Search & Find

     
    advanced search  

      Termine und Informationen



      E-Mail-Adressen der Pfarrämter



       

      ststephanus.schwendi@drs.de

      und

      stmartinus.bussmannshausen@drs.de

       

      Veröffentlichungen unter den ‚Kirchlichen Nachrichten’ im Amtsblatt der Gemeinde Schwendi



      Alle Mitteilungen, die im Amtsblatt der Gemeinde Schwendi unter der Rubrik ‚Seelsorgeeinheit’ und/oder den ‚kirchlichen Nachrichten der einzelnen katholischen Kirchengemeinden’ veröffentlicht werden, müssen über die Pfarrbüros aufgegeben werden.

      Abgabeschluss ist jeweils Freitag (der Woche vor dem Erscheinungstermin) 11 Uhr in den Pfarrbüros.

      Wir sind bestrebt, den einzelnen Gruppierungen unserer Kirchengemeinden die Öffentlichkeitsarbeit zu erleichtern, bitten jedoch um Einhaltung des Abgabeschlusses. Zu spät eingegangene Artikel werden erst in der Woche darauf veröffentlicht.

      Wir bitten um Kenntnisnahme und danken für Ihr Verständnis!

       

       

      Mitteilung von Ehejubiläen



      Gemeinsam mit unserem Bischof nehmen wir gerne Anteil, wenn in unseren Kirchengemeinden Ehepaare ein Hochzeitsjubiläum feiern.

      Wir bitten alle Jubelpaare, die zu ihrem Ehejubiläum eine Urkunde des Bischofs wünschen, uns den kirchlichen Hochzeitstag mitzuteilen. Bitte informieren Sie uns frühzeitig, da die Urkunden in Rottenburg beantragt werden müssen. Wir freuen uns darüber!

      Pfarrbüro Bußmannshausen, Tel. 07353 - 91307

      Pfarrbüro Schwendi, Tel. 07353 – 577

       

       

      Taufregelung und Tauftermine März bis August 2020



       

      Taufregelung in der Seelsorgeeinheit Schwendi

       

      Die Diözese Rottenburg-Stuttgart hat ihre Empfehlungen für den Umgang mit Gottesdiensten in der Corona-Krise überarbeitet und massiv verschärft.

       

      So sind alle öffentlichen Eucharistiefeiern und anderen Gottesdienste bis 15. Juni 2020 abgesagt.

       

      Tauffeiern sind zu verschieben. In dringenden Ausnahmesituationen können Priester und Diakone das Taufsakrament im engen Familienkreis spenden.

       

      _____________________________________________________

       

      Tauftermine März bis August 2020

      Es gibt pro Monat zwei Tauftermine: für Schwendi-Nord (Bußmannshausen, Orsenhausen, Sießen im Wald.) und für Schwendi-Süd (Großschafhausen, Schwendi, Schönebürg). Die Taufanmeldung läuft über das jeweilige Pfarramt Bußmannshausen (Nord) oder Schwendi (Süd).

      Sofern bereits Anmeldungen vorliegen, sind bei den Taufterminen die Tauforte aufgeführt.

      Bitte bringen Sie zur Taufanmeldung die Geburtsurkunde für kirchliche Zwecke und, sofern vorhanden, das Familienstammbuch mit.

      Das Taufgespräch findet ca. eine Woche vor der Taufe statt. Die Taufe findet in dem Ort statt, aus dem die erste Anmeldung für den Tauftermin kommt. Taufen können auch sonntags im Gottesdienst oder unabhängig davon am Sonntag um 11.30 Uhr stattfinden. Der feste Termin ist aber der jeweilige Taufsamstag bzw. Taufsonntag.

       

      März 2020

      SÜD: Sonntag, 08.03.20 um 14.00 Uhr in Schwendi

      NORD: Samstag, 28.03.20 um 14.30 Uhr – entfällt

       

      April 2020

      SÜD. Samstag, 04.04.20 um 14.30 Uhr – entfällt

      NORD: Samstag, 18.04.20 um 14.30 Uhr – entfällt

       

      Mai 2020

      SÜD: Samstag, 02.05.20 um 14.30 Uhr – entfällt

      NORD: Samstag, 16.05.20 um 14.30 Uhr – entfällt

       

      Juni 2020

      SÜD: Sonntag, 07.06.20 um 14.00 Uhr in – entfällt

      NORD: Sonntag, 28.06.20 um 14.00 Uhr

       

      Juli 2020

      SÜD. Sonntag, 12.07.20 um 14.00 Uhr in Schwendi

      NORD: Samstag, 01.08.20 um 14.30 Uhr

      Melden Sie sich bitte im jeweiligen Pfarramt, auch wenn Sie noch Fragen haben. Die Öffnungszeiten sind unter ‚Pfarrbüro’ angegeben.

