Search & Find

     
    advanced search  

       

      Niederschrift über die 3. Sitzung des Kirchengemeinderates vom 10.10.2018

       

      Erstellung: 12.10.2018                                                                                   

      1. Vorsitzender:                               H. Pfr. Ziellenbach
      2. Vorsitzender:                               H. Hans Niederwieser
      Pastoralreferentin:                          entschuldigt
      Gemeindereferentin:                       entschuldigt
      Kirchenpfleger:                                H. Johann Neuer
      Schriftführer:                                   H. Donatus Kaplan
      KGR-Mitglieder gesamt                    8
      KGR-Mitglieder anwesend               7
      Entschuldigt:                                    Fr. Ute Ganser
      Eröffnung der Sitzung:                    20:00 Uhr
      Ende der Sitzung:                            21:40 Uhr

      Top

      Thema

      Kompetenz

      1

      Geistlicher Impuls

      Pfr. Ziellenbach liest aus dem Lukas-Evangelium 11,
      „Herr, lehre uns beten...“ und gibt den Segen.

      Pfr. Ziellenbach

      2

      Protokoll der letzten Sitzung


      Das Protokoll der letzten Sitzung wurde  vom anwesenden Kirchengemeinderat einstimmig  angenommen.

      Hans Niederwieser

      3

      Festsetzung der Tagesordnung

      Die Tagesordnung kann in der Form der Einladung zur KGR-Sitzung bleiben.

      Hans Niederwieser

      4

      Bericht aus den Ausschüssen
      Gemeinsamer Ausschuss:

      Pfarrer Ziellenbach berichtet über seine Urlaubsvertretung im Sommer und das Thema Datenschutz in der Seelsorgeeinheit, sowie über die angesetzte Präventionsschulung im November in Sießen im Wald.

       

      Liturgieausschuss:
      Bericht aus dem Liturgieausschuss vom 27.09.18.

      Beim Rückblick von März bis  September waren keine besonderen Vorkommnisse zu verzeichnen. In Großschafhausen war das Fronleichnamsfest erstmalig am Donnerstag 31.05.18 um 17:00 Uhr. Der Gottesdienst und die anschließende Prozession waren allerdings nicht besser besucht als die am Sonntag-morgen der vergangenen Jahre. Es wurden keine Blumenteppiche gemacht.

       

      Ausblick von Oktober 2018 bis Januar 2019:

      -       An Allerheiligen mit Allerseelengedenken ist in Großschafhausen um 14:00 Uhr Eucharistie-feier mit anschließendem Gräberbesuch.

      -       Für den Tag der ewigen Anbetung am 28.11.18 muss die Uhrzeit der Betstunde noch dem Pfarrbüro mitgeteilt werden. Folgende Zeiten sind möglich: 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr, oder nach der Heiligen Messe, die um 18.00 Uhr beginnt.

      -       Am 1. Advent, dem 02.12.18, ist um 10:30 Uhr Wortgottesfeier mit Claudia Holm und Sonja Ganser.

      -       Am Hl. Abend ist kein Gottesdienst

      -       An Weihnachten ist um 9:00 Uhr Hochamt

      -       An Neujahr ist kein Gottesdienst

      -       An Hl. Drei König ist um 9.00 Uhr wieder Wortgottesfeier

      -       Der neue Gottesdienstplan geht noch nicht bis Fronleichnam 2019, aber Fr. Weiß informierte schon vorab, wie es an Fronleichnam eventuell aussehen könnte:

      Vorgesehen ist, dass Großschafhausen an Fronleichnam morgens nach Schwendi pilgert oder sich in Schwendi trifft und dort am Gottesdienst und an der Prozession teilnimmt.

      In Schönebürg ist auch an Fronleichnam, aber um 17:00 Uhr, Gottesdienst mit Prozession.

      Anmerkung: Die angegebenen Gottesdienste und Uhrzeiten können sich durchaus noch ändern. Verbindlich sind die Angaben im Amtsblatt unter „ Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit Schwendi“.

       

       

       

      Pfr. Ziellenbach

       

       

       

       

       

       

      Petra Gräter

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

      Petra Gräter

      5

      Bericht vom Pastoralteam

      Pfr. Ziellenbach berichtet, dass zurzeit die Vorbereitungen für die Erstkommunion 2019 (Ende April und Anfang Mai) getroffen werden.
      Der integrierte Stellenplan mit der Anzahl der Stellen ändert sich künftig für Schwendi. Für eine gute Gottesdienstordnung ist es deswegen wichtig, mit Wortgottesdienstleiter|innen, Kommunionhelfer und Lektoren ausgestattet zu sein.
      Ein Stellenwechsel von Pfr. Ziellenbach könnte 2020 bzw. 2022 anstehen.

       

      Pfr. Ziellenbach

      6

      Senioren Adventsfeier

      Die Senioren Adventsfeier findet am 2. Adventssonntag statt. Die Einladungen werden von Ilona Kattner gestaltet und versandt. Für die Vorbereitungen treffen sich die KGR-Damen am 30.102018 um 9:30 Uhr.
      Für den Programmpunkt „Musikalische Begleitung“ soll Petra Gräter bei der Schwendier Zittergruppe anfragen.

      Hans Niederwieser

      7

      Altpapiersammlung
      Für die Altpapiersammlung stellt Fa. Mayr, Schwendi, den Anhänger wieder zur Verfügung.
      Der Container steht bereits auf dem neuen Stellplatz der Tankstelle, Geschw. Ganser.
      Petra Gräter gibt noch div. Abholstellen per WhatsApp bekannt.
      Beginn der Sammlung: 9:00 Uhr.

       

      Hans Niederwieser

      8

      Krippenaufbau

      Die kleine Krippe am linken Seitenaltar wird am Donnerstagabend hergerichtet und die große Krippe am Hochaltar am Freitag, den 21.12.2018 aufgebaut. Danach wird die Kirche von Irene Blersch geputzt.

       

      Hans Niederwieser

      9

      Waldmesse Nachlese

      Die Gottesdienstfeier am Sießener Kreuz war sehr gut besucht. Dass es ein gemeinsamer Gottesdienst war, hat sowohl den Hörenhauser Musiker, als auch den Hörenhauser selbst gefallen.

      Hans Niederwieser

      10

      Ewige Anbetung
      Für die Ewige Anbetung wird die Zeit von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr festgelegt. Die zweite Betstunde beginnt nach der Abendmesse.

      Hans Niederwieser

      11

      Emporebrüstung: momentaner Stand.

      Beim Ortstermin am 26. April 2018 wurde die im Jahr 2009 abgelehnte Erweiterung der Empore wieder zur Sprache gebracht. Wenn in die Konstruktion der Empore durch die Brüstungssanierung eingegriffen werden muss, sollte auch die Enge des Durchgangs zwischen Orgel-Spieltisch und Brüstungsabschluss-brett und die zu steile Treppe nach dem Treppen-Podest berücksichtigt werden.

      Bei der noch anstehenden Bauschau durch Architekt Herrn Woitun sollten diese Aspekte angesprochen werden, damit Herr Woitun die notwendige Sanierung und evtl. Erweiterung der Empore mit dem Denkmal-amt und Architektin, Frau Schmid, absprechen kann.

      Donatus Kaplan

      12

      Anschaffungen:

      -       Die neuen Lektionare sind von Pfr. Ziellenbach bestellt worden.

      -       Für die Waldmesse ist es notwendig, ein weiteres Mikrofon und einen zweiten Lautsprecher anzuschaffen. Zu überprüfen sind die Kosten für eine Anpassung der momentanen Lautsprecheranlage an die von der von Sießen im Wald. Dann könnte diese Anlage als Zweitanlage ausgeliehen werden.

      -       Die Anschaffung eines neuen Messgewandes mit Innenfutter wird vom KGR einstimmig beschlossen. Ein Angebot könnte auch von der Paramentenstickerei Lander in Munderkingen eingeholt werden.

      Hans Niederwieser

      13

      Termine

      -          13.10.2018 Altpapiersammlung

      -          14.11.2018 Schulung Prävention in Sießen

      -          09.12.2018 Seniorenadvent

      -          27.04.2019 Altpapiersammlung

      -          16.06.2019 Waldmesse

      Hans Niederwieser

      14

      Verschiedenes

      Walter Schlecker fragt nach dem Stand der Aufstellung der Stelen auf dem Friedhof. Nach Aussage von Hans Niederwieser ist die Planung im Gange, die Erstellung eines Fundamentes und Aufstellung wird momentan warten müssen, da vor Allerheiligen der Steinmetz Herr Schneider aus Laupheim ausgebucht ist.

       

      Der Ausflug der Kirchengemeinderäte der Seelsorgeeinheit Schwendi in die einzelnen Kirchengemeinden wurde allgemein als sehr gut empfunden, da Pfr. Ziellenbach die Geschichte jeder Kirche erläuterte und uns damit einen Einblick  in das Wesen der anderen Kirchengemeinden gab.
      Interessant und gut gemacht war auch die von Herr Karrer gemachte Einführung in die Geheimnisse einer Kirchenorgel mit akustischer Kostprobe.

       

      Hans Niederwieser


      Termin für die nächste Kirchengemeinderats-Sitzung: 23.01.2019

      Pfarrer Ziellenbach                Hans Niederwieser                 Donatus Kaplan
      (1. Vorsitzender)                    (2. Vorsitzender)                    (Schriftführer)

       

       

      Niederschrift über die 2. Sitzung des Kirchengemeinderates vom 17.04.2018

       

      Erstellung: 20.04.2018                                                                                                                 

      1. Vorsitzender:               H. Pfr. Ziellenbach
      2. Vorsitzender:               H. Hans Niederwieser
      Pastoralreferentin:           Fr. Claudia Holm
      Gemeindereferentin:        entschuldigt
      Kirchenpfleger:                 H. Johann Neuer
      Schriftführer:                    H. Donatus Kaplan
      KGR-Mitglieder gesamt:        8
      KGR-Mitglieder anwesend:  5
      Entschuldigt:                    Fr. Ilona Kattner, Fr. Verena Blersch, H. Walter Schlecker
      Eröffnung der Sitzung:    20:00 Uhr
      Ende der Sitzung:            21:25 Uhr

      Top

      Thema

      Kompe

      tenz

      1

      Geistlicher Impuls

      Claudia Holm liest ein Gebet von der Auferstehung Christie zum Thema Ostern.

      Claudia Holm

      2

      Protokolle der letzten Sitzungen

      Vor der Abstimmung wurden folgende im Protokoll enthaltene Punkte besprochen:

      - Der Mittelgangläufer wurde geliefert
      - Der Schrank für das Keyboard wurde von Walter
        Schlecker angefertigt und eingebaut.
      - Das Nord-Friedhofstor muss im Winter verschlossen
        sein, der Hinweis, „Kein Winterdienst“ genügt aus
        haftungsrechtlichen Gründen nicht.
      Das Protokoll der letzten Sitzung wurde  vom anwesenden Kirchengemeinderat einstimmig  angenommen.

      Hans Nieder

      wieser

      3

      Festsetzung der Tagesordnung

      Die Tagesordnung kann in der Form der Einladung zur KGR-Sitzung bleiben.

      Hans Nieder

      wieser

      4

      Bericht aus den Ausschüssen
      Liturgieausschuss

      Beim Rückblick von Allerheiligen bis Aschermittwoch gab es soweit keinerlei Beanstandungen. Zum Hl. Abend Gottesdienst in Großschafhausen merkte Elfi Weiß an, dass Aktionen wie das Organisieren eines Paters aus Roggenburg für die Christmette, den normalen Gottesdienstplan durcheinander bringen.

      Beim Ausblick von der Fastenzeit bis Maria-Hilf-Fest läuft alles nach Plan, auch das Fronleichnam-Problem hat sich eigentlich für 2018 von selbst erledigt, da die Gemeinden Schönebürg und Sießen 2018 keine Fronleichnamsprozession machen werden. Die Gemeinde Großschafhausen kann an Fronleichnam an der Prozession am Morgen in Schwendi teilnehmen, oder aber am gleichen Tag um 17.00 Uhr in ihrer Gemeinde selber eine Prozession machen. Der Sonntag, der sonst für dieses Fest in Großschafhausen üblich ist, muss 2018 an Orsenhausen abgegeben werden.

      Am 13.05.18 findet in Großschafhausen um 17.00 Uhr eine Maiandacht mit Pfr. Ziellenbach statt.

      Am 29.05.18 ist in Schönebürg das Kapellen-Patrozinium.

      Das Bürgerparkfest beim Sofie Weishaupt-Pflegeheim findet am So. 10.06.18 statt.

      Elfi Weiß teilte mit, dass der Musikverein Hörenhausen evtl. bei der Waldmesse am 17.06.18 sich bei der Umrahmung des Gottesdienstes beteiligen würde. Dies muss aber noch genauer abgeklärt werden.

      Das Maria-Hilf-Fest ist am So. 01.07.18 um 10.30 Uhr in Schwendi.

      Das Kirchenpatrozinium ist am So. 22.07.18 um 9.00 Uhr in Großschafhausen.

      Bei dem Punkt Verschiedenes, hatte Petra Gräter den Wunsch geäußert, dass für alle Sitzungen, sei es KGR, SE-Ausschuss oder Liturgieausschuss zum normalen Geistlichen Impuls noch ein Heilig Geist Gebet gesprochen wird, damit auch der Hl. Geist in diesen Sitzungen anwesend ist und die Teilnehmer bestärkt. Ob dieses Anliegen umgesetzt wird, liegt in der Verantwortung der Person, die die Sitzung leitet.

       

      Gemeinsamer Ausschuss

      Sießen:
      Die Renovierung der Kirche in Sießen geht zügig voran.
      Der Auftrag für die Stützmauer der Kapelle in Weihungszell kann nun vergeben werden.

       

      Orsenhausen:
      In Orsenhausen war bei der letzten KGR-Sitzung das Thema die Kostenerhöhung des Kirchen-Innenausbaus durch die vom Denkmalamt geforderten Maßnahmen.


      Schwendi:

      Die Kirchengemeinde Schwendi ist immer noch auf der Suche nach einem Mesner.
      Der Kindergarten hat einen ständigen Personalwechsel. Die Suche nach einer neuen Erzieherin unter dem Jahr ist schwierig.
      In der St. Anna-Kapelle muss der Altar renoviert werden, was durch die feuchte Außenwand relativ schwierig ist.
      Bei der Bauschau im Gemeindehaus wurde festgestellt, dass die Renovierungskosten hoch wären und ein Neubau in Betracht gezogen wird. Eine Frage dabei ist der zukünftige Standort.
      Der Neubau des Kindergartens läuft derzeit gut.

      Großschafhausen:

      Der 100. Geburtstag der Kirchenorgel in Großschafhausen wurde am 1. Advent beim Sonntags-Gottesdienst gefeiert und dabei auch die neuen Chorfahnen mit den Motiven „Gütiger Pelikan“ und „Wundersame Brotvermehrung“ geweiht.
      Bei der Maßnahme zur Erhöhung der Emporebrüstung auf das von der Fachkraft für Arbeitssicherheit geforderte Maß wurde festgestellt, dass die Emporebrüstung verstärkt werden muss.
      Der Kirchturm muss zum Erhalt des Verputzes neu gestrichen werden.


      Schönebürg:

      Zum Jubiläum des Kindergartens in Schönebürg ist ein Tag der offenen Tür geplant.
      Der Schönebürger Kindergarten hat auch Personalsorgen.
      Die Friedhofs-Außenanlage ist fertig und die Kirche muss außen noch fertiggestellt werden.
      Als Anschaffungen sind eine neue Lautsprecheranlage und Liedanzeige geplant.


      Bußmannshausen:                   

      Das Jugendhaus in Bußmannshausenwird zurzeit ausgebaut und erhält auch neues Mobiliar. Die Kosten werden vom KJB und von der Kirchengemeinde getragen.
      Es gab eine Überschwemmung wegen einem Wasserrohrbruch.
      Der Kirchturm muss renoviert werden.

