei
      einem Hausbesuch überreicht wird.
      Es wird überlegt, ob die Geburten und Hochzeiten auch an eine
      Tafel in der Kirche kommen.

       

      7. Hausgebet im Advent
      In Zukunft soll der KGR die Bestellung der Hausgebete im Pfarrbüro
      veranlassen.
      Es wird überlegt, eine Veranstaltung im Gemeindehaus anzubieten,
      um das Hausgebet im Advent gemeinsam zu beten. Christa
      Müller und Anne Feger würden dies übernehmen.
      Des Weiteren erscheint ein Artikel im Amtsblatt, damit die Gemeindemitglieder
      wieder verstärkt darauf aufmerksam gemacht werden.
      Hildegard Bucher schaut, ob die Fastenkalender für Schwendi
      schon bestellt sind. Falls nicht, werden keine bestellt.

       

      8. Rückblick Sternsingeraktion
      Die Sternsinger waren dieses Jahr bereits am 02.-03.01.12 unterwegs.
      Dies stand auch im Amtsblatt, aber dies haben eventl.
      einige Gemeindemitglieder nicht gelesen. Im kommenden Jahr
      wird der Termin der Sternsinger in der Kirche mehrmals verkündet.
      Ansonsten war die Resonanz sehr positiv. Sehr viele Kinder
      waren als Sternsinger unterwegs. Schwendi hat EUR 3.576,44
      und Wain EUR 621,40 eingenommen. Es soll nächstes Mal
      eventl. ein Artikel in der Zeitung erscheinen.

       

      9. Gutachten St.Anna-Kapelle
      Die Dokumentation und Schadenskartierung der Dach- und Deckenkonstruktion
      der St. Anna-Kapelle liegt von der Firma Gotthard
      Geißer vor. Die Dachsanierung wird ca. EUR 60.000,- kosten.
      Die Sanierungsmaßnahmen müssen Anfang April beim BO
      in Rottenburg zur Bewilligung eingereicht werden.
      Ein Bauleiter (Architekt) muss bestimmt werden.
      Zunächst wird das Gutachten an Verwaltungsaktuar Popp weitergeleitet.
      Die Organisten haben in der Sankt Anna Kapelle an der Orgel
      wenig Platz beim Sitzen. Dieter Hochdorfer schaut sich das an.

       

       

      10. Kirchenrenovation 3.Bauabschnitt
      Weiteres Vorgehen
      Beim 3.Bauabschnitt wurde nur die Instandsetzung der Stützmauer
      in Höhe von EUR 55.000,- genehmigt, die Erneuerung der
      haustechnischen Anlagen, sowie die Restaurierung der Raumschale
      wurde abgelehnt.
      Für den Erhalt der Zuschüsse muss für jedes Gebäude der KG
      ein Gebäudepass erstellt werden. Hildegard Bucher kümmert
      sich darum.
      Petra Hänn wird einen Beschwerdebrief an die Diözese Rottenburg
      schreiben, mit einem Durchschlag an den Diözesanrat.
      Die Türzieher der Kirchentüren sind teilweise defekt. Petra Hänn
      kümmert sich darum. Über einen Anstrich der Außentüren muss
      im 3. Bauabschnitt nachgedacht werden.

       

      11. Bericht aus den Ausschüssen
      Jugendleiterrunde: An der Schneenachtwanderung am
      20.01.12 haben 25 Kinder teilgenommen.
      Die Planungen für den Fasching und die Ferienfreizeit (06.- 11.08.12) sind im vollen Gange.
      4 Jugendliche möchten einen Gruppenleiterkurs belegen. Die
      Kosten müssen noch geklärt werden. Dies sollte auch im Hauspaltplan
      angegeben werden. Markus Arb meldet sich hierzu bei
      Hildegard Bucher. Petra Hänn fragt beim Kolping nach, ob dieser,
      wie bisher, 50 % übernimmt.