      Pfarrer Martin Ziellenbach

       

       

      Termine und Informationen vom 28.03. - 05.04.2020 für alle Gemeinden



      Beerdigungsdienst vom 29. März - 4. April 2020:

      Pfarrer M. Ziellenbach, Tel. 07353 – 981688.

       

       

      Ergebnisse der Kirchengemeinderatswahl

      am 22. März 2020

       

      St. Stephanus Schwendi

      Hänn Petra                          368 Stimmen

      Heinz Harald                        355 Stimmen

      Fischer Hubertus                 320 Stimmen

      Kugler Birgit                         304 Stimmen

      Rothmaier Reinhold            262 Stimmen

      Mayer Anja                          261 Stimmen

      Perzi Annika                        259 Stimmen

      Ott Ursula                            256 Stimmen

      Ott Dagmar                         232 Stimmen

      Koprivc Elisabeth                227 Stimmen

       

      Ersatzmitglieder:

      Minst Judith                         209 Stimmen

      Ruhl Matthias                      202 Stimmen

       

       

      St. Gallus Schönebürg

      Ott Gerhard                         211 Stimmen

      Schmidberger Edith            200 Stimmen

      Schick Birgit                        199 Stimmen

      Dipl. Ing. Wiest Andrea        195 Stimmen

      Noherr Silvia                        194 Stimmen

      Münst Ewald                        177 Stimmen

      Sassen Ursula                     172 Stimmen

      Miller Veronika                        9 Stimmen

       

       

      St. Maria Magdalena Großschafhausen

      Gropper Petra                       70 Stimmen

      Niederwieser Johann            70 Stimmen

      Gräter Petra                          69 Stimmen

      Schmidtke-Fick Brigitte         69 Stimmen

      Kaplan Donatus                     67 Stimmen

      Ganser Sonja                        65 Stimmen

      Schlecker Walter                   64 Stimmen

      Ganser Ute                            63 Stimmen

       

       

      St. Martinus Bußmannshausen

      Pfänder Richard                  121 Stimmen

      Jöchle Gertrud                    117 Stimmen

      Kohn Ingrid                          116 Stimmen

      Speidel Sabine                    115 Stimmen

      Bähr Hubert                         111 Stimmen

       

       

      Mariä Unbefleckte Empfängnis Orsenhausen

      Schwarz Alexander             173 Stimmen

      Jans Lothar                          166 Stimmen

      Heim Monika                       164 Stimmen

      Jans Nicola                          161 Stimmen

      Gaupp Stephan                   160 Stimmen

      Gehring Elfriede                  156 Stimmen

      Ruepp-Ludwig Nicole          144 Stimmen

      Hasenmaile Marlene           136 Stimmen

       

       

      St. Maria Magdalena Sießen im Wald

      Mayer Alexandra                 161 Stimmen

      Klaiber Friedrich                  155 Stimmen

      Tahedl-Braig Hermann        153 Stimmen

      Thanner Anton                     145 Stimmen

      Pautz Antonie                      139 Stimmen

      Brugger Hilde                      138 Stimmen

      Maier Ursula                          10 Stimmen

       

       

      Das Betläuten

      Ich bin in der vergangenen Woche öfters gefragt worden, warum unsere Kirchenglocken dreimal läuten, wenn doch keine Kirche ist. Das Läuten um 6 Uhr, 12 Uhr und 18 Uhr lädt uns ein, den „Engel des Herrn“ (Gotteslob Nr. 3, Abschnitt 6) zu beten.

      Dieses Gebet wurde im 13. Jahrhundert von den Franziskanern eingeführt und durch die Kriegs-Nöte besonders im 17. Jahrhundert ein allgemeiner Brauch. Es erinnerte die Menschen daran, ihr Vertrauen auf Gott zu setzen. Das 11 Uhr-Läuten erinnert uns an den Beginn der Passion Christi. Mit dem Abschluss des Abendläutens der kleinen Glocke gedenken wir der Verstorbenen.