      Pastoralteam:
      Ab der Osterwoche bis in den September sind mehrere Hochzeiten eingeplant.
      Bei der Dekane-Konferenz waren die komplizierten GEMA-Vorgaben bei der „Kirchenmusik“ ein Thema.
      Hubert Wolf stellte neue Kirchenlieder vor, die in den Gottesdiensten der Fastenzeit gesungen werden.

       

      Für die Romwallfahrt im August wäre es eine schöne Geste, wenn jede Kirchengemeinde ihren Wallfahrer mit einem Zuschuss unterstützt.

       

      Der Asylhelferkreis ist mittlerweile der politischen Gemeinde unterstellt, die aber Frau Weiß aktuell auf dem Laufenden hält.
      Frau Weiß berichtete von ihrer Teilnahme an einem Referenten-Forum zum Thema „Kirche am Ort“ in Rottenburg.

      Zum Ausflug der KGR-Mitglieder am 16.06.2018

      wurden Vorschläge gemacht.

                 

      Die Kirchengemeinden Schönebürg und Sießen verzichten 2018 auf eine eigene Fronleichnamsprozession. Für 2019 wird eine Zusammenlegung der Fronleichnamsprozessionen von je zwei Kirchengemeinden angestrebt.

      Pfr. Ziellenbach erläuterte das von Bischof Fürst geforderte Predigt-Buch, das bei   Pfarramts-Visitationen vorgelegt werden muss und in dem der Prediger, das Thema der Predigt und die Abhängigkeit vom Text der Lesung oder des Evangeliums  dokumentiert werden.
      Der Mesner hat die Aufgabe, das Buch dem Prediger vorzulegen. Für die Wortgottesdienstführer wird Elfi Weiß eine Vorlage ausarbeiten.

      Sießen möchte einen Termin für die Altarweihe.
      Die Waldmesse am 17. Juni soll zusammen mit Sießen gefeiert werden.


      Für die Urlaubsvertretung von Pfr. Ziellenbach wird vom 30. Juli bis Ende August eine möblierte Wohnung gesucht.

       

       

       

       

      Petra Gräter

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

      Petra Gräter

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

      Hans Nieder

      wieser

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

      Hans Nieder

      wieser

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

      Hans Nieder

      wieser

      5

      Bericht vom Pastoralteam

      Pfr. Ziellenbach
      Die große Anzahl von Beerdigungen momentan nimmt viel Zeit in Anspruch.

      In Bußmannshausen steht die Erstkommunion noch an.

      Pfr. Ziellenbach

      Claudia Holm
      Den Jugendlichen werden für die Romwallfahrt von der Seelsorgeeinheit je 150 € / Person Zuschuss zur Verfügung gestellt.

      Für den Ausflug der KGR-Mitglieder wurde der Besuch der einzelnen Kirchengemeinden als Ziel favorisiert. Somit wird die Teilnahme für jeden flexibel möglich gemacht.

      Die Wahl zur MRV hat stattgefunden.

       

      Claudia Holm

      6

       

      Öschprozession

      Pfr. Ziellenbach wird die Öschprozession zelebrieren.

      Vier Stationen werden angelaufen. Die Personen, die die Stationen schmücken, werden benachrichtigt.

      Hans Nieder

      wieser

      7

      Fronleichnam
      Die Fronleichnamsprozession wird, begleitet vom Musikverein Rottal, um 17:00 Uhr stattfinden.

      Drei Altäre werden aufgestellt und ein Blumenteppich gestaltet.

      Die Feuerwehr Großschafhausen sorgt für die notwendigen Straßen-Absperrungen.

      Der Fronleichnamshimmel wird von den KGR-Mitgliedern getragen. Fahnenträger müssen noch gesucht werden.

      Hans Nieder

      wieser

      8

      Waldmesse

      Der Musikverein Hörenhausen wird die Waldmesse
      mitgestalten. Hedi Neuer soll gefragt werden, ob sie
      die Lieder mit dem Musikverein abstimmt.

      Für das gemeinsame Grillen müssen die Grillzutaten
      für die Personen des Musikvereins mit berechnet
      werden.

      Vor der Waldmesse wird ein weiterer KGR-Sitzungs-
      termin stattfinden.

      Hans Nieder

      wieser

      9

      Stand über Renovation Friedhofsmauer

      Hans Niederwieser berichtet, dass die Renovation der Friedhofsmauer ein Thema der Gemeinderatssitzung war. Der Zuschuss vom Denkmalamt soll beantragt werden.

       

      Hans Nieder

      wieser

      10

      Emporebrüstung: momentaner Stand.

      Seit der letzten KGR-Sitzung wurde von der Fa. Mayr ein neuer Vorschlag zur Stabilitätsverbesserung der Emporebrüstung gemacht und dieser an Architektin Frau Schmid weitergereicht. Frau Schmid hielt an der ursprünglichen Version fest mit dem Zusatz, die Halter der Reling auf den Flachstahl aufzuschweißen.
      Statiker Herr Landthaler erstellte einen neuen Konstruktionsplan, der an Frau Schmid, an Herr Rösch und an das Denkmalamt weitergereicht wurde.

      Die Möglichkeiten und deren Umsetzung sollen bei einem Ortstermin am 26. April mit allen Beteiligten incl. Metallbau Hofele und Schreinerei Mayr besprochen werden.

      Beim Ortstermin soll der Renovierungsanstrich des Kirchturms ein weiteres Thema sein.

      Donatus Kaplan

      11

      Anschaffungen:

      „Keine“

       

      Hans Nieder

      wieser

      12

      Termine

      -          20.04.2018 Jahresessen

      -          06.06.2018 19:00 Uhr KGR-Sitzung wegen Waldmesse

      -          16.06.2018 KGR-Ausflug

      -          17.06.2018 Waldmesse

      -          13.10.2018 Altpapiersammlung

      -          09.12.2018 Seniorenadvent

      Hans Nieder

      wieser

      13

      Verschiedenes

      -          Die neue Kirchenfahne in gelb/weiß wurde gekauft.

      -          Viele Großschafhauser haben Papier gesammelt, sodass der Altpapiercontainer bis oben hin gefüllt werden konnte.

      -          Zum Jahresessen am 20. April haben sich 34 Personen angemeldet.

       

      Hans Nieder

      wieser


      Termin für KGR-Sitzung, Thema: Waldmesse: 06.06.2018
      Termin für die nächste Kirchengemeinderats-Sitzung: 10.10.2018

      Pfarrer Ziellenbach                Hans Niederwieser                 Donatus Kaplan
      (1. Vorsitzender)                    (2. Vorsitzender)                    (Schriftführer)

       

       

       

       

      Niederschrift über die 1. Sitzung des Kirchengemeinderates vom 24.01.2018

       

      Erstellung: 26.01.2018                                                                                                                 

      1. Vorsitzender:               H. Pfr. Ziellenbach
      2. Vorsitzender:               H. Hans Niederwieser
      Pastoralreferentin:           Fr. Claudia Holm
      Gemeindereferentin:        Fr. Elfi Weiß
      Kirchenpfleger:                H. Johann Neuer
      Schriftführer:                    H. Donatus Kaplan
      KGR-Mitglieder gesamt:             8
      KGR-Mitglieder anwesend:       8
      Entschuldigt:                     -
      Eröffnung der Sitzung:     20:00 Uhr
      Ende der Sitzung:             21:45 Uhr

      Top

      Thema

      Kompetenz

      1

      Geistlicher Impuls

      Aus dem Markus-Evangelium: Gleichnis vom Sämann, der guten Samen aussät, einige Samen jedoch auf felsigen Grund, andere auf Dornen bewachsen Boden und weitere auf guten Boden fallen.
      Gemeinsames Gebet: Pfingstsequenz

      Pfr. Ziellenbach

      2

      Protokolle der letzten Sitzungen

      Vor der Abstimmung wurden folgende im Protokoll enthaltene Punkte besprochen:

      - Alle Gotteslob sind nun mit d-c-fix Transparent-
        Klebefolie eingebunden.

      - Das Knistern in der Tonanlage der Kirche trat nicht
        mehr auf. Das Mikrofon am Ambo darf nicht zu dicht
        besprochen werden.
      Das Protokoll der letzten Sitzung wurde  vom Kirchengemeinerat einstimmig  angenommen.

      Hans Niederwieser

      3

      Festsetzung der Tagesordnung

      In die Tagesordnung wird als Punkt 11 die Beantragung einer Bauschau aufgenommen. Die weiteren TOP verschieben sich um einen Punkt.
      Die Tagesordnung wird um den nicht öffentlichen Punkt 14 erweitert.

      Hans Niederwieser

      4

      Bericht aus den Ausschüssen
      Liturgieausschuss

      Frau Gräter berichtet von der letzten Sitzung des Liturgieausschusses am 11.10.17.

      Beim Rückblick von der Fastenzeit bis hin zum Erntedankfest wurde festgestellt dass alles gut gelaufen ist.
      Aus Schönebürg kam die Anmerkung, dass bei der Fronleichnamsprozession mehr gebetet und gesungen werden sollte.

      Für die Planung des diesjährigen Fronleichnamsfestes erhielten die Teilnehmer die Hausaufgabe, sich Gedanken zu machen, wie dieses Fest mit nur einem Priester ablaufen kann, damit alle Gemeinden zufrieden sind.

      Petra Gräter

      5

      Bericht vom Pastoralteam

      Pfr. Ziellenbach
      Der Antrag für eine Aushilfe während seines Sommerurlaubs ist gestellt.
      Momentan ist eine Zunahme von Beerdigungen zu verzeichnen.

      Pfr. Ziellenbach

      Claudia Holm
      Die Vorbereitungen und Proben mit 44 Firmlingen zur Firmung am 04.03.2018 sind am Laufen.
      Für die anstehende Rom-Wallfahrt mit den Mini-stranten sind 15 Teilnehmer gemeldet.

      Im Gemeindehaus Schönebürg werden Exerzitien stattfinden.

      Bei der Mitarbeitervertretung stehen Neuwahlen an.

      Wegen der Zunahme von Beerdigungen wurden von ihr Beerdigungsdienste übernommen.

      Claudia Holm

      Elfi Weiß
      Zurzeit laufen die Vorbereitungen für die Erstkommunion und stehen Notenkonferenzen und Fortbildungen an.
      Für den Helferkreis Asyl ist die Zuständigkeit für die Haftpflichtversicherung geklärt worden. Die Gemeinde Schwendi sieht sich hier in der Pflicht.

      Die Frage von Frau Weiß an den KGR-Großschaf-hausen, ob für 2018 ein KGR-Tag oder ein Ausflug an einem Samstag stattfinden soll, wurde vom KGR-Großschafhausen mit „Ausflug“ beantwortet.

      Elfi Weiß

      6

      Rückblick Seniorenadventsfeier

      Trotz heftigem Schneefall war die Seniorenadventfeier 2017 gut besucht, sogar jüngere Senioren fanden den Weg ins Gemeindehaus. Gefallen haben den Besuchern die Vorträge des Chors Vocal Dream, das Rollenspiel mit den sprechenden Kerzen, die Bilderrätsel und die Bewirtung mit leckeren Torten und Kuchen.

      Hans Niederwieser

      7

      Stand über Renovation Friedhofsmauer
      Seit einem Jahr steht das Projekt still. Herr Rösch hat am 22.01.2018 eine Anfrage per E-Mail an Herrn Woitun bezüglich noch ausstehender Antworten gerichtet.

      Walter Schlecker stellt Bilder zur Verfügung, die den derzeitigen schlechten Zustand der Mauerabschnitte zeigen. Die Bilder werden Herrn Rösch zugestellt. Er wird sie entsprechend weiterreichen.

      Donatus Kaplan

      8

      Standort der Reliefs. Beschluss für Frau Kurasch.

      Die Standorte nach der Fotomontage von Walter Schlecker am Ende beider Friedhofs-Parallelwege sollen Frau Kurasch mitgeteilt werden.

      Hans Niederwieser

      9

      Emporebrüstung: momentaner Stand.

      Relevante Ausschnitte aus dem Konstruktionsplan von Herrn Landthaler werden dem KGR gezeigt. Derzeit soll Herr Hofele, Metallbau Bußmannshausen, einen Kostenvoranschlag für das Projekt erstellen. Dieser wird Herrn Rösch, Frau Schmid und Frau Butenuth zugestellt.
      Eine gleichzeitige Brüstungserhöhung mit der Brüstungsaussteifung soll in Betracht gezogen werden, damit eine nachträgliche Erhöhung mittels einer Reling entfallen kann.

       

       

      Donatus Kaplan

      10

      Anschaffungen: Kirchenfahne, Schlaufen für Fronleichnamshimmel für Querstange

      Die Anschaffung der neuen Kirchenfahne in gelb / weiß von Kirchenausstatter Ludwig wurde vom KGR einstimmig beschlossen.

      Durch die Paramentenstickerei Landerer, Munder-kingen, sollen in den Fronleichnamshimmel vorn und hinten Halteschlaufen für Querstangen eingenäht werden. Der KGR stimmte mit einer Stimmenthaltung der Maßnahme zu.

      Der alte Mittelgangläufer in rot/schwarz soll nicht an seinen Schnittkanten neu eingefasst, sondern durch einen neuen ersetzt werden, der, wenn vom Hersteller möglich, entweder in der Breite von 1,3 m oder abge-setzt bis zum Schuhabstreifer geht. Bei einem Lokaltermin vor Fertigstellung des Protokolls wurde die lt. Hersteller mögliche abgesetzt Ausführung favorisiert. Zur endgültigen Entscheidung soll uns ein Muster zugesandt und die Frage beantwortet werden, ob Sisal- oder Kokosmaterial besser geeignet ist.

      Walter Schlecker wird zwischen Wand und Orgelumbauung ein Rack mit Stauraum für das Keyboard und Schublade für die Klapphocker bauen.

      Hans Niederwieser

      11

      Bauschau nach §6 der Bischöflichen Bauordnung

      Einstimmig wurde vom KGR beschlossen, Architekt Herr Woitun mit einer Bauschau, die im 5-Jahres-turnus vorgeschrieben ist, zu beauftragen. Donatus Kaplan gibt die Entscheidung an Herrn Rösch zur Weitergabe / Beauftragung an Herrn Woitun weiter.

      Donatus Kaplan

      12

      Termine

      -          14.04.2018 Altpapiersammlung

      -          20.04.2018 Jahresessen

      -          17.06.2018 Waldmesse

      -          20.04.2018 Jahresessen

      -          13.10.2018 Altpapiersammlung

      -          09.12.2018 Seniorenadvent

      Hans Niederwieser

      13

      Verschiedenes

      Ins Amtsblatt soll der Hinweis auf die Reservierung der ersten Kirchenbank links und rechts für Gehbe-hinderte. Die Kommunion kann dann am Platz in der ersten Kirchenbank empfangen werden!

       

      Die Tür zum Geräteschuppen, in dem die Schneeräum-geräte lagern, lässt sich nicht verschließen. Der Bauhof soll informiert werden um für Abhilfe zu sorgen.

       

      Frau Milz soll klären, ob das Nord-Friedhofstor
      verschlossen sein muss, oder der Hinweis,  „Kein
      Winterdienst“ genügt (Haftung!).

       

      Petra Gräter

       

       

       

       

      Hans Niederwieser

       

       

      Donatus Kaplan

       


      Termin für die nächste Kirchengemeinderats-Sitzung: 17.04.2018

      Pfarrer Ziellenbach                Hans Niederwieser                 Donatus Kaplan
      (1. Vorsitzender)                    (2. Vorsitzender)                    (Schriftführer)

       

       

       

       

      Niederschrift über die 4. Sitzung des Kirchengemeinderates vom 10.10.2017

       

      Erstellung: 20.10.2017                                                                                                                 

      1. Vorsitzender:               H. Pfr. Ziellenbach
      2. Vorsitzender:               H. Hans Niederwieser
      Pastoralreferentin:           Fr. Claudia Holm
      Gemeindereferentin:        Fr. Elfi Weiß
      Kirchenpfleger:                H. Johann Neuer
      Schriftführer:                   H. Donatus Kaplan
      KGR-Mitglieder gesamt:              8
      KGR-Mitglieder anwesend:        8
      Entschuldigt:                     -
      Eröffnung der Sitzung:     20:00 Uhr
      Ende der Sitzung:             21:35 Uhr

       

      Top

      Thema

      Kompetenz

      1

      Geistlicher Impuls

      Aus dem Lukas-Evangelium: Martha beschwert sich bei Jesus über Maria, die ihr im Hause mehr helfen sollte.