       

      12. Bericht vom Pastoralteam
      Claudia Holm bietet in der Fastenzeit eine wöchentliche Besinnung
      in Schönebürg an. Im Moment stehen die Vorbereitungen
      für die Firmung im Mittelpunkt.
      Herr Pfarrer Ziellenbach ist als stellvertretender Dekan für den
      Arbeitskreis ländlicher Raum unterwegs.
      Elfi Weiss sucht für die Klinik Dietenbronn junge Leute die alle
      14 Tage für die Patienten eine Filmvorführung machen. Es gibt
      EUR 10,- Taschengeld dafür. Falls jemand Interesse daran hat
      bei Elfi Weiss melden.
      Es ist immer noch nicht geklärt, wie es ab Sommer mit Pater
      Mathew weitergeht. Elfi Weiss hat in Rottenburg angerufen, sie
      hat allerdings noch keine weiteren Informationen erhalten.
      Der Gottesdienstplan ist bis zum Sommer gemacht.
      Es wird überlegt auf Seelsorgeeinheitsebene (eventl. Pfingsmontag)
      gemeinsam mit der Evangelischen Kirchengemeinde einen
      ökumenischen Gottesdienst zu machen.
      Vielleicht könnte die Klinik Dietenbronn ebenfalls in den Gottesdienst
      miteinbezogen werden.

       


      13. Firmung

      Am 10.02.12 um 17 Uhr ist die Firmung in Sießen. Es sind über
      70 Firmlinge. Nach der Firmung gib es einen Stehempfang und
      hierzu sollten von jeder Kirchengemeinde 2 Personen helfen.
      Von Schwendi sind es Hildegard Bucher und Gertrud Leven. Als
      Ersatz Karin Rebholz und Anja Mayer.

       


      14. Dorffasnet

      Das Programm für die 2.Dorffasnet steht. Der KGR beteiligt sich
      wieder am Programm. In der Küche haben sich Anja Mayer, Karin
      Rebholz, Gertrud Leven, Heike Lerch, Dieter und Frauke
      Hochdorfer zum Helfen angemeldet.

      15. Treffen für den Dankabend
      Das Treffen für den Dankabend ist am 28.02.12 um 20.15 Uhr.
      Der Dankabend selber ist am 10.03.12.

       


      16. Verschiedenes
      Kommunionausteilung: Momentan ist zu beobachten, dass
      bei der Kommunionausteilung Irritationen bezüglich der Vorgehensweise
      auftauchen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die,
      die von auswärts kommen, die übliche Vorgehensweise in
      Schwendi nicht kennen. Gemeinsam wird überlegt, wie die Situation
      verbessert werden kann.

       


      Pinnwand: Die Pinnwand steht zurzeit vorne rechts in der Kirche.
      Die nach außen stehenden Rollen stellen eine Stolperfalle
      dar. Es wurde beschlossen, dass die Pinnwand bei Gebrauch
      während des Gottesdienstes vorne steht. Danach wird sie in den
      hinteren Teil der Kirche gestellt.


      Info oberschwäbischer Pilgerweg: Am 31.05.12 möchte eine
      Pilgergruppe vom oberschwäbischen Pilgerweg mit 80-100 Pilgern
      nach Schwendi kommen. Sie wären um 14.30 Uhr in der
      Kirche, danach möchten sie gerne eine Kaffeepause im Gemeindehaus
      machen. Der KGR wird mit Kuchen für die Verpflegung
      sorgen und Helfer bereitstellen. Frau Traub sorgt für den Kaffee.

      Haus Steigstrasse: Das Haus ist ausgeschrieben gegen Gebot
      und stand einmalig bisher in der Zeitung, ebenfalls wird es im
      Wochen- und Amtsblatt erscheinen. Bereits schon bekannte Interessenten
      werden vom Verkauf gesondert informiert.


      Treffen zur Vorbereitung Dankabend
      Dienstag, 28.02.2012 um 20.15 Uhr im Sitzungsraum


      Nächste Sitzung:
      Dienstag, 20.03.2012 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

       

       

       

       

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 29.11.2011

      Eröffnung: 20:00 Uhr
      Ende: 22:15 Uhr

      Mitglieder: 11
      Anwesende: 10 Mitglieder
      Entschuldigt: Anja Mayr, Gertrud Leven ab 20:30 Uhr, Pfr. Ziellenbach, Pater
      Mathew
      Kirchenpflegerin: Hildegard Bucher
      Mitberatende Person: Elfi Weiss
      Sitzungsleitung: Petra Hänn
      Protokollant: Markus Arb
      Verteiler: Alle Mitglieder

      ÖFFENTLICHER TEIL

      Geistlicher Impuls:
      Frau Weiss eröffnete die Sitzung mit einem Geistlichen Impuls.

      3. Protokoll der letzten Sitzung
      Zum Dankabend wurde der 10.03.2012 festgelegt.
      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zum Protokoll.