      Was bedeutet dann das Gebetläuten jetzt in unserer bedrängten Zeit, wenn doch keine Gottesdienste sind? Als Priester entdecke ich gerade das Stundengebet neu und  zelebriere die Messe jeden Tag alleine auf meinem Hausaltar, wie es jetzt von der Diözese verlangt wird. Es ist für mich als Priester eine eigenartige und fremde Situation, die Messe ohne Gemeinde zu feiern. Aber auch das ist legitim und Teil unserer Katholizität. Außerdem entdecke ich als Priester gerade einen völlig neuen und intensiven Zugang zur Feier von Liturgie und Eucharistie.

      Sie können somit sicher sein, dass ich Ihre Anliegen und die ganze Seelsorgeeinheit im Gebet vor Gott bringe. Damit Sie in Gedanken mit dabei sein können, lese ich die Messe werktags um 18 Uhr zum abendlichen Betläuten und sonntags zum 11 Uhr-Läuten.

      Ich weiß, diese Zeit mit ihren Unsicherheiten ist für uns alle jetzt sehr schwer. Aber im Gebet verbunden werden wir diesen langen Karfreitag überstehen und mit großer Freude werden wir danach wieder zusammen die erste gemeinsame Messe feiern.

      Gott stehe Ihnen allen bei.

      Ihr Pfarrer Martin Ziellenbach

       

       

      Schließung der Gemeindehäuser der SE Schwendi

      Aufgrund der festgelegten Maßnahmen bzgl. des Corona-Virus habe ich beschlossen, dass wir uns als Seelsorgeeinheit dem Vorgehen der Gemeinde anschließen:

      Alle Gemeindehäuser innerhalb der Seelsorgeeinheit Schwendi bleiben bis zum 15.06.2020 geschlossen!

      Dies betrifft alle Gruppen der Seelsorgeeinheit, die sich in den Gemeindehäusern treffen.

      Des Weiteren müssen wir abwarten. Aktuelle Informationen ersehen Sie in den Schaukästen, dem Aushang oder/und im Amtsblatt.

      Bitte haben Sie Verständnis, dass diese Maßnahmen jetzt erforderlich sind.

      Gott schütze Sie!

      Pfarrer Martin Ziellenbach

       

       

      Absage Fastenaktion „Suppenessen“ Sießen im Wald

      Angesichts der aktuell diskutierten Gefahren durch die Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland kann unsere Fastenaktion nicht stattfinden. Leider müssen wir auf unser beliebtes Suppenessen verzichten.

      Dennoch ist es uns ein großes Anliegen, den Kindern und Mitarbeitern unseres Projektes „Kimbondo“ Unterstützung zukommen zu lassen. Sie sind sehr darauf angewiesen. Deshalb bitten wir auch ohne Suppenessen herzlich um Spenden durch Überweisung.

      Das Spendenkonto – vom Ärzteehepaar Sauerbeck verwaltet – lautet:

      Kimbondo e. V. bei der Sparkasse Bühl

      IBAN DE32 6625 1434 1000 1943 06.

      Selbstverständlich können Spenden auch direkt bei Helga Thanner oder Lore Ströbele abgegeben werden.

      Flyer zu „Kimbondo“ liegen in der Pfarrkirche in Sießen zur Information und Mitnahme aus.

      Ein herzliches Vergelt´s Gott allen Spenderinnen und Spendern.

      Für den Eine-Welt-Ausschuss

      Helga Thanner

       

       

      Absage

      Kleidersammlung der Sammelzentrale Aktion Hoffnung für März 2020 in unserer Gemeinde

      Aufgrund der Corona-Krise wird die für Samstag, 28. März 2020 in unserer Gemeinde geplante Frühjahrssammlung der Arbeitsgemeinschaft Missions- und Entwicklungshilfe abgesagt.

      Aus Gründen der Gesundheitsvorsorge für alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bitten wir um Ihr Verständnis.

      Die nächste Kleider- und Papiersammlung ist für Samstag, 26.09.2020 geplant.

       

       

      Veranstaltungen Dreifaltigkeitskloster Laupheim

      Alle Veranstaltungen des Dreifaltigkeitsklosters bis zum 20. April 2020 sind abgesagt.

      Bitte beachten Sie auch unsere Homepage.

      Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!

       

       

      Kath. Erwachsenenbildung Schönebürg

       

      Betriebsbesichtigung bei Dietenbronner

      Die für den 2. April 2020 geplante Betriebsbesichtigung bei Dietenbronner findet nicht statt.

      Wir bitten um Beachtung!

       

       

      Kath. Erwachsenenbildung schwendi

       

      Rückblick zum diesjährigen Weltgebetstag

      – „Steh auf und geh!“ –

      „Es ist jedes Mal schön, aber dieses Mal war es besonders schön!“, so das Resümee einer Teilnehmerin.

      Auch wir vom Vorbereitungsteam waren erstaunt und erfreut über den Besuch so vieler Frauen aus der Seelsorgeeinheit und darüber hinaus. Zusammen beten, singen und danken und dabei auch Frauen unterstützen, die es nicht so gut haben wie wir, ist wahrlich gelungen. Dank Ihrer großzügigen Spende konnten wir die Frauen in Simbabwe und anderen Ländern mit 500 € unterstützen. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Vergelt´s Gott den Musikerinnen für ihren mitreißenden Einsatz und dem Vorbereitungsteam für die Gestaltung und die Kostproben aus der simbabwischen Küche. (Rezepte können unter folgender E-Mail: bildungswerk@se-schwendi.de angefordert werden!)

      Zum Vormerken:

      Der nächste Weltgebetstag-Gottesdienst im Jahr 2021 kommt aus Vanuata (Melanesien), wie immer am 1. Freitag im März.

      K. Kösling, Öffentlichkeitsarbeit

       

       

      NACHRICHTEN DER EINZELNEN GEMEINDEN

       

       

      ST. STEPHANUS SCHWENDI

       

      02.04.20       Donnerstag

      Konstituierende KGR-Sitzung im GH entfällt!

       

       

       

      ST. GALLUS SCHÖNEBÜRG

       

      Kath. öffentliche Bücherei Schönebürg geschlossen

      Aufgrund der aktuellen Situation mit dem Corona-Virus haben wir beschlossen, die Bücherei Schönebürg ab Dienstag, 24.03.2020 zu schließen. Wir werden wieder öffnen, sobald an den Schulen wieder unterrichtet wird.

      Birgit Schick

       

      Absage – Kleidersammlung „Aktion Hoffnung“

      Siehe unter „Termine und Informationen“

       

       

       

      ST. MARIA MAGDALENA GROSSSCHAFHAUSEN

       

      Absage – Kleidersammlung „Aktion Hoffnung“

      Siehe unter „Termine und Informationen“

       

      01.04.20       Mittwoch

      Konstituierende KGR-Sitzung im GH entfällt!

       

      Rosenkranzgebet entfällt bis voraussichtlich 15.06.2020.

       

       

       

      ST. MARTINUS BUSSMANNSHAUSEN

       

      Einladung zum gemeinsamen Gebet

      Da wir in den nächsten Wochen keine Gottesdienste feiern können, haben wir uns dazu entschlossen, an den kommenden Sonntagen um 9.30 Uhr unsere Kirchenglocken als Einladung zum gemeinsamen Gebet läuten zu lassen.

      Dies soll uns als Gemeinde dazu auffordern, in häuslicher Gemeinschaft miteinander zu beten oder sogar einen Gottesdienst zu feiern.

      Hier der Link zum jeweiligen Gottesdienstvorschlag unserer Diözese:

      www.drs.de/dateisammlung/gottesdienst-und-gebet.html

       

      Diese Regelung möchten wir solange beibehalten, bis wir wieder miteinander Gottesdienste feiern dürfen.

      Wir wünschen allen in unserer Gemeinde in dieser schweren Zeit alles Gute und vor allem Gesundheit.

      Ihr KGR Bußmannshausen

       

      Kath. öffentl. Bücherei Bußmannshausen geschlossen

      Aufgrund der aktuellen Situation bleibt die Bücherei Bußmannshausen ab sofort geschlossen. Wir werden wieder öffnen, sobald an den Schulen wieder unterrichtet wird.

      Heidi Ott und Claudia Reuder

       

      31.03.20       Dienstag

      Konstituierende KGR-Sitzung im Pfarrhaus entfällt!

       

      01.04.20       Mittwoch

      Krankenkommunion in Kleinschafhausen nur nach Vereinbarung!