      Pfr. Ziellenbach

      2

      Protokolle der letzten Sitzungen

      Vor der Abstimmung wurden folgende im Protokoll enthaltene Punkte besprochen:

      - Das Gotteslob wird nun mit d-c-fix Transparent-
        Klebefolie eingebunden.

      - Das Knistern in der Tonanlage der Kirche trat wieder
        auf, obwohl die Fa. Strässer ein loses Kabel wieder
        angeschlossen hat. Abhilfe siehe Anschaffungen.
      - In die Tonanlage wurde von der Fa. Strässer ein
        neuer CD-Spieler eingebaut. Die Bedienungs-
        Anleitung der Tonanlage wurde angepasst.
      - Der Feuerlöscher kann nach der Aussage von Frau
        Milz, Fachkraft für Arbeitssicherheit hinter der
        rechten Chorbank bleiben. In der Sakristei wurde ein
        Hinweisschild „Feuerlöscher“ mit Ortsangabe an-
        gebracht.


      Die Protokolle der letzten Sitzungen werden  vom Kirchengemeinerat einstimmig  angenommen.

      Hans Niederwieser

      3

      Festsetzung der Tagesordnung

      In die Tagesordnung wurde als Punkt 6 die Auflösung der Pfarramtskasse aufgenommen.
      Die weiteren TOP verschieben sich um einen Punkt.

      Hans Niederwieser

      4

      Bericht aus den Ausschüssen
      Das Geschenk der Seelsorgeeinheit bei Hochzeit und

      Taufe soll auf das Buch „Durch das Jahr, durch das Lebenumgestellt werden. Die Kosten werden von den Kirchengemeinden gemeinsam getragen.

      Hans Niederwieser

      5

      Bericht vom Pastoralteam

      Frau Holm berichtet von ihrem Stundenplan in der Schule und über die Vorbereitungen zur Firmung 2018 sowie über den Betriebsausflug der MAV und die Arbeit mit den Ministranten.
      Bei der anstehenden Rom-Wallfahrt mit den Ministranten wird Ute Ganser als Begleiterin mitfah-ren.

       

      Claudia Holm

      Im Seminar „Kirche vor Ort“ wurde festgehalten, dass die Zusammenarbeit mit der bürgerlichen Gemeinde  und dem Bürgermeister ein wichtiger Punkt ist.

      Bei der Stiftungsratsitzung der Vinzenz-von-Paul-Schule, Schönebürg, wurde mitgeteilt, dass die Schüler in die Container nach Biberach umgezogen sind.
      Eine Frage war, was mit der Kreuzberghalle geschieht und wer die Sanierungskosten trägt.

      Pfr. Ziellenbach

      Der Gottesdienstplan wird neu erstellt, da Pfarrer Simeon nun nicht mehr in Schwendi ist. Bei der Erstellung des Gottesdienstplanes muss abgewogen werden, ob alle Kirchengemeinden gleichbehandelt oder Schwerpunkte gesetzt werden sollen. Die Gottesdienste der evangelischen Kirchengemeinde Wain müssen in Großschafhausen berücksichtigt werden.
      Die Einladungen für die Erstkommunion wurden versandt.
      Die Wortgottesdienstleiter werden zu einem Treffen eingeladen.
      Für den Helferkreis Asyl muss die Zuständigkeit geklärt werden. Die Haftpflichtversicherung für die Tätigkeit von Ehrenamtlichen hängt davon ab. Ist er der Zuständigkeit der Kirchengemeinde zugeordnet, wäre die Württembergische Gemeinschaftversicherung zuständig, während bei der Gemeinde die Württembergische Gemeindeversicherung zuständig ist.

      Eine Frage muss für die Helfer geklärt werden: Von wem erhalten sie eine Entschädigung, wenn bei einem Autounfall für das eigene Auto eine Vollkasko / Teilkasko-Versicherung vorhanden ist.

      Elfi Weiß

      6

      Pfarramtskasse

      Die Pfarramtskasse soll aufgelöst und der Betrag an die einzelnen Kirchengemeinden anteilmäßig verteilt werden.

      Der gesamte Kirchengemeinderat stimmt der Auflösung der Pfarramtskasse zu.

      Pfr. Ziellenbach

      7

      Seniorenadventsfeier
      - Die Organisatorinnen treffen sich selbständig zur
        Festlegung der Programmpunkte und des Ablaufs.
      - Kuchenspenden werden benötigt.
      - Ilona Kattner schreibt die Einladungen.
      - Bestuhlung des Gemeindesaals am
        Sonntag, 10.12.2017 um  9:30 Uhr.

      Hans Niederwieser

      8

      Einweihung der neuen Fahnen

      Die neuen Chorfahnen „Gütiger Pelikan“ und „Wundersame Brotvermehrung“ sollen beim Gottesdienst anlässlich des Jubiläums, „100 Jahre Wetzel-Orgel in Großschafhausen“, am 1. Advent,
      03. Dezember 2017, geweiht werden.

      Bei der Paramentenstickerei soll nachgefragt werden, ob die Fahnen in der Hülle aufbewahrt werden können.
      Telefonat am 19.10.2017 mit Frau Beck, Paramenten-werkstatt Lander: Frau Beck hält es für sicherer, die Fahnen außerhalb der Hülle aufzubewahren, wenn über der Sakristei die Klimaverhältnisse im Winter feucht sind.

      Hans Niederwieser

      9

      Emporebrüstung: momentaner Stand
      Der Empore-Boden wurde im Bereich eines Brüstungspfostens von der Fa. Mayr geöffnet, damit Herr Landthaler Sicht auf den Boden-Unterbau hat.
      Herr Landthaler wird bis gegen Ende Oktober die Verstärkung berechnen. Nach seiner Aussage wird eine Konstruktion mit Brüstungspfosten aus Metall mit einer stabilen Verbindung zu den Trägerbalken der Empore in Frage kommen. Die Metallpfosten werden weiß lackiert.
      Herr Landthaler stimmt die Ausführung mit dem bischöflichen Bauamt und mit dem Denkmalamt ab. Wenn alles geklärt ist, muss der Empore-Boden
      durch die Fa. Mayr weiter geöffnet, die derzeitigen Brüstungspfosten ausgebaut und von Herrn Hofele die neuen mit Verstärkung eingebaut werden.
      Die Maßnahme wird, wenn das Denkmalamt zustimmt, im November / Dezember 2017 ausgeführt.

       

       

       

       

      Donatus Kaplan

      10

      Friedhofsmauer: momentaner Stand

      Kein neuer Stand.

      Johannes Neuer

      11

      Reliefs von Rolf Wörz: Standort

      Der Aufstellungsort für das Relief „Der Auferstandene“ am Ende des Weges bei den Urnengräbern in Richtung Osten wurde von allen akzeptiert.
      Für das Relief „Jesus fällt unter dem Kreuz“ soll ein anderer Platz gesucht werden, an dem die Richtung dieses Reliefs zum „Auferstanden“ weist. Möglichkeiten im Bereich zum Kindergarten werden angesprochen. Walter Schlecker wird gebeten, neue Fotomontagen zu erstellen und diese Frau Kurasch, zuständig für die Friedhofsgestaltung der Gemeinde, zuzustellen.

      Walter Schlecker

      12

      Neuer Anstrich für Kirchturm

      Der Anstrich des Kirchturms hat stark gelitten und sollte, um das Mauerwerk vor Nässe und Frosteinwirkung zu schützen, erneuert werden.
      Die Maßnahme muss mit Herrn Rösch abgeklärt und die Genehmigung von Rottenburg eingeholt werden.

      Vorgesehener Termin: Sommer 2018

      Hans Niederwieser

      13

      Jahrtagstiftung-Urkunde

      Der Kirchengemeinderat nahm die Jahrtagstiftung für 10 Jahre Meßstipendien für die verstorbene Frau Ott einstimmig an.

      Hans Niederwieser

      14

      Anschaffungen
      - Neue Mikrofone sollen u. U. das Knistern in der
        Tonanlage beseitigen. Walter Schlecker und Donatus
        Kaplan sollen diesbezüglich Kontakt mit Fa. Strässer
        aufnehmen.

      - Ein neuer Teppich für den Mittelgang soll beschafft
        werden. Verena Blersch klärt ab was benötigt wird.
      - Im derzeitigen Schriftenstand werden kleine Format
        nicht gesehen. Ein neuer Schriftenstand, der für alle
        Formate einen Blick gestattet, sollte gesucht werden.

      Hans Niederwieser

      15

      Verschiedenes

      - Der Altpapiersammlungserlös muss weiterhin dem
         Zweck der Kirchenrenovation zur Verfügung stehen,
         da nach Aussage von Johann Neuer vor einer
         anderweitigen Verwendung eine Änderung des
         Verwendungszwecks beantragt werden müsste.
      - Die Aufstellung des Altars von Sießen in der Kirche in
        Großschafhausen wird wahrscheinlich nicht zustande    
        kommen.

      Hans Niederwieser

      16

      Termine

      -          14.10.2017 Altpapiersammlung

      -          10.12.2017 Seniorenadventsfeier

      -          04.03.2018 Firmung

      -          20.04.2018 Jahresessen

      Hans Niederwieser


      Termin für die nächste Kirchengemeinderats-Sitzung: 24.01.2018

       

      Pfarrer Ziellenbach   (1. Vorsitzender)             

      Hans Niederwieser   (2. Vorsitzender)

      Donatus Kaplan       (Schriftführer)
                                            

       

       

       


      Niederschrift über die 3. außerordentliche Sitzung

      des Kirchengemeinderates vom 14.06.2017

      Erstellung: 14.06.2017                                                                                   

      1. Vorsitzender:               -
      2. Vorsitzender:               H. Hans Niederwieser
      Pastoralreferentin:           -
      Gemeindereferentin:        -
      Kirchenpfleger:                 H. Johann Neuer
      Schriftführer:                    H. Donatus Kaplan
      KGR-Mitglieder gesamt:    8
      KGR-Mitglieder anwesend:        7
      Entschuldigt:                    Pastoralteam, Ute Ganser
      Eröffnung der Sitzung:    19:00 Uhr
      Ende der Sitzung:            20:00 Uhr

      Top

      Thema

       

      1

      Reliefs von Rolf Wörz
      Die von der Schwester des verstorbenen Rolf Wörz der Kirchengemeinde kostenlos angebotenen Reliefs („Jesus fällt unter dem Kreuz“ und der „Auferstandene“ wurden zwischenzeitlich abgeholt,  auf dem Friedhof neben dem Geräteschuppen zwischengelagert und von Walter Schlecker mit dem Hochdruckreiniger gesäubert.

      Walter Schlecker hat nach der 2. Kirchengemeinderatssitzung 20 Fotomontagen mit möglichen Standorten erstellt und diese am 21.05.2017 über E-Mail den KGR-Mitgliedern übermittelt.

      Die Reliefs waren ausschließlich in Einzelaufstellung und die gewählten Orte an der Kirchenaußenwand und im Bereich der nördlichen Friedhofsmauer.

      Auf Wusch hat Walter Schlecker vier weitere Fotomontagen erstellt, die beide Reliefs zusammen in unterschiedlicher Reihenfolge, zweimal mal an der Sakristei-Südwand und zweimal neben dem Aussegnungskreuz beim Friedhofs-Eingang, zeigen.

      Diese Fotomontagen erhielten die KGR-Mitglieder per E-Mail am 05.06.2017.

      Bereits bis zum 07.06.2017 gingen zu den neuen Standortvorschlägen unterschiedliche Meinungen ein.

      Pfr. Ziellenbach favorisierte die Aufstellung am Aussegnungskreuz in der Reihenfolge v.r.n.li: „Jesus fällt unter dem Kreuz“, „Aussegnungskreuz“, „Auferstandene“.

       

      Die außerordentliche Sitzung des Kirchengemeinderates wurde vom 2. Vorsitzenden Hans Niederwieser über E-Mail- und WhatsApp-Nachricht einberufen, um den  Standort, bei einem Lokaltermin auf dem Friedhof in Großschafhausen, festzulegen.

       

      1

      Fortsetzung: Reliefs von Rolf Wörz


      Die KGR-Mitglieder nehmen beim Lokaltermin die beiden Reliefs in Augenschein. Nach der Auskunft von Hugo Wörz handelt es sich bei dem Relief „Jesus fällt unter dem Kreuz“
      um weißen Marmor und beim Relief „Der Auferstandene“ um einen Kunststein.

      Die Oberflächen beider Reliefs sind nach der Reinigung in einem guten Zustand. Beim Relief „Der Auferstandene“ hat der Stein im unteren, linken Bereich eine leichte Rotfärbung und der Schriftzug „Ich bin die Auferstehung und das Leben“ hat Fehlstellen bei einigen Buchstaben.

      Als Standorte werden nur noch die Südwand der Sakristei und der Platz  links und rechts vom Aussegnungskreuz erörtert.

      Ein KGR-Mitglied gibt zu bedenken, dass das schwarze Aussegnungskreuz evtl. nicht zu den weißen Reliefs passt.

       

      Die anwesenden Kirchengemeinderatsmitglieder beschließen dann aber einstimmig den Standort am Aussegnungskreuz und die Aufstellung der Reliefs durch einen Steinmetz.
      Ute Ganser hat in ihrer Entschuldigungs-WhatsApp-Nachricht dem Standort am Aussegnungskreuz ebenfalls zugestimmt.

       

      Da der Friedhof im Besitz der Gemeinde Schwendi sich befindet, wird Hans Niederwieser den Beschluss mit der Frage der Erlaubnis der Gemeindeverwaltung vortragen.

      Da nach der bestehenden Friedhofsordnung nur zugelassene Gewerbetreibende Arbeiten ausführen dürfen und die Standsicherheit gewährleistet sein muss, soll die Gemeindeverwaltung bei einem positiven Bescheid die weiteren Maßnahmen für die Aufstellung der Reliefs festlegen.

       

      2

      Sonstiges

      Petra Gräter zeigt ein Foto von einer Muttergottes-Statue in Bronze, die von der Schwester des verstorbenen Rolf Wörz der Kirchengemeinde ebenfalls kostenlos angeboten wurde. Da ein ständiger Standort in der Kirche und auch in der Kapelle „Gegeißelter Heiland“ nicht zur Verfügung steht, wurde eine Verwendung für den Mai-Altar in Erwägung gezogen. Im Mai wechselt die Marienstatue ihren Standort vom Kirchenschiff links hinten auf den linken Seitenaltar (Mai-Altar).

       

       

       

       

                                                                                                   


      Niederschrift über die 2. Sitzung des Kirchengemeinderates vom 17.05.2017
      Erstellung: 17.05.2017

      1. Vorsitzender:               H. Pfr. Ziellenbach
      2. Vorsitzender:               H. Hans Niederwieser
      Pastoralreferentin:           Fr. Claudia Holm
      Gemeindereferentin:        Fr. Elfi Weiß
      Kirchenpfleger:                H. Johann Neuer
      Schriftführer:                    H. Donatus Kaplan
      KGR-Mitglieder gesamt:              8
      KGR-Mitglieder anwesend:         8
      Entschuldigt:                     -
      Eröffnung der Sitzung:     20:00 Uhr
      Ende der Sitzung:             22:00 Uhr

       

      Top

      Thema

      Kompetenz

      1

      Geistlicher Impuls

      Evangelium vom Weinstock, der Früchte bringt.