      4. Feststellung der Tagesordnung
      • Totentafel
      • Caritas


      5. Rückblick
      Kaffeenachmittag mit Adventsbasar:
      Der Verlauf des Kaffeenachmittags wurde für gut befunden. Evtl.
      Kritikpunkte wurden bereits im Anschluss befunden. Trotz dass der
      Kindergarten dieses Jahr nicht eingeladen wurde, fand große
      Resonanz an Besucher statt. Auch Kirchenführungen, die bei der
      Verlosung als „Nieten“ eingesetzt wurden, fand bei ca. 25 Besucher
      guten Anklang.
      Anregungen zum Verkauf von Herzhaftem (Butterbrezeln,
      Wurstsemmeln) und Aufnahme von Spezi auf Speise- und
      Getränkekarte sowie Bereitstellung von Tragtaschen wurde für gut
      befunden.
      Ca. 1.700 € konnten als Reinerlös verbucht werden.

      6. Beauftragung Ingenieurbüro Kiefer
      Beschlussfassung über die Vergabe zum Dritten-Bauabschnitt -
      Projektierung Elektroarbeiten und Heizung - an Ingenieur Kiefer über
      die zu erbringenden Leistungen laut Ausschreibung und
      Angebotsabgabe wurde einstimmig beschlossen

      7. Bericht aus den Ausschüssen


      • Gemeinsamer Ausschuss:
      o Fronleichnam soll wie gehabt stattfinden, es gibt keine
      Überschneidungen mit Kreismusikfest
      o KGR-Ausflug wird nicht nach Katholikenzahlschlüssel
      umgelegt sondern über die sechs Kirchengemeinden
      gleichmäßig verteilt
      o „Hier und Jetzt“ mit Leitartikel von Claudia Holm guten Anklang
      gefunden, Redaktionsteam muss noch gebildet werden.


      • Bauausschuss:
      o Pfarrhausterrasse muss renoviert werden, Bretter an Balkon
      angebracht werden, Fließen erneuert werden
      o Schilder aus der Kirche wurden abgenommen
      o Dachstuhl der St. Anna-Kapelle wurde von Zimmerei Geiser
      besichtigt

      • Jugendausschuss:

      o Kinonachmittag mit guter Resonanz stattgefunden
      o Schneenachtwanderung findet im Januar statt
      o Erlöse aus Verkauf von Waren aus der Dritten Welt werden
      an Drs. Kölle gespendet


      8. Bericht aus dem Pastoralteam
      • Gottesdienstpläne wie gehabt, rollierend
      • Maria-Hilf-Wallfahrt wird wieder stattfinden
      • Pater Mathew wird häufiger als bisher predigen, über sein
      Verbleib ist noch nichts weiter bekannt, außer, dass er bis zum
      Ende des Schuljahres da sein wird.
      • 09.12.2011 offizielle Amtseinführung von Fr. Weiß in die
      Klinikseelsorge Dientenbronn
      • Frau Fuchs-Wolf und Frau Lamp leiten derzeit die Mutter-Kind-
      Gruppe am Donnerstag

      9. Dialog und Erneuerungspro zess 2011 – 2013
      Ziel des Dialog- und Erneuerungsprozesses ist die
      Wiederherstellung der Glaubwürdigkeit der Kirche aufgrund der
      Missbrauchsfälle. Ebenfalls steht die Erneuerung des Glaubens im
      Mittelpunkt. Es wird darüber nachgedacht, wie Kirche heute und in
      Zukunft ihren Verkündigungsauftrag erfüllen kann.
      Vier Hauptfragen sind von Bedeutung:
      Zöllibat
      Rolle der Frau in der Kirche
      Konfessionsgemischte Ehen
      Ehe nach Scheidung


      Vorgesehen ist die Einteilung in drei Arbeitsgruppen auf Diözesanebene:
      Konfessionsgemischte Ehen
      Ehe nach Scheidung
      und als zusätzliche Arbeitsgruppe: Strukturwandel in der
      Kirchewie geht es in den Gemeinden weiter


      Folgende Fragen sollten überlegt werden:
      Wie kann ein Dialog- und Erneuerungsprozess aussehen?
      Inwieweit kann Gemeinde/SE-Arbeit aufgrund personeller
      Strukturveränderungen aussehen?
      Was kann KGR zum Dialogprozess beitragen und wie kann das auf
      Gemeindebene passieren?

      10. Sternsinger Martina Wiedmann wird neue Hauptverantwortliche, Unterstützungvon Frau Carola Heinz und Frau Jutta Riekenbrauck sowie von Alicia Breitinger und Maren Maurer.
      Kleider werden im Gemeindehaus über den Jugendräumen gelagert.
      Sternsinger werden an mehreren Tagen vorher bereits ausgesendet,
      Abschluss soll dann an Drei-Königs-Tag sein. Evtl. Aufteilung der
      Tage in bestimmte Bereiche und Routen.