       

       

       

      MARIÄ UNBEFLECKTE EMPFÄNGNIS ORSENHAUSEN

       

      01.04.20       Mittwoch

      Krankenkommunion in Orsenhausen nur nach Vereinbarung!

       

      03.04.20       Freitag

      Krankenkommunion in Orsenhausen nur nach Vereinbarung!

       

       

       

      ST. MARIA MAGDALENA SIESSEN IM WALD

       

      Absage Fastenaktion „Suppenessen“ Sießen im Wald

      Siehe unter „Termine und Informationen“

       

      Termine und Informationen vom 04. - 13. April 2020



      Beerdigungsdienst vom 29. März - 04. April 2020:

      Pfarrer Ziellenbach, Tel. 07353 98 16 88

       

      Beerdigungsdienst vom 05. - 11. April 2020:

      Pfarrer Ziellenbach und Gemeindereferentin E. Weiß, Tel. 07347 – 73 87.

       

       

      Ergebnisse der Kirchengemeinderatswahl am 22. März 2020

       

      St. Stephanus Schwendi

      Hänn Petra                          368 Stimmen

      Heinz Harald                        355 Stimmen

      Fischer Hubertus                 320 Stimmen

      Kugler Birgit                         304 Stimmen

      Rothmaier Reinhold            262 Stimmen

      Mayer Anja                          261 Stimmen

      Perzi Annika                        259 Stimmen

      Ott Ursula                            256 Stimmen

      Ott Dagmar                         232 Stimmen

      Koprivc Elisabeth                227 Stimmen

      Ersatzmitglieder:

      Minst Judith                         209 Stimmen

      Ruhl Matthias                      202 Stimmen

       

       

      St. Gallus Schönebürg

      Ott Gerhard                         211 Stimmen

      Schmidberger Edith            200 Stimmen

      Schick Birgit                        199 Stimmen

      Dipl. Ing. Wiest Andrea        195 Stimmen

      Noherr Silvia                        194 Stimmen

      Münst Ewald                        177 Stimmen

      Sassen Ursula                     172 Stimmen

      Miller Veronika                        9 Stimmen

       

       

      St. Maria Magdalena Großschafhausen

      Gropper Petra                       70 Stimmen

      Niederwieser Johann            70 Stimmen

      Gräter Petra                          69 Stimmen

      Schmidtke-Fick Brigitte         69 Stimmen

      Kaplan Donatus                     67 Stimmen

      Ganser Sonja                        65 Stimmen

      Ganser Ute                            63 Stimmen

      Schlecker Walter                   64 Stimmen

       

       

      St. Martinus Bußmannshausen

      Pfänder Richard                  121 Stimmen

      Jöchle Gertrud                    117 Stimmen

      Kohn Ingrid                          116 Stimmen

      Speidel Sabine                    115 Stimmen

      Bähr Hubert                         111 Stimmen

       

       

      Mariä Unbefleckte Empfängnis Orsenhausen

      Schwarz Alexander             173 Stimmen

      Jans Lothar                          166 Stimmen

      Heim Monika                       164 Stimmen

      Jans Nicola                          161 Stimmen

      Gaupp Stephan                   160 Stimmen

      Gehring Elfriede                  156 Stimmen

      Ruepp-Ludwig Nicole          144 Stimmen

      Hasenmaile Marlene           136 Stimmen

       

       

      St. Maria Magdalena Sießen im Wald

      Mayer Alexandra                 161 Stimmen

      Klaiber Friedrich                  155 Stimmen

      Tahedl-Braig Hermann        153 Stimmen

      Thanner Anton                     145 Stimmen

      Pautz Antonie                      139 Stimmen

      Brugger Hilde                      138 Stimmen

      Maier Ursula                          10 Stimmen

       

       

      Das Betläuten

      Ich bin in der vergangenen Woche öfters gefragt worden, warum unsere Kirchenglocken drei Mal läuten, wenn doch keine Kirche ist. Das Läuten um 6 Uhr, 12 Uhr und 18 Uhr lädt uns ein, den „Engel des Herrn“ (Gotteslob Nr. 3, Abschnitt 6) zu beten.