      Pfr. Ziellenbach

      2

      Protokoll der letzten Sitzung

      Vor der Abstimmung wurden folgende im Protokoll enthaltene Aufgaben besprochen:

      Hans Niederwieser

      - Stand der Anschaffung von neuen Einbänden für das
        Gotteslob. Die Klarsichteinbände reißen ein! Eine
        andere Lösung soll gesucht werden.
      - Erlös der Altpapiersammlung: 265,30 €

      Petra Gräter

      - Die Kirchenfahnen werden vermutlich gegen Ende
        Juni geliefert. => Fahnenweihe

      Donatus Kaplan

      Das Protokoll der letzten Sitzung wird vom Kirchen-gemeinerat mit 8 Stimmen angenommen.

      Hans Niederwieser

      3

      Festsetzung der Tagesordnung

      In die Tagesordnung wurde als Punkt 4 die Kursteilnahme von Sonja Ganser als Wortgottesdienstleiterin aufgenommen.
      Die weiteren TOP verschieben sich um einen Punkt.

      Hans Niederwieser

      4

      Wortgottesdienstleiter
      Der Kursteilnahme von Sonja Ganser zur Wortgottes-dienstleiterin stimmte der Kirchengemeinderat  mit 8 Stimmen zu.

      Hans Niederwieser

      5

      Bericht aus den Ausschüssen

      Gemeinsamer Ausschuss:
      Über den Stand der Vorbereitungen  zum 50.
      Geburtstag von Pfr. Ziellenbach wurde informiert.

      Elfi Weiß

      5

      Liturgie-Ausschuss:
      - Beim Halbjahres-Rückblick auf Allerheiligen, Tag der
        ewigen Anbetung, Advent- und Weihnachtszeit,
        Maria Lichtmess und Blasius-Segen wurde
        festgestellt, dass keinerlei Beschwerden eingegangen
        sind. Es verlief alles im großen Ganzen ruhig.

      - Der Ausblick auf das weitere Kirchenjahr zeigte, dass
        momentan alles nach Plan läuft. Das Maria-Hilf-Fest
        in Schwendi ist noch in der Planungsphase.
      - Am 23.07.2017 findet in Schwendi ein  Kirchen-
        konzert statt.

       

       

       

       

       

      Petra Gräter

       

       

       

       

      6

      Bericht vom Pastoralteam
      - Mit den Erstkommunion-Gruppenleiterinnen fand
        ein Abschlussessen statt.
      - Der Ausflug der Erstkommunionkinder mit einer
        erwachsenen Begleitperson findet am 8.7.2017
        voraussichtlich nach Zwiefalten, Wimsener Höhle und
        Schloss Lichtenstein statt. Eingeladen sind alle Kinder
        der SE. Sie müssen sich verbindlich anmelden.
      - Wegen der Kirchenrenovation findet eine kleine
        Wallfahrt der Kinder von Weihungszell nach Sießen
        am 21.05.20107 (siehe Amtsblattanzeige) statt. 

      - Der neue Gottesdienstplan wurde verteilt.

      Elfi Weiß

      - Pfr. Ziellenbach berichtet von der St. Floriansfeier
        (Feuerwehr) in Dettingen/Iller und vom Treffen des
        Pensionärvereins in Ulm
      - Sorge bereitet der Pastoralplan 2030, der den
        künftigen Priestermangel beinhaltet.
      - Der Tennisplatzes in Schwendi wurde eingeweiht.
      - Pfr. Simeon steht kurz vor einer Prüfung.
      - Am 21.Mai 2017 feiert Pfr. Christ bei einem Fest-
        gottesdienst  in Steinhausen sein diamantenes
        Priesterjubiläum.

      Pfr. Ziellenbach

      - Der Ministrantenausflug zum Skylinepark verlief rei-
        bungslos. Die Kosten werden von den Kirchen-
        gemeinden nach Anzahl der anwesenden Ministran-
        ten getragen. Der Eigenanteil pro Ministrant beträgt
        5,00 €.
      - Arbeit an der Schule: Erst- und Zweitkorrekturen für
        das Abitur 2017
      - Familien-Gottesdienst in Bußmannshausen am
        28.05.2017

      Claudia Holm

      6

      - Ministrantenhütten werden zurzeit gebucht.
      - KJB-Jugendgottesdienst in Bußmannshausen

       

       

       

      Claudia Holm

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

      7

      Christi Himmelfahrt
      Gottesdienst mit Pfr. Simeon und anschließender Ösch-Prozession am 25.05.2017
      - Lautsprecherträger Donatus Kaplan
      - Zwei Fahnenträger werden von Hans Niederwieser gesucht
      - Der Prozessionsweg führt wie im vergangenen Jahr
        zum Feldkreuz auf dem Feldweg nach Sießen und
        wieder zurück bis zum Feldkreuz an der Wainer
        Straße, von hier aus wieder zur Kirche.

      Hans Niederwieser

      8

      Fronleichnam
      Gottesdienst und Prozession am Sonntag, den 18.06.17
      um 10:00 Uhr durch Pfr. Simeon.
      - kein Blumenteppich, da viele in Urlaub sind oder auf
        einer Hochzeit sind.
      - 3 Altäre werden aufgestellt.
      - Musikkapelle wie bei der  Fronleichnamsprozession
        in Schwendi.
      - Himmelträger= 4 Kirchengemeinderäte.
      - Zwei Fahnenträger werden von Hans Niederwieser gesucht.

       

       

       

      Hans Niederwieser

      9

      Waldmesse
      - Vorbereitende Arbeiten:
          Gras mähen (A. Keller),
          Bereich um das Kreuz säubern (W. Schlecker und
          D. Kaplan).
      - Getränke und Bänke (40 St.) sind bestellt und werden
        am Samstagvormittag abgeholt.
      - Anhänger von Fa. Mayer, Auto von Fa. Miller
      - Waldhornbläser sind benachrichtigt, die Musik-
        gruppe wird von Petra Gräter benachrichtigt.
      - für das Grillen werden Grillgut etc. von Ilona Kattner
        und Verena Blersch organisiert.
      - Vorbereitung am Sonntag um 8:00 Uhr

      Hans Niederwieser

      10

      Jahrtag-Stiftungsurkunde
      Die Zustiftung für die Kirchengemeinde wurde vom Kirchengemeinderat einstimmig angenommen.

      Hans Niederwieser

      11

      Reliefs von Rolf Wörz
      Die von der Schwester des verstorbenen Rolf Wörz der Kirchengemeinde kostenlos angebotenen Reliefs werden angenommen und abgeholt. Die Standorte für die Reliefs müssen noch gesucht werden.

      Hans Niederwieser

      12

      Anschaffungen
      - Der in der Lautsprecheranlage eingebaute DVD-
        Player kann keine Medien mit einer Bitrate über
        192 Kbit/s abspielen. Für einen neuen DVD-Player
        liegt ein Angebot der Fa. Strässer vor. Alternativ soll
        nach einem kostengünstigeren DVD-Player gesucht
        werden.
      - Rorate-Kerzen, die nicht umfallen, werden von
        Elfi Weiß zur Adventszeit zur Verfügung gestellt.

      Hans Niederwieser

      13

      Verschiedenes
      - Die Mikrofone der Verstärkungsanlage in der Kirche
        knistern.  => Untersuchung durch Walter Schlecker
        und Donatus Kaplan!
        Kann das Problem nicht abgestellt werden, muss die
        Fa. Strässer für Abhilfe sorgen.
      - Kerzen rußen: Abhilfe durch Zurückschneiden des
        Dochtes auf eine Länge von ca. 1 cm.
      - In einem Schreiben über den künftigen Priester-
        mangel möchte „pro concilio„ mit einer
        Unterschriftenaktion die Weihe von geeigneten
        Personen, wie Diakone und Pastoralreferenten, zum
        Priester unterstützen.
      - Der Stein-Altar von Sießen könnte den Altar aus Holz
        in Großschafhausen ersetzen. Bilder vom Sießener
        Altar wurden gezeigt. Die Genehmigung von
        Rottenburg ist für die Aktion notwendig.
      - Über die Kirchenmauererneuerung gibt es momen-
        tan keine Neuheiten.
      - Das provisorisch angebrachte Feuerlöscher-
        Hinweisschild im Altarraum stört! Für Feuerlöscher
        und Schild soll ein anderer Platz gesucht werden, da
        der derzeitige Standort hinter dem Chorstuhl nicht
        geeignet ist.
      - Das Ringbuch „Totengebet in der Gemeinde“
        wurde für jede Kirchengemeinde angeschafft.
      - Demokratie entdecken. Information über die am
         Samstag, den 25.03.2017 nachgespielte Gerichts-
         verhandlung im Verwaltungsgericht Sigmaringen.
      - Vorschlag von Johannes Fick, den Erlös von einer der
        beiden Altpapiersammlungen einem guten Zweck zur
        Verfügung zu stellen. Der Verwendungszweck muss
        noch vor der Sammlung festgelegt und als Info im
        Amtsblatt veröffentlicht werden.

      Alle

      14

      Termine

      -          16.07.2017 Waldmesse

      -          14.10.2017 Altpapiersammlung

      Hans Niederwieser

      Termin für die nächste Kirchengemeinderats-Sitzung: 10.10.2017


      Pfarrer Ziellenbach                Hans Niederwieser                 Donatus Kaplan
      (1. Vorsitzender)                    (2. Vorsitzender)                    (Schriftführer)

       

       

       

       

       


      Niederschrift über die 1. Sitzung des Kirchengemeinderates

      1. Vorsitzender:

      H. Pfarrer Ziellenbach

       

       

      2. Vorsitzender:

      P.referentin:

      Gde.referentin:

      H. Hans Niederwieser

      Entschuldigt

      Fr. Elfi Weiß

       

       

       

       

       

       

      Kirchenpfleger:

      Schriftführer:

      H. Johann Neuer

      H. Donatus Kaplan

       

       

      KGR-Mitglieder gesamt: 8

      KGR-Mitglieder anwesend: 7

       

       

      Entschuldigt: Fr. Ilona Kattner

      Eröffnung der Sitzung:

      Ende der Sitzung:

      19:00 Uhr

      21:20 Uhr

       

       

      Top

      Thema

      Kompetenz

      Termin

      1

      Geistlicher Impuls

      Markus-Evangelium: „Vom Reich Gottes“

      Pfr. Ziellenbach

      -

      2

      Protokoll der letzten Sitzung

      Das Protokoll der letzten Sitzung wird vom Kirchengemeinerat mit 7 Stimmen angenommen.

      Hans Niederwieser

      -

      3

      Festsetzung der Tagesordnung

      Der Tagesordnungspunkt „Haushaltsplan“ wird auf Punkt 4 gesetzt, da Herr Pfarrer Ziellenbach und Herr Rösch anschließend den nächsten Haushaltsplan-Termin in Bußmannshausen haben.

       

      Hans Niederwieser

      -

      4

      Haushaltsplan 2017

      Die Zahl der Katholiken in Großschafhausen ist von 303 auf 294 Personen gesunken.
      Herr Rösch stellt zu dem im Voraus ausgegeben Haushaltsplan ein Diagramm vor, in dem ersichtlich ist, wie die Kirchengemeinde Großschafhausen im Vergleich zu anderen Gemeinden steht.

      Herr Rösch erläutert die im Haushaltsplan ausgewiesenen Einnahmen und Ausgaben.
      Die Kirchenmauer-Renovierung ist im Haushaltsplan wieder berücksichtigt.
      Die unter dem Tagesordnungspunkt „Anschaffungen“ aufgeführten Projekte, sowie eine Bau-Schau durch einen Architekten wurden angesprochen und im Haushaltsplan nachgetragen.

      Der Haushalt weist eindeutig eine gute Rücklage aus.

      Herr Rösch

      -

      4

      Fortsetzung Haushaltsplan 2017

      Nach den Ausführungen von Herrn Rösch wird der Haushaltsplan  vom Kirchengemeinderat einstimmig beschlossen.
      Ebenso wird vom Kirchengemeinderat einstimmig die „Jahresrechnung 2015, Sachbuch“ und  die „Baurechnung 2007 bis 2015“ genehmigt.

      Herr Rösch

      -

      5

      Bericht aus den Ausschüssen

      Aus den Ausschüssen liegen keine Berichte vor.

       

      Petra Gräter
      Hans Niederwieser

      -

      6

      Bericht vom Pastoralteam
      - Claudia Holm betreut z. Z. die Firmlinge und ist mit
        den Noten für das Halbjahreszeugnis beschäftigt.
      - Für den Stehempfang am Sonntag, den 12. 03. 17
        werden noch Helfer gesucht.

      - Elfi Weiß betreut die Erstkommunikanten und ist
        ebenfalls mit den Noten für das Halbjahreszeugnis
        beschäftigt.

      - Zurzeit sind viele Beerdigungen.
      - Pfarrer Simeon wird nach seinem Urlaub an
        mehreren Fortbildungen teilnehmen.

      - In Sießen findet der Weltgebetstag statt.

      Elfi Weiß

      -

      7

      Jahresessen Einladungen

      Zum Jahresessen soll der gleiche Personenkreis wie im vergangenen Jahr eingeladen werden.

      Hans Niederwieser

      05.05.2017

      8

      Anschaffung

      Die beiden weißen Prozessionsfahnen mit den Motiven  „Gütiger Pelikan“ und „Wundersame Brotvermehrung“ sind in einem schlechten Zustand. Eine Fahne hat im Stoff große Bruchstellen. Beide Fahnen müssen restauriert werden. Der KGR stimmte der Neustickung nach einem Angebot der Paramentenstickerei Lander, Munderkingen, einstimmig zu.

       

       

       

      Donatus Kaplan

      -

      Die Christbaumbeleuchtung der Kirche soll durch 30 bis 40 kabellose, batteriebetriebene LED-Christbaumkerzen je Baum ersetzt werden. Der KGR stimmte der Anschaffung einstimmig zu.

      Walter Schlecker
      Donatus Kaplan

      Nov. 2017

      Die beschädigten Einbände der Gesangbücher „Gotteslob“ sollen durch neue ersetzt werden.

      Ute Ganser
      Petra Gräter

      -

      9

      Termine

      -          29.04.2017 Altpapiersammlung

      -          05.05.2017 Jahresessen

      -          16.07.2017 Waldmesse

      -          14.10.2017 Altpapiersammlung

      Hans Niederwieser


      29.04.2017
      05.05.2017
      16.07.2017
      14.10.2017

      10

      Verschiedenes

      a) Zur Diskussion steht, den Ministranten zur Urkunde als Abschiedsgeschenk einen Betrag (als Geschenk verpackt) nach Zugehörigkeitsjahren zu schenken. Einstimmig wurde dem Betrag von 10,00 € je Zugehörigkeitsjahr (zu gleichen Teilen von der Ministrantenkasse und von der Kirchengemeinde) zugestimmt.

      b) Das Inventar der Kirche St. Magdalena Großschafhausen muss aufgenommen und mit Fotos dokumentiert werden (Donatus Kaplan und Walter Schlecker).

      c)  Fotos, die in die Homepage der Seelsorgeeinheit gestellt werden und Personen zeigen, müssen den Regeln des Rechtes am eigenen Bild, incl. der Ausnahmen, entsprechen.

      d) Der Zeitungsbericht über das Kreuz im Wald bei Großschafhausen (Sießener Kreuz) soll auf die Homepage der KG Großschafhausen. Die Einwilligung der Schwäbischen Zeitung wurde eingeholt und der uns vorliegende Text nach der Original-Zeitungsausgabe korrigiert.

      e) Die Sammelaktion des Klosters Reute mit abgestempelten „Briefmarken für einen guten Zweck“ zu Gunsten des Kinderdorfes auf der Insel Nias in Indonesien soll ins Amtsblatt unter Großschafhausen und mit einem Hinweis in den Informationen für die Seelsorgeeinheit.

      f)   Der Erlös der Altpapiersammlungen und für das Verteilen der gelben Säcke steht nach Aussage des Kirchenpflegers zur freien Verfügung und ist nicht mehr an die Kirchenrenovierung gebunden.

      g) Petra Gräter soll für die Auslage 30 Stück der PUR Spezialhefte „Die Macht des Gebetes“ bestellen.

      h) Auf eine Ansprache auf Radio Horeb zum Thema Rosenkranzgebet soll auf der Homepage der Seel-sorgeeinheit hingewiesen werden.