      11. Winterdienst Winterdienstplan wurde zeitlich aufgeteilt sowie an Helfer und
      Mesner verteilt.

      12. Vorüberlegung für den HH 2012
      Keine Vorschläge über die Einstellungen in den HH (bereits beantragter Beamer in 2012 verschoben).
      Möglichkeit gegeben HH bereits für zwei Jahren zu planen, aufgrund
      der anstehenden Bauphase und durch den Kindergarten für weniger
      geeignet befunden.


      13. Dorffasnet Vorbereitung in Planung bzw. Programm ist bereits fertig geplant,
      Arbeitsaufteilung wird nächste Sitzung noch besprochen.

      14. Verschiedenes
      • Totentafel:
      Sterbebilder werden immer bis November aufgehängt und je
      nach Platz werden die ältesten ausgetauscht, abgehängte Bilder
      werden evtl. in einem Album einsortiert und neben der Tafel
      ausgelegt.


      • Caritas-Sammlung:
      Es wurde nicht mit allen Dosen gesammelt, aufgrund personeller
      Engpässe bei den ehrenamtl. Sammlern.


      Nächste Sitzung:
      Dienstag, 24.01.2012 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum
      Markus Arb Petra Hänn Pfarrer Ziellenbach
      Schriftführer/in Sitzungsleitung Pfarrer

       

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 18.10.2011

       

      Eröffnung: 20:05 Uhr

      Ende: 22:15 Uhr

      Lfd. – Nr.: 231-233

      Mitglieder: 11

      Anwesende: 10 Mitglieder

      Entschuldigt: - Kirchenpflegerin: Hildegard Bucher

      Mitberatende Person: Elfi Weiss, Claudia Holm, Pater Mathew

      Sitzungsleitung: Petra Hänn

      Protokollant: Anja Mayer

      Verteiler: Alle Mitglieder

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

      1. Geistlicher Impuls

      Herr Pfarrer Ziellenbach eröffnete die Sitzung mit einem Geistlichen Impuls.

       

      2. Protokoll der letzten Sitzung

      Es wurden keine Punkte besprochen, somit gab der KGR seine

      einstimmige Genehmigung zum Protokoll der letzten Sitzung.

       

      3. Feststellung der Tagesordnung

      _Totenrosenkranz am Freitagabend in der Kirche

      _Pläne: Organisten und Ministranten (nicht öffentlicher Teil)

      _Sternsinger (nicht öffentlicher Teil)

      _Winterdienst (nicht öffentlicher Teil)

      4. Bericht aus den Ausschüssen

      _Bauausschuss: Am 30.08.11 und am 20.09.11 war Baubegehung

      in der Pfarrkirche St. Stephanus. Herr Ansel vom LDA stellt

      die bisherigen Kosten der Innenrenovation in Frage, des weiteren

      sind die bisher gelieferten Unterlagen nicht aussagekräftig genug.

      Es werden nochmals Gutachten eingeholt. Es folgt eine

      Unterteilung der Bereiche Innenwände, Bilder und sakrale Kunst.

      Die Sanierung der Wandoberfläche erfolgt im Zuge der

      Baumaßnahmen 2012. Die Restaurierung der Bilder, sowie der

      sakralen Kunst kann möglicherweise erst 2013 ausgeführt werden.

      Der Teil „Restaurierungsarbeiten“ wird komplett aus dem

      3. Bauabschnitt herausgenommen.

      In der St. Anna Kapelle ist die Brüstung angebracht.

       

      _EWB: Das Programm ist fertig gestellt und sonst läuft alles sehr gut.

       

      _Jugendarbeit: Die diesjährige Ferienfreizeit war sehr schön. Es

      waren 30 Kinder und 11 Betreuer dabei. Die Planungen für die

      nächste Ferienfreizeit laufen bereits. Ende August gab es eine

      Kutschfahrt mit 25 Kinder.

      Die nächsten Programmpunkte sind eine Halloweenparty und ein

      Kinderspielenachmittag.

      Der Miniausflug war sehr schön und gut gelungen.

      Man hat die Ministranten nochmals ins Gebet genommen, dass

      sie die Termine, wenn sie ministrieren müssen, auch wahrnehmen.

      Falls sie nicht ministrieren können, müssen sie selbst um

      einen Ersatz suchen. Frau Holm wird nochmals mit den Oberministranten

      reden um ggf. neu überlegen, dass es in Zukunft besser funktioniert.