      Dieses Gebet wurde im 13. Jahrhundert von den Franziskanern eingeführt und durch die Kriegs-Nöte besonders im 17. Jahrhundert ein allgemeiner Brauch. Es erinnerte die Menschen daran, ihr Vertrauen auf Gott zu setzen. Das 11 Uhr-Läuten erinnert uns an den Beginn der Passion Christi. Mit dem Abschluss des Abendläutens der kleinen Glocke gedenken wir der Verstorbenen.

      Was bedeutet dann das Gebetläuten jetzt in unserer bedrängten Zeit, wenn doch keine Gottesdienste sind? Als Priester entdecke ich gerade das Stundengebet neu und zelebriere die Messe jeden Tag alleine auf meinem Hausaltar, wie es jetzt von der Diözese verlangt wird. Es ist für mich als Priester eine eigenartige und fremde Situation, die Messe ohne Gemeinde zu feiern. Aber auch das ist legitim und Teil unserer Katholizität. Außerdem erlebe ich als Priester gerade einen völlig neuen und intensiven Zugang zur Feier von Liturgie und Eucharistie.

      Sie können somit sicher sein, dass ich Ihre Anliegen und die ganze Seelsorgeeinheit im Gebet vor Gott bringe. Damit Sie in Gedanken mit dabei sein können, lese ich die Messe werktags um 18 Uhr zum abendlichen Betläuten und sonntags zum 11 Uhr-Läuten.

      An vielen Orten hat sich außerdem ein tägliches Gebetläuten um 19.30 Uhr und sonntags um 9.30 Uhr etabliert, das nun auch für unsere Seelsorgeeinheit übernommen wird.

       

      Die Diözese weiß um die besondere Bedeutung der Glocken gerade in der vor uns liegenden Heiligen Woche. Deshalb gilt folgende Anweisung:

      In allen Gemeinden der Seelsorgeeinheit erklingt das Vollgeläut am Gründonnerstag um 19 Uhr, in der Osternacht um 21 Uhr sowie am Ostersonntag und Ostermontag um 10 Uhr für mindestens fünf Minuten. An Karfreitag und Karsamstag sollen auch in diesem Jahr keine Glocken läuten.

      Ich weiß, diese Zeit mit ihren Unsicherheiten ist für uns alle jetzt sehr schwer. Menschen um uns herum suchen Halt und Hoffnung, Sorgen und Ängste reiben auf und machen auch gereizt. Und dabei müssen wir selbst schauen, wie wir mit der ganzen Lage im Ausnahmezustand zurechtkommen. Aber im Gebet verbunden werden wir diesen langen Karfreitag überstehen und mit großer Freude werden wir danach wieder zusammen die erste gemeinsame Messe feiern.

      Gott stehe Ihnen allen bei.

      Ihr Pfarrer Martin Ziellenbach

       

       

      Schließung der Gemeindehäuser der SE Schwendi

      Aufgrund der festgelegten Maßnahmen bzgl. des Corona-Virus habe ich beschlossen, dass wir uns als Seelsorgeeinheit dem Vorgehen der Gemeinde anschließen:

      Alle Gemeindehäuser innerhalb der Seelsorgeeinheit Schwendi bleiben bis zum 15.06.2020 geschlossen!

      Dies betrifft alle Gruppen der Seelsorgeeinheit, die sich in den Gemeindehäusern treffen.

      Des Weiteren müssen wir abwarten. Aktuelle Informationen ersehen Sie in den Schaukästen, dem Aushang oder/und im Amtsblatt.

      Bitte haben Sie Verständnis, dass diese Maßnahmen jetzt erforderlich sind.

      Gott schütze Sie!

      Pfarrer Martin Ziellenbach

       

       

      Appell an Kleiderspender:

      Gebrauchte Kleidung nicht zum Sammelcontainer bringen, sondern zuhause einlagern.

      Kaum Infektionsgefahr bei der Sammlung von Alttextilien

      Die Aktion Hoffnung bittet alle Kleiderspender darum, angesichts der Verbreitung des Coronavirus‘ (COVID-19) und der damit einhergehenden, drastischen wirtschaftlichen Unwägbarkeiten weltweit in den nächsten Wochen darauf zu verzichten, gebrauchte Textilien in Kleidercontainern abzugeben.