      Hans Niederwieser

      -


      Termin für die nächste Kirchengemeinderats-Sitzung: 17.05.2017

       

       

       

      Erstellung: 24.10.2016                                                                                                       


      Niederschrift über die 4. Sitzung des Kirchengemeinderates
      vom 19.10.2016

      1. Vorsitzender:

      H. Pfarrer Ziellenbach

       

       

      2. Vorsitzender:

      P.referentin:

      Gde.referentin:

      Verhindert

      Verhindert

      Fr. Elfi Weiß

       

       

       

       

       

       

      Kirchenpfleger:

      Schriftführer:

      H. Johann Neuer

      H. Donatus Kaplan

       

       

       

      KGR-Mitglieder gesamt: 8

      KGR-Mitglieder anwesend: 7

       

       

      Entschuldigt: H. Hans Niederwieser, Fr. Claudia Holm

      Eröffnung der Sitzung:

      20:00 Uhr

      Ende der Sitzung: 21:45 Uhr

       

      Top

      Thema

      Kompetenz

      Termin

      1

      Geistlicher Impuls

      Eine Geschichte von der Gesellschaft!

      Elfie Weiß

      -

      2

      Protokoll der letzten Sitzung

      Das Protokoll der letzten Sitzung wurde vom Kirchengemeinerat mit 7 Stimmen angenommen.

      Ute Ganser

      -

      3

      Festsetzung der Tagesordnung

      Die Tagesordnung wird um zwei Punkte erweitert.

      Ute Ganser

      -

      4

      Bericht aus den Ausschüssen

      A) Liturgieausschuss

      ·         Die Frage, warum die Kreuzwegandachten der Fastenzeit in der St. Anna-Kapelle nicht im Amtsblatt angezeigt wurden, ist vom Pastoralteam damit beantwortet worden, dass die für die Andachten verantwortlichen Laien die Termine zum Pfarrsekretariat geben müssen, damit die Pfarrsekretärinnen sie im Amtsblatt veröffentlichen können.

      ·         Der Gründonnerstagsgottesdienst ist nicht gut besucht, auch die anschließende Ölbergstunde findet keinen großen Anklang. Die Gründe hierfür sind offen.

      ·         Unsere KG hat keine Osternachtfeier und am Ostersonntag erst um 18:30 Uhr das Hochamt. Dem Wunsch, das Hochamt morgens um 9:00 Uhr zu feiern, steht nach Elfi Weiß der Oster-Gottesdienst der evangelischen KG um 10:15 Uhr entgegen.

      ·         Die Palmprozession in Schwendi nach der Vorabendmesse zum Palmsonntag war bezüglich der Verkehrsregelung schwierig, da es bereits dunkel war.

      Petra Gräter

      -

      4

      A) Liturgieausschuss Fortsetzung

       

      ·         Die Palmprozession in Schwendi nach der Vorabendmesse zum Palmsonntag war bezüglich der Verkehrsregelung schwierig, da es bereits dunkel war.

      ·         Die Vorabendmesse zu Christi Himmelfahrt soll in Zukunft auf 18:00 Uhr angesetzt werden.

      ·         Der Gottesdienst in Großschafhausen am darauf folgenden Sonntag nach dem Fronleichnamsfest um 18:30 Uhr war wegen schlechten Wetters nicht gut besucht. Da die Prozession abgesagt wurde, sollte das Allerheiligste für eine bestimmte Zeit zur Anbetung ausgesetzt werden. Dekan Schänzle zelebrierte den Fronleichnams-Gottesdienst, lehnt aber für die Zukunft diese Form, das Fronleichnamsfest zu feiern, ab.

      ·         Pfarrer Simeon soll durch Pfarrer Ziellenbach in die Gestaltung des Volkstrauertages eingewiesen werden.

      ·         Allerheiligen / Allerseelengedenken, Volkstrauertag, Tag der ewigen Anbetung, Advents- und Weihnachtszeit läuft wie im Gottesdienstplan vorgesehen ab.

      ·         Für 2017 / 2018 gibt es ein neues Hungertuch, das wieder bestellt wird.

      ·         Das 2. Opfer für Verstorbene ist kostenlos und kann in allen Kirchengemeinden von den Angehörigen im Pfarrbüro angemeldet werden.

      ·         Wie verhalten sich Kommunionhelfer richtig? Wenn der Kelch aus dem Tabernakel geholt wird, sollen dann die Tabernakel-Türen offen bleiben oder geschlossen werden? Pfarrer Ziellenbach sagt, die Türen sollen offen bleiben, damit die, die nicht zur hl. Kommunion gehen, in geistiger Weise Jesus empfangen können.

      Petra Gräter

      -

      4

      B) Gemeinsamer Ausschuss

      ·         Zum Thema „Kirche vor Ort“ soll der Referent zum Prozess (Herr Friedel) in die Seelsorgeeinheit eingeladen werden.

      ·         Beim Thema „Kindswohl“ geht es darum, im Sinne des § 72a Kinderschutzgesetz heraus-zufinden, wer ein erweitertes Führungs- zeugnis (in unseren Gemeinden) benötigt. Kriterium ist: Wer hat regelmäßig Umgang mit Kindern bzw. Jugendlichen?

      ·         Von den einzelnen Bauprojekten in den Kirchengemeinden wurde der Ist-Stand berichtet.

      ·         Nach Beschwerden über die Qualität der Lautsprecheranlage in Großschafhausen wurde von der Fa. Strässer eine Neueinstellung der Mikrofone vorgenommen. Eine Betriebsanleitung wurde erstellt.

       

      Ute Ganser
      Donatus Kaplan

      -

      5

      Bericht vom Pastoralteam

      ·         Bei einer Fortbildung zum Thema „Kirche vor Ort“ wurde auf die mögliche Reduzierung der Kirchengemeinden hingewiesen.

       

      ·         Die Vorbereitungen zur Erstkommunion 2017 laufen.

      ·         Die Gottesdienstpläne bis Mai 2017 sind erstellt. Die Waldmesse am Sießener Kreuz ist für den 16. Juli 2017 eingeplant.

      ·         Claudia Holm ist mit den Firm-Vorbereitungen zugange, hat Stunden an der Berufsschule in Biberach zu halten und macht eine Fortbildung im Thema „Arbeitsrecht“.

       

       

       

      Pfr. Ziellenbach

       

       

       

       

       

       

      Elfi Weiß

      -

      6

      „Umsatzsteuer-Regelung“
      Bei der Sitzung des „Gemeinsamen Ausschusses“ wurden die Formulare für die Optionserklärung zur Beibehaltung der "Umsatzsteuer-Regelung" in der alten Form von Pfr. Ziellenbach und Ute Ganser als stellvertretende 2. Vorsitzende unterzeichnet.

      Nach „KGO § 51 – Beschlussfassung im Umlauf“, wurde per E-Mail ein einstimmiger Beschluss erzielt, der hiermit in diesem Protokoll dokumentiert wird.

       

      Johann Neuer

      -

      7

      Renovation Kirchenmauer (neuester Stand)
      Der Antrag für die Gewährung eines Zuschusses vom Landesdenkmalamt konnte bis zum 01.10.2016 für das Jahr 2017 nicht gestellt werden, weil Herr Architekt  Woitun die Herausrechnung des denkmalbedingten Mehraufwandes bis zu dem Datum nicht fertigstellen konnte.


      Herr Rösch zeigte am 11.10.2016 in Anwesenheit von Frau Butenuth die Kirchenmauer der neuen Gebietsarchitektin Frau Rosina Schmid, da Herr Schneider für uns nicht mehr zuständig ist.

      Pfr. Ziellenbach
      Walter Schlecker
      Donatus Kaplan

      -

      8

      Seniorenadventfeier

      -          Einladungen schreibt Ilona Kattner

      -          Dekorations-Gestaltung:  Doris Baur

      -          Vorschlag für Dia-Show im Repeat-Modus

      -          Musikalische Untermalung durch gemischte Musikgruppe unter Hedi Neuer oder Klavierstücke durch Bernd Karrer

      -          Kuchenbuffet

      -          Aufbau im Gemeindesaal um 9:00 Uhr

      -          Beginn 14:00 Uhr

      Ute Ganser

      04.12.2016

      9

      Altpapiersammlung
      Treffpunkt um 9:00 Uhr an der Gemeindehalle.
      Der Container ist bei der Rottal-Tankstelle der Familie Ganser aufgestellt.

       

       

      Ute Ganser

      22.10.2016

      10

      Jahresessen

      Das Jahresessen 2017 findet um 19:00 Uhr statt.

       

      Ute Ganser

      05.05.2017

      11

      Anschaffung

      Die Anschaffung eines neuen Mikrofons als Ersatz für das vermisste ortsunabhängige Mikrofon ist nicht mehr notwendig, da das vermisste Mikrofon gefunden wurde.

       

      Für die Pinnwand muss ein neuer Korkbelag aufgetragen werden.

      Ute Ganser

      -

      12

      Termine:

      -          Altpapiersammlung am 22.10.2016

      -          Seniorennachmittag am 04.12.2016

      Ute Ganser

      22.10.2016
      04.12.2016

      13

      Verschiedenes

      ·         Die Gestaltung der Ewigen Anbetung könnte verändert werden, wenn jemand neue Ideen hat.

      ·         Vom Rosenkranzgebet zur Barmherzigkeit, immer ¼ Stunde vor Gottesdienstbeginn, fühlen sich manche gestört.

      ·         Die Anzahl der Rosenkranzbeter geht ständig zurück.

      ·         Eine Anleitung für das Rosenkranzbeten soll auf der Homepage der Kirchengemeinde abrufbar werden.

      ·         Elfie Weiß gab zu bedenken, dass das Rosenkranzgebet bei älteren Leuten meditativ wirke.

      ·         Eine Verlegung der Vorabendmesse auf 18:00 Uhr wurde gewünscht.

      Petra Gräter

      -

      14

      Genehmigung von Jahrtagsstiftungen

      Die vorliegenden Jahrtagsstiftungen über den Zeitraum von 10 Jahren werden vom Kirchengemeinderat einstimmig angenommen und die Urkunden in doppelter Ausführung (1x Pfarramt und 1x Angehörige) unterzeichnet.

      Johann Neuer

      -

      15

      Kündigung der Mitgliedschaft „Kommunaler Versorgungsverband“

      Der Kirchengemeinderat stimmte einstimmig der Kündigung zu.

      Johann Neuer

      -


      Termin für die nächste Kirchengemeinderats-Sitzung: 01.02.2017

       

       

       

       

      Erstellung: 19.05.2016                                                                                                       


      Niederschrift über die 3. Sitzung des Kirchengemeinderates

      1. Vorsitzender:

      Krank

       

       

       

      2. Vorsitzender:

       

      Pastoralreferentin:

       

      Gemeindereferentin:

       

      H. Hans Niederwieser

       

      Fr. Claudia Holm

       

      Im Urlaub



       

      Kirchenpfleger:

      H. Johann Neuer

       

       

       

      KGR-Mitglieder gesamt: 8

       

      KGR-Mitglieder anwesend: 7

       

      Schriftführer:  H. Donatus Kaplan

       

       

       

       

       

       

       

      Entschuldigt: Ilona Kattner

       

       

       

      Eröffnung der Sitzung:

      20:05 Uhr

       

       

       

       

      Ende der Sitzung:

          21:38 Uhr

       

       

       

       

      Top

      Thema

      Kompetenz

       

      1

      Geistlicher Impuls

      Eine Geschichte von der Liebe zum Leben!

      Claudia Holm

      -

      2

      Protokoll der letzten Sitzung

      Das Protokoll der letzten Sitzung wurde vom Kirchengemeinerat mit 7 Stimmen angenommen.

      Hans Niederwieser

       

       

      -

      3

      Festsetzung der Tagesordnung

      Die Tagesordnung kann in der Form der Einladung zur KGR-Sitzung bleiben.

      Hans Niederwieser

      -

      4

      Bericht aus den Ausschüssen

      Sitzung „Gemeinsamer Ausschuss“
      - Für alle, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten
        ist ein erweitertes Führungszeugnis erforderlich.


      - KGR-Tag: Das Thema „Was wünschen wir uns“ soll
        bei einem gemeinsamen Grillabend der KGR-
        Mitglieder weiter besprochen werden. Ein Termin
        wird noch bekanntgegeben.

      - Ein Treffen der Mesner wurde vorgeschlagen, um
        die Aufgaben für Aushilfe oder neue Mesner zu
        beschreiben.

       

      - Am 01.06.2016 findet eine Sitzung statt mit dem
        Thema „Arbeitssicherheit“. Die Punkte der
        Begehungsprotokolle sollen erörtert werden.

       

      Claudia Holm
      Ute Ganser
      Donatus Kaplan

      -

      5

      Bericht vom Pastoralteam
      - Pfarrer Ziellenbach geht es nach seinem Autounfall
        und den zwei Operationen relativ gut.

      - Elfi Weiß ist z. Z. im Urlaub.

      - Durch den Ausfall von Pfarrer Ziellenbach ist
        das Pastoralteam sehr stark belastet.

       

      - Das Pastoralteam wird durch den Bundeswehr-
        Pfarrer aus Laupheim und von Mitgliedern des
        Kirchengemeinderates unterstützt.

       

      - Am 12.03.2017 ist in Sießen Firmung durch Dom-
        kapitular Scharfenegger.

      Claudia Holm

      -

      6

      Waldmesse (bei Regen in der Kirche)
      Die Waldmesse am 12.06.2016 um 10:30 Uhr wird wieder mitgestaltet von Jagdhornbläsern und Musikgruppe. Im Anschluss findet das gemeinsame Grillen beim Gemeindehaus statt. Jeder Besucher muss sein Grillgut selber mitbringen. Salatspenden für das Büfett sind willkommen.

      Als Vorbereitung auf die Waldmesse am 12.06.2016 sind folgende Maßnahmen notwendig:
      - Bierbänke und Anhänger zum Transport
        reservieren.
      - Anzeigetafeln für die Liednummern anfertigen.
      - Säuberungsarbeiten am Sießener Kreuz
        durchführen (Laub entfernen, Kies aufbringen,
        Bänke säubern).
      - Gras mähen.
      - Amtsblatt-Anzeige aufgeben.

      - Getränke, Steaks und Brot für das Grillen müssen
        organisiert werden.

      - Vorbereitung des Vorplatzes am Gemeindehaus.

      KGR

      21.06.2016

      7

      Fronleichnam

      Bedingt durch den Unfall von Pfarrer Ziellenbach kann die Fronleichnamsprozession nicht am Vormittag stattfinden.
      Der Fronleichnamsgottesdienst wird in diesem Jahr am 29.05.2016 um 18:30 Uhr ohne anschließende Prozession zelebriert.

      Hans Niederwieser

      29.05.2016

      8

      Renovation Kirchenmauer (neuester Stand)
      Die Vermögensausscheidungsurkunde in Sütterlinschrift und die Übertragung in die lateinische Schrift wird vorgestellt. Aus der Vermögensausscheidungsurkunde ist ersichtlich, dass die Gemeinde für den Unterhalt der Kirchenmauer zuständig ist.
      Herr Rösch wird die Gemeinde Schwendi anschreiben und um schriftliche Bestätigung der Kostenübernahme bitten.
      Über E-Mail-Anhang erhalten alle KGR-Mitglieder die Vermögensausscheidungsurkunde im PDF-Format.

      Hans Niederwieser

      -

      9

      Termine
      - Altpapiersammlung: 22.10.2016

      - Seniorennachmittag: 04.12.2016

      Hans Niederwieser

      -

      10

      Verschiedenes

      - Erlös der Altpapiersammlung: 317,10 €

      - Walter Schlecker nimmt das Handy für die Kirche
        in Betrieb.
      - Der Palmsonntag-Gottesdienst und der anschlies-
        sende Palmbrezel-Verkauf sind bei den Kirch-
        gängern gut angekommen.

      - Das Jahresessen wurde bei guten Gesprächen und
        einer Gesangsdarbietung des Kirchenchors von
        Allen genossen.