       

      _Liturgieausschuss: Die Wortgottesleiter haben ihren Plan gemacht.

      Alle Andachten sind nun immer um 18.30 Uhr in der St.

      Anna Kapelle.

       

      5. Bericht vom Die Stempel für die Kirchengemeinden sind fertig. Von den

      Patoraltem Stempeln sind jeweils einer bei dem 2.Vorsitzenden und einer im

      Pfarrbüro. Frau Weiss und Frau Holm haben einen Stempel mit

      dem Schriftzug SE Schwendi und der Anschrift von Schwendi.

      Auch hier ist ein weiterer Stempel im Pfarrbüro.

       

      Die Firmung ist am 10.02.12 in Sießen mit Weihbischof Renz.

       

      Die Erstkommunion in Schwendi ist am 22.04.12 mit Pater Mathew.

      Es sind 16 Kinder aus Schwendi und 1 Kind aus Großschafhausen.

      Die Gemeindereise vom 18.02.-25.02.12 geht ins Heilige Land.

      Die Krankenhausseelsorge in Dietenbronn macht im Moment

      Frau Elfi Weiss. Vor Ort ist sie derzeit in der Regel am Dienstagmorgen.

       

      6. Hier und Jetzt

      Es soll ein neues Layout bzw. Logo geben. Frau Holm und Herr

      Thanner haben bereits daran gearbeitet. Die Infos aus den verschiedenen

      Gemeinden sollen bleiben, jedoch sind die einzelnen

      Gemeinden nicht mehr verpflichtet, einen Artikel zu schreiben.

      Es kann auch über allgemeine oder aktuelle Themen berichtet

      werden. Eine neue Ausgabe soll evtl. auf Ostern erscheinen.

       

      7. Zukünftige Regelungen für den Kirchenschmuck

      Die Ansprechpartnerin für den Blumenschmuck ist Frau Christa

      Müller. An Festen (Hochzeiten usw.) und Beerdigungen muss

      der Blumenschmuck mit Frau Müller abgesprochen werden. Der

      Erntedankaltar wird zukünftig immer zwei Wochen stehen bleiben.

      8. Anschaffung einer Kehrmaschine

      Die Anschaffung einer Kehrmaschine wurde vom KGR einstimmig

      genehmigt. Die Kosten in Höhe von ca. EUR 500,- kommen

      nächstes Jahr mit in den Haushaltsplan. Frau Bucher holt Angebote ein.

       

      9. Erbschaft Herr Maximilian Rothmaier hat der Kirchengemeinde Schwendi

      DM 7.000,- vererbt. Jeweils DM 1.000,- für die St. Stephanus

      Kirche und St. Anna Kapelle, sowie DM 5.000,- für den Kindergarten.

      Dies sind in EUR 2.556,45 für den Kindergarten. Für St.

      Stephanus und St .Anna Kapelle sind dies jeweils 511,29 EUR.

      Diese zwei Beträge werden für die jeweilige Renovation benutzt.

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung zur Erbschaft

      und nimmt diese somit an.

       

      10. Termine

      _10.02.12 Firmung

      _18.02.12 Fasching

      _10.03.12 Dankabend (Ausweichtermin: 17.03.12)

      _22.04.12 Erstkommunion

      _01.07.12 Wallfahrt Schwendi

      _25.11.12 Adventsbazar

       

      Alle die o.g. Termine kommen in den Veranstaltungskalender.

       

      _Treffen für Adventsbazar am 27.10.11 um 19 Uhr

      _Treffen Bauausschuss am 05.11.11 um 13.30 Uhr

       

      11. KGRAusflug

      Der KGR-Ausflug findet statt. Es sind 32 Personen angemeldet.

       

      12. Verschiedenes

      _ Totenrosenkranz am Freitagabend in der Kirche: Es wurde

      vereinbart, dass wenn am Freitag ein Totenrosenkranz in der

      Kirche ist, auch dort der Freitagabendgottesdienst stattfindet.