      Vorstand Anton Vaas: „Aufgrund der großen Verunsicherung ist der Markt für gebrauchte Kleidung de facto zusammengebrochen. Gleichzeitig verzeichnen wir ein nach wie vor starkes Spendenaufkommen. Grundsätzlich freuen wir uns sehr über die anhaltende Spendenbereitschaft. Wenn wir die eingehenden Spenden allerdings nicht mehr sortieren und weiter veräußern können, bekommen wir innerhalb kurzer Zeit ein enormes Lager- und Absatzproblem, was unkalkulierbare finanzielle Risiken für unsere Hilfsorganisation mit sich bringt.“

      Die Aktion Hoffnung appelliert daher an alle Kleiderspender, ihre gut erhaltenen, gebrauchten Textilien bis auf weiteres nicht zum Kleidercontainer zu bringen, sondern zuhause aufzubewahren. Vaas weiter: „Wir bitten die Kleiderspender um Geduld, bis sich die Situation wieder entspannt und der Warenverkehr normalisiert. Dann freuen wir uns auch wieder über die Kleiderspenden, welche die Grundlage unserer karitativen Arbeit darstellen.“

      Die Hilfsorganisation weist zudem darauf hin, dass nach Auskunft des Bundesministeriums für Gesundheit beim Umgang mit Gebrauchttextilien kaum eine Infektionsgefahr festzustellen ist. Dies gilt sowohl für die Kleiderabgabe als auch die Sammlung und Sortierung von Gebrauchttextilien sowie den Kauf von Second Hand Kleidung. Da sich Viren im Gegensatz zu Metall oder Kunststoff auf Gewebe nicht gut halten können, ist eine Übertragung der Virus‘ über gebrauchte Kleidung nach derzeitigem Wissensstand ausgeschlossen.

      Sammelzentrale Aktion Hoffnung Rottenburg-Stuttgart e. V.

       

       

      Veranstaltungen Dreifaltigkeitskloster Laupheim

      Alle Veranstaltungen des Dreifaltigkeitsklosters bis zum 20. April 2020 sind abgesagt.

      Bitte beachten Sie auch unsere Homepage.

      Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!

       

       

      Kath. Erwachsenenbildung schwendi

       

      Rückblick zum diesjährigen Weltgebetstag

      – „Steh auf und geh!“ –

      „Es ist jedes Mal schön, aber dieses Mal war es besonders schön!“, so das Resümee einer Teilnehmerin.

      Auch wir vom Vorbereitungsteam waren erstaunt und erfreut über den Besuch so vieler Frauen aus der Seelsorgeeinheit und darüber hinaus. Zusammen beten, singen und danken und dabei auch Frauen unterstützen, die es nicht so gut haben wie wir, ist wahrlich gelungen. Dank Ihrer großzügigen Spende konnten wir die Frauen in Simbabwe und anderen Ländern mit 500 € unterstützen. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Vergelt´s Gott den Musikerinnen für ihren mitreißenden Einsatz und dem Vorbereitungsteam für die Gestaltung und die Kostproben aus der simbabwischen Küche. (Rezepte können unter folgender E-Mail: bildungswerk@se-schwendi.de angefordert werden!)

      Zum Vormerken:

      Der nächste Weltgebetstag-Gottesdienst im Jahr 2021 kommt aus Vanuata (Melanesien), wie immer am 1. Freitag im März.

      K. Kösling, Öffentlichkeitsarbeit

       

      Senioren

       

      Seniorennachmittag

      Liebe Seniorinnen und Senioren aus Schwendi und Umgebung, unser geplanter Seniorennachmittag am Mittwoch, 08. April 2020 muss wegen der weltweiten Corona-Pandemie leider ausfallen. Wir werden Euch bezüglich der weiteren Termine für dieses Jahr auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

      Bis dahin: Bleibt zu Hause! Bleibt auf jeden Fall gesund! Passt auf Euch auf, damit wir uns, wenn alles ausgestanden ist, gesund und munter wiedersehen.

      Euer Seniorenteam

       

      Treff 60

       

      Tagesfahrt nach Günzburg mit Stadtbesichtigungen und Schifffahrt auf dem Altmühlsee

      Aus bekannten Gründen, Corona Virus, muss das Team des Treff 60 die geplante Ausfahrt für Donnerstag, 07.05.2020 leider absagen.

      Wir hoffen, dass sich die Lage bis zum 04.06.2020 beruhigt hat und wir unsere geplante Ausfahrt durchführen können.

      Das Team wünscht Ihnen bis dahin alles Gute und vor allem bleiben Sie gesund.