      - Der Verlag des Sonntagsblattes reklamierte, dass
        auf das Abonnement-Angebot keine Rückmeldung
        erfolgt sei.

      - Für die Unterbringung von Inventar soll auf der
        Empore ein abschließbarer Raum geschaffen
        werden.

      Alle

       


      Termin für die nächste Kirchengemeinderats-Sitzung: 19.10.2016

       

       

      Erstellung: 23.03.2016                                                                                         Lfd. Nr.:2/2016

      Protokoll der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 
       09.03.2016

      1. Vorsitzender:

      H. Pfarrer Ziellenbach

      Pastoralreferentin:

      Fr. Claudia Holm

      2. Vorsitzender:

      H. Hans Niederwieser

      Gemeindereferentin:

      -

      Kirchenpfleger:

      H. Johann Neuer

      Schriftführer:

      H. Donatus Kaplan

      KGR-Mitglieder gesamt: 8

       

      KGR-Mitglieder anwesend:

      8

       

      Entschuldigt: -

       

       

      Eröffnung der Sitzung:

      20:00 Uhr

      Ende der Sitzung:

       22:30 Uhr

       

      Top

      Thema

      Kompetenz

      Termin

      1

      Geistlicher Impuls

      Tageslesung aus Jesaia von der Totenerweckung.
      Segen

      Pfarrer Ziellenbach

      -

      2

      Protokoll der letzten Sitzungen

      Die Protokolle der letzten Sitzungen vom 21.10.2015 und 20.01.2016 wurden vom Kirchengemeinerat einstimmig angenommen.

      Hans Niederwieser

       

       

      -

      3

      Festsetzung der Tagesordnung

      Die Tagesordnung kann in der Form der Einladung zur KGR-Sitzung bleiben.

      Hans Niederwieser

       

      -

      4

      Bericht aus den Ausschüssen
      Liturgie-Ausschuss vom 24.02.16
      Beim Rückblick auf Allerheiligen, Advents- und Weihnachtszeit, Maria-Lichtmess, Blasiussegen und Firmung waren keinerlei Beanstandungen aus den Gemeinden eingegangen.
      Beim Tag der Ewigen Anbetung beanstandete Frau Gräter die stille Einsetzung des Allerheiligsten, da sie davon ausging, dass, wenn der Pfarrer die Einsetzung macht, die feierliche Form des eucharistischen Segens (GL 592/4) verwendet wird.

      Herr Pfarrer Ziellenbach betonte jedoch, er habe diese Form gewählt, da die Stille sehr wichtig sei.


      Ausblick

      Alle anstehenden Gottesdienste Frühjahr/Sommer bis zum Maria-Hilf-Fest finden wie im Gottesdienst-plan vorgesehen statt.

      Petra Gräter

      -

       

      Fortsetzung Liturgie-Ausschuss vom 24.02.16
      Bei Fronleichnam würde sich jedoch die Gemeinde Schönebürg freuen, wenn sie nicht immer um 17.00 Uhr erst diesen Feiertag begehen könnten. Für die Zukunft muss hier und auch im Allgemeinen eine andere Lösung gefunden werden.


      Seminar „Kirche am Ort“
      In dem Workshop wurden Bausteine erarbeitet, mit denen die Kirche neu gebaut werden soll.



      Petra Gräter

      -

      Ute Ganser

      -

      5

      Bericht vom Pastoralteam
      - Es gab mehrere Beerdigungen
      - Zur Erstkommunion fanden Versöhnungsgespräche
        mit den Erstkommunikanten statt.
      - Krankensalbungen wurden angeboten und
        durchgeführt.
      -Tagung in Freiburg mit dem Thema von großen
        Seelsorgeeinheiten, da die Priester-Personallage
        immer schlechter wird.
      ---------------------------------------------------------------------

      Pfarrer Ziellenbach

      -

      Rückblick Firmung:
      Ein besonderer Dank an Rosi Schlecker für die gute
      Unterstützung.
      Die Eltern der Firmlinge waren sehr hilfsbereit.
      Der Firmungsgottesdienst mit einer guten Band war sehr schön.

      Auf den KGR-Tag in Bonlanden mit 40 Teilnehmern wird hingewiesen. Beginn 9:30 Uhr in der Aula

      Der Jugendkreuzweg findet in Schönebürg am 23.03.16 um 19:00 Uhr statt.

      Herr Pfarrer Simeon ist wieder zurück.

      Claudia Holm

      -

      6

      Renovation Kirchenmauer (neuester Stand)
      Bericht über den Zustand der Mauer von Statiker Herrn Landthaler und über die Begehung mit Architekt, Landesdenkmalamt, Bauhof Schwendi u.a.
      Finanzierung hängt ab von der Übersetzung der Urkunde in Sütterlin-Schrift, in der die Unterhaltung der Mauer geregelt sein soll.
      Ersatz-Ziegel für die Mauer sollen, wenn das Format passt, bei einem Hausabbruch in Schwendi geholt werden.

       

      Hans Niederwieser

      -

      7

      Beanstandungen der Begehung: Was wurde erledigt?

      Bestellung von Frau Bianca Gräter zur Ersthelferin durch Herrn Pfarrer Ziellenbach.

      Bestellung von Herr Donatus Kaplan zum Sicherheits-beauftragten durch Herrn Pfarrer Ziellenbach.

      Erneuerung der  abgelaufenen Packungen im Verbandskasten. Neues Ablaufdatum: Juni 2021.

      Ein Verbandbuch wurde in der Halterung des Verbandkastens platziert.

      Notfall-Telefonliste, Erste-Hilfe-Plakat und Brandschutzplan wurden angebracht.

      Der Heizstrahler am Altar wurde abmontiert.

      Eine Betriebsanweisung für das Orgelbank-Heizkissen wurde erstellt.

      Die Knieleiste als Absturzsicherung am Geländer der Bühne über der Sakristei wurde angebracht.

      Das Handlaufseil bei der Treppe zum Turm wurde gestrafft und die abschließenden Endstücke  über die Seilenden oben und unten abgebracht.

      Die defekten Leuchten auf dem Dachboden der Kirche wurden demontiert und dafür neue montiert.
      Die für den Röhrenwechsel schlecht zugängliche Leuchte über dem Orgel-Luftkanal wurde demontiert und die neue Leuchte senkrecht am Stützbalken angebracht.

      Über die Glocken-, Läute-, und Uhrenanlage besteht ein Wartungsvertrag mit jährlichem Intervall (Wartung wurde am 11.03.2016 durchgeführt).

      Die noch offenen Punkte werden im Laufe des Jahres in Angriff genommen.


      Der Fachkraft für Arbeitssicherheit, Frau Ute Milz, wurde die Rückmeldung zum Begehungsprotokoll mit dem aktuellen Stand termingerecht am 15.03.2016 per E-Mail zugestellt.

      Donatus Kaplan

      -

      8

      Altpapiersammlung

      Beginn am 16.04.2016 um 9:00 Uhr.
      Treffpunkt: Bei der Gemeindehalle

      Petra Gräter

      16.04.2016

      9

      Palmsonntag
      Die Palmweihe beginnt um 10:30 Uhr  im Hofraum der Familie Blersch. Anschließend Einzug in die Kirche zum Gottesdienst (Feuerwehr sperrt Straße).
      Nach dem Gottesdienst verkaufen die Ministranten Palmbrezeln. Die Ministranten und der Musikverein bekommen die Palmbrezeln kostenlos.

      Hans Niederwieser

      -

      10

      Jahresessen
      Termin: Am Freitag, den 22.04.2016 um 19:00 Uhr im Gasthof Ochsen in Bußmannshausen. Bei gutem Wetter Abmarsch bei der Gemeindehalle um 18:30 Uhr.
      Die Einladungen sollen geschrieben und verteilt werden. Eine Rückmeldung ist in jedem Fall erforderlich.

      Hans Niederwieser

      -

      11

      Anschaffung
      Von der Post wurde der Lektionar zwar zugestell, die Sendung ist aber nicht im Pfarramt angekommen.

      Ein Album für die Sterbebilder soll besorgt und eine Beschriftung auf der Innenseite angebracht werden. Aufstellungsort: Am rechten Seitenaltar.

      Für Beerdigungen sollen zwei schwarze Regenschirme angeschafft und in der Sakristei deponiert werden.

      Hans Niederwieser

      -

      12

      Termine
      - Fronleichnam: 29.05.2016
      - Waldmesse: 12.06.2016
      - Seniorennachmittag: 11.12.2016
      - Kleidersammlung „Aktion Hoffnung“ am 02.04.16

       

      Hans Niederwieser

      -

      13

      Verschiedenes
      Proben für Gründonnerstag und Karfreitag finden am Mittwoch, den 23.03.2016 nach der Abendmesse statt.

      Das Jahr der Barmherzigkeit- Was machen wir?

      Bei der September-Sitzung des Liturgieausschusses wurde festgelegt, dass eine Predigtreihe -nach den Erstkommunionen- zu den Sakramenten der Kirche stattfinden soll. Da am Barmherzigkeitssonntag noch keine Erstkommunion ist, erklärte sich Herr Pfarrer Ziellenbach auf Anfrage von Frau Gräter bereit, den Barmherzigkeitssonntag in den Blick zu nehmen.

       

      Petra Gräter

      -

      13

      Fortsetzung Sonstiges
      Im Jahr der Barmherzigkeit steht die Beichte sehr im Vordergrund. Deshalb wollte Frau Gräter wissen, ob Herr Pfarrer Ziellenbach eventuell die Beichte mehr berücksichtigt und ob es auch möglich wäre, einmal einen auswärtigen Beichtvater einzusetzen.

      Herr Pfarrer Ziellenbach wird am Karfreitag wie üblich um 11.30 Uhr eine Beichtgelegenheit anbieten und dann wieder zu Weihnachten. Das Angebot eines auswärtigen Beichtvaters wird in unseren Gemeinden so gut wie gar nicht angenommen und es kommen auch nicht mehr zur Beichte.

      Petra Gräter

      -


      Termin für nächste Kirchengemeinderats-Sitzung: <s style="text-line-through: double">11.05.2016</s>  18.05.2016

       

       

       

       

      Erstellung: 29.01.2016                                                                                         Lfd. Nr.:1/2016

      Protokoll der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 
       20.01.2016

      1. Vorsitzender:

      H. Pfarrer Ziellenbach

      Gemeindereferentin:

      Fr. Elfi Weiß

       

      2. Vorsitzender:

      H. Hans Niederwieser

      Pastoralreferentin:
      Verwaltungsaktuar:

      Fr. Claudia Holm

      H. Rösch

       

      Kirchenpfleger:

      H. Johann Neuer

      Schriftführer:

        H. Donatus Kaplan

      KGR-Mitglieder gesamt: 8

       

      KGR-Mitglieder anwesend:

      8

       

      Entschuldigt: -

       

       

      Eröffnung der Sitzung:

      19:00 Uhr

           Ende der Sitzung:

       21:30 Uhr

       

      Top

      Thema

      Kompetenz

       

      1

      Geistlicher Impuls

      Aus dem Markus Evangelium: “Jesus heilte am Sabbat und die Pharisäer fassten mit den Anhängern des Herodes den Beschluss, Jesus umzubringen“
      Segen

      Pfarrer Ziellenbach

      -

      2

      Protokoll der letzten Sitzung

      Das Protokoll der letzten Sitzung wird erst in der Sitzung am 09.03.2016 besprochen, da der Haushaltsplan erläutert und verabschiedet werden muss und Herr Pfarrer Ziellenbach und Herr Rösch um 20:00 Uhr den nächsten Termin in Schwendi haben.

      Hans Niederwieser

       

       

      -

      3

      Festsetzung der Tagesordnung

      Die Tagesordnung kann –bis auf Punkt 2-  in der Form der Einladung zur KGR-Sitzung bleiben.

      Hans Niederwieser

       

      -

      4

      Haushaltsplan 2015

      Die Zahl der Katholiken in Großschafhausen ist von 308 auf 303 Personen gesunken.
      Herr Rösch stellt zu dem im Voraus ausgegeben Haushaltsplan ein Diagramm vor, in dem ersichtlich ist, wie die Kirchengemeinde Großschafhausen im Vergleich zu anderen Gemeinden steht. Das Diagramm zeigt bei den Ausgaben eine Spitze bei der Kostenstelle Mesner!
      Die Kirchenmauer-Renovierung ist im Haushaltsplan berücksichtigt.

       

      Herr Rösch

      -

      4

      Fortsetzung Haushaltsplan 2015

      Herr Rösch erläutert die im Haushaltsplan ausgewiesenen Einnahmen und Ausgaben.
      Der Haushalt weist eindeutig eine gute Rücklage aus.
      Nach den Ausführungen von Herrn Rösch wurde der Haushaltsplan vom Kirchengemeinderat einstimmig beschlossen.

      Herr Rösch

      -

      5

      Besprechung des BG-Protokolls

      H. Pfarrer Ziellenbach und Frau Holm konnten bei der Besprechung des BG-Protokolls nicht anwesend sein.

       

      Die Begehung durch Frau Milz, Fachkraft für Arbeitssicherheit, fand  in Anwesenheit von
      Frau Irene Blersch,
      Herr Walter Schlecker und
      Herr Donatus Kaplan
      am 26.10.2015 in der Kirche St. Maria Magdalena statt.
      Das Protokoll wurde von Frau Milz erstellt und am 11.11.2015 zugestellt.

      Die Punkte des Protokolls wurden wie folgt besprochen:

      Lfd. Nr. 1:
      Als Ersthelfer wurden die Mesner vorgeschlagen. Frau Gräter bespricht dies mit den Mesnerinnen. Frau Gräter fragt ihre Tochter Bianca, ob sie als Ersthelferin zur Verfügung stehen würde.

      Für den Verbandkasten wird ein Nachfüllset gekauft, da der Inhalt des Verbandskastens abgelaufen ist.
      Inhalt am 01.02.2016 ausgetauscht; neues Ablaufdatum: 06/2021.

      Zum Verbandkasten wird ein Verbandbuch gelegt für die Dokumentation der Erste-Hilfe-Leistungen.

      Hans Niederwieser besorgt ein Notfalltelefon (Prepaid-Handy) für die Sakristei und Walter Schlecker eine Zeitschaltuhr für den Ladebetrieb des Handys.


      Erste-Hilfe Informationen und  Notfallverzeichnis werden
      erstellt und ausgehängt.

      Lfd. Nr. 2:
      Bei Elektro-Ott soll Donatus Kaplan wegen der Überprüfung der elektrischen Geräte anfragen (Kosten).

      Der FI-Schutzschalter soll monatlich geprüft werden.
      Ausführung durch Walter Schlecker und Donatus Kaplan.

      Walter Schlecker

      Donatus Kaplan

      -

      5

      Fortsetzung Besprechung des BG-Protokolls


      Lfd. Nr. 3:
      Für die Leitern wird ein Prüfbuch angelegt und die Leitern nach einem Prüfplan geprüft.

      Lfd. Nr. 4:
      Alle Gefahrstoffe, die sich im Bereich der Kirche befinden, müssen ermittelt, Sicherheitsdatenblätter hierzu beschafft, eine Betriebsanweisung erstellt  und Mitarbeiterunterweisungen abgehalten werden.

      Lfd. Nr. 5:
      Die Brandschutzordnung nach DIN 14096-A wird ausgehängt.

      Lfd. Nr. 6:
      Zur Glocken-, Läute- und Uhrenanlage besteht ein Wartungsvertrag. Die Wartung wird jährlich durchgeführt.

      Lfd. Nr. 7:
      Als Sicherheitsbeauftragter stellt sich Herr Donatus Kaplan zur Verfügung. Die betriebliche Bestellung hierzu muss noch erfolgen.

      Lfd. Nr. 8:
      Für die Arbeitsbereiche in der Kirche und zu Veranstaltungen werden schrittweise Gefährdungsbeurteilungen erstellt.

      Lfd. Nr. 9:
      Für die vorgeschriebenen jährlichen Unterweisungen werden Unterlagen erstellt und danach die Unterweisung durchgeführt.

      Lfd. Nr. 10:
      Auf Seminare für Mitarbeiter bei der Verwaltungsberufsgenossenschaft wird  hingewiesen.