      Nächste Sitzung:

      Dienstag, 29.11.2011 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

      Anja Mayer Petra Hänn Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in Sitzungsleitung Pfarrer

       

       

       

       

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 05.07.2011

       

      Eröffnung: 20:00 Uhr

      Ende: 22:30 Uhr

      Lfd. – Nr.: 228 - 230

      Mitglieder: 11

      Anwesende: 10 Mitglieder

      Entschuldigt: Anja Mayer

      Kirchenpflegerin: -

      Mitberatende Person: Elfi Weiss, Claudia Holm

      Sitzungsleitung: Petra Hänn

      Protokollant: Markus Arb

      Verteiler: Alle Mitglieder

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

      Geistlicher Impuls

      Herr Pfarrer Ziellenbach eröffnete die Sitzung mit einem Geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Es wurden keine Punkte besprochen, somit gab der KGR seine

      einstimmige Genehmigung zum Protokoll der letzten Sitzung sowie

      der Haushaltsplansitzung.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

       

      5. Rückblick

      Christi-Himmelfahrt/ Fronleichnam

      Durch die schlechte Witterung konnte an Christi-Himmelfahrt keine

      Prozession durchgeführt werden. Stattdessen wurde eine Station in

      der Kirche sowie vor der Kirche durchgeführt.

      An Fronleichnam konnte eine schöne Prozession durch die Ortschaft

      erfolgen. Als Vorausschau für 2012 muss das anstehende

      Kreismusikfest in Sießen berücksichtigt werden, evtl. wird dadurch

      der Gottesdienst mit mehreren Teilgemeinden zusammengelegt

      oder ein Open-Air-Gottesdienst (bei schlechtem Wetter im Zelt) für

      die ganze SE stattfinden.

       

      6.Beschlussfassung

      Kindergartenentgelte

      Elternbeiträge sollen nach vorliegender Empfehlung wiederum in

      zwei Stufen wie auf der Tabelle der Gemeinde (siehe ausgeteilte

      Anlage) neu festgelegt werden. Die Benutzungsentgelte beziehen

      sich auf die Kindergartenjahre 2011/12 und 2012/13.

      Die Beschlussfassung enthält die Regelbetreuung und VÖ ab

      Vollendung des 2. Lebensjahres sowie die Regelbetreuung und VÖ

      ab Vollendung des 3. Lebensjahres für das Kindergartenjahr

      2011/2012 und 2012/2013 bei 11 Monaten. Nicht für

      Ganztagesbetreuung.

      Sollte sich die Betriebserlaubnis bzw. Betreuungsform im

      Kindergarten Schwendi ändern, muss über dessen

      Benutzungsentgelte gesondert abgestimmt werden.

      Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung

       

      7. Verkauf und Ausschreibung Haus Steigstraße

      Zusammenstellung über die Preisfestsetzung siehe ausgeteilte

      Anlage. Die Ausschreibung in ImmoSüd sowie im Amtsblatt wurde

      einstimmig beschlossen.

       

      8. Bericht Pastoralteam

       Prinzipalentagung: Pater Mathew wird ein weiteres Jahr in SE bleiben

        aufgrund der negativen pastoralen Personalentwicklung, wird es

      in Zukunft strukturelle Veränderungen auf Gemeinde- und

      Seelsorgeeinheitsebene geben

        Schwester Annemarie, die bisher in der Klinik Dietenbronn

      beschäftigt gewesen ist, wurde verabschiedet

       

      9. Bericht aus den  Ausschüssen

      ? Liturgieausschuss: Frau Botzenhardt beendet ihren Dienst im Liturgieauschuss

        Gemeinsamer Ausschuss:

      o zukünftig sollen Mängel an kirchlichen Gebäuden durch eine

      Bauschau festgestellt werden, dazu werden ein

      Sicherheitsbeauftragter und ein Architekt Gebäude

      überprüfen

      o Hier&Jetzt! soll eine neue modernere Struktur/Design

      erhalten sowie zu einem fixen Veröffentlichungstermin

      erscheinen

      o Anregung zu einem Austausch zwischen den liturgischen

      Diensten und dem jeweiligen KGR

      o Vorschlag zu einem Aufbau einer Jugendmusikgruppe auf

      SE-Ebene

      o Weltgebetstag findet 2012 auf Gemeindeebene in Schwendi

      statt

      o jede Kirchengemeinde erhält eigenen Stempel mit Logo

      sowie einen SE-Stempel

      o Überlegung einen weiteren KGR-Tag zu initiieren oder

      stattdessen einen Ausflug mit kulturellen und religiösen

      Gesichtspunkten zu gestalten

       

      10. Verschiedenes

      -

      Nächste Sitzung:

      Dienstag, 20.09.2011 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

       

      Markus Arb Petra Hänn Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in Sitzungsleitung Pfarrer

       

       

       

       

       

      Niederschrift der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 17.05.2011