      Ihr Reiseleiter Dieter mit Team

       

       

       

      NACHRICHTEN DER EINZELNEN GEMEINDEN

       

       

       

      ST. GALLUS SCHÖNEBÜRG

       

      Kath. öffentliche Bücherei Schönebürg geschlossen

      Die kath. Bücherei Schönebürg bleibt aufgrund der aktuellen Situation geschlossen. Wir werden wieder öffnen, sobald an den Schulen wieder unterrichtet wird.

      Birgit Schick

       

       

       

      ST. MARIA MAGDALENA GROSSSCHAFHAUSEN

       

      Rosenkranzgebet entfällt bis voraussichtlich 15.06.2020.

       

       

       

      ST. MARTINUS BUSSMANNSHAUSEN

       

      Einladung zum gemeinsamen Gebet

      Da wir in den nächsten Wochen keine Gottesdienste feiern können, haben wir uns dazu entschlossen, an den kommenden Sonntagen um 9.30 Uhr unsere Kirchenglocken als Einladung zum gemeinsamen Gebet läuten zu lassen.

      Dies soll uns als Gemeinde dazu auffordern, in häuslicher Gemeinschaft miteinander zu beten oder sogar einen Gottesdienst zu feiern.

      Hier der Link zum jeweiligen Gottesdienstvorschlag unserer Diözese:

      www.drs.de/dateisammlung/gottesdienst-und-gebet.html

       

      Diese Regelung möchten wir solange beibehalten, bis wir wieder miteinander Gottesdienste feiern dürfen.

      Wir wünschen allen in unserer Gemeinde in dieser schweren Zeit alles Gute und vor allem Gesundheit.

      Ihr KGR Bußmannshausen

       

      Kath. öffentl. Bücherei Bußmannshausen geschlossen

      Aufgrund der aktuellen Situation bleibt die Bücherei Bußmannshausen geschlossen. Wir werden wieder öffnen, sobald an den Schulen wieder unterrichtet wird.

      Heidi Ott und Claudia Reuder

       

       

      LOGO der Seelsorgeeinheit Schwendi



      Sechs Kirchengemeinden eine Einheit.

      Das Kreuz, das Zeichen der Christen.

      Ein Kreuz, aus einzelnen Strichen,

      nach allen Seiten gleich ausgerichtet, an den Enden offen.

      Ein Kreis aus Linien, beginnend aus der Mitte des Kreuzes,

      auf die Mitte des Kreuzes zielend, offen,

      Wellen im Kreis, Hügel, Berg und Tal, Flüsse,

      Rottum – Rot – Weihung.

      Sechs verschiedene Fenster, Kirchenfenster,

      von jeder Kirche ein typisches Fenster.

      Je drei sind durch eine Linie verbunden:

      Bußmannshausen, Orsenhausen und Sießen i. W.

      Schönebürg, Schwendi und Großschafhausen.

       

      Das Logo will einerseits durch die verschiedenen Fensterformen die Individualität der einzelnen Kirchen-Gemeinden ausdrücken, andererseits wird durch die kreisförmigen Linien eine Verbundenheit verdeutlicht.

      Der Kreis ist offen, die Verbindung soll nicht einengen. Die Linien sind nicht gleichförmig. Die Verbundenheit ist lebendig und will weiter gestaltet werden.

      Die umschlossene Form drückt Zusammengehörigkeit und Geborgenheit aus, sie lässt an eine Arche oder an ein Nest denken.

      Die Drei-Täler-Linie will die geographische Lage der Seelsorgeeinheit aufgreifen, die einzelnen Gemeinden sind dem jeweiligen Tal zugeordnet.

      Die frühere Verbindung der drei Nordgemeinden und der drei Südgemeinden ist durch eine Linie angedeutet.

      Jede Kirche hat ein ihr eigenes Fenster, das auch ihren Baustil widerspiegelt, die Fenster sind offen oder licht, so wie sie vom Innern der Kirche aus erscheinen.

      Das Kreuz ist Ausgangspunkt und Ziel, es gibt Halt und vermittelt Zuversicht und Geborgenheit; es strahlt aus, umspannt und zentriert. Die offenen Enden deuten die Überwindung des Todes und den Aufbruch in ein neues Leben an.

      Das Kreuz ist für uns Christen das Zeichen der Hoffnung.

      Elfi Weiß