      Lfd. Nr. 11:
      Der Heizstrahler am Altar wurde am 21.12.2015 entfernt.


      Lfd. Nr. 12:
      Die Absicherung des Treppenaufstiegs über der Sakristei wurde am 22.01.2016 ausgeführt.




       

       

      Walter Schlecker

      Donatus Kaplan

       

       

       



       

       

       

       

       

      -

       

       

       

       

       

       

       

       

       

      5

      Fortsetzung Besprechung des BG-Protokolls


      Lfd. Nr. 13:
      Das Heizkissen für den Organisten wird an einer der mit dem Heizungsschalter schaltbaren Steckdosen eingesteckt. Schalter und Steckdosen sind am Heizungsstromkreis angeschlossen. In der Sakristei  ist an einem Watt-Zähler ersichtlich, wenn am Heizungsstromkreis noch ein Verbraucher eingeschaltet ist.
      Eine Zeitschaltuhr wäre sinnvoll, wenn nur eine Steckdose vorhanden wäre.
      Die Heizungssteckdosen auf den Orgelstromkreis zu legen ist nicht sinnvoll und auch schwer zu realisieren.
      Maßnahmen:
      - Einweisung der Mesner: Zählwerk in Sakristei
      - Anbringung einer Arbeitsanweisung auf dem Orgel-
        deckel mit dem Hinweis, den Heizungsschalter nach
        Ende des Organistendienstes auszuschalten und das
        Heizkissen auszustecken.

      Lfd. Nr. 14:
      Die Absicherung der Empore-Brüstung  muss beim Begehungstermin  „Kirchenmauer“  angesprochen werden!

      Lfd. Nr. 15:
      Das Handlauf-Seil zum Dachboden wird gespannt, wenn die Endstücke angebracht werden.
      Die Leuchten werden auf dem Dachboden bei nächster Gelegenheit befestigt und angeschlossen.



      Walter Schlecker

      Donatus Kaplan

       

      Bis 15. März 2016 muss  der Fachkraft für Arbeits-sicherheit, Frau Milz, mitgeteilt werden, welche Mängel behoben wurden oder wie der Planungsstand für die Mängelbehebung ist.

      Pfarrer
      Ziellenbach

       

      15.03.2016

      6

      Termine

      -          01.02.2016 Abbau von Krippe und Weihnachtsbäumen.

      -          12.03.2016 KGR-Tag

      -          27.02.2016 Seminar für 2. Vorsitzende in Untermarchtal

      -          09.05.2016 Seminar über Kirchenputz in Weingarten

       

      -

      7

      Verschiedenes

      -          Ein Balken im Dachstuhl ist vom Wurm befallen. Laut Herr Wörz genügt die Behandlung mit einem Wurmmittel, das in die Wurmgänge gespritzt wird.

      -          Frau Petra Gräter möchte Vorschläge für das Heilige Jahr haben.

       

       

       

      -          Frau Petra Gräter fragt, ob eine einheitliche Regelung für das Abbauen der Christbäume möglich wäre.

      -          Es wurde die Frage gestellt, welche Reliquie im Altar von Großschafhausen eingesetzt wurde.

      -          Frau Elfie Weiß möchte den Ostergottes-dienstplan in der jetzigen Fassung belassen.

      Hans Niederwieser

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

      -

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       


      Termin für nächste Kirchengemeinderats-Sitzung: 09.03.2016

       

       

      Erstellung:                              Lfd. Nr.:5/2015

      Protokoll der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 
       21.10.2015

      1. Vorsitzender:

      H. Pfarrer Ziellenbach

      Gemeindereferentin:

      Fr. Elfi Weiß

      2. Vorsitzender:

      H. Hans Niederwieser

      Pastoralreferentin:

      Fr. Claudia Holm

      Kirchenpfleger:

      H. Johann Neuer

      Schriftführer:

      H. Donatus Kaplan

      KGR-Mitglieder gesamt: 8

       

      KGR-Mitglieder anwesend:

      8

       

      Entschuldigt: -

       

       

      Eröffnung der Sitzung:

      20:00 Uhr

      Ende der Sitzung:

      21:40 Uhr

       

      Top

      Thema

      Kompetenz

       

      1

      Geistlicher Impuls

      Aus dem Lukas Evangelium: „Das Gleichnis vom treuen und schlechten Knecht“
      Segen

      Claudia Holm

      -

      2

      Protokoll der letzten Sitzung

      Hans Fick hat zu Punkt 11 „Verschiedenes“ mitgeteilt, dass die Frequenz des mobilen Mikrofons nicht in den für den Mobilfunk vorgesehenen Bereichen liegt (also kein Handlungsbedarf).

      Das Protokoll der letzten Sitzung wurde einstimmig angenommen.
      Claudia Holm bat darum, das Pastoralteam in den
      E-Mail Verteiler mit aufzunehmen.

      Hans Niederwieser

       

       

      -

      3

      Festsetzung der Tagesordnung

      Die Tagesordnung kann in der Form der Einladung zur KGR-Sitzung bleiben.

      Hans Niederwieser

       

      -

      4

      Bericht aus dem Liturgieausschuss

      -          Frau Petra Gräter wurde wieder als Vorsitzende und Frau Christel Müller als Schriftführerin des Liturgieausschusses gewählt.

      -          Segungsgottesdienst am 23.10.2015

      -          Tag der ewigen Anbetung am 28.11.2015

      -          Rorate in der Adventszeit

      -          Hl. Abend Christmette um 16:00 Uhr

      -          Jahresschluss 18:30 Uhr

       

      Petra Gräter

      -

      4

      Bericht aus den Liturgieausschuss (Fortsetzung)

      -          Familiensynode der Bischöfe in Rom vom
      04.10.  bis  25.10.15

      -          Sternsinger-Gottesdienst 03.01.16 10:30 Uhr und 06.01.2016 18:30 Uhr

      -          2016 keine Erstkommunion in Großschaf-hausen

      -          Heiliges Jahr 2016: Papst Franziskus ruft „Jubiläum der Barmherzigkeit“ aus




      Petra Gräter

      -

      5

      Bericht vom Pastoralteam

      -          Vorbereitung zur Firmung für 4 Firmlinge in Großschafhausen mit katechetischen Nachmittagen, Spielen, Basteln und Besuch im Seniorenheim Weishaupt

      -          Ministranten-Aufnahmegottesdienste in den Seelsorgeeinheiten

      -          Einweisung Pfarrer Simeon

      -          Arbeit an der Schule

       

       

      -          Erstkommuniongottesdienste

      -          Nicht alle Getauften gehen zur Erstkommunion

      -          Gottesdienstplan für alle Seelsorgeeinheiten

      -          Schulgottesdienst

      -          Martinsgottesdienst

      -          Pfarrer Simeon Telefon 07353/9828932

      -          Arbeit an der Schule

      -          Kirche am Ort =Dekanatsreferent

      -          Vortrag „Kirche am Ort“ am 27.02.2016

       

      Pfarrer Simeon wird begrüßt und teilt dem KG mit, dass seine Wohnung in Großschafhausen in Ordnung sei.

       

      Claudia Holm

      Elfi Weiß

      Pfarrer Simeon

       

       



       

       

       

       

       

      -

       

       

       

       

       

       

       

       

       

      6

      Arbeitskreis Asyl?

      Eine erste Veranstaltung mit den 2. Vorsitzenden der Seelsorgeeinheiten und der Gemeindeverwaltung hat bereits stattgefunden.
      Am 17.11.2015 um 19:30 Uhr wird  eine Informations-Veranstaltung im Katholischen Gemeindehaus Schwendi stattfinden.

      Bisher sind 24 Asylbewerber, Familien mit Kindern für Schwendi gemeldet.
      Die Wohnungen werden von der Gemeinde bereit-gestellt.

      Pfarrer Ziellenbach

       

      -

      7

      Seniorennachmittag

      Am Sonntag, den 06.12.2015 findet der Seniorennachmittag statt.
      Der Aufbau im Gemeindesaal muss bereits am Samstagabend geschehen.
      Die Bedienung erfolgt durch die männlichen
      KGR-Mitglieder.

      Hans Niederwieser

      -

      8

      Winterdienst Einteilung

      Erfolgt durch Hans Niederwieser.
      (Jeweils eine Woche von Samstag bis Freitag durch
      KGR Mitglieder und freiwillige Helfer.)

      Hans Niederwieser

      -

      9

      Gedenktafel

      Die neu angebrachte Gedenktafel wurde vermutlich geöffnet, denn ein Sterbebild wurde verändert.

      Wenn die Anzahl der Sterbebilder sich im laufenden Jahr erhöhen sollte, muss die Gedenktafel ins Querformat gedreht werden. Ältere Sterbebilder können in einem Album archiviert werden.

      Hans Niederwieser

      -

      10

      Rückblick Papiersammlung und Kirchenreinigung

      Die Papiersammlung wurde durch die Kombination von Firmenwagen der Gebr. Miller und dem Tandem-Anhänger von Franz Mayr reibungslos durchgeführt. Herzlichen Dank für die kostenlose Überlassung der Gefährte.
      Der Erlös für 4 t Altpapier betrug 283,50 Euro.

      Die Innenreinigung der Kirche konnte nicht mit dem vorgesehenen Hubsteiger erfolgen, da das selbstfahrende Arbeitsgerät  für den engen Durchgang im Eingangsbereich zu lang war.
      Die Reinigung der Fenster wurde dank Hugo Wörz, dem die Prozedur mit gesicherter und oben in der Fensternische gehaltener Leiter bekannt war, ohne Probleme durchgeführt.
      Die Innenreinigung der Kirche wurde mit einem gemeinsamen Mittagessen abgeschlossen. Allen „Sauberfrauen und -Männern„ ein „Vergelt’s Gott“.

      Hans Niederwieser

      -

      11

      Termine

      -          07.12.2015 Haushaltsplanfestsetzung

      -          16.04.2016 Altpapiersammlung

      -          22.04.2016 Jahresessen KGR

      -          22.10.2014 Altpapiersammlung

      Hans Niederwieser

       

      -

       

      12

      Verschiedenes

      -          In der Sakristei fehlt ein Lektionar

      -          Info über 125 Bibelabende in 20 Jahren

      -          Die Sternsinger sollen 2016 über die Kirchengemeinde betreut werden (vorher Kolping). Ilona Kattner und Verena Blersch boten sich an, die Sternsinger zu betreuen.

      -          Petra Gräter erhält Post von Missio (Leo Bammert sollte sich bei Mission abmelden).

      -          Die Bank in der Kapelle Gegeißelter Heiland wurde von Herr Pfänder kostenlos angefertigt und eingebaut. Ein herzliches „Vergelt‘s Gott“ dafür.

      -          Für die Kirche St. Maria Magdalena Großschafhausen wurde eine Begehung am 26.10.2015 durch die Fachkraft für Arbeitssicherheit, Frau Milz anberaumt.
      Anmerkung: Die Begehung hat vor Fertigstellung des Protokolls stattgefunden. Von der KG waren anwesend, die Mesnerin Irene Blersch, Walter Schlecker und Donatus Kaplan. Frau Milz wird ein Begehungs-Protokoll erstellen und der KG per E-Mail zustellen.  

      -          Die Massivholtür von der Sakristei zum Altarraum lässt sich nicht problemlos schließen.

      -          Walter Schlecker und Donatus Kaplan sollen Schlüssel für den Zugang zur Kirche erhalten.

      -          Petra Gräter verteilt in Großschafhausen die Rollen mit den „gelben Säcken“.

      alle

       

      -


      Termin für nächste Kirchengemeinderats-Sitzung: 07.12.2015

       

       

       

      Erstellung: 14.07.2015                                                                                         Lfd. Nr.:4/2015

      Protokoll der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 
       08.07.2015

      Stellvertreter:

      H. Pater Johny

      Gemeindereferentin:

      Fr. Elfi Weiß

      2. Vorsitzender:

      H. Hans Niederwieser

      Pastoralreferentin:

      Fr. Claudia Holm

      Kirchenpfleger:

      H. Johann Neuer

      Schriftführer:

      H. Donatus Kaplan

      KGR-Mitglieder gesamt: 8

       

      KGR-Mitglieder anwesend:

      8

       

      Entschuldigt:

      H. Pfarrer Ziellenbach

       

      Eröffnung der Sitzung:

      20:00 Uhr

      Ende der Sitzung:

      21:35 Uhr

       

      Top

      Thema

      Kompetenz

      Termin

      1

      Geistlicher Impuls

      Evangelium über Aufgaben- und Glaubensverteilung

      Segen

      Claudia Holm

      -

      2

      Protokoll der letzten Sitzung

      Das Protokoll der letzten Sitzung wurde einstimmig angenommen.
      Der Punkt „Mitfahrtritt am Sammelanhänger für die Altpapiersammlung“ wurde aus Sicht von evtl. versicherungsrechtlichen- und Straßenverkehrsordnung-Problemen verworfen und durch die Alternative eines großen Fahrzeuganhängers hinter einem geeigneten Zugfahrzeug mit Mitfahrgelegenheit ersetzt.

      Hans Niederwieser

       

       

       

       

      Donatus Kaplan

       

       

       

      -

      3

      Festsetzung der Tagesordnung

      Die Tagesordnung kann in der Form der Einladung zur KGR-Sitzung bleiben.

      Hans Niederwieser

      -

      4

      Bericht aus den Ausschüssen

      - Innenrenovierung Kirche Orsenhausen

      - KGR-Tag für Gesamtkirchenrat

      Gebühren für Kirchennutzung z.B. für Konzerte über einen Vertrag.

      Ute Ganser

       

       

      Hans Niederwieser

      -

      5

      Bericht vom Pastoralteam

      - Firmung durch H.H. Domkapitular Hildebrand,

        Stehempfang etc.

      - MAV=Betriebsausflug => Campus Galli, Meßkirch,  

        „Mittelalter hautnah erleben“

      - KGR-Tag für gesamte Seelsorgeeinheit über neue
        Impulse

      - Prüfungen bei Erzieherinnen

      - Info-Abend für neue KGR-Mitglieder in Laupheim,   

        Hospiz Hl. Geist: Kirche vor Ort, Caritas etc.

       

      - Abschlussarbeiten vom lfd. Jahr (Erstkommunion etc.)
      - Gottesdienstordnung neu erstellen
      - Abholung von Pfarrer Simeon

      - Urlaub H. Pfarrer Ziellenbach ab 20.07.15: reduziertes
        Angebot an Gottesdiensten.

      - Mitte August: Verabschiedung von Pater Johny in
        Sießen mit Gottesdienst um 17:00 Uhr

       

      Pater Johny erklärt, dass er nach den Prüfungen in Laupheim sein werde und bedankt sich für die Unterstützung die er erfahren durfte solange er in der Gemeinde war.

       

      Hans Niederwieser dankte Pater Johny für die Arbeit in der Seelsorgeeinheit.

      Die Verabschiedung von Pater Johny in Großschafhausen wird nach der Abendmesse entweder am Sa. 08.08. oder

      am Mi. 12.08. stattfinden.

       

       

      Claudia Holm

       

       

       

       

       

       

      Elfi Weiß

       

       

       

       

       

       

      Pater Johny

       

       

       

       

      Hans Niederwieser

      13.02.2016 10:00 Uhr

       

       

      15.10.2015

      19:30 Uhr

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

      6

      Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, Waldmesse, Rückblick

      Die Waldmesse ist gut angekommen. Das anschließende Grillen auch.

       

      Für Fronleichnam wurde vorgeschlagen, die Fahnenträger per Amtsblatt zu suchen. Ebenso für Christi Himmelfahrt.


      Der Vorschlag, den Himmel mit Querverstrebungen auszustatten, damit der Himmel nicht durch die Träger gespannt werden muss, wird auf Machbarkeit geprüft.

       

       

      Petra Gräter

       

       

       

      Walter Schlecker

      -

      7

      Kirchenreinigung

      Der Hubsteiger für Fenster-und Innenreinigung kostet ca. 500 €. Beschluss: Das Angebot soll angenommen werden. (Für die nächste Reinigung soll ein Angebot von einer Firma für die Fensterreinigung eingeholt werden.)