      Eröffnung: 20:10 Uhr

      Ende: 22:45 Uhr

      Lfd. – Nr.: 223-225

      Mitglieder: 11

      Anwesende: 10 Mitglieder

      Entschuldigt: Karin Rebholz, Elfi Weiss

      Kirchenpflegerin: Hildegard Bucher

      Mitberatende Person: Claudia Holm, Pater Mathew

      Sitzungsleitung: Petra Hänn

      Protokollant: Anja Mayer

      Verteiler: Alle Mitglieder

       

      ÖFFENTLICHER TEIL

      1. Begrüßung Petra Hänn eröffnete die Sitzung.

       

      2. Geistlicher Impuls

      Herr Pfarrer Ziellenbach sprach einen geistlichen Impuls.

       

      3. Protokoll der letzten Sitzung

      Es wurden keine Punkte besprochen, somit gab der KGR seine einstimmige Genehmigung.

       

      4. Feststellung der Tagesordnung

       

      Verschiedenes:

      __Rückblick Dankabend

      __Sternsinger (nicht öffentlich)

       

      5. Rückblick Ostern und Erstkommunion

      An Ostern und bei der Erstkommunion war alles in Ordnung und sehr schön gestaltet.

       

      6. Bericht

      Qualitätszirkel

      Kindergarten

      Zu diesem Qualitätszirkel für den Kindergarten gab es am 07.04.11 in Mietingen ein Treffen.            Es wird ein neuer Aktenplan eingeführt. Zu dessen Aktualisierung wird die Kindergartenleitung

      mit 25 Stunden freigestellt. In dieser Zeit wird eine

      Vertretungskraft eingesetzt. Der KGR gab seine einstimmige Genehmigung.

       

      7. Bedarfsplanung Kindergarten

      Die Kinderzahlen in Schwendi sind in Ordnung. Es kann mit dem

      gleichen Personalschlüssel weitergearbeitet werden. In

      Abstimmung mit der bürgerlichen Gemeinde soll eine

      Betreuungszeit von 35 Stunden angeboten werden (bisher 32,5

      Stunden), um Kindern mit Verlängertem Öffnungszeitenmodell

      die Möglichkeit zu geben, auch einmal nachmittags zu kommen.

      Das 35-Stunden-Modell wäre mit Mehrkosten verbunden.

      Herr Pfarrer Ziellenbach wurde vom Verwaltungsaktuariat erneut

      gefragt, ob es in Schwendi bei der Ablehnung des

      Kindergartenbeauftragten bleibt, da die Stelle ausgeschrieben

      wird. Der KGR bleibt bei der Ablehnung.

       

       

      8. Erhöhung der Kindergartenent gelte

      Die Elternbeiträge sollen nach der vorliegenden Empfehlung

      wiederum in zwei Stufen wie auf der Tabelle neu festgelegt

      werden.

      Beschlussfassung erfolgt in der nächsten Sitzung, da die

      Abstimmung mit der bürgerlichen Gemeinde und die Information

      beim Elternbeirat erfolgen muss.

       

      9. Absprachen zu Christi Himmelfahrt und Fronleichnam

      _Christi Himmelfahrt: Pater Mathew hält die Kirche und ist

      Ansprechpartner. Mesnerin ist Frau Merkle. Herr Högerle

      organisiert immer die Fahnenträger. Pater Mathew fragt ihn, ob

      dies in Ordnung geht.

      _Fronleichnam: Pfarrer Ziellenbach hält die Kirche und ist

      Anprechpartner. Er informiert Herrn Högerle wegen den

      Fahnenträgern. Mesnerin ist Frau Merkle. Petra Hänn und

      Christa Müller entscheiden morgens, ob man die Teppiche legen

      kann bzw. ob die Prozession draußen stattfindet.

       

      10. Bericht vom Pastoralteam

      _Frau Holm teilte dem KGR mit, dass die Ministranten der SE

      einen Ausflug nach Stuttgart in die Wilhelma und den

      Fernsehturm machen. Die Ministranten aus Schwendi möchten

      im Oktober 2011 auf eine Mini-Hütte. Sie sind allerdings noch auf

      der Suche. Um für beide Aktionen an das benötigte Geld zu

      kommen, würde sich ein Opfersonntag oder ein Mini-

      Frühschoppen anbieten. Es wird überlegt, ob man nach

      Fronleichnam ein Weißwurstfrühstück anbietet, oder dass man

      die Maria-Hilf-Wallfahrt auf Sonntag, 03.07.11 verlegt. Um 9 Uhr

      wäre die Wallfahrt, danach die Kirche, danach wird ein Essen

      (Weißwurst oder Rote) angeboten. Die Ministranten wollen im

      Allgemeinen zukünftig mehr miteinander machen.

      _Herr Pfarrer Ziellenbach wurde am 05.05.11 zum

      stellvertretenden Dekan des Dekanats Biberach gewählt. Das

      Dienstversprechen ist am 31.05.11 beim Bischof in Rottenburg.

      _Am 29.05.11 ist eine Maiandacht mit Pater Mathew und Frau Epple.

       

      11. Bericht aus den Ausschüssen

      _Liturgieausschuss: _Zur Schriftführerin des

      Liturgieausschusses wurde Christa Müller gewählt. Frau

      Botzenhardt möchte gerne im Ausschuss bleiben, bei Frau Epple

      wäre es gut wenn sie dazukommen würde. Sie wird angefragt.

      _Jugendleiterrunde: _Die Kinderferienfreizeit findet dieses

      Jahr wieder im Jägerhof in Ehingen statt. Die Planungen sind

      bereits in vollem Gange.

      _Die Jugendleiterrunde plant eine Hütte. Es wird nachgefragt,

      ob die Kosten von 250,-€ die Kirchengemeinde übernimmt.

      _Judith Weber und Leonard Baier haben eine Jugendgruppe

      gegründet. Sie möchten gerne einen Jugendleiterkurs belegen.

      Die Kosten müssen noch geklärt werden.

      Petra Hänn fragt beim Kolping nach, ob dieser, wie bisher, 50% übernimmt.

      _EWB: _Frau Vogel hört als Leitung des „Treff 60“ auf. Die

      Suche für eine Nachfolge gestaltet sich schwierig.

      _Wain möchte beim Weltgebetstag nicht mehr mitmachen.

      Schwendi möchte es in Zukunft alleine versuchen.

      _Der Kassenbericht der EWB sieht sehr gut aus. Die

      Kirchengemeinde erhielt für die Kirchenrenovation 1.000,-€ als Spende.

      _Nächste Sitzung ist am 18.05.11.

      _Bauausschuss: Die Suche nach einer Firma für die Reparatur

      eines Fensters in der St. Anna Kapelle gestaltet sich schwierig.

      Herr Högerle oder Herr Popp sollen hierzu befragt werden.

      Renoviert wird von oben über außen und am Schluss innen. Ein

      Gutachten zum Dach soll von der Firma Gaisser erstellt werden.

      Angebote werden von der Firma Gaisser und von der Firma

      Hepp, Maselheim eingeholt. Die St. Anna Kapelle steht unter

      Denkmalschutz.

      Die Hecke bei der St. Anna Kapelle wurde entfernt. Eine

      Neubepflanzung muss mit Herrn Wanke besprochen werden.

       

      12. Berkkapelle Herr Hubert Heinz hat zugesagt, Ausbesserungen am Außenputz

      an der Bergkapelle vorzunehmen. Danach kann Herr Blässing

      mit dem Außenanstrich beginnen. Eventuell müssen ein paar

      beschädigte Dachplatten ausgetauscht werden.

       

      13. Kirchenrenovation

      Die Arbeiten an der Kirchentoilette sind im vollen Gange.

      Vergabe der verschiedenen Arbeiten:

      _Schreinerarbeiten (Türen): Es gibt drei Angebote:

      _Firma Hecht

      _Firma Mayr & Söhne

      _Firma Schmid

      Der KGR spricht sich für die Vergabe an die Firma Mayer und

      Söhne aus, falls diese preislich noch etwas nachlässt.

      _Fliesen: Firma Scherer

      _Maler: Firma Hochdorfer

      _Putz: Firma Schenk

      Beim 3.Bauabschnitt liegen wir bei ca. 500.000,-€. Der 3.

      Bauabschnitt wird in Rottenburg eingereicht. Im Oktober wird

      dort darüber entschieden, ob alles genehmigt wird. Für den

      3.Bauabschnitt wurde vorgesehen die Ertüchtigung der Elektrik,

      Schaltschrank, Heizung, Innenanstrich, Außenmauer + Zaun.

       

      14. Verschiedenes

      _Rückblick Dankabend: Der Dankabend war sehr schön. Den

      Termin für den nächsten Dankabend soll in der Fastenzeit

      belassen werden.

      Nächste Sitzung:

      Dienstag, 05.07.2011 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum

      Anja Mayer Petra Hänn Pfarrer Ziellenbach

      Schriftführer/in Sitzungsleitung Pfarrer