      An der Metalleinfassung der Fenster außen muss Rost entfernt und das Metall neu gestrichen werden.
      Das Mittagessen für Helfer ist im Jugendheim.

      Amtsblatt-Info über Kirchenreinigung ab  9:00 Uhr



      Hans Niederwieser

       

       

       

       

      Donatus Kaplan

      18.07.2015

      8

      Kirchenmauer, was gibt es Neues?

      Noch keine Neuigkeiten, denn eine Besprechung  zwischen der bürgerlichen Gemeinde und der Kirchengemeinde hat noch nicht stattgefunden. Da Herr Popp in Ruhestand ist, muss noch geklärt werden, wer für uns von Biberach zuständig ist und uns bei diesem Projekt begleitet.

      Hans Niederwieser

      Johannes Neuer

      -

      9

      Musikbegleitung an Mittwochgottesdiensten, Stand

      Elfi Weiß wurde die Thematik erläutert.

      Befragung von H. Ludwig ob er die GD mit der Orgel begleiten würde und was er verlangt.


      Befragung von Karin durch Petra Gräter


      Priester soll in Gotteslob eingeführt werden und es sollen nur bekannte Lieder ausgewählt werden.

       

      Befragung vom Kirchenchor bei nächster Probe ob es möglich wäre, dass die GD von 2 oder 3 Sängerinnen od. Sängern unterstützt werden.

      Hans Niederwieser

       

       

       

       

      Elfi Weiß

       

       

       

      Walter Schlecker

      -

      10

      Termine

      Seniorennachmittag, ab 14:00 Uhr

      Altpapiersammlung

      Hans Niederwieser

       

      06.12.2015

      10.10.2015

       

      11

      Verschiedenes, Umgestaltung Schriftenstand und Gedenktafel

      Sitzbank für Kapelle Gegeißelter Heiland wie ist der Stand

      Ilona Kattner stellt die fertige und von Frau Schick beschriftete Gedenktafel vor. Herzlichen Dank für das Organisieren und Beschriften!
      Bei der Frage nach dem Aufhängen in der Kirche wurde vorgeschlagen, die Gedenktafel -wie gesehen in einer anderen Kirche- auf einer kleinen Staffelei auf einem Seitenaltar aufzustellen.
      Sterbebilder, die über ein Jahr in der Gedenktafel sich befinden, könnten in einem Steck-Album aufbewahrt werden.

       

      Die Sitzbank in der Kapelle Gegeißelter Heiland ist fertiggestellt und eingebaut durch H. Pfänder.
      Hans Niederwieser regelt die Kostenfrage.

       

      Die Aufräumung des Schriftenstands gestaltet sich schwierig (Was darf entfernt werden?)
      Sonstiges:

      - Der Vorschlag, dass die Martinsknaben in der
        Abendmesse singen, wird TOP in der KGR-Sitzung

        im Oktober.

      - Hans Niederwieser wies auf den Infoabend am
        15.Juli im Gemeindesaal Großschafhausen hin, bei
        dem die Telekom über das schnelle Internet
        aufklärt.

      - Pfarrer Ziellenbach hat in diesem Jahr sein
        20-jähriges Priesterjubiläum. Die Feier wird nach
        der Abendmesse in Orsenhausen stattfinden.

       

      Die Frequenz des mobilen Mikrofons zur Lautsprecheranlage für den Betrieb im Freien muss überprüft werden, da ab 2017 der Frequenzbereich von 470 MHz bis 790 MHz an den Mobilfunk vergeben sein wird.

       

       

      Ilona Kattner

       

       

       

      Petra Gräter

       

       

       

      Elfi Weiß

       

       

       

      Hans Niederwieser

       

       

       

       

       



       

       

       

       

       

       

      Hans Niederwieser

       

       

       

      Johann Fick


       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

      19.07.2015

       

       

       

       

      Fertigstellung: 30.04.2015                                                                                  

      Protokoll der Sitzung des Kirchengemeinderates vom  22.04.2015,     Lfd. Nr.: 3/2015

      1. Vorsitzender:

      H. Pfarrer Ziellenbach

      Beraterin/Pastoralreferentin:

      Fr. Claudia Holm

      2. Vorsitzender:

      H. Hans Niederwieser

      Berater/in:

      -

      Kirchenpfleger:

      H. Johann Neuer

      Schriftführer:

      H. Donatus Kaplan

      KGR-Mitglieder gesamt: 8

       

      KGR-Mitglieder anwesend:

      8

      Entschuldigt: -

       

      Eröffnung der Sitzung:

      20:00 Uhr

      Ende der Sitzung:

      22:20 Uhr

      Top

      Thema

      Kompetenz

      Termin

      1

      Geistlicher Impuls

      Meditative Rast (aus dem Internet);
      Lukas-Evangelium: Emmaus-Jünger;

      Segen

      Claudia Holm

      -

      2

      Verabschiedung ausscheidender KGR

      Frau Gropper und Herr Wörz wurden aus dem Kirchengemeinderat von H. Pfarrer Ziellenbach verabschiedet. Er dankte Frau Gropper für die guten Schriftführerdienste während zwei Wahl-Perioden und Herrn Wörz für die Mesnerdienste, sowie die umfangreichen und stets mit dem Wohl der Pfarrgemeinde verbundenen technischen Dienste, Aktivitäten im Bauausschuss und in der Renovierungsphase der Kirche.
      Beiden KGR-Mitgliedern wurden zum Abschied Geschenke überreicht und mit einem kleinen Umtrunk wurde dieser Punkt der Tagesordnung abgeschlossen.

      Pfarrer Ziellenbach

      -

      3

      Protokoll der letzten Sitzung

      Das Protokoll lag als Ausdruck vor. Herr Niederwieser wies auf die Schulung für das Aufstellen von Schildern bei Veranstaltungen hin. Der Termin ist noch nicht bekannt, es sind 3 KGR-Mitglieder (je nach Zeitplan und persönlicher Verfügbarkeit) zur Teilnahme angemeldet.

      Protokoll 1 und 2 (Außerordentliche Sitzung wegen KRG-Wahl) wurden einstimmig durch den KGR genehmigt.

      Hans Niederwieser

      -

      4

      Festsetzung der Tagesordnung

      Als Top 15 musste noch die Vereidigung von Frau Ilona Kattner aufgenommen werden.

       

      Hans Niederwieser

       

      -

      5

      Berichte aus den Ausschüssen

      Bericht aus dem Liturgieausschuss

      - Hubertusmesse, Volktrauertag und Jubiläum in     
         Bußmannshausen, alles fiel auf den gleichen Tag.
         Aus der Sicht des Musikvereins war das sehr
         ungünstig, da diese gern mehr Musikstücke zum
         Volkstrauertag gespielt hätten.    
      - Dass der Tag der ewigen Anbetung laut Protokoll
         außer in Schönebürg  nicht gut besucht war, konnte
         Frau Gräter nicht bestätigen, sie meinte auch in
         Großschafhausen war er gut besucht.
      - Die Stille Anbetung  in Großschafhausen wird gut
         angenommen.

      - In der Advent und Weihnachtszeit gab es keine
         Beanstandungen.

       

      Petra Gräter

       

      -

      6

      Bericht vom Pastoralteam

      - Frau Elfi Weiß fällt wegen Krankheit bis auf 
         weiteres aus.

      - Pater Johny ist bis 12. Mai im Urlaub.

      - Zur Priesterausbildung kommt ab Herbst der
         afrikanische Priester Pfarrer Simeon. Sein Prinzipal
         (Ausbilder) wird Pfr. Ziellenbach sein. Bei seinen

         Vorgängern, war bzw. ist es Frau Weiß.

      - Erklärt wurde die Ausbildungsstrategie von
         Jungpriestern nach einer Anfrage eines KGR-
         Mitgliedes, warum nach Ablauf der Einarbeitung
         ein Jungpriester nicht bleiben darf.
      - Problem der Besetzung von Pfarrämtern wegen
         Priestermangel in der Zukunft.

      - Dekanatsrat: Nachfolgerin von Herrn Popp ist
         Frau Leibig.
      - Das derzeitige Kirchensteueraufkommen ist gut,
         jedoch die Dekanats-Umlage erhöht sich ebenfalls.

       - Jugendgottesdient in Bußmannshausen:
         Sa. 09.05.15
      - Bibelabend in Bußmannshausen jeden ersten
         Dienstag im Monat. Nächster: 05.05.15, 19:00 Uhr

       

       

       

       

       

       

       

       

       

      Pfarrer Ziellenbach



       

       

       

       

       

       

      Claudia Holm

       

       

      7

      Christi Himmelfahrt

      Am Vorabend, Mittwoch, den 13.05.15 um
      18:30 Uhr. Benötigt werden noch 2xFahnenträger, Hans Niederwieser kümmert sich darum.

      Hans Fick trägt den Lautsprecher

      3 Ministranten sind bereits im Plan eingeteilt

      Wegfestlegung: Von der Kirche zur Hohlgasse (Zur Katz) zum 1. Wegkreuz (Doris Baur) auf der linken Seite nach dem Anstieg zum 2. Wegkreuz (Leo Bammert)  an der Wainer Straße, danach wieder zur Hohlgasse zurück bis zur 3. Station am Bildstöckle (Thanner Hans).

      Hans Niederwieder

      13.05.2015

      8

      Waldmesse ( bei Regen in der Kirche)

      21.06.2015, 10:30 Uhr „Am Sießener Kreuz“ (durch Pater Johny)
      mit Waldhornbläsern und Musikgruppe und anschließendem Grillen am Gemeindehaus.
      Vorbereitungen:

      - Fläche vorbereiten, Abwasserrohr, Gras mähen!!
      - Organisation des Grillgutes „Fleisch, Wurst und

         Brot“ für die Musiker und der Getränke für Alle.
      Treffen um 8:00 Uhr
      30-40 Bänke, LKW durch H. Wörz.

       
      Die Einladung erscheint im Amtsblatt. (3 Wochen vorher an die Seelsorgeeinheit). In der Einladung muss darauf hingewiesen werden, dass jeder Besucher sein Grillgut selber mitbringen muss. Es werden auch gerne Salatspenden für das Büfett angenommen. Eine zweite Einladung sollte dann in der KW 25 unter Nachrichten der einzelnen Kirchengemeinden/Großschafhausen kommen.

      KGR

       

       

       

       

       

       

      21.06.2015

      9

      Fronleichnam

      Prozession am 07.06.2015, 9:00 Uhr  (durch Pfarrer Ziellenbach)
      Begleitet durch den Musikverein Schwendi.
      Altäre: 1. Bei Hans Fick mit Blumenteppich

                   2. Bei Johann Neuer ohne Blumenteppich nur

                       Altar

                   3. Im Friedhof beim Kreuz ohne Blumen-

                       teppich nur Altar                      
      Weg: Hauptstr.- Poststr. – Konradstr.- Tulpenstr.- Hauptstr.
      Himmelträger: Hans Fick, Hans Niederwieser, Donatus Kaplan, Johann Neuer
      Gebraucht werden noch Fahnenträger + Träger für Lautsprecher

      Eventuell muss Johann Neuer ein neues Kreuz für die Tulpenstraße machen.

      Es sind im Plan 7 Ministranten eingeteilt, normal können diese keinen Fahnen tragen. Sie werden gebraucht bei: 2 Rauchfass, 2  Glocken, 2 Leuchter und 1 Kreuz.

      Hans Niederwieder

      07.06.2015

      10

      Orgelbegleitung an Mittwochsgottesdiensten bei Pfarrer in Ausbildung

      Problem: Wegen Anstimmen der Lieder sollte die Orgel den Gottesdienst begleiten.
      Vorschlag: Organist, H. Max-Ludwig soll befragt werden. Die Bezahlung erfolgt nach Ausbildungs-stand und verursacht Kosten!
      Frau Gräter fragt zuerst noch bei Karin Geßler nach, vielleicht übernimmt diese die musikalische Gestaltung.

       

      Hans Niederwieder

       

       

      Petra Gräter

       

      11

      Umgestaltung Schriftenstand und Gedenktafel

      Da Sterbebilder von der Gedenktafel im Kirchenzugangsbereich gerissen wurden, gab Hans Niederwieser als Anregung vor, die Gedenktafel in die Kirche mit Glas am rechten Seitenaltar oder über die linke Chorbank zu platzieren.  Diskussions-Endstand: Die Gedenktafel wird in der Kirche nicht gesehen.
      Vorschlag: Gedenktafel mit Glas neben dem Schriftenstand, angepasst an das Holz des Schriftenstandes. Gedenktafelgröße in Schwendi anschauen!
      Ortstermin: Mittwoch, 29.04.15 17:30 Uhr (E-Mail)
      Festlegung nach dem Ortstermin:
      Anbringungsort der Gedenktafel in Kirche unter der schmerzhaften Muttergottes.

      Frau Kattner besorgt eine Bilderrahmenauswahl in den Maßen 55x43 cm mit 2mm breitem Rahmen und

      3,5 cm Tiefe.
      Abgelaufene Sachen im Schriftenstand sollen die Mesner aussortieren.

       

       

      Hans Niederwieder

       

       

       

       

       

       

       

       

      KGR

       



       

      Ilona Kattner

       

      Messner

       

       

       

       

       

       

       

       

      29.04.2015

      12

      Sitzbank für Kapelle Gegeißelter Heiland

      Evtl. 2 oder 3 Stapel-Stühle oder Bank für Leute, die beten wollen. Platzsituation in der Kapelle muss berücksichtigt werden.
      Ortstermin: Mittwoch, 29.04.15 17:30 Uhr (E-Mail)
      Festlegung nach dem Ortstermin:
      Eine Bank auf der linken Seite der Kapelle, angepasst an die Kontur der Wand und mit Freiraum für die Glastür soll in Auftrag gegeben werden. => Schreiner Pfänder

       

      Die Decke der Kapelle muss abgeschliffen und neu gestrichen werden.

      Hans Niederwieder

       

      KGR

       

       

      Hugo Wörz

       

       

       

      KGR

       

      29.04.2015

      13

      Termine

      30.06.15 Sitzung gemeinsamer Ausschuss

      18.07.15, 9:00 Uhr Beginn, Kirchenreinigung: Einladung hierzu im Gemeindeblatt anzeigen




      Hans Niederwieder

       

      14

      Verschiedenes

      -          Geräte für Kirchenreinigung: Evtl. Steiger mit Elektroantrieb für die Fensterreinigung  (Angebot einholen) oder Leiter für Fensterreinigung.

      -          Die Tafel für die Opfer des Bombenabgriffs vom 16.04.1945 soll rechts unter dem Fenster in der Kapelle Gegeißelter Heiland angebracht werden.

      -          Homepage bringt die  „Opfer des Bombenangriffs auf Großschafhausen“.

      -          Zeitschrift „frieden“ in Umlauf

      -          Erklärung der verschiedenen Umläufe durch Hans Niederwieser

      -          MG Renovabis Pfingstorganisationsbrief: Spendentüten =>Fr. Gräter soll nichts unternehmen.

      -          Kirchenführung: H. Pfarrer Ziellenbach

      -          Technikeinweisung: Termin mit Hugo Wörz

      -          Alarmanlage in Kirche

      -          Tritt an Sammelfahrzeug für Altpapier

      -          Verteilung von Formular für Auslagen.

       

       

      alle

       

       

       

      Hugo Wörz

       

       

       

       

       

       

      alle

       

       

       

       

       

       

      Donatus Kaplan

      Hans Niederwieser

       

       

      15

      Vereidigung

      Frau Ilona Kattner wurde von H. Pfarrer Ziellenbach an Hand des § 26 der KGO nachvereidigt, da sie zum Zeitpunkt der konstituierenden Sitzung nicht anwesend sein konnte.
      Das Formular hierfür wird von Frau Ilona Kattner im Pfarrhaus unterzeichnet.

      Pfarrer Ziellenbach

      -

       

      Termin für nächste Kirchengemeinderats-Sitzung: 08.07.